Corona-Warn-App: So sehen die Infektions-Benachrichtigungen aus

Corona, Warnung, Coronawarn-App Bildquelle: Corona-Warn-App
Die Corona-Warn-App des Robert Koch-Instituts, die für die deutsche Re­gierung herausgegeben wird, ist seit gut einer Woche verfügbar und hat sich auch bereits bewährt, denn erste Nutzer wurden bereits erfolg­reich gewarnt. Wie das aussieht, hat nun ein Betroffener dokumentiert. Vor gut einer Woche wurde die deutsche Corona-Warn-App veröffentlicht und kommt mit Stand Donnerstagmorgen auf 13 Millionen Downloads. Das bedeutet, dass die mobile An­wen­dung von rund 15,6 Prozent der Gesamtbevölkerung genutzt wird. Wenn man davon aus­geht, dass die App hauptsächlich von Erwachsenen installiert wird, dann ist diese bereits bei fast jedem fünften deutschen Einwohner auf dem Smartphone zu finden (Deutschland hat etwa 70 Millionen Erwachsene ab 18 Jahren).

Ab sofort kann die App übrigens auch im Ausland heruntergeladen werden, in folgenden Län­dern wurde sie nach einer rechtlichen Prüfung freigegeben: Belgien, Bulgarien, Dänemark, Frank­reich, Luxemburg, Niederlande, Österreich, Polen, Rumänien und Tschechien.
Corona-Warn-AppSo wird eine Infektion gemeldet... Corona-Warn-App...und so ein Risiko angezeigt

Infektionsmeldung und Risikowarnung

Seit dieser Woche beweist die App, dass sie auch funktioniert, denn erste Anwender haben eine Benachrichtigung zu einem erhöhten Risiko bekommen bzw. hat ein Twitter-Nutzer na­mens @yakup_berlin ein (anonymes) Foto veröffentlicht, das zeigt, was passiert, wenn man selbst - in diesem Fall seine Frau - eine Coronavirus-Infektion meldet. Es ist natürlich zu hoffen, dass das möglichst selten vorkommt, es beweist aber, dass die Corona-Warn-App funktioniert.

Das war übrigens auch bereits im britischen Parlament ein Thema: Denn in einer Diskussion zu den Fehlern der britischen Regierung fragte Premier Boris Johnson, ob Oppo­si­ti­ons­führer Keir Starmer ein Land nennen könne, das eine funktionierende Kontakt-Nach­ver­fol­gungs-App habe. Der Labour-Politiker ließ sich diese Steilvorlage nicht entgehen und ant­wor­te­te trocken: "Deutschland. App arbeitet seit 15. Juni, zwölf Millionen Downloads. Zwölf Millionen Downloads." Corona, Warnung, Coronawarn-App Corona, Warnung, Coronawarn-App Corona-Warn-App
Mehr zum Thema: Coronavirus
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren63
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Mini PC Intel Quad Core CPU 4 GB DDR, 64 GB eMMC Desktop Computer Windows 10 HDMI- und VGA-Anschluss Dual WiFi BT4.1 USB 3.0 Halterung für das automatische EinschaltenMini PC Intel Quad Core CPU 4 GB DDR, 64 GB eMMC Desktop Computer Windows 10 HDMI- und VGA-Anschluss Dual WiFi BT4.1 USB 3.0 Halterung für das automatische Einschalten
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
139,99
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden