Woher nehmen Flat-Earth-Gläubige ihre Ideen? Studie zeigt auf Youtube

Woher nehmen Menschen heutzutage den Glauben, die Erde sei eine Scheibe, auch wenn von Philosophen in der Antike bis hin zur Neuzeit unzählige Beweise für die Kugelform der Planeten erbracht wurden? Eine Studie gibt auf diese Frage jetzt eine ... mehr... Wallpaper, Erde, Bildschirmschoner, EarthView Bildquelle: Desksoft Wallpaper, Erde, Bildschirmschoner, EarthView Wallpaper, Erde, Bildschirmschoner, EarthView Desksoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich gehe mir schnell ne Banane vom Baum holen.

Und nein, ich verleugne die Herkunft des Menschen nicht.
 
@wieselding: allerdings stammt der Mensch nicht vom Affen ab. Auch wenn man das bei vielen annimmt.
Menschenaffen und Menschen haben nur dieselben Vorfahren.
 
@Skidrow: Dieselben vorfahren haben bedeutet aber doch genau das man von denen abstammt. Oder dachtest du das wenn Affen sich vermehren jeder zweite Nachwuchs ein Menschenkind wird? Gut, bei einigen lasse ich da auch gerne die Vermutung offen, aber generell sollte es nicht so sein.
 
@Tomarr: "Dieselben vorfahren haben bedeutet aber doch genau das man von denen abstammt."
Ne. Bedeutet es nicht. Donald Trump und du haben dieselben Vorfahren. Das heißt du stammt von Donald Trump ab?
 
@Skidrow: Das meine ich doch gar nicht. Aber wenn der Vorfahre vom Menschenaffen ein Affe war und der Vorfahre vom Menschen ein Affe, dann haben sie halt gemeinsame Vorfahren. Hatte mich da etwas falsch ausgedrückt. Der Mensch stammt vom Affen ab, nicht notgedrungen vom Menschenaffen.
 
@Tomarr: ne das stimmt so nicht. Der Mensch stammt eben nicht vom Affen ab. Weder vom Affen noch vom Menschenaffen. Sie haben nur gemeinsame Vorfahren.
 
@Skidrow: Na wovon stammt er dann ab? Bei meinem Fleischkonsum wäre noch der T-Rex möglich, aber über diese Möglichkeit habe ich leider nichts gefunden.
 
@Tomarr: wir stammen alle von der Spitzmaus ab :) (kein Witz)
 
@Skidrow: Sicher? Also dass der Elefant von irgend einem kleinen Nager abstammt hatte ich schon gehört. Aber der Mensch? Muss ich mal googeln.
 
@Tomarr: Haben deine Eltern und du dieselbe Abstammung, oder nur du und z.B. dein Bruder? Definitionsfrage.

Diese "Gemeinsamen Vorfahren", welcher Tierart gehören die dann ann, wenn sie weder Menschen noch Menschenaffen sind?!
 
@Tomarr: Nicht unbedingt. DNA-analysen haben ergeben, dass der "denkende" Mensch aus mindestens 5 Linien besteht. Homo Sapiens ist eine davon. Eine andere ist der Neandertaler.
Alle fünf Linien haben sich definitiv unabhängig voneinander entwickelt und sind ineinander aufgegangen.
Homo Sapiens ist nur der Gewinner dieser Assimilation.
Daraus folgt auch, dass die Wiege der Menschheit nicht nur alleine in Afrika liegt, sondern auf mehreren Orten der Erde annähernd gleichzeitig statt fand.
Eine gerade Entwicklung vom Uraffen über den Urmenschen zu Homo Sapiens gibt es also nicht.
 
@PiaggioX8: Ja, das habe ich auch schon in einigen Dokus gesehen. Es soll ja mindestens drei Menschenartige intelligente Arten gegeben haben die sogar zeitgleich die Erde bevölkerten. Neandertaler, Homo Sapiens und noch ein oder zwei.

Aber was sagt denn dass diese nicht einen zumindest ähnlichen Stammbaum haben, um mal das Wort gleichen zu vermeiden, und nicht alle vom Affen abstammen, halt unterschiedliche Arten? Oder noch simpler, sie haben sich vom Affen abgespalten und sich ihrer Umgebung bedingt weiter entwickelt?

Letztendlich gab es ja sogar Beziehungen zwischen den verschiedenen Menschenarten, wenn ich das mal so nennen darf, die sogar zu Nachwuchs geführt haben sollen. Dementsprechend können die Arten nicht zu weit auseinander gelegen haben, was wiederum einen einen Stammbaum vermuten lässt.
 
@Tomarr: Es gab mal drei intelligente Menschenarten auf der Welt?
Wann sind die alle ausgestorben?

:D
 
@Paradise: Naja, was wir halt so als intelligent ansehen. Der Neandertaler soll sogar bessere kognitive Fähigkeiten gehabt haben als wir.
 
@Skidrow: richtig! Und das sind die echsenmenschen
 
@Skidrow: was ich auch nicht gesagt habe. Geschwister haben aber die gleichen Eltern. Und alle aus diesem Stamm sind schon Bäume hoch geklettert nur um ne Banane zu essen.
 
Ist doch ganz einfach aufzuzählen:

- was es bei Google nicht gibt, existiert nicht -> Grundsatz

- das Internet ist unfehlbar -> Grundsatz

- wenn zu einer Verschwörungstheorie nach Beweisen (oder gegenteiligen Beweisen, denn die Verschwörung soll ja die Kugelform sein) gefragt wird, wird schnell auf ein anderes Youtube-Video verwiesen. Ganz gern auch mal auf die vorgeblich niemals stattgefundene Mondlandung (denn wenn es Menschen gibt, die NICHT glauben, daß der Mensch auf dem Mond war, muß ja auch was dran sein, daß die Erde keine Kugel ist, so die einfache Logik).

- alle Fotos, wirklich ALLE, die jemals die Kugelform der Erde, fotografiert oder gefilmt aus dem Weltall heraus, gezeigt haben, sind gefälscht. Alle. Seit 1946. Auch die allerneuesten von der ISS. Denn die ISS gibt es gar nicht, ist dann ebenfalls zu hören.

- warum ist noch niemand unter der flachen Erde drunterdurch geflogen und hat davon ein paar Fotos gemacht? Ganz klar, weil die Mächtigen der Welt dies mit Gewalt zu verhindern wissen. Die Verschwörung hat also nicht nur unzählige Mitwisser, sondern ist auch hochgradig durchorganisiert. Und alle Staatenlenker aller Staaten der Erde, seien sie ansonsten mitunter auch noch so verfeindet, sind sich dabei wundersam einig.

Mann, mann, mann.

Der Grad der Wahrscheinlichkeit einer vorgeblichen Verschwörung schwindet mit der Anzahl der Mitwisser und obendrein dem Fehlen jeglichen Motivs, finde ich.

Was hätte denn ein Kepler vor 500 Jahren davon gehabt, sich das - aus dem Nichts - auszudenken? Und alle nach ihm?

Ich finde manche Kommentare unter Youtube-Videos zur flachen Erde ganz witzig, da steht, adressiert an die Flacherdler: "Get a life". Dem schließe ich mich an.
 
Eventuell haben diese leute aber sogar teilweise recht mit Ihrer Theorie nur anders als sie es in die Welt tragen^^ . Es gibt ja die Theorie von dem "Holografischen Prinzip" wobei, soweit ich das verstanden habe, das komplette uns bekannte universum eigentlich nur ein 2-Dimensionalen raum besitzt, aber auf dessen oberfläche ein 3-Dimensionales Hologramm aus höherliegenden Dimensionen abgebildet wird. Es ist wirklich keine leichte kost und ich bin weit davon entfernt das selber zu verstehen.

Ich möchte aber auch noch auf ein zweiten punkt eingehen. Viele von denen die so verbissen daran festhalten, haben die Propaganda schlacht aus dem Kalten krieg sicher noch im Mark. Die wurden dauernd mit halbwarheiten und auch lügen vollgestopft, von regierung und medien und glauben denen nun kein stück mehr.
DAS sollte UNS als mahnung dienen und aus so einer scheiße lernen.
 
@Finsternis:
Du glaubst, die Lügen- und Propaganda-Schlacht war was für den kalten Krieg ?
Ich als jemand, der in der DDR aufgewachsen ist und fast 30 Jahre LIVE erlebt habe, weiss, dass das noch lange nicht vorbei ist.

Zumindest frage ich mich jedesmal, wenn ich eine "Dokumentation" über die DDR irgendwo sehe, welches Land das war, in dem ich aufgewachsen bin- das in der "Doku" wars jedenfalls nicht !

Da wird heute noch gelogen und gefälscht, dass sich die Balken biegen, damit keiner, der es nicht erlebt hat, auf die Idee kommt, was Gutes an dem verblichenen Staat zu finden.
Und es gab ne Menge Gutes....

Aber der Blödsinn der Flacherdler ist nochmal ne Kategorie übler, weil da Physikalische Gesetze ignoriert werden.
Die sind einfach nur DUMM !

Mich würde mal interessieren, welchen Berufen solche Hirnies nachgehen.
Da findet man vielleicht eher nen Hinweis darauf, was bei denen falsch läuft.
 
@vader2: Sorry, aber an der DDR gabs nichts Gutes, es sei denn, man war "Kader" oder hatte nicht den Ehrgeiz, mehr zu wollen, als die SED-Führung einem zugestand. Und bevor Du jetzt auf Ideen kommst, auch ich habe (sogar) 40 Jahre die DDR erlebt und war froh, als es vorbei war. Was teilweise in den Dokus heute dargestellt wird, stimmt und ist nicht gelogen. Wenn Du subjektiv vieles nicht mitbekommen hast, ist das schön für Dich. Wenn ich aber vergleiche, was uns in den Ost-Medien und im Staatsbürgerkundeunterricht über den Westen erzählt hat und was ich dann nach dem Mauerfall verifizieren konnte , DAS war Lüge und Propaganda.
 
OK und was lernen wir aus der Studie?

Hätten sich dieselben Menschen vor ein paar Jahren den Slingshot Channel angeschaut, könnten diese jetzt alle tolle Steinschleudern bauen.

Also sieht man doch nur, dass man sich mit Youtube sehr viel an eignen kann.

Aber ist es nicht vom Prinzip schön, dass man sich zu allem Informieren kann in einem "freien" Internet? Ob nun Jumbo Schreiner, der sich irgendwas ekelhaftes in seine Gusche schiebt oder eben Dinge wie "Kurz gesagt" oder "Minute Physics"?
 
Wie ticken solche Menschen? Was läuft aus psychologischer Sicht falsch bei denen? Ich meine, die müssen ja nicht gleich alle plemplem sein, aber so gänzlich korrekt kann es bei denen dann doch nicht laufen.
 
@Thomas Höllriegl: Ich würde sagen von diesen Menschen gibt es 3 Kategorien.
1.) Drecksäcke die damit nur Geld zu machen versuchen
2.) Trolle die nur einen auf cool machen wollen
3.) Leicht zu beeinflussende, naive Menschen ohne die nötige Bildungsstufe (ggf. auch welche die einfach hinter jedem Stein eine böse Verschwörung sehen).
Die Flacherdler sind nur wieder die gleichen Typen die vorher aus Leichtglauben/Unwissenheit/Blödheit/Naivität Atomstromfilter für die Steckdose gekauft haben.
Die Typen die den ganzen Stein ins Rollen bringen sind wieder die gleichen die auch schon den Dreck früher vertickt haben.
 
@TheKiller: Gute Zusammenfassung. :-D
 
@Thomas Höllriegl: wenn man bestimmte Erzählungen häufig genug hört, mögen sie auch noch so schwachsinnig sein, fängt man irgendwann an, an sie zu glauben. Das beste Beispiel sind sicherlich die Erzählungen der großen Weltreligionen. Unsere Welt ist voll mit Mythen und Sagen. alleine was ist in der Medizin alles für Quatsch gibt, Stichwort Homöopathie, lässt im Grunde genommen an der Intelligenz des Menschen zweifeln.
Aber wenn man etwas wieder und wieder hört, gibt es zwei Möglichkeiten: man lehnt sich JEDES MAL dagegen auf (was sehr viel Energie kostet und nicht immer zu Freundschaften führt) oder man fängt irgendwann an nach und nach daran zu glauben. Letzteres ist die einfachere Methode, Stichwort kognitive Dissonanz.
In der Psychologie gibt es den Begriff der shifting basslines. Also eine allmähliche Verschiebung von Maßstäben. Ich empfehle ganz stark das Kapitel "Wie wir Grenzen verschieben" aus dem Buch "Die Kunst kein Egoist zu sein".
 
@Skidrow: Klingt logisch und Danke!
 
@Skidrow: Nun ja, nicht alles aus der Bibel scheint frei erlogen zu sein. Adam und Eva, OK. Adam und Eva zeugten zwei Kinder, Kain und Abel, wobei Kain Abel auch noch erschlug. Daraus die ganze Menschheit entstehen zu lassen ist schon ein gewisser Kunstgriff.

Allerdings gibt es auch viele Anzeichen wie z. B. Sodom und Gomorrha, oder die Sintflut, die tatsächlich passiert sein könnten. Du musst ja bedenken wie eingeschränkt der Lebensraum der Menschen damals war, kaum einer hat sein Dorf großartig verlassen, die Welt war halt sehr klein, und wenn dann auf einmal alles etwas großflächiger überschwemmt ist muss es wohl die ganze Welt betreffen. Zudem waren die Menschen damals wesentlich philosophischer, was die Erzählungen dann wohl auch noch ein gutes Stück ausgeschmückt hat.

Aber was die Flacherdler angeht, ich schaue mir die Videos ab und zu auch an. Einfach weil ich neugierig bin warum sie so argumentieren. Allerdings habe ich da bisher noch nie irgendwelche besonders schlüssigen Beweise gesehen, ganz im Gegenteil. Von daher könnte ich mir diese Videos auch zig tausende male anschauen ohne die Seite zu wechseln oder plötzlich auf die Idee zu kommen irgendwie selber andere in diese Richtung missionieren zu müssen.
 
@Tomarr: das habe ich auch nicht gesagt, dass alles aus der Bibel frei erfunden ist und gelogen. Das wäre ja auch sehr seltsam, bei so einem dicken Werk.
Aber der Teil der Mythen überwiegt wohl sehr stark den Teil der Fakten.
(Sorry für das -, hatte mich verklickt)
 
@Skidrow: Wahrscheinlich ist weniger Mythos dahinter als man denkt. Ich gehe mal davon aus dass es eher häufig philosophisch ausgeschmückt wurde und deswegen halt so mythisch klingt.

Nun ist das Meiste natürlich schon ne ganze Weile her und keiner war wirklich selbst dabei. Viele archäologische Beweise dafür dürften kaum noch auffindbar sein, wenn sie denn noch existieren. Von daher hast du natürlich Recht wenn du sagst das es sehr mythisch ist. Weil eigentlich kann man etwas nur aus dem Bereich des Mystischen raus holen wenn man es auch beweisen kann dass es so war wie es geschrieben steht.

Nur hier erlaube ich mir selbst einen kleinen Graubereich. Vieles aus der Bibel wurde tatsächlich entdeckt. Ich gehe deswegen auch einfach mal davon aus das vieles nur nicht mehr bewiesen kann weil es halt nicht mehr entdeckt werden kann, sei es weil schon lange verrottet oder wie auch immer.
 
@Tomarr: Die Bibel behauptet, Gott habe die Menschen in ihrer heutigen Form irgendwann während der letzten 10.000 Jahre geschaffen.
Das sehe ich jetzt nicht als Graubereich.
 
@Skidrow: Das mit Adam und Eva habe ich doch schon ausgeschlossen. Dass es so nicht war ist ja wohl klar. Es sei denn man glaubt an den göttlichen Einfluss durch Außerirdische. Genau so das Maria wohl eher keine Jungfrau mehr war. Das bedeutet aber nicht dass es nicht jemanden wie Jesus gab der eben halt Sektenartig eine Glaubensgemeinschaft hervorgebracht hat.

Oder halt Sodom und Gomorrha, Archäologen sind sich ziemlich sicher das sie die Städte gefunden haben und das ein Meteorit, der in der Atmosphäre explodiert ist, für deren Schicksal verantwortlich ist.

Die Sintflut, auch da sind sich viele Archäologen sicher dass es sie gab weil eine Gebirgskette die einen Teil der Wüste vom Mehr trennte gebrochen ist und halt alles überschwemmt hat.

Und ganz ehrlich. Sogar wenn es um die Entstehungsgeschichte an sich geht ist die Bibel gar nicht mal so verkehrt. Es werde Licht. Sogar Physiker gehen davon aus dass es nach dem Urknall eben halt zuerst nur das Licht gab und halt maximal Wasserstoffatome etc. Später kamen dann halt alle anderen Elemente hinzu die letztendlich dann auch festere Materie.

Und überhaupt sprich die Bibel ja immer Gott sprach.... und er sah es war gut.... und dann hat er es halt beibehalten. Wenn man es ganz genau nimmt ist es genau die Beschreibung wie die Natur funktioniert, oder auch die Entwicklung der Arten nach Darwin. Es wird etwas von der Natur "ausprobiert" und wenn es sich durchsetzen kann, sprich es wird weniger gefressen als es sich vermehren kann, dann ist es halt gut und setzt sich durch. Auf die reine Natur, wie Pflanzen und auch Berge angewandt funktioniert das Ganze recht gut nach dem Sparsamkeitsprinzip. Sprich eine Form setzt sich durch und kopiert in sich selbst um wieder andere Formen zu schaffen.

Kann natürlich auch Zufall sein das es so hinhaut. Ich war ja nicht dabei als das erste Exemplar geschrieben wurde. Von daher sind es vielleicht auch nur so faszinierende Parallelen. Kann ich natürlich nicht sagen.

Man sollte halt vieles hinterfragen. Aber dies halt nicht nur in die Richtung "alles Quatsch", sondern vielleicht auch in Richtung "kann das vielleicht doch sein?". Wie gesagt, so einiges kann dann auch per Zufall übereinstimmen, keine Frage. Ist ein dickes Buch, ein paar Zufallstreffer sollten da schon wahrscheinlich sein. Nur was ist wenn halt nicht alles Zufall ist und wir das Ganze nur aus einer falschen Sichtweise betrachtet haben, um es lapidar als Religion zu verkaufen? Was ist wenn die Beobachtungen der Menschen damals schon viel genauer waren als wir denken. Schon die Ägypter haben Astronomisch meisterliches geleistet, oder die Maya, Azteken etc. Vieles von diesem Wissen ist ja leider abhandengekommen, meistens durch die Gier anderer Menschen, durch Eifersucht oder Kriege. Nur vielleicht waren unsere Vorfahren auch schlichtweg nicht so doof wie wir es immer dachten. Vielleicht waren sie sogar in einiger Hinsicht gebildeter als wir. Wer weiß das schon noch wirklich?
 
@Tomarr: ich habe jetzt nicht alles gelesen, bin gerade bei der arbeit. aber natürlich gibt es auch Dinge in der Bibel die stimmen. Aber bei Herr der Ringe gibt es auch realistische Beschreibungen, trotzdem ist die Geschichte grundsätzlich Fiktion.
Die meisten ernst zu nehmenden Untersuchungen stimmen darin überein, dass die Bibel eine Zusammenstellung vieler unterschiedlicher Texte ist, die von unterschiedlichen Menschen zu unterschiedlichen Zeiten verfasst wurden, und dass diese Texte erst lange nach den biblischen Zeiten zu einem einzigen heiligen Buch kompiliert wurden.

Fromme Juden und Christen jedoch sagen, das zumindest das Buch Leviticus - das 3. Buch Mose - sei Moses auf dem Berg Sinai von Gott diktiert worden, und seither sei diesem Text nicht ein Buchstabe hinzugefügt oder weggenommen worden.
 
@Skidrow: Na dann sagen wir doch dasselbe.

Allerdings, dass es in Herr der Ringe realistische Beschreibungen gibt, das ist ja in unserer heutigen Zeit nicht unbedingt so schwierig. Denn dieses Werk zielte ja darauf ab eine Fiktion zu sein und natürlich sind in jedem Roman auch Elemente aus der realen Welt vorhanden. Das ist doch klar.
 
@Thomas Höllriegl: Nun ja, gibt Millionen die glauben da oben im Himmel schwebt einer der Millionen Jahre alt ist und alles erschaffen hat.
Oder auch die ganzen Jungfrauen die auf viel warten wenn sie tot sind.

Was läuft also bei denen alles falsch...
 
@Paradise: Au weh, stimmt. Manche glauben auch jeden Stuss, egal wie absurd er ist.
 
NEIN, die leute konsumieren das mit abstand größte videoportal für "dokuähnliche" filme am meisten? Wer hätte das auch denken können...
Jetzt kommt bald die nächste Studie wo am meisten musikvideos konsumiert werden
 
Lol, flache Erde, so ein Blödsinn. Fast so schlimm wie dieses Märchen von wirsamen Impfungen. Letzteres ist ja bekannt das es quatsch ist, da muss man sich nur mal richtig Informieren! Aber das wollen die Leute ja nicht, weil die ganzen Chemtrails ihnen das Gehirn vernebelt haben! Ha!
 
@ThreeM: Also bitte.. die sind ja garnicht gegen das Impfen.. die wurden schon geimpft und haben Autismus bekommen, wie ja in sooo vieeelen stuudieen, die seehhhr seriöös sind bewiesen wurdeee (ironie)
(Autismus etwas ernstzunehmendendes und ich maße mir keinesfalls an darüber oder damit witze zu machen, es geht inhaltlich um Aussagen von Impfgegnern)
 
@ThreeM: Den Sarkasmus muss man hier erst einmal herauslesen können. ;-)
 
@Thomas Höllriegl: Das war schon als Intelligenztest angelegt ja ;)
 
Flat-Earth-Gläubige sind Donald Trump Wähler
 
@happy_dogshit: Nicht zwangsläufig. Trump Wähler sind Klima Verweigerer und Demokraten verweigern immer mehr die Biologie. Ein Frau ist kein Mann und ein Mann keine Frau ist ja mittlerweile schon Hetze. Dafür wird man auf Twitter gebannt. Beides selten dämlich!
 
@LivingLegend: Klima Verweigerer....was soll das denn sein?! Jemand der das Klima verweigert?! Wie macht man das?
 
Youtube spielt aber auch eine Rolle bei der Bekämpfung. Wurde irgendwie außer acht gelassen. Selbst Pewdiepie hat Videos, wo er sich über die Typen lustig macht. Gäbs Youtube nicht würden die Typen was anderes nutzen. Religionen und Scientology haben sich auch OHNE Youtube verbreitet, man solls kaum glauben!
 
@LivingLegend: Das liegt an Brandolinis Gesetz. Das besagt: "Die Menge Energie, die nötig ist, um Bullshit zu widerlegen, ist zehnmal so groß wie die Energie, die nötig ist, um ihn zu produzieren." Und deswegen wird sich Bullshit immer leichter verbreiten als Wissen und Fakten.
 
Ich kann auf YouTube (ja!) zu diesem Thema SciManDan und seinen wöchentlichen Flatearth Friday empfehlen. Den Tinfoil Tuesday, wo es um andere Bekloppte geht, übrigens auch! ;)
 
Ja sicher ist die Erde flach - genauso flach wie mancher Content auf YouTube :-)
 
Oh Gott, hoffentlich falle ich auf der nächsten Fahrt in den Urlaub nicht einfach hinten runter. Soll ja schon vielen so gegangen sein. Und die findet man heute als Weltraumschrott um die Erde kreisen (Autos, Schiffe, Flugzeuge, Wohnwagen, Fahrradanhänger, usw.). So erklärt sich auch die Zunahme des Schrottgürtels um die Scheibe Erde. Wie gut, dass es Youtube und diese klugen Menschen gibt. Sie haben mich vermutlich vor einem ungewollten Ausflug ins All bewahrt.
 
Hat eigentlich mal jemand untersucht, ob die das wirklich glauben oder nur das System trollen wollen?

Es machen sich ja genügend Spinner einen Spaß daraus, Autoritäten (in Wissenschaft, Gesellschaft, Politik...) infrage zu stellen.

Die Wissenschaft ist nach eigenem Ethos jederzeit bereit und willig bisherige Hypothesen zu überprüfen und springt ständig erneut darauf an "alternative Fakten" argumentativ zu entkräften, während die Wut- und Hassbürger keinerlei Argumente annehmen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:40 Uhr Cubot R19 SmartphoneCubot R19 Smartphone
Original Amazon-Preis
98,99
Im Preisvergleich ab
98,99
Blitzangebot-Preis
79,19
Ersparnis zu Amazon 20% oder 19,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles