Amazon: Mitarbeiter gucken auch Cam-Aufnahmen aus Wohnungen an

Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis die Frage des KI-Trainings bei "smarten" Überwachungskameras ebenfalls auf die Agenda kommt. Und ja: Amazon-Mitarbeiter sichten auch Videos, die von den Cloud Cams in Privaträumen aufgenommen wurden. mehr... Amazon, überwachung, Kamera, Cloud Cam Bildquelle: Amazon Amazon, überwachung, Kamera, Cloud Cam Amazon, überwachung, Kamera, Cloud Cam Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Für die Freiheit auf die Straße gehen und sich dann eine Überwachungsdrohne ins Heim holen. Der feuchte Traum der NSA wird Realität.
 
@BartHD: Gehst du ernsthaft davon aus, das die gleichen Leute die für Datenschutz demonstrieren Service Assistenten zu Hause installiert haben ???
 
@C.K.Nock: Jap
 
@C.K.Nock: Leider ja
 
@C.K.Nock: Jupp, da ist bei sehr vielen eine Naivität und Unwissen vorhanden, das glaubt man kaum...
 
@C.K.Nock: jaap
 
@C.K.Nock: Leider wirklich so die welche am Lautesten schreien sind die welche es Nutzen
 
Ganz ehrlich? Man muss sich doch nur mal die naiven Testvideos auch von Youtuber-Ikonen anschauen. Wie diese Hauswanzen gelobt werden. Leute, kauft den Schei**, gerne, aber heult nicht rum, wenn Großkonzerne euch ausspionieren und Geheimdienste dafür dankbar sind. Lasst euch den Rest persönliche Freiheit in den vier Wänden auch noch nehmen. Ja, ihr habt natürlich nichts zu verbergen.
 
@PCLinuxOS: Machen die Großkonzerne schon seit Jahren, egal welcher. Ich hoffe du hast dein Smartphone erstmal ins Klo geschmissen, das sind die größten Wanzen und da auch egal ob IOS oder Android...aber beim Smarty ist das ja was anderes.... ;-)
 
@Foxyproxy: Genai das. Die leute schreien immer laut: AMAZON/GOOGLE Dots,Echos und so, alles BÖSE!!!
Und dann keine 30 sekunden später: Ok Google, wo ist die nächstgelegende Pommesbude?
oder "Hey Siri, wie wird das Wetter?"
 
Amazon Echo nutze ich inzwischen auch. Und das finde ich gut und praktisch. Aber eine "smarte" Kamera, die Bildaufnahmen irgendwo ins Internet schickt?! Also bitte, dass geht gar nicht! Das wäre schon wirklich grenzenlos naiv. Natürlich sind die Systeme noch nicht so weit das sie ohne eine zusätzliche Auswertung der Daten bzw. eine Überprüfung der Auswertung durch Menschen auskommen würden. Wenn da jemand zuhört was ich Alexa vorgenuschelt habe: OK. Aber Kamera? Da hört jede Technikbegeisterung ganz schnell auf und dann sind wir von Orwells 1984 und nordkoreanischen Verhältnissen nicht mehr weit weg. Dann wird demnächst jeder einer "Gesinnungsüberprüfung" unterzogen und wer nicht systemhörig ist, der kommt in ein Umerziehungslager. Allerdings kann ich die Leute, die gleich von absichtlicher Spionage und NSA ein feuchtes Höschen kriegen, auch nicht mehr hören...
 
@KnolleJupp: Und warum unterscheidest du zwischen Kamera und Mikrofon? Das Mikrofon wird vermutlich deutlich mehr belastenden Material aufnehmen als eine Kamera. Eine Kamera nimmt dich vielleicht Nackt auf usw. Aber ich geh mal stark davon aus, dass du keine Flaggen von bestimmten Organisationen in der Wohnung hängen hast, und selbst wenn ist es sehr unwahrscheinlich, dass du dann nie ein Wort über diese verlieren wirst...
Aber rede dir für deine Bequemlichkeit rühig weiter ein, dass eine Kamera viel schlimmer ist als ein Mikrofon in der Wohnung...

Das ist, mit Verlaub, Bullshit!
 
@knallermann: Hast du ein Smartphone? Falls ja:

Warum unterscheidest du zwischen Smarten Lautsprechern und Smartphones?

Aber rede dir für die Bequemlichkeit ruhig weiter ein, dass ein smarter Lautsprecher (bei dem das Mikrofon stromlos geschaltet werden kann) schlimmer ist als ein Smartphone, dass du immer dabei hast und das dich jederzeit abhören kann.

Das ist in der Tat kein Bullshit, sondern heuchlerisch.

Ein Smartphone ist immer und überall dabei und kann dich auch abhören.
Ein Smartphone ist always on. Den Lautsprecher kann ich zur Not vom Strom nehmen.
Das Smartphone ist nur stromlos, wenn der Akku leer ist. Das Smartphone kann dich nicht nur abhören, sondern filmen und deine Bewegung tracken.

Wer also ein Smartphone verwendet, der sollte sich keinen Kopf um die Verwendung von smarten Lautsprechern machen. Ein Smartphone kann das gleiche und viel mehr in Sachen Überwachung. Man kann sich natürlich einreden, dass ein Smartphone harmloser ist als die Wanze im Wohnzimmer. Faktisch gesehen ist das Mobiltelefon auch eine Wanze. Eine Mobile.
 
@s2g: Das mit dem Smartphone sind 0% neue Informationen für mich. Vielleicht hilft es ja jemand anderen. ;D
 
@KnolleJupp: Die Sprachaufnahmen aus deinem Wohnzimmer sind viel mehr für automatisierte Gesinnungsprüfungen geeignet als die Kameraaufnahmen aus deinem Wohnzimmer, da kannst du aber sicher sein. Erstens wird über Sprache mehr Informationen vermittelt und zweitens sind diese Informationen viel leichter massenhaft, automatisiert auszuwerten als Videoinformationen zu interpretieren wären.
 
@dpazra: Dafür kann man Video Aufnahmen ganz andere Dinge anstellen...
 
Selbst schuld wer sich smartRotz ins Haus holt
 
Also das hätte ja wohl niemand ahnen können...
 
@Fleischmann: YMMD! danke :)
 
@Fleischmann: *Surprised Pikachu*
 
@Fleischmann: Als letztens hier auf Winfuture ein Sonderangebot der Amazon Smartwanze angepriesen wurde, gab es massenhaft Minus, wenn man so etwas auch nur andeutete.

Also ja: Entweder haben es die Leute nicht geahnt oder wollten einfach nichts davon wissen.
 
Wie sagte letztens unser Patenkind (11): Aaaalter, ihr lebt ja voll Analog.

Mein Lumia 650 war ihm vollkommen suspekt. Das der PC keine Cam und Micro hat ging ja mal garnicht.

Das wir unser Licht Manuell an machen verstand auch nicht. Ebenso die Heizung. Auch die Rolladen werden von Hand geöffnet. Bei denen geht das alles per Sprachsteuerung mit Alexa.

Zumindest haben wir seit neuestem einen Flachbild TV und BlueRay Player. Das löste begeisterung aus. Aber das alles offline war verstand er nicht.

Und unser Telefon hat eine Wählscheibe. Daneben liegt ein Büchlein mit Rufummern.

Achso und im Wohnzimmer steht noch ein UKW - MW- LW Radio. So eins wo man die Sender reindrehen muss und wenn die Einstellung gut ist leuchtet das "Auge" grün.
 
@Crazylena: OK, Telefon mit Wählscheibe ist richtig brutal analog 8-) Aber der Rest ist doch in Ordnung.

Die Kiddies werden spätestens dann, wenn die Haus-KI sie nicht mehr in die Bude lässt, merken, dass digitale Gadgets um jeden Preis auch nicht der Weisheit letzter Schluss sind. Und dass man dieses Thema mit Vorsicht genießen sollte, sich aber zumindest vor dem flächendeckenden Einsatz Zuhause mal erweiterte Gedanken machen sollte.
 
@Crazylena: alles schön und gut.
Dein Smartphone Lumia 650 untergräbt jedoch deine "analoge Welt".

Egal, ob es alt ist. Es ist ein Smartphone und ist mit einer Kamera und Mikrofon und Möglichkeiten zum Tracken deiner Bewegungen ausgestattet. Bietet also genügend um dich zu überwachen.

Da kannst du noch stolz sein, dass du ein altes Wähltelefon, ein TV ohne Internet und das alte UKW Radio hast. Und der PC ohne Mikro und Webcam daheim steht.

Die mögliche smarte Wanze ist in der Hosentasche.
Oder hat dein Lumia kein Zugriff aufs Wlan und auch kein mobile Daten im Vertrag.
Aber selbst wenn nicht, wärst du immer noch trackbar.
 
@s2g:
Ich lebe weder vollkommen analog noch offline.

Jedoch habe ich für mich, so vor ca. vier Jahren , entschieden das ich diesen ganzen Kram mit ständig erreichbar sein, zu Hause alles Vernetzt nicht mitgehen möchte.

Bei FB und Whatsapp war ich auch mal gelistet. Mittlerweile alles abgeschafft. Nicht das ich das verteufel. Aber ich habe festgestellt das man den ganzen Krams nicht braucht. Ich gehe lieber raus in die Natur, und setze mich ne Stunde ans Meer.

Ich habe keine Kundenkarten und bestelle kaum noch im Internet.

Ich erhebe ebensowenig für mich den Anspruch so wichtig zu sein das ich permanent erreichbar sein zu muss. Somit ist das private smartphone auch mal aus. Wer was will kann auf Festnetz anrufen, mir eine SMS senden oder eine Threema Nachricht zukommen lassen. Ich werde mich dann melden.

Und wenn das Lumia Ende des Jahres, bedingt durch das Threema aus abgängig ist wird das nächste ein Nokia mit Android. Nutzt ja nix. Gibt ja keine wirkliche alternative. Und Apple zum , aus meiner sicht, überteuerten kurs will ich nicht.

Stop! Da fällt mir gerade ein, mein neuer Drucker telefoniert mit HP, wegen Instant Ink. Der LaserJet 3050 will nach über 10 Jahren nicht mehr so richtig.
 
@Crazylena: Was ich aktuell bei der Oberstufe öfter beobachte, ist eine Online-Diät. Da wird mal für ein Monat das Handy abgeschaltet und gar nicht benutzt. Viele merken erst dann wieviele Stunden der Tag eigentlich bietet und was man alles machen kann, wenn die Zeit nicht "im Internet verpufft".
 
@Crazylena: Dein 11-jähriges Patenkind kennt das Wort "Analog"? Ich dachte dieses Wort ist in der heutigen Generation ausgestorben.
 
@Ryou-sama: Der hat Geschichtsunterricht :-)
 
@Crazylena: Wie zum Geier hast du denn ein Telephon mit Scheibe IP-Telephonie kompatibel bekommen? :D
 
@Aerith: Na, einfach in die TAE Dose gesteckt. Das die TAE Dose mit einer Fritzbox 7490 verbunden ist, ist ja egal :-)
 
@Crazylena: Achso also übernimmt dein Router die Umsetzung von Analog -> IP. Alles klar.
 
@Aerith: Anders geht es ja nicht. Zumal wir ja auch Internet haben. Sonst wäre ich ja nicht hier :-)
 
@Crazylena: Naja ihr lebt aber auch wirklich noch in den 90ern ^^?
Elektrischer Rolladen per Funk, ohne Sprach- und Internetsteuerung ist mir lieber...und einen Lichtschalter hab ich IMMER schneller per Hand eingeschaltet, als erst den Sprachassi zu aktivieren und den Befehl zu sprechen...außerdem brauch ich das Licht ja auch immer nur dann, wenn ich besagten Raum betrete... Mit dem "Smartgedöns" kann ich nichts anfangen. Nette Spielereien, die das Leben nicht leichter machen...
 
@Crazylena: Ich bezweifel die geschichte stark
 
@pl4yboy_51: deine zweifel kann ich dir nicht nehmen.
 
Warum wird die Smarte Puppe Cayla nach Paragraf 90 des Telekommunikationsgesetzes verboten aber solche Geräte nicht ? Siehe https://winfuture.de/news,96283.html
 
@caZper: Weil Cayla eigentlich eine Puppe ist, die Sendeanlage wiederum ist versteckt verbaut. Steht aber auch so in der News: "eine "versteckte, sendefähige Anlage" und deshalb laut Paragraf 90 des Telekommunikationsgesetzes verboten".
Die Amazon-Gadgets haben im Gegensatz dazu eigentlich ja nur die Funktion Daten zu übermitteln, da kann man nicht von versteckt reden, die lauschen ganz offensichtlich und der Käufer sowie der spätere Anwender sollte sich dessen auch bewusst sein, es wird ja nirgendwo verheimlicht, wenn auch teils nicht für jeden ganz klar dargestellt (mit dem Hinweis "benötigt eine Internetverbindung" würde mein Großvater nicht darauf kommen, dass die Daten weltweit übertragen und evtl. auch ausgewertet werden, aber das ist eigentlich ein anderes Thema).
 
@Breaker: Okay danke für die Aufklärung. Heist das, das Besitzer dieser Geräte mich vor betreten der Wohnung warnen müssen, das nun mitgeschnitten wird ? Und machen sich die Bestitzer dieser Geräte, ohne Warnung an Besucher, sonst strafbar ?
 
@caZper: Theoretisch? Ja. Wir haben da ja sogar schonmal drüber berichtet: https://winfuture.de/news,109498.html
 
@Breaker: Vielen Dank für die sachlichen beleidigungsfreien Antworten.
 
"Bei der Cloud Cam handelt es sich um eine Kamera, die für die Überwachung von Wohnräumen eingesetzt werden soll" Produkt tut was es soll :)
 
@Niketas: Eben. Und da da bestimmt super witzige Szenen dabei sind, wäre es doch schade, wenn den Amazon-Mitarbeitern der Spaß, den die Aufnahmen bringen, entginge...
 
Komischer Artikel, geht es nun um eine Kamera der Türklingel, oder reden wir hier von Raumüberwachung? Jetzt mal ohne Witz, für was braucht man z.B. eine Überwachungskamera im Wohnzimmer?
 
@bebe1231: Vielleicht nicht unbedingt Wohnzimmer (wo mir außer Haustierüberwachung nichts einfallen würde).
Aber eine Cam im Flur würde schon Sinn machen. Dadurch lässt sich in Etagenwohnungen unerlaubtes Eindringen überwachen. Im Flur darf man ja sicherlich keine aufstellen.
 
Gucken die Entwickler kein "Star Trek" mit ihren am Hemd befestigten Communicatoren???

Die man stromsparend entwickeln und als Träger beim Eintritt der Räumlichkeiten von der zus. Technik in der Rauchmerlder-Kamera aktivierend anpingen kann UND bei entsprechender Antwort, weil´s vom Kind/Bewohner getragen wird, wird entsprechend reagiert.

Also manchmal kommt ir da so vor, dass in vielen Bereichen absichtlich KI´s entwickelt werden SOLLEN, damit später irgendein Möchtegern-Genie daraus im schlimmsten Fall die letzte Erfindung der Menschheit zusammenbau als SUPER-INTELLIGENZ.

Dank IPv6, IoT und viell. Win10 sind wir an SKYNET schon dichter dran als damals, wo T5 rauskam!

Naja, was stört´s mich, Hawkings, Musk und andere, die sich damit natürlich um einiges besser auskennen als ich, haben ja nur davor gewarnt, aber was weiß ich denn schon?!!
 
Ich mag Alexa - und ich habe in den Räumen wo er steht kein Problem damit. Wenn dann mal was ausgewertet wird, ich weiß davon das ist okay. Selbsr zufällige aufnahmen die öfters passieren. Aber wenn jemand Video Aufnahmen von meinen Räumen macht hört der spaß auf. Ich habe selbst beim Echo Show die Kamera zugeklebt. Ich brauche sowas nicht. Draußen auf den HOF habe ich mehrere Kameras, die würde gerne alles auch per Internet laufen lassen - allerdings habe ich zur Sicherheit bereits dennen das Internet gesperrt - es sind Netzwerkkameras, Unterwegs muss ich nicht sehen wer da bei mir herumläuft. Es reicht das ich wenn ich da bin sehe wer vor der Tür steht, da gerne Kunden ohne Termin zu mir kommen was ich nicht möchte. Aber selbst dorr nehme ich nicht auf sondern gucke höchstens live wenns klingelt. Videos auswerten ist echt das letzte finde ich.... das ist ein direkter Eingriff.
 
Und vor ein paar Wochen hab ich noch reihenweise Minusse hier bekommen, weil ich meinte, dass ich mir nie so einen Sprachassistenten ins Haus holen will. Macht nur, ich bleib bei meinen nicht-smarten Lösungen und genieße wenigstens noch ein wenig Privatsphäre.
 
Und es reicht eben nicht, all das zu lesen, es werden trotzdem mehr, die sich freiwillig diesen Mist ins Haus holen. Smarthome geht auch ohne Abo und mit wenig Geld, aber nicht ohne Verstand! Den abzuschalten scheit aber das neue Chic zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles