Riesen-Preview zu Windows 10: Build 15002 bringt tonnenweise Neues

Microsoft hat gestern Abend im Fast Ring eine Vorabversion von Windows 10 veröffentlicht, Build 15002 bringt auch enorm viele Neuerungen mit sich. Zumindest im Fall des PCs, denn eine Mobilversion muss das Redmonder Unternehmen noch nachreichen. mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Build 15002, Windows 10 Build 15002 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Build 15002, Windows 10 Build 15002 Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Build 15002, Windows 10 Build 15002

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alleine schon dass die immer noch an der Usability des Startmenüs rumdoktorn, zeigt in meinen Augen schon, dass es immer noch nicht ausgereift und zuende gedacht ist. Vielleicht bin ich altmodisch oder von gestern, aber das Win 7 Startmenü ist für mich immer noch komfortabler und schneller zu bedienen.

Auch Edge ist nach wie vor eine Krankheit, mit dem werden sie auch nicht fertig. Chrome und FF sind viel schlichter gehalten, aber sie funktionieren und tun ihren Job. Edge will "besser" sein, ist dadurch aber einfach nur vollgestopft mit Feature über Feature, aber das verhindert, dass der Browser schnell und Effizient arbeitet.

Die sollten lieber den Gaming Mode forcieren. Das wäre mal was, was ein sinnvolles Argument für Win 10 ist. Was bei Gamern gut ankommt.
 
@LoD14:
Ich kann deine Argumentation nicht wirklich verstehen.
Nur weil am Startmenü noch weitergearbeitet wird, heißt das doch nicht das es nicht ausgereift ist, das Gegenteil ist der Fall. Das Startmenü von <= Win 7 werden nicht mehr angepackt und sind daher nicht mehr auf dem Stand der Zeit.

Auch Edge ist von der Performance her sehr schnell und brauch sich nicht vor Chrome oder Firefox zu verstecken. Edge ist sogar wesentlich ressourcensparender als Chrome geschweige denn Firefox. Einzig und allein die Addonvielfalt fehlt noch.
 
@LoD14: Man wird nie am ende einer Optimierung sein

edge ist nachweislich schnell und effizient, verstehe nicht ganz was du da ansprechen willst
 
@LoD14: Ich sehe es genau anders. Aber nun gut, jedem das seine ;)
 
@LoD14: "Alleine schon dass die immer noch an der Usability des Startmenüs rumdoktorn, zeigt in meinen Augen schon, dass es immer noch nicht ausgereift und zuende gedacht ist."

Für mich zeigt es eher, dass sie sich einfach weiterhin gedanken machen, wie man vermeintlich fertige Dinge noch weiter verbessern kann. Sonst kann man auch sagen: "Oooh, Google bringt immer noch neue Features für Chrome... scheinen wohl noch nicht fertig zu sein?!"

"Edge will "besser" sein, ist dadurch aber einfach nur vollgestopft mit Feature über Feature, aber das verhindert, dass der Browser schnell und Effizient arbeitet."

Edge schneidet sowohl was Geschwindigkeit als auch Akkulaufzeit angeht, hervorragend ab. Vom Interface bin ich aber auch noch nicht restlos überzeugt.
 
@LoD14: "aber das Win 7 Startmenü ist für mich immer noch komfortabler und schneller zu bedienen."

Jawoll, danke dafür!
 
@Speedp: Was genau, wenn ich fragen darf, ist denn komfortabler und schneller an dem alten Startmenü?
 
@SouThPaRk1991: Die Darstellung an sich, es ist schmaler, ohne diese nervige Kachelkacke....
Wen ich ein Programm über Start bei Win 7 starten möchte, Startleiste öffnen wie gewohnt das Programm anklicken (keine 2 sec) unter Win10 such ich mir jedes Mal ein Wolf....
 
@Speedp: Häng das Programm als Kachel ins Startmenu und du brauchst auch nicht länger.
 
@Speedp: Dir ist klar dass das im Win 10-Startmenü mindestens genauso schnell geht wie in dem von Windows 7, oder? Ein paar Minuten die Kacheln sortiert, und schon hast du schön geordnet, wenn du magst sogar nach Gruppen, deine Shortcuts.
 
@Speedp: Wie glurak15 bereits geschrieben hat, geht das in Win10 genauso. Einfach Programme ans Startmenü anheften. Hat sogar den Vorteil, dass man angeheftete Dinge endlich vernünftig strukturieren kann, da man sie in Kategorien einsortieren kann (Games, Office, Tools... frei benennbar). Zusätzlich wird es mit dem Creators Update die Möglichkeit geben, Angeheftetes platzsparend in Ordner zu sortieren. Von den Vorteilen der Live-Kacheln ganz zu schweigen...
 
@glurak15: Jedem das seine, wie aus meinem kachelkack schon hervorgegangen sein sollte habe ich eine Abneigung gegen diese, weil sie einfach viel zu viel Platz beanspruchen und für mich einfach sch*** aussehen ;)
 
@Speedp: Davon bin ich ausgegangen. Aber wenn du Funktionen nicht nutzt, nur weil sie dir optisch nicht gefallen, hat schlussendlich aber nichts damit zu tun, dass es nicht genauso gut ginge. Das ist dann dein Problem und nicht eins von Windows, denn das ist geschmackssache.
 
@Speedp: "[...]weil sie einfach viel zu viel Platz beanspruchen und für mich einfach sch*** aussehen ;)"

Ersteres lässt sich dank vier verschiedenen Größenvarianten ändern. Kann ich daher nicht gelten lassen. Über Letzteres lässt sich bekanntlich nicht streiten... vll klappts ja mit "Project NEON" ;)
 
@Speedp: Windowstaste und die ersten zwei drei Buchstaben des Programms oder der Datei. Fertig. Schneller gings noch nie!

Oder einfach Cortana sagen, was man will.
 
@Zumsl: Ich benutz seit Windows Vista fast ausschließlich Win + startbuchstaben. Dank der Nutzeranalyse usw. der dahinter liegenden Algorithmen hat man oft allein schon nach einem Buchstaben das gewünschte Programm und brauch nur noch Enter drücken. Schneller als mit der Maus,yay
 
@Zumsl: Interessante Ansicht... das funktioniert seit Vista bestens, da brauchte es kein 10 für ;)
@SouThPaRk1991: Das es 3 größen gibt ist mir durchaus bekannt....
 
@Speedp: Da schau her. K.A., hatte nie Vista. Aber auch kein Argument für Win7, imho.
 
@Zumsl: win-taste fuer startmenue und tasten fuer suche - das funktioniert so seit windows xp (glaub ich - na auf jedenfall vista)... bin mir eigentlich nicht ganz schluessig, wofuer man ueberhaupt ein startmenue braucht. eventuell noch, weil man vergisst wie eine anwendung heisst und nachm icon aussschau halten muss :)
 
@LoD14: das geheule eines users der zu faul ist sich mal 5 Minuten genauer mit etwas zu beschäftigen und lieber schimpft, dass früher alles besser war =D lustig
 
@veraeppelt: der Kommentar eines Users der immer genau weiß was andere User tun ohne sie zu kennen und sich lieber ein Urteil bildet anstelle vor der eigenen Haustür zu kehren =D lustig
 
@LoD14: Windows 10 wird ständig weiterentwickelt und ist demnach nie ausgereift in deinem Sinne. Es wird Stand heute nie eine endgültige Fassung von Windows 10 geben. Dies ist aber schon seit einigen Jahren mittlerweile bekannt.
 
@LoD14: Einfach classic shell oder Startisback oder oder oder nehmen! Ich mag das "alte" Startmenü auch lieber, ist übersichtlicher und zeigt dabei genauso viele sachen an wie das "neue"...
 
Für einen chronischen Spieler mag der Gaming Mode das Wichtigste an Windows 10 sein, aber in welchem Unternehmen arbeiten schon Leute, die die ganze Arbeitszeit über nur am Spielen sind? Windows 10 ist kein Kinderspielzeug Betriebssystem, sondern in erster Linie für produktives Arbeiten in einem Betrieb ausgelegt. Gamer sind nur ein kleines Klientel und bringen nicht wirklich das Geld für Microsoft... zumal viele Gamer ohnehin mit gecrackten Windows 10 spielen.
 
@Mixel: "Windows 10 ist kein Kinderspielzeug Betriebssystem"
Windows 10 ist wie jedes Windows ein "Allrounder".
 
@Mixel: Quelle?
 
@Mixel: @Mixel: Steam hat 150 Mio. aktive Nutzer. 50% davon nutzen Windows 10 - also 75 Mio.
Windows 10 war im September auf 400 Mio. Geräten installiert - der Gamer macht also gut 20% der Nutzer für MS aus.
Und dass "viele Gamer" mit gecracktem Win 10 unterwegs seien darfst du auch in Zeiten in denen eine Lizenz für keine 16€ zu haben ist gerne glauben...
 
@gutenmorgen1: Trotzdem bleibt Gaming ein subgenre. Microsoft mach tmit dem Endkunden kein Geld. Wenn die Industrie erst einmal großflächig auf WIN10 umstellt, dann wird der Anteil schnell sinken.
 
@robs80: MS verdient Geld mit Lizenzen uns Support, das wird sich sicherlich irgendwann von Win7 auf 10 verschieben...
Würde man sich nur darauf konzentriert stellt sich natürlich die Frage, warum sich MS generell für Privatnutzer interessieren sollte, wenn Gamer uninteressant wären...
 
@gutenmorgen1: Privatanwender ist nicht gleich Gamer! Und Weiterhin sind die Privatanwender nicht die Hauptabnehmer von Windows Rechnern. Das ist und wird die Industrie bleiben. Auch im Private bietet MS support und andere Sortwarelösungen (Office z.B.) womit Sie Geld verdienen. Gaming is im Vergleich zu den anderen eben nur ein kleiner Teilbereich für PC. Die Masse kommt mit der XBox.
 
@Mixel: Was für ein Blödsinn. Du glaubst das nicht wirklich und willst nur trollen, oder? Windows 10 ist zur Hälfte auch als Entertainment-System für zuhause ausgelegt.
 
Na toll dass es da so voran geht. Noch ein oder zwei Jahre, dann könnte Win 10 endlich die Usability von Win 7 erreichen. Vorausgesetzt der Upgradezwang wird beendet.
 
@bloodhound: "Usability von Win 7 erreichen"
Wo ist denn Win 7 von der Bedienbarkeit besser?
 
@L_M_A_O: Früher war alles besser(tm)
 
@witek: So ein Blödsinn. Nur ist nicht alles was neu ist, automatisch besser. Das haben halt noch nicht alle Leute kapiert.
 
@bloodhound: Ironie und so. ;) Klar kann man Windows 10 und das Startmenü kritisieren, aber langsam nervt diese pauschale Verherrlichung von Windows 7 nur noch. Denn auch da war bei weitem nicht alles "perfekt" und ich finde, dass Windows 7aus heutiger Sicht auch schon sehr angestaubt wirkt.
Ich hab halt das Gefühl, dass das nur noch als eine Art Ausrede dient, wenn man einfach nur Windows 10 nicht mag. Windows 7 ist immer das Totschlagargument anstatt einfach zu sagen: "Mir gefällt das von Windows 10 nicht. Punkt." Funktionell ist die Argumentation hingegen schwach, aber das sind nur meine 2 Cent.
Wie auch immer: Die oder eine ähnliche Debatte hatten wir wohl schon drölfzig Mal hier... (Edit: Typos)
 
@bloodhound: Du hast nie How I Met Your Mother geschaut, oder? Was ist Barneys erste Regel?
 
@witek: Vor 3 - 5 Jahren hieß das Totschlagargument noch XP. ;)
 
@witek: Das Startmenü-Argument gilt schon seit Windows 8.0 nicht mehr. Es gibt genügend Alternativen, die einem ein Windows7-Startmenü in Windows 8, 8.1 und 10 zaubern. Viele davon sogar kostenlos und ein paar OpenSource.

Für die Besseren muss man natürlich auch etwas zahlen. Aber auch das lässt einen nicht hungern. Bei Windows 8 und 8.1 hatte ich noch Start8 von wie auch immer. 5 Euro wars mir wert. Aber seit Windows 10 brauch ich das nicht mehr.
 
@Knarzi81: wollt ich auch grad schreiben... aber dann kam dein Argument...
> Windows 7 ist das neue XP....

evtl. ein Mitgrund warum Microsoft kein Windows 11 oder so "raus bringt" weil sonst Windows 10 das neue Windows 7 werden würde...

Aber die Nörgler gibt es immer... <- cool wäre, wenn man Nörglern das NUTZEN verbieten könnte ^^ "Zack deinstalliert" :P
 
@L_M_A_O:
Probleme mit Win 10:
- Upgrade/Update Zwang und damit einhergende Systemausfälle
- Treiberupdates werden eingespielt obwohl Option deaktiviert ist
- Nach jedem Upgrade müssen sämtliche Einstellungen überprüft bzw. neu gesetzt werden
- Aus dem Startmenü können keine Verknüpfungen an den Desktop gesendet werden
- Verbindung mit dem VPN aus der Taskleiste heraus nicht möglich (oder jetzt schon?)
- Datenschutz
- Beim Runterfahren wird ein ausgeschalteter Computer vorgetäuscht (Bildschirm ausgeschaltet) obwohl die Kiste noch runterfährt -> Manchmal bleibt der Computer in diesem Zustand hängen -> äußerst schlecht bei Notebooks in Taschen
- Herunterfahren ist kein tatsächliches Herunterfahren, nur um schnelle Bootzeit vorzutäuschen -> Probleme bei Dual-Boot
...
 
@bloodhound: Also ich mag Win10 und mich nervt hiervon nur Punkt 3 (bei größeren Updates - wobei ich nicht weiß, was du unter "sämtliche" verstehst)

Eher nerven mich die Meldungen, ob ich doch nicht lieber Edge verwenden will und die Werbung in Skype. Aber diese Kritikpunkte halten sich in Grenzen.
 
@bloodhound:
"Probleme mit Win 10:
- Upgrade/Update Zwang und damit einhergende Systemausfälle"
hatte ich hier mit 3 Privaten und 2 Geschäftsrechnern noch nie ein Problem. Dazu kommt ab dem neuen Upgrade die 35 Tage Rückstellung was dann auch bei denen, die Probleme haben zur Lösung beitragen sollte.

"- Treiberupdates werden eingespielt obwohl Option deaktiviert ist"
Bei keinem meiner Rechner werden mittlerweile noch ungewollt Treiber installiert.

"- Nach jedem Upgrade müssen sämtliche Einstellungen überprüft bzw. neu gesetzt werden"
nicht mehr.

"- Aus dem Startmenü können keine Verknüpfungen an den Desktop gesendet werden"
Funktioniert ohne Probleme o.O

"- Verbindung mit dem VPN aus der Taskleiste heraus nicht möglich (oder jetzt schon?)"
Mit dem Creators Update wird es gehn.

"- Datenschutz"
Jaja.... bei allen davor war das besser deswegen kam XP AntiSpy ja auch raus.. ups...

"- Beim Runterfahren wird ein ausgeschalteter Computer vorgetäuscht (Bildschirm ausgeschaltet) obwohl die Kiste noch runterfährt -> Manchmal bleibt der Computer in diesem Zustand hängen -> äußerst schlecht bei Notebooks in Taschen"
habe ich noch nie gehabt bei Windows 10 dafür aber bei Windows 7.

"- Herunterfahren ist kein tatsächliches Herunterfahren, nur um schnelle Bootzeit vorzutäuschen -> Probleme bei Dual-Boot"
Keine Ahnung wo da dein Problem liegt.
Kann ich bei meinem Dual-Boot Tablett nicht nachvollziehen und auch nicht bei den Rechnern die mit mehreren Betriebssystemen arbeiten.
 
@bloodhound: Dann mach halt den Schnellstart aus und die letzten beiden "Probleme" sind behoben. Das letzte ist zudem kein Problem, sondern ein Feature. Ich will das genauso haben (und ich denke die meisten anderen auch)! Der Mittelweg zwischen Ruhezustand und komplettem Herunterfahren ist eines der besten Neuerungen, die seit Win 8 eingeführt wurden. Das mit dem sporadischen Hängenbleiben ist leider ein Problem im Zusammenspiel mit älterer Hardware, vor allem bei Notebooks. Da muss man den Schnellstart eben deaktivieren, dann wird immer direkt vollständig heruntergefahren. Wenn man das wegen Dual-Boot eh so haben will, ist das doch kein Problem.

Eine Funktion um Treiberupdates zu blockieren gab es bislang tatsächlich nicht! Die Einstellung, die man in den Hardwareoptionen ausmachen kann, ist sehr missverständlich bezeichnet. Diese bezieht sich nämlich nur auf die Installation neuer Hardware, wenn man im Hardwareassistent "Treiber automatisch suchen" wählt und entscheidet, ob dabei nur auf den lokalen Festplatten oder auch bei Windows Update gesucht wird. Für das Updaten bereits installierter Treiber über WU hat das überhaupt keinen Einfluss. Leider behaupten etliche Guides im Netz fälschlicherweise, man würde damit WU von der Installation neuerer Treiber abbringen.
Im Changelog der neuen Insider-Build steht ja auch explizit, dass man eine Einstellung für Treiberupdates über WU jetzt erst neu hinzugefügt hat!

Das mit dem Einstellungen neu setzen müssen nach Upgrade hatte ich bislang noch nie, und auch keine Ausfälle oder andere Probleme durch die Updates. Ging bislang immer alles problemlos. Aber auch wenn es Probleme gibt, hat man die doch immer, egal ob Updatezwang oder nicht? Bevor man das Update einspielt, weiß man doch nicht, ob es auf dem eigenen PC vielleicht Probleme macht. D.h. auch wenn man es nicht zwangsweise sondern irgendwann später manuell einspielt, hat man dann doch auch die Probleme?
 
@bloodhound:
- Upgrade/Update Zwang und damit einhergende Systemausfälle
----> IMHO Einzelfälle. Hatte noch keine Probleme. Auch niemand im Freundes-/Bekanntenkreis.
- Treiberupdates werden eingespielt obwohl Option deaktiviert ist
----> Diese Option existiert (noch) nicht! Soll wohl mit dem Creators Update kommen.
- Nach jedem Upgrade müssen sämtliche Einstellungen überprüft bzw. neu gesetzt werden
----> War mal ein Problem. GANZ am Anfang.
- Aus dem Startmenü können keine Verknüpfungen an den Desktop gesendet werden
----> Wie meinen? Geht doch?
- Verbindung mit dem VPN aus der Taskleiste heraus nicht möglich (oder jetzt schon?)
----> Nope... is aber nur 1 Klick zusätzlich. Fix mit dem Creators Update.
- Datenschutz
----> Auch nicht schlimmer als vorher.
- Beim Runterfahren wird ein ausgeschalteter Computer vorgetäuscht (Bildschirm ausgeschaltet) obwohl die Kiste noch runterfährt -> Manchmal bleibt der Computer in diesem Zustand hängen -> äußerst schlecht bei Notebooks in Taschen
----> Hab selbst ein Notebook (sowie zwei meiner Brüder) und dieses Problem kam noch nie vor.
- Herunterfahren ist kein tatsächliches Herunterfahren, nur um schnelle Bootzeit vorzutäuschen -> Probleme bei Dual-Boot
----> Was ist es denn sonst? (wird oben schon erklärt)

EDIT: Kleine Korrekturen.
 
@bloodhound: Wir haben hier sieben Rechner mit Win10 und einen mit Win 7 laufen. An keinem kam es im letzten Jahr zu irgendeinem Ausfall durch Windows-Updates.
Es mag diese Ausfälle ja geben, aber ich denke, das das nicht so häufig ist, wie es gerne kolportiert wird. Sonst hätte es uns doch auch irgendwann mal 'erwischen' müssen.

Das manchmal Einstellungen bei einem Versionsupdate rausfliegen haben wir auch beobachtet. Gottlob braucht man das dann aber nur an einem Rechner im entsprechenden Konto zu richten und alle Geräte synchronisieren sich entsprechend. Im Großen und Ganzen eher selten und absolut verkraftbar.

Desktop-Verknüpfungen sind für mich a) scheußlich anzusehen und b) imho von vorgestern. Den Desktop brauche ich zum arbeiten. Das gängigste ist an die Taskleiste gepinnt und der Rest wir per Windowstaste und Eingabe von xyz gestartet bzw aufgerufen. Das finde ich persönlich eine der besten Neuerungen seit Win8, weil es super schnell geht, man nix mehr suchen muss und die Maus nicht braucht.

Zum Runterfahren will ich nix sagen, weil das mach ich nur zwei mal im Jahr zum entstauben.

Insgesamt ist das alles nix, was mir die Arbeit mit Win10 vergällen würde. Im Gegenteil, z.B. die Möglichkeiten Desktop bzw Fenster zu sortieren und virtuelle Desktops anzulegen erleichtern mir das tägliche Arbeiten enorm.
 
@bloodhound:
- Upgrades/Updates kannst du ab dieser Version auch pausieren,
- hatte das Problm nicht aber Treiberupdates kannst du ab dieser Version komplett abschalten,
- Einstallungen wurden bei mir immer alle übernommen, gab da wohl Probleme aber das ist doch gefixt wenn ich nicht irre,

Mit dem Runterfahren ist ein Treiber oder BIOS Problem, hatte ich auch bei einem Asus Notebook, wenn du Probleme mit Dualboot hast, sollte es doch reichen den Schnellstart abzuschalten.
 
@bloodhound:
"- Upgrade/Update Zwang und damit einhergende Systemausfälle"
Ich hatte noch keine Systemausfälle.

"Treiberupdates werden eingespielt obwohl Option deaktiviert ist"
Keine Ahnung, habe ich immer aktiv und noch keine Probleme mit gehabt.

"Aus dem Startmenü können keine Verknüpfungen an den Desktop gesendet werden"
Doch das funktioniert, jedoch nicht mit dem Rechtsklick, sondern mit Drag&Drop.

"Manchmal bleibt der Computer in diesem Zustand hängen"
Hatte ich noch nie, aber ich habe den Hybriden-Modus zum Herunterfahren seit einer ganzen weile deaktiviert (geht in der alten Systemsteuerung unter Energieoptionen).

"Verbindung mit dem VPN aus der Taskleiste heraus nicht möglich"
Was funktioniert den dort nicht? Ich verwende nur Cisco AnyConnect, da hat schon immer alles funktioniert.
 
Die Ordnerkachel ist eine wundervolle Neuerung! Ich kenne und liebe sie bereits von Windows Phone 8.x, tolle Sache, dass sie jetzt nach Windows 10 portiert wurden. :)
 
@davidsung: Windows 10 Mobile hat das Feature selbstredend ebenfalls. Prima, dass da auch mal ein sinnvoller "Technologietransfer" in dieser Richtung stattfindet!
 
Was nervt sind One Note,Store,Skype,Xbox etc, das diese Apps nach nem Update immerwieder zurückkommen..

Was ist das, die Friedhof der Kuscheltiere Version??
 
@Amiland2002: Warum deinstallierst du denn den Store? Gibt doch viele gute Apps, jedoch kann ich verstehen das man OneNote und co. nicht nach dem Upgrade/ Installation haben will.
 
@L_M_A_O: Hab nix, was ich aus dem Store brauche.
 
@Amiland2002: Irgendwann braucht man immer mal was.
 
@PakebuschR: Oder auch nicht ;-)
Wenn meine komplette Software im AppStore ist, ich die da downloaden kann, sich Firefox Thunderbird, Sony Vegas,Original,Steam dort automatisch Updatet dann ja.

Ansonsten muss ich, wenn paar Tage net spiele Stundenlang Windows, die Grafik Karte u Origin Updates machen, damit ich Mal für 30 min BF3 spielen kann.

U es dauert paar Stunden bis alles upgedatet ist weil Telekom hier nicht mal Dsl light,LTE etc. anbietet.
 
@Amiland2002: Origin musst doch so oder so Updaten, ob nun mit oder ohne Store.
 
@PakebuschR: Ja aber wäre cool, wenn das alles aufeinmal gehn würde. Nach PC Start müsste der PC checken wo es Updates gibt, die alle machen u fertig.

Ist blöd wenn Du was spielen willst u dann erst Updates laden musst.

Finde das voll Steinzeit..
 
@Amiland2002: Der Store Updatet sich/dessen Apps automatisch, wenn du alles von dort hättest würde das also auch so sein, in Zukunft trifft das vermutlich auf viele Anwendungen/Spiele zu..
 
@PakebuschR: Aber ich vermute meine Steam u Origin Spüle und ff gibts da nicht oder?
 
@Amiland2002: Die Spiele ansich vielleicht schon aber du hast sie dann ja bei Origin/Steam gekauft und nicht im MS Store, da müssten die schon irgendein abkommen haben oder so. FF wird es sehr wahrscheinlich irgendwann geben.
 
@Amiland2002: Steinzeit war es, als man noch aktiv ständig auf den Herstellerwebsites der Games gucken musste, ob's da vielleicht mal nen Patch für das ein oder andere nervige Problem gibt. Das war zwar z. B. für mich nie ein Problem, aber für die eher Unwissenden im Freundeskreis, die grad mal eben in der Lage waren, ein Spiel von CD/DVD zu installieren und es zu spielen, war das schon höhere Mathematik, und so sind die immer mit den 1.0.0.0.0.0-Versionen der Games rumgegurkt und haben eben mit den Fehlern gelebt, da die sich nun mal über Updates & Co. keinen Kopf gemacht haben.

Und genau deshalb sind automatische ("Zwangs-") Updates gerade für den Ottonormaloprivatuser eine vernünftige Sache!
 
@Amiland2002: Stimmt, naja ok ich hatte seit er es den Store gibt schon 4 Apps installiert. Die längste davon durfte ca. 5min installiert bleiben. Ich wüsste jetzt auch keine andere Softwarequelle mit so schlechtem Inhalt in derart hoher Konzentration. Der Store is ne Art global gesharedter Mülleimer, mehr leider nicht. Und solange Microsoft die 'echte' Software ohnehin auf anderen Kanälen anbietet ist das Attribut 'gibts im Store' genaugenommen das Negativattribut schlechthin.
 
@aliasname: "Der Store is ne Art global gesharedter Mülleimer"
Nur wenn man mit den Programmen dort nichts anfangen kann. Ich nutze einige Apps die ich täglich nicht mehr missen möchte.
 
@L_M_A_O: nenn mal ein paar davon, vielleicht hab ich die ja nur noch nicht gefunden.
 
@aliasname: Netflix, Horizon Go, Drawboard PDF, Meine Mediatheken, Nachrichten, Wetter, etc...
 
@aliasname: Sag ich doch, ich brauche bleib Store, wenn er automatisch Updates nachliefert, lass ich ihn drauf.

Aber ich nutze ihn net.
Unter Linux mit der Anwendungsverwaltung, Software zu installieren, ist am einfachsten.

Aber unter Windows Brauch ich kein Store.

Und unter Mac OS X auch keinen "AppStore" ;-)
 
@Amiland2002: Den Store brauchst du genauso wie bei Linus die Anwendungsverwaltung, vielleicht im Moment noch nicht so interessant für dich aber in Zukunft/bei größer werdendem Angebot sicher.
 
@PakebuschR: unter Linux kann man die Paketquellen beliebig um Repositories erweitern - kann man das beim Windows Store auch? Denn wenn nicht - und die Auswahl echter Programme (und damit meine ich nicht so etwas wie eine "Meine Notizen"-UWP-App) ist im Windows Store halt gering bis gar nicht vorhanden (kommen da x86/x64-Anwendungen überhaupt rein, die nicht UWP sind?) - dann würde ich lieber auf den Windows Store verzichten.

Mit einer Paketverwaltung unter Linux (die übrigens auch automatisiert und in einer Kommandozeilenkonsole bedient werden kann) hat der Windows Store bis auf, dass beides irgendetwas Programm-mäßiges installiert, absolut nichts gemein, denn ersteres installiert Software aus allen angegebenen Quellen und aktualisiert diese - auf Wunsch sogar automatisch; letztere hat nur die kleine Auswahl, ist also nicht erweiterbar, und aktualisiert die. Mag sein, dass das, was der Store macht, gut funktioniert - will ich gar nicht abstreiten. Aber das Konstrukt ist sehr limitiert.

Ich sehe darin keinen Nutzen (mag bei jemand anderem natürlich anders sein). Insofern gibt es leider keine Möglichkeit mit einem Befehl alles zu aktualisieren, was aktualisiert werden müsste. Deswegen installiert jede Anwendung ja auch ihren eigenen "Updater"-Service, statt dass es nicht-diskriminierende Implementierungen in Windows gibt, die die entsprechenden Schnittstellen einfach zur Verfügung stellen (ohne irgendwelche Zertifizierungen usw.). Würde Microsoft dies tun, gäbe es eben doch die Möglichkeit wie bei Android oder auch auf anderen Smartphones alles auf einen Schlag zu aktualisieren und z.B. parallel ein Fußballspiel zu schauen und dann sofort spielen zu können.
 
@L_M_A_O: 7 Die von dir aufgezählten Apps gehören ja auch noch allesamt zu den ganz schlechten Dingen. Ich hab zwar 2 24"ller am PC das würde mich nun aber kaum verleiten dieses Gerät für Netflix, Oder Horizon Go zu verwenden, denn für diese Anwendungsfälle fehlts einfach an der Displaygröße. Drawboard, ok wenn man sich kein Adobe leisten kann doer will ist das wohl ne Ersatlösung. Es gibt ja 100te programme oder Apps die meinen sie könnten auch PDF. Und Nachrichten und Wetter sind Dinge die ich im vorbeigehen bzw. kurz bevor ich das Haus verlassen mal auf dem Phone überfliege. Denn Wetter hatte mich noch nie wirklich interessiert wenn absehbar ist das ich das Haus nicht verlasse. Wozu auch, bisher hats weder reingeregnet noch war der UV Level zu hoch.
 
@divStar: Hab nie behauptet das die komplett identisch sind, natürlich wandern auch herkömmliche x86 Anwendungen in den Store, universa Apps sind aber genauso "echt". Die Auwahl ist natürlich noch nicht so umfangreich aber das wird sich mit der Zeit auch bessern.

"Kommandozeilenkonsole"
- http://www.pcwelt.de/ratgeber/Windows-10-Paket-Manager-OneGet-Microsoft-ahmt-Linux-nach-9633699.html

"Deswegen installiert jede Anwendung ja auch ihren eigenen "Updater"-Service"
- deshalb lieber Apps aus dem Store die sich automatisch aktualisieren, damit hat man "die Möglichkeit wie bei Android oder auch auf anderen Smartphones alles auf einen Schlag zu aktualisieren" ung genauso wie bei Android/iOS wird eben überprüft was dort reingelassen wird.
 
@aliasname: "gehören ja auch noch allesamt zu den ganz schlechten Dingen"
Nö, viele gucken Filme am PC oder habe sogar den Fernseher am PC auch noch hängen.

" wenn man sich kein Adobe leisten"
Du hast den Einsatzzweck von Drawboard nicht verstanden, damit kann man mit einem Digitizer auf PDF schreiben/bearbeiten, was Adobe in dieser Form nicht kann.
 
@L_M_A_O: ok, auch was was ich vermutlich nie gemacht habe und in den nächsten 100 Jahren nicht machen werde.
Ich könnt dir jetzt aber mal Dinge nennen die ich suchen würde und im Store nicht finde. z.B. ein Programm wie mp3tag nur noch besser, natürlich so grafisch aufbereitet das es gleichzeitig noch mehr Infos auf noch weniger Desktopfläche darstellen kann. Sprich etwas durch das sich ein Vorteil ergibt, und nicht etwas das mit die Hälfte Infos bei identischem Verbrauch an Desktopfläche liefert. Letztere ist mir einfach zu teuer um sie mit Programmen zu verschwenden die nahezu nix liefern.
Und ja ich hab früher auch mal auf m PC Filme geguckt. Als ich weder Platz noch Geld für n gescheiten Beamer hatte. Zwischendurch hatte ich sogar einen Flachbildfernseher, aber was will mit man mit dem zu klein geratenen Gerät für solche Anwendungsfälle? Klar kann ich es mir schönreden weil das Geld für ne gescheite Lösung gefehlt hat. Das ist bei Software halt nicht anders.
Ich müsste wirkluch lügen wenn ich jetzt sagen könnte das mir seit den C=64 Zeiten jemals so eine große Ansammlung von schlechter Software angeboten worden wäre wie im Microsoft Store. Nicht falsch verstehen, das ist im Play Store und bei Apple nicht wirklich anders. Auf den mobilen Geräten kann ich e noch verstehen da ist hinsichtlich Displaygröße, Eingabemöglichkeiten und Rechenleistung wirklich schnell das Ende erreicht. Aber auf nem Rechner erwarte in in einem Store dann doch ein anderes Kaliber an Software.
 
@Amiland2002: Ist das aktuell immer noch so? Vor ein paar Previews gab es auf jeden Fall mal eine Änderung bezüglich Reinstallation von deinstallierten Systemprogrammen. Ob deine genannten Beispiele da auch drunter fallen, weiß ich aber nicht.
 
@Chuuei: War bis jetzt so, bin gespannt wenn das nächste Update draußen ist, ob der kram dann endlich aufhört.

Wenn ja mache ich ab da erstmal ein Backup.
 
@Amiland2002: Hab nochmal nachgeschaut. Das sollte seit Build 14926 nicht mehr so sein:

"Improving your PC upgrade experience: One of the ongoing feedback items we've heard is how the apps that come preinstalled with Windows will reinstall after each upgrade - particularly noticeable for our Insiders that receive multiple flights per month. We've heard your feedback, and starting with Build 14926, when your PC updates it will check for apps that have been uninstalled, and it will preserve that state once the update has completed. This means if you uninstall any of the apps included in Windows 10 such as the Mail app or Maps app, they will not get reinstalled after you update to a newer build going forward."

Wobei der Store natürlich so nen Ding ist. Würde ich auf keinen Fall deinstallieren - gibt ja auch keinen offiziell gewünschten Weg sondern nur direkt über die Powershell. Selbst wenn keine Store Apps genutzt werden, benutzt Windows selber den Store um seine Systemprogramme zu aktualisieren. Der wird dir garantiert immer installliert.
 
@Chuuei: Beim 1607 bzw. bei den großen Updates vorher, war immer wieder alles da (Candy Crush, Symbole in der Taskleiste, Standardprogramme zurückgesetzt)

Mal aufs nächste warten ;)
 
@wertzuiop123: Nach 1607 kamen für nicht Insider nur Kumulative Updates, mit 1704 (vorraussichtliche Versionsnummer) soll sich das dann ändern.
 
@PakebuschR: Wär super, danke :)
 
@Amiland2002: Store wäre als wenn man aus Linux den Paketmanager erntfernen wollte, ziemlich unsinnig/nachteilig, mit dem Creator Update soll man aber mehr Apps deinstallieren konnen so auch Onedrive (hab ich jedenfalls so gelesen, hab es selbst nicht getestet) und deinstallierte Apps bleiben auch deinstalliert, abgesehen eben von Systemapps.
 
@PakebuschR: Ok danke, dann lass ich den Store lieber drin, aber den Rest Brauch ich net.
 
@Amiland2002: Ich habe jetzt keine Ahnung was Skype und XBox betrifft, aber zu One Note sei gesagt, dass z.B. Edge->Teilen nur mit den APPS, wie Mail und One Note funktioniert (Leider nicht mit den MS Office Programmen, aber das ist ein andere Punkt).
Mal abgesehen davon, dass die Deinstalltion von einigen Apps, nicht nur für den Preview Nutzer sondern auch für den Endanwender in die Hose gehen könnte, weil dann irgendwo anders irgendwas nicht funktioniert, ist es ja auch Sinn einer Preview, dass eben genau Edge->Teilen u.Ä. getestet wird.
Wo gibt es die Store-App als Download? Im Store? Den Fehler bei der Idee den Store zu deinstallieren merkst du wohl selber. ;)
 
@Lastwebpage: Weil Microsoft einfach dumm ist. Einerseits soll Win10 auf Desktops laufen auf der anderen Seite ist jede "App" Touch optimiert. Bsp: "Alarm & Uhr" -> Wieso zum Teufel kann ich mit meinem Nummernpad keine Zahlen in den Countdown eingeben?
Und genau dieses Trennen zwischen Apps und Exe ist das Problem. Ich kann die "Mail" App auch nicht für "Senden an E-Mail Empfänger" nutzen. Konsistenz wie man es bei Apple findet? Fehlanzeige. Leider.
 
@Lastwebpage: Irgendwo hatte ich gelesen das man den gelöschten Store wieder nachinstallieren kann?!

Ich brauche/nutze unter Windows nur Firefox, Thunderbird,Sony Vegas,Steam,Original, etc. u. brauch kein Edge,Mail,One Note, Skype, Xbox,Sticky,
 
@Amiland2002: Wo soll man den wieder installieren können?
Nein, bitte nicht auf die Powershell und irgendwelche Parameter verweisen.
Da man den Store und andere Apps nicht ohne Powershell deinstallarieren kann, kann man sie ja auch nicht über die Powershell wieder installieren. ;)
Das einzige wäre vielleicht noch Programme und Features->Windows-Features, dort gibt es aber keine Apps.
 
@Lastwebpage: Kann schon sein, ausser der Store wird immer wieder über das Update nachgeladen,

So wie Skype etc. Hab Skype schon zigmal gelöscht u kam immer wieder.

Nach gestrigem Update blieb Skype aber fern, vielleicht wird es jetzt endlich wie ich es wollte..
 
Könnt ihr bitte aufhören .gifs in euren Artikeln zu verwenden? Oder wenigstens so, das sie erst bei klicken loslaufen.

So stört das bewegte Bild extrem beim lesen.
 
@saimn: bei mir am Handy kann ich die News gar nicht lesen. Sobald das gif geladen wird, kommt gleich die "hoppla, da ist wohl was schiefgelaufen.." Meldung. Ich bin mal gespannt, was die Redaktion als nächstes zum vergraulen einführt :)
 
@Skidrow: Tut uns leid. Ganz nachvollziehen kann ich das nicht, da bei mir (Android, Chrome) der Artikel geladen wird (sehr wohl aber das GIF völlig zerschossen ist). Kannst du uns bitte Details nennen, also mobiles OS und Browser?
Wir diskutieren gerade, wie wir das GIF-Problem (die werden als Illustrationsmaterial leider immer beliebter) lösen können bzw. wie wir damit umgehen sollen.
Ich werde aber mal die in diesem Beitrag gegen Standbilder austauschen, weil es natürlich nicht sein kann, dass man das gar nicht lesen kann.
 
@witek: Android 6.0.1, Opera Browser neuste Version. Bei wem werden gifs denn immer beliebter? Bei mir nicht. Zumindest möchte ich selbst entscheiden, wann die Abfolge startet.
 
@Skidrow: Ich widerspreche dir auch gar nicht. Beliebter werden sie aber zweifellos, immer mehr Unternehmen (Google, Microsoft etc.) verwenden sie bei der Vorstellung von Features.
Wie dem auch sei: Bis wir eine zufriedenstellende Lösung haben, werden wir sie nach Möglichkeit meiden, aktuell hab ich die im Artikel eingebetteten ausgebaut (wer sie sucht, kann sie in der Galerie zu 15002 aber immer noch finden).
 
@Skidrow: Benutze Opera eine Weile nicht mehr, aber kann man nicht unter Settings / Quick Preferences / Enable Animated Images diese auf Disable umstellen, dann werden Animierte Bilder als Standbild angezeigt?
 
@Kribs: hmm. Also ich finde die Einstellung nicht.
 
@Skidrow: Schau mal hier, weiß aber nicht ob das Aktuell ist,

http://help.opera.com/Windows/12.10/de/images.html
 
@Kribs: Das gilt wohl nur für die Desktopversion.
 
@witek: .gif sind doch sowas von letztes Jahrtausend ;-P
 
@dodnet: aber WhatsApp kann die jetzt. Deswegen müssen wir das jetzt feiern :)
 
@Kribs: Wobei Opera 12.10 auch nicht mehr ganz frisch ist. ;)
Die Einstellungen von Version <= 12 gibt es in den aktuellen Versionen nicht mehr, bzw. nicht mehr an der selben Stelle.
 
@Stefan1200: Wenn es keine Einstellungsmöglichkeiten mehr gibt bzw. sie in der Mobilen Version nicht vorhanden sind, ist das Blöd, dieses Feature ist wirklich wichtig finde ich, aber es gab sie mal in soweit hat mich meine Erinnerung nicht getrogen.
 
@witek: Hab das selbe Problem wie Skidrow, Android 7 und Chrome
 
@daaaani: Kannst du bitte genauer beschreiben, was da schief läuft? Denn 1. habe ich die GIFs schon vor einer Weile ausgebaut und 2. konnte ich auf Android 7.0 und Chrome (Beta und Release) schon vorher kein Problem beim Laden feststellen, nur dass es die GIFs bei der Darstellung zerschossen hat (der text lud aber ohne Probleme).
 
@witek: Jetzt geht's auch habe gerade noch einmal drauf geschaut. Aber vor einigen Stunden ist der Tap immer abgestürzt bzw. die Seite hier. Also immer sobald das Bild in den Bildschirmbereich kam.
 
@daaaani: Wie gesagt, ich hab die GIFs recht schnell nach den Hinweisen, dass diese Probleme bereiten ausgebaut...
 
@witek: ich finde die GIFs ganz in Ordnung, um z.B. diese Animation zu zeigen. Aber ich hätte es (auch auf dem PC) gerne, dass da erst ein "Play"-Knopf kommt, der die Animation startet. Ich weiß jetzt adhoc aber nicht, ob man das irgendwie so einfach umsetzen kann.

Edit: mittels JQuery geht's wohl (ich habe es mir nicht angesehen - aber die Demo hatte funktioniert): http://www.hongkiat.com/blog/on-click-animated-gif/
 
@witek: Finde, zumindest am PC, die kleinen Gifs besser als ein Video. Startbutton wär ein nettes Plus.
 
@saimn: Ich kann deine Kritik nachvollziehen und teile sie sogar. Leider sind GIFs manchmal unerlässlich, um eine bestimmte Funktion darzustellen oder zu erklären.
Eine gute Nachricht aber insofern: Wir arbeiten daran, die GIFs mit einem Startknopf zu versehen, allerdings ist das nicht ganz so einfach wie es klingt.
 
@witek: Ich finde die Gifs an sich ne feine, weil informative, Sache. Am PC keinerlei Problem, mobil aber wohl noch nicht ganz ausgereift ;) Im W10M-Edge gehen die beiden ersten gifs garnicht (erscheinen korrekt erst auf antippen in einem neuen Tab), das dritte wird zwar lesbar geladen aber bewegt sich nicht.
 
@Zumsl: Klar sind sie informativ, aber sie bereiten oftmals Probleme. Und ganz ehrlich: Wenn was schreibe und in einer Hälfte einen Blogbeitrag oder sonstige Quelle mit animierten GIF geöffnet habe, dann lenkt das beim Schreiben (im Fenster daneben) extrem ab, sodass ich immer das Bild aus dem Ausschnitt rausscrollen muss. Ich kann also verstehen, das sie manchen auf den Sack gehen, auch wenn sie oftmals informativer sind als ein Standbild. Ist leider ein bisschen eine Zwickmühle für uns und andere Medien.
 
@witek: Vielleicht lässt sich das mit einem Vorschaubild und Mouseover lösen. Anyway, mich nervt die springende Werbung bis mal alles geladen ist viel mehr ;)
 
@Zumsl: Nicht ganz so praktisch bei Smartphones und eine Abfrage vorher, welches Gerät gerade die Seite aufruft ist schon aufwendiger.
 
@witek: bei facebook geht es dass man selber das gif starten kann.
 
@xanax: Facebook hat auch zwei oder drei mehr Coder als wir. ;)
Aber wie erwähnt: Wir arbeiten daran
 
@witek: Warum überhaupt Gifs? Wenn es unbedingt animierte Inhalte sein sollen, gibt es doch auch andere Lösungen. Die meisten setzen auf HTML5 Video wie z.B bei 9gag und ohne jetzt natürlich Werbung machen zu wollen für einen bestimmten Dienst, aber gfycat ist das beste was Subreddits die früher Gifs verwendet haben, passieren konnte. Die Medienintegration in den Browsern durch HTML5 ist wesentlich besser als ewiggroße Gifs zu laden die einerseits lange Ladezeiten haben durch die Größe und anderseits auch nicht hardwarebeschleunigt gerendert werden wie die Videos in HTML5. Das Format Gif ist mittlerweile echt überholt.
 
@witek: Schön zu hören. (Sorry wenn die Kritik etwas scharf klang) Ich kenn mich da auch nicht wirklich aus, aber hatte Flash im Hinterkopf, da funktioniert das per Knopfdruck auch ganz gut.
 
Am meisten spricht mich die Ordnerfunktion im Startmenü an. Ich selbst wäre auf die Idee nicht gekommen, umso toller ist es, dass diese Neuerung mir gerade das Gefühl gibt, dass ich das schon immer so haben wollte und mich gerade wundere, dass es keine TuningSoftware für so eine Funktion gibt.
 
@SweetFalke: Hoffentlich kann man dann auch verschiedene Ordner in der Taskleiste anheften
 
@wertzuiop123: Und wo sollte der Nutzen sein? In der Taskleiste liegen doch eigentlich nur sehr häufig benötigte Programme und die derzeit aktiven Programme. Wo sollen denn im Ordner angepinnte Programme in das Konzept passen? Zweimal klicken, um ein aktives Programm in den Vordergrund zu rufen? Den aktuellen Status (Ladebalken innerhalb des Symbols) aus den Augen verlieren? Als zweites, drittes und viertes Startmenü funktionieren? Also da fehlt mich echt jegliche Idee zu.
 
@SunnyMarx: Ich hätte gerne 3 Ordner mit 3 verschiedenen Pfaden in der Taskleiste unten. Willst du mir meinen Wunsch abschreiben?
"Und wo sollte der Nutzen sein?" -> kein Nutzen für dich, verstanden. Darf ich das trotzdem gerne haben?
 
@wertzuiop123: Schlag es als Feedback vor. Du wirst sehen, Du stehst ziemlich alleine da!
 
@SunnyMarx: Verstehe ich nicht. Was hab ich davon, wenn ich nur den Schnellzugriff-Ordnerpfad aktuell anpinnen kann? Wären 1-2 Klicks weniger, wenn ich sofort Downloads-Ordner oder den Musikordner anpinnen kann - fänd ich halt praktisch
 
@wertzuiop123: Achsoooooo... Du hast Dich eben falsch ausgedrückt. Es ging um Symbolsammlungen im Startmenü. Das sind keine Ordner auf der Festplatte, sondern einfach nur Apps in einer Art Kasten, die man nicht gleich auf Anhieb alle sieht, sondern nur einen kleinen Teil davon. Wenn man dieses Symbol des Ordners anklickt, dehnt sich das Symbol aus (oder so ähnlich) und man kann auf alle Programmverknüpfungen schauen und klicken, die man dort hinein geworfen hat.

Und ich dachte, Du möchtest, weil es ja darum ging, diese Symbol-Sammlungen auch auf der Taskleiste haben. Das fand ich einfach absolut albern. Aber einen bestimmten Ordner auf der Taskleiste anpinnen um so den Explorer direkt dort starten zu lassen, könnte vielleicht interessant sein.

Wie aber schon gesagt... Mach ein Feedback und schau, wer noch so denkt.
 
@SunnyMarx: Achso ^^ Sorry
Bei dem ähnlichen Vorschlag sind 6 Stimmen bei den Votes im Feedback Hub XD
 
@wertzuiop123: Hmmm... Also sind noch nicht sehr viele auf die Idee gekommen, oder es scheint die meisten brauchen es wirklich nicht. Letztendlich spart es auch nur einen Klick. Denn im Explorer hat man Favoriten. Da kann man reinschmeißen, was immer man will. Und den Download-Link, bekommt man über die Eigenschaften sogar mit eigenem Symbol ins Startmenü. ;o)

Dort kann man folgendes als Symbol ganz links anzeigen lassen:
Datei-Explorer, Einstellungen, Dokumente, Downloads, Musik, Bilder, Videos, Heimnetzgruppe, Netzwerk und den Persönlichen Ordner.

Was würde Dir noch fehlen?
 
@SunnyMarx: Ja Favoriten passen schon, nur wär's so halt mit einem Klick. Ist ja aktuell auch kein Weltuntergang ;)
 
@wertzuiop123: den download Ordner kann man doch als Symbol im Startmenü an der Seite anpinnen mehr braucht es nicht.
 
@MarcelC: Was ich "brauche" entscheide immer noch ich ;)
 
@MarcelC: Andere Ordner auch.
 
@SweetFalke: Mich wundert es eher das die Ordner erst jetzt kommen, bin sie von Windows Phone/Mobile schon lange gewöhnt aber besser spät als nie.
 
@PakebuschR: Hatte nie ein WinPhone, daher kannte ich diese Möglichkeit nicht.
 
@SweetFalke: War bereits in der Windows 8 Mobile drin. Diese Funktion. Mich hat es ehrlich gesagt sehr gewundert, dass die es zum Start von Windows 10 nicht schon ins Startmenü gefunden hat.
 
@SunnyMarx: Hatte nie ein WinPhone, daher kannte ich diese Möglichkeit nicht.
 
@SweetFalke: Okay, das Argument muss ich dann wohl gelten lassen. :o)
 
Öhm, die Optionen im Windowsdefender gibt es doch bereits?
 
@ThreeM: Und ich dachte schon, ich hätte irgendwie einen Knoten im Hirn... Die gibt's meines Wissens selbst in der Windows 7-Version schon ewig.
 
Warum gibt es Blaulicht Reduzierung in Monitoren wenn das auch einfach per OS Funktion, also auch Freeware Tool geht? Ist es das Gleiche und bei Monitoren auch nur ne Software eben im Monitor oder macht es die Hardware besser und mit weniger Farbveränderung?
 
@jackii: Die Softwarevariante verändert das Farbprofil welches genutzt wird. Und der Monitor ändert die Farbwerte halt auf dessen Seite. In beiden Fällen werden halt wärmere Farben angezeigt, sollte sich nichts nehmen.

Ich bevorzuge die Softwarevariante, weil die Einstellmöglichkeiten besser sind. Sowohl bei Windows als auch bei f.lux wird die Umstellung abhängig vom Sonnenuntergang getriggert. Bei f.lux kann man noch einstellen wie schnell die Umstellung geschehen soll etc. Zumindest bei meinen Monitoren kann ich da nichts dynamisch einstellen.
 
Werden jetzt eigentlich immer mehr Shortcuts abgeschafft?
 
@eshloraque: Welche denn abgesehen von Windows + H?
 
fehlt nur noch ein richtiges aero glass (optional) und ich bin glücklich.
 
@cs1005: Mit RS3 soll sich die Oberfläche ja wieder mehr in Richtung Aero Glass bewegen.
 
@cs1005: Da hilft nur abwarten. Gesagt haben sie es schon lange, wenn etwas Zeit vergangen ist, würden sie sich auch Aero Glass nocheinmal vornehmen. Vielleicht ist für RS3 wirklich Aero in Planung. Bin auf jeden Fall gespannt. :o)
 
@SunnyMarx: so lange es Optional bleibt, sollen sie machen was sie wollen. nicht das die anderne wieder anfangen zu meckern.
 
@cs1005: Der Begriff Optional scheint bei Entwicklern eh in Vergessenheit geraten zu sein. Leider! Was konnte man früher das Startmenü schön einstellen. Zurück rudern bis beinahe zum Windows 95-Beginn.
 
...mir fiel dabei nur eines ein: Es wurden tonnenweise neue Bugs eingebaut!
 
@Lecter: Preview und so wieso beschweren das da neue Bugs drine sind ?

wenn du die nicht willst bleib bei der Stable version für Endkunden und lass die finger von der Preview
 
Anwendungen nach persönlichen Vorlieben gruppieren und organisieren? ... Wow. Features wie damals vor 30 Jahren ;-) nannte sich nicht Build, sondern Version 3.0, vgl. http://www.guidebookgallery.org/screenshots/win30
 
.... und hey, ob wir auch so wie damals die Fenster- pardon Kachelgröße selbst anpassen dürfen? oder wäre das vielleicht doch zu viel Innovationsfeuerwerk auf einmal gewesen, so dass man - wenn überhaupt - dieses Feature erst mit einem späteren Update nachreichen wird ;-)
 
warum muss MS eigentlich das Gesamte OS updaten um Edge neue funktionen zu verpassen? ich dachte edge ist jnicht mehr so tief im OS verankert wie IE damals. kann man das nicht über den store updaten? das würde mich eher da zu bringen edge als standardbrowser zu nutzen.
 
@cs1005: Wie, du benutzt Programme nur, wenn deren Updates mit einer bestimmten Technik durchgeführt werden?

Seltsame Logik, also ich guck da immer, wie mir das Programm so allgemein gefällt, vielleicht auch noch, ob es ÜBERHAUPT vom Hersteller gepflegt wird, aber das war es dann auch.

Oder bist du so einer wie resilience, der sich generell weigert, Systemupdates zu installieren? Dann wäre das ja noch irgendwie "nachvollziehbar"...
 
Wäre ne ganz tolle Sache, wenn sie wieder das Bandbreitenmanagement für die Updatedownloads einführen, welche es in früheren Windows Versionen bereits gab und ausgezeichnet funktioniert hat. Jeden Pacthday dasselbe. Leitung auf Anschlag und Lags ohne Ende beim Spielen.
 
huiii, hab zum ersten mal den BSOD... ne nen GSOD bei dem Update auf meinem Tablet gesehn, von drei Maschinen mit der Insider Preview. Auch beim 2. Versuch.
 
Also wenn ich das jetzt wieder richtig gelesen habe ist NIC Teaming immernoch nicht möglich. Schade hatte gehofft es kommt mit dem Update.
 
Ärgerlich (für mich)... bei meinem Surface 3 Pro bleibt der Updateprozess bei 23% stehen :-( Aber ich freue mich, dass es weiter voran geht mit dem OS.
 
benutzt wirklich jemand diesen Edge browser? er hat doch null vorteile
 
@mryx: Für Touch und Precision Touchpads ist Edge der beste Browser auf Windows und auch von der Akkulaufzeit ist er momentan wohl ungeschlagen. Ob das etwaige Nachteile aufwiegt, muss jeder Nutzer für sich entscheiden. Ich selber bin bei Chrome, da mir Edge bei 1511 zu instabil war und mittlerweile ist es zwar bestimmt viel besser geworden, aber dafür hätte ich keine Synchronisierung mehr mit meinem Android-Handy. Die Touchbedienung ist bei Chrome mittlerweile zum Glück auch schon recht ordentlich.
 
Gibt es eigentlich schon einen Fix für das Kameraproblem von Windows Hello, dass er die Kamera nicht starten kann
 
Update installiert, Edge gestartet, BSOD. Beim 2 oder 3 mal, auch noch alle Favoriten weg, bzw. Edge erkannte sie nicht mehr, obwohl sie im richtigen Ordner waren.
Lösung: Adguard (Ein Adblocker) Edge aufrufen und in about:flags TCP Fast Open deaktivieren.
(Adguard lief bei vielen vorherigen Preview Versionen problemlos).
Das irgendein Programm mit irgendeine Preview nicht funktioniert, na gut von mir aus, abe BSOD ohne weiteren angaben? Die Ereignissanzeige war auch wenig hilfreich, und dann noch alle Favoriten nicht mehr sichtbar, die zwar nach wie da waren, die ich aber erstmal hin und her kopieren musste und dann vom IE importieren. Also das kann es doch irgendwie nicht sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles