Lösung für Intel-Inkompatibilitätsprobleme Windows 10 Mai Update

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Microsoft hat ein weiteres Kompatibilitätsproblem für das Update auf Windows 10 Version 1903 aka Mai Update identifiziert. Es geht um Probleme, die beim Installationsprozess auftreten können, wenn ein veralteter Intel Rapid Storage-Treiber verwendet wird. Für Nutzer der alten Version gibt es daher jetzt eine Update-Blockade. Für dieses Problem, vor dem einige Windows 10-Nutzer bei Update auf das neue Windows 10 Mai Update stehen, gibt es auch schon eine Lösung. Wie Microsoft jetzt im Support-Bereich mitteilt, hat man vorerst zur Sicherheit der Nutzer eine neue Update-Blockade auf die neuen Version 1903 eingeführt, die in Kraft tritt, wenn auf dem PC ein Intel Rapid Storage Technology-Treiber (Intel RST) in den Versionen zwischen 15.1.0.1002 und 15.5.2.1053 installiert ist.


Die betroffenen Rechner können derzeit nicht auf das Mai Update aktualisiert werden. Diese älteren Treiber-Versionen führen unter Umständen dazu, dass Windows 10 abstürzt oder in der Version 1903 nicht ordnungsgemäß funktioniert. Nutzer erhalten eine entsprechende Meldung darüber.

Im Microsoft Support-Dokument heißt es dazu:

  • Wenn Sie versuchen, auf das Feature-Update für Windows 10. Mai 2019 (Windows 10, Version 1903) zu aktualisieren, kann es vorkommen, dass Sie auf eine Update-Kompatibilität stoßen und die Meldung "Intel Rapid Storage Technology (Intel RST)" erhalten:
  • Intel Rapid Storage Technology (Intel RST): Der Inbox Storage Treiber iastora.sys funktioniert auf diesen Systemen nicht und verursacht Stabilitätsprobleme unter Windows. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Software-/Treiberanbieter nach einer aktualisierten Version, die unter dieser Version von Windows läuft.

Das Problem tritt sowohl bei Neuinstallationen als auch bei Upgrades auf. Die Lösung ist aber einfach, denn Intel hat schon für Treiber gesorgt, die auch funktionieren. Microsoft und Intel haben bereits an dem Problem gearbeitet und verteilen den neuen Intel RST 15.5.2.1054-Treiber, der die Fehlerbehebung für die Inkompatibilität mit sich bringt.

Die Versionen 15.5.2.1054 oder höher sind kompatibel. Geräte, die bereits auf die neue Version gebracht wurden, können damit auch das Update auf Windows 10 Version 1903 durchführen.

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden