Cyberpunk 2077 zu Mikrotransaktionen: "Werden nicht aggressiv sein"

Spiel, Cyberpunk 2077, Frau, Night City Bildquelle: Subject16 / Steam Workshop Spiel, Cyberpunk 2077, Frau, Night City Bildquelle: Subject16 / Steam Workshop
Es gibt im Gaming kaum ein Thema, das so verhasst ist wie Mikrotrans­aktionen. Die Publisher setzen aber nach wie vor darauf, da diese Art der Finanzierung schlichtweg lukrativ ist. Auch die Cyberpunk 2077-Macher CD Projekt Red werden diese Finanzierungsmethode verwenden. Allerdings möchte das polnische Entwicklerstudio das Thema Mikrotransaktionen neu inter­pre­tieren. Denn in einem aktuellen Geschäftsbericht (PDF) meinte Adam Kicinski, President von CD Projekt Red, dass man das Ziel verfolge, dass die Spieler zusätzliches Geld ausgeben und auch glücklich darüber sind (via Gamespot).

Kicinski verspricht hierbei vor allem auch, dass dieses Mikrotransaktionsmodell nicht aggressiv sein werde. Man sei diesbezüglich und auch generell nie aggressiv gegenüber Fans: "Wir behandeln sie fair und sind freundlich", so der CD Projekt Red-Manager. "Ziel ist es, die Monetarisierung so zu gestalten, dass die Menschen glücklich sind, Geld auszugeben. Ich versuche nicht, zynisch zu sein oder etwas zu verbergen. Es geht darum, ein Wertgefühl zu schaffen."


Kauf dich glücklich

Ob man dieses Versprechen halten kann, wird sich allerdings erst zeigen müssen. Denn viel anders als das, was EA, Ubisoft, Activision und wie sie alle heißen machen, klingt das auch bei CD Projekt Red nicht. Denn auch bei der Konkurrenz heißt es immer wieder, dass das Motto "Mikrotransaktionen machen glücklich" lautet. Im Fall CD Projekt Red kann man aber durchaus ein wenig optimistisch sein, denn die Witcher-Entwickler zeichnen sich tatsächlich stets durch viel Fan-Nähe aus.

Bis man das überprüfen kann, wird es auch aus einem anderen Grund noch etwas dauern: Denn die Mikrotransaktionen werden im Multiplayer-Teil von Cyberpunk 2077 eine Rolle spielen und dieser wurde bisher noch nicht offiziell vorgestellt. Für den Einzelspieler-Modus wird es hingegen kostenlose Download-Inhalte sowie Bezahl-Erweiterungen geben, das war bereits bei The Witcher 3: Wild Hunt nicht anders. Spiel, Cyberpunk 2077, Frau, Night City Spiel, Cyberpunk 2077, Frau, Night City Subject16 / Steam Workshop
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!