Patch-Day Nachschlag: Neue kumulative Updates für Windows 10

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Windows 10 Version 1703, Version 1703
Microsoft hat ein zweites kumulatives Update in diesem Monat für ältere Windows 10-Versionen veröffentlicht. Das Mai Update sowie das Oktober Update werden derzeit noch nicht adressiert. Updates gibt es für Version 1803, 1709, 1703 und 1607. Die Aktualisierungen beheben einige Fehler und verbessern die Stabilität. Microsoft hat nun wie gewohnt die Updates zum "zweiten" Patch-Day für den Juli veröffentlicht. Wer möchte und wer mit einer der älteren Windows 10-Versionen unterwegs ist, kann die Updates jetzt bereits beziehen. Wie immer handelt es sich dabei um optionale Updates, die keine sicherheitsrelevanten Änderungen bringen. Zudem ist ein aktuelles Servicing Stack Update erforderlich. Den Start der Updates hatten die Kollegen von Deskmodder entdeckt.


Diese Updates sind verfügbar

Für die Version 1803, dem Windows 10 April Update, gibt es jetzt die neue Buildnummer 17134.915 ( KB4507466), für das Fall Creators Update/Version 1709 die neue Buildnummer 16299.1296 (KB4507465). Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703, steigt die Versionsnummer mit dem neuen Update auf 15063.1955, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4507467.

Die neuen kumulativen Updates für alle älteren Versionen von Windows 10 sind ab sofort verfügbar. Sie ersetzen die vorangegangenen Patch-Day-Updates von Juli und adressieren Probleme, die durch vorangegangene Updates aufgetreten sind. Die Listen mit den Änderungen sind dieses Mal verhältnismäßig kurz.

Wir übersetzen jetzt für euch die Release-Notes. In Kürze mehr! Wir haben die Release-Notes jetzt für euch übersetzt.

Das Update für Version 1803 ist am umfangreichsten. Wir haben die Änderungen daher exemplarisch herausgenommen. Die Verbesserungen für Windows 10 1709 und 1703 sind da auch enthalten.

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Leistungsproblem, das auf einigen Websites auftreten kann, die WebAssembly verwenden.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass bei der Authentifizierung im Internet Explorer die Eingabeaufforderung für die persönliche Identifikationsnummer (PIN) nicht angezeigt wird.
  • Aktualisiert Zeitzoneninformationen für Brasilien.
  • Behebt ein Problem, das die automatische Anmeldung (Autologon) nicht umgeht, wenn Sie die Umschalttaste während des Startvorgangs gedrückt halten.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass der Windows Event Log-Dienst Benachrichtigungen verarbeitet wenn das Protokoll voll ist. Dies verursacht Probleme mit einigen Verhaltensweisen des Ereignisprotokolls.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass ein System ein Microsoft-Konto oder ein Azure Active Directory-Konto erkennt, bis sich der Benutzer abmeldet und sich erneut anmeldet.
  • Behebt ein Problem, das den Netlogon-Dienst daran hindern kann, einen sicheren Kanal einzurichten, und meldet den Fehler "0xC00000007A - ERROR_PROC_NOT_FOUND".
  • Behebt ein Problem, das die PIN-Richtlinie (Mindestlänge, erforderliche Ziffern und Sonderzeichen usw.) für Windows Hello for Business nicht aktualisiert, wenn bereits eine PIN auf dem Computer vorhanden ist.
  • Behebt ein Problem, das manchmal dazu führen kann, dass Systeme mit Trusted Platform Module (TPM)-Geräten nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Authentifizierung fehlschlagen kann, wenn Sie Windows Hello for Business auf einem Server mit Windows Server 2016 und installiertem Server Core verwenden.
  • Behebt ein Problem, bei dem ein Gerät aufgrund einer Race Condition nicht mehr funktioniert.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass Anwendungen, die windows.storage.dll verwenden, nicht mehr funktionieren und zeigt ExceptionCode c00000000005 (Zugriffsverletzung) an, wenn der Prozess beendet wird.
  • Verstärkt die Certificate Revocation List (CRL) auf Internet Key Exchange Version 2 (IKEv2)-Maschinen für zertifikatsbasierte Virtual Private Network (VPN)-Verbindungen, wie beispielsweise Device Tunnel, in einer Always On VPN-Bereitstellung.
  • Verbessert die Leistung von Server Message Block (SMB)-Clients mit Verzeichnissen, die mehr als 500.000 Dateien enthalten.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass Microsoft Application Virtualization (App-V) Skripting funktioniert, wenn Sie es ausführen und sie nicht mit einem Domänencontroller (DC) verbunden sind. Das App-V-Skripting schlägt auch fehl, wenn Sie es in einer Umgebung ausführen, die nur Microsoft Azure Active Directory enthält.
  • Behebt ein Problem, das die App-Berechtigungseinstellungen möglicherweise nicht beibehalten werden, wenn Sie "Meine Dateien behalten" wählen, nachdem Sie "Diesen PC zurücksetzen" ausgewählt haben.
  • Behebt ein Problem, bei dem ein Clusterknoten die Mitgliedschaft in einem Cluster verlieren und alle seine Workloads ausfallen können. Dieses Problem kann auftreten, wenn ein Clusterknoten einen Live-Dump erstellt.

Download Windows 10 Update-Assistent Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Windows 10 Version 1703, Version 1703 Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Creators Update, Windows 10 Creators Update, Windows 10 Version 1703, Version 1703
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:30 Uhr Lightning USB 3.0 Speicherstick,Speicher-Stick,USB-Stick,Speichererweiterung für iPhoneLightning USB 3.0 Speicherstick,Speicher-Stick,USB-Stick,Speichererweiterung für iPhone
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
49,58
Blitzangebot-Preis
24,65
Ersparnis zu Amazon 18% oder 5,34
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden