Pflicht für Netflix & Co: EU will 30 Prozent nationale Produktionen

Film, Filme, Kinofilme, Klappe Bildquelle: CC0 / Joshua_Willson
Netflix und andere Streaming-Anbieter engagieren sich schon jetzt in vielen Ländern auch um lokale Inhalte. Jetzt will die EU solchen Anbietern aber fest vorschreiben, dass diese 30 Prozent nationale Produktionen vorhalten müssen. Damit das Gesetz in Kraft treten kann, muss im Dezember noch die Schlussabstimmung erfolgen - die gilt als Formalität.

Streaming Anbieter müssen in lokale Produktionen investieren

Schon bisher investiert Netflix sehr viel Geld, um in Europa auch nationale Inhalte für die eigene Plattform zu produzieren - laut Bericht der Financial Times hatte das Unternehmen sein Budget für das Jahr 2018 mit 1 Milliarde Dollar im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt. Jetzt plant die EU-Kommission ein neues Gesetz, das allen in der EU tätigen Streaming-Anbietern vorschreibt, in ihrem Filmkatalog mindestens 30 Prozent nationale Produktionen anzubieten. Infografik: Bitkom-Umfrage zu Video-Streaming 2018Bitkom-Umfrage zu Video-Streaming 2018 Wie der Leiter der Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien der Europäischen Kommission, Roberto Viola, laut dem US-amerikanischen Branchenblatt Variety mitteilt, soll das Gesetz für eine erhöhte Sichtbarkeit von europäischen Produktionen sorgen. Im Dezember muss jetzt noch die Abstimmung zur Genehmigung der neuen Regelungen folgen, Viola ist sich aber sicher, dass das Gesetz so beschlossen wird: "Wir brauchen noch die Schlussabstimmung, aber es ist nur eine Formalität."

Ungleichgewicht verbessern

Noch im Oktober will die EU-Kommision genaue Zahlen veröffentlicht, die die Anteile an europäischen Produktionen bei den Streaming-Anbietern offenlegen. Wie Viola gegenüber Variety betont, sei beispielsweise Netflix "ohnehin schon fast bei 30 Prozent nationalen Produktionen im Katalog". Mit der neuen Regelung wolle man die Anbieter aber dazu bewegen, diese Bemühungen noch zu verstärken.

Fällt die Abstimmung für das Gesetz positiv aus, sollen laut dem Bericht die 28 EU-Mitgliedsstaaten ab Dezember dann 20 Monate Zeit haben, um das EU-Gesetz in nationalen Regelungen anzuwenden. Dabei sollen die Länder selbst entscheiden können, ob eine Quote von 30 oder 40 Prozent gilt. Darüber hinaus kann eine Extra-Quote für nationale Eigenproduktionen gelten. Zu guter Letzt können Streaming-Anbieter dazu verpflichtet werden, finanzielle Unterstützung für nationale Produktionsfonds zu leisten.

Download Netflix (APK) - Filme und Serien auf dem Smartphone schauen Film, Filme, Kinofilme, Klappe Film, Filme, Kinofilme, Klappe CC0 / Joshua_Willson
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:05 Uhr CUBOT R11 3G Smartphone 2018 Android 8.1 Handy mit 5,5 Zoll Vollbildschirm,Dual Rückkamera,Fingerabdruck Sensor,2GB RAM 16GB ROM, 2800 mAh Aluminum Akku, MTK6580 1.3GHz,Quad CoreCUBOT R11 3G Smartphone 2018 Android 8.1 Handy mit 5,5 Zoll Vollbildschirm,Dual Rückkamera,Fingerabdruck Sensor,2GB RAM 16GB ROM, 2800 mAh Aluminum Akku, MTK6580 1.3GHz,Quad Core
Original Amazon-Preis
99,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
84,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 15

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden