Paris hat genug und verbietet das Parken von E-Scootern auf Gehwegen

In Deutschland dürfen E-Scooter erst seit etwa zwei Monaten genutzt werden, in der französischen Hauptstadt sind elektrische Tretroller schon länger erlaubt. Entsprechend haben Pariser diesbezüglich schon einige Erfahrungen und die fallen nicht immer positiv aus. Nun reagiert die Stadt auf eines der Probleme. Berliner und Bewohner anderer Großstädte kennen das Phänomen sicherlich bereits: Die mittlerweile omnipräsenten elektrischen Tretroller liegen immer wieder auf den Bürgersteigen herum. Das liegt teilweise an Unachtsamkeit, teilweise auch an Vandalismus.

Mitunter stehen diese Fortbewegungsmittel auch korrekt aufgestellt auf dem Gehweg und sind trotzdem im Weg, weil sich jemand keine Gedanken gemacht hat, ob der zurückgelassene Roller jemanden behindert. Kurzum: Die Grenze zwischen praktisch und Plage ist bei E-Scootern eng.

Weg vom Gehweg

Auch in Paris ist das so und dort sahen sich die Stadtverantwortlichen zu einem radikalen Schritt gezwungen. Laut einem Bericht der französischen Tageszeitung Le Monde dürfen E-Scooter kategorisch nicht mehr auf dem Gehweg geparkt werden. Bisher wurde es toleriert, wenn sie an Stellen abgestellt werden, an denen sie niemanden behindern, etwa zwischen zwei Bäumen. Infografik: Was die Deutschen über den E-Scooter denkenWas die Deutschen über den E-Scooter denken
Vermutlich zur großen "Freude" der Pariser Autofahrer dürfen die Roller nur noch auf herkömmlichen Parkplätzen abgestellt werden und müssen sich dort den Platz mit Autos und Motorrädern teilen - es sollen aber auch dedizierte Flächen für E-Scooter geschaffen werden. In Paris gibt es derzeit rund 20.000 elektrische Tretroller, diese führen zu immer mehr Verstimmung bei den Parisern.

Bürgermeisterin Anne Hidalgo will die "Anarchie beenden" und die immer lauter werdende Kritik der Einwohner besänftigen. Die Stadt will aber auch noch weitere Schritte umsetzen, um den Wildwuchs einzuschränken. So will man die Einstiegshürden in das Scooter-Geschäft anheben, das soll mit einer neuen Steuer (50 Euro pro Tretroller) sowie einer generellen Reduktion der Anbieter auf zwei oder drei passieren. Elektromobilität, E-Scooter, Trettroller Elektromobilität, E-Scooter, Trettroller Bird
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Hohem iSteady V2-NEUHohem iSteady V2-NEU
Original Amazon-Preis
149,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
126,64
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,36
Nur bei Amazon erhältlich
Video-Empfehlungen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!