OnePlus 7 Pro: Neue Bilder, exotische Farben & 90 Hz OLED-Display

Smartphones, OnePlus, OnePlus 7 Pro, Rückseite Bildquelle: Olixar
Neue Leaks zeigen eindrucksvoll, wie die Rückseite des neuen OnePlus 7 Pro aussehen dürfte und das ein 90 Hz OLED-Display in Planung ist. Farbverläufe wie diese nutzt auch das Huawei P30 Pro, um die sonst recht tristen Farben bei Smartphones aufzupeppen. Im nächsten Monat dürfte man neben dem normalen OnePlus 7 auch das leistungsstarke Android-Flaggschiff OnePlus 7 Pro zu Gesicht bekommen. Zu eben diesem sind beim Online-Händler MobileFun (via GSMArena) erste Schutzhüllen (Cases) der Marke Olixar auf­ge­taucht. Die Hüllen sind natürlich nicht das Highlight dieser Nachricht, sondern die dafür genutzten Renderbilder des kommenden OnePlus-Smartphones. Auf diesen zeigt sich das vermeintliche Pro-Modell in durchaus spektakulären Farbvarianten. OnePlus 7 Pro Zu sehen sind zwei Farbverläufe, die das OnePlus 7 Pro verschönern sollen. Zum einen in einer grün-türkisen Version, zum anderen mit einem blau-lilanen Verlauf. Schon im letzten Jahr hat OnePlus mit einigen Prototypen gezeigt, dass man mit verschiedenen Farben experimentiert, diese aber selten einführt. Das OnePlus 6T in der Farbvariante "Thunder Purple" ist dabei schon eine Exot. Flächendeckend werden vorrangig Smartphones mit matter oder glänzender Rückseite in Schwarz angeboten.

Dass aufsehenerregende Farben durchaus positiv von Nutzern angenommen werden, dürfte das Huawei P30 Pro beweisen. Neben einer schwarzen Rückseite werden hier mit den Varianten in Aurora (dunkelblau-türkis), Breathing Crystal (hellblau-türkis-lila) und Amber Sunrise (rot-orange) besonders auffällige Designs verwendet. Sollten sich diese Leaks bewahrheiten, dürfte sich das OnePlus 7 Pro langsam an diese unkonventionellen Farben heranwagen. Bei OnePlus-Chef Pete Lau steht derzeit allerdings ein anderes Thema auf dem Plan: Schnelligkeit und Smoothness.

Es soll nicht nur schnell, sondern auch smooth sein

Auch wenn zu den technischen Daten des OnePlus 7 Pro noch keine offiziellen Informationen vorliegen, scheint beim CEO des chinesischen Herstellers vor allem eine flüssige Be­dien­bar­keit des Smartphones im Mittelpunkt zu stehen. Das geht aus einem aktuellen Twitter-Post hervor, der auf die neuen Modelle hinweist. Parallel dazu verbreiten sich derzeit Gerüchte, nach denen das OnePlus 7 Pro auf ein über 6,6 Zoll großes Super AMOLED-Display mit Quad HD+ Auflösung und einer schnellen Bildwiederholrate von 90 Hz setzen soll. Das würde eine smoothe Bedienung in jedem Fall ermöglichen, wie unter anderem auch das Razer Phone 2 mit seinem 120-Hz-Bildschirm zeigt.

Darüber hinaus sind natürlich die üblichen Spezifikationen im Gespräch. Dazu zählen der Qualcomm Snapdragon 855 Prozessor, ein 4000-mAh-Akku mit einer 30-Watt-Schnell­ladung (Warp Charge), 256 GB Flash-Speicher und 8 GB Arbeitsspeicher. An der Rückseite wird eine Triple-Kamera, bestehend aus Sen­so­ren mit 48 + 16 + 8 Megapixeln, er­war­tet, während die Selfie-Kamera an der Front des OnePlus 7 Pro angeblich motorisiert aus dem Gehäuse fahren soll. Auf eine Notch oder ein Kameraloch an der Vorderseite könnte somit verzichtet werden.

Bis zur offiziellen Vorstellung müssen sich OnePlus-Fans jedoch noch gedulden. Stichtag dürfte weiterhin der 14. Mai 2019 sein.

Siehe auch: Smartphones, OnePlus, OnePlus 7 Pro, Rückseite Smartphones, OnePlus, OnePlus 7 Pro, Rückseite Olixar
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden