Xbox One: Erste Firmware mit Tastatur- und Maus-Support ist da

So mancher Besitzer einer Xbox One wird sich etwas ungläubig die Augen reiben, aber es ist tatsächlich wahr: Microsoft bringt wirklich eine Firmware, die die Spielekonsole um Support für Tastatur und Maus erweitert. Allerdings ist die neue Funktionalität ... mehr... Microsoft, Xbox One, Razer Bildquelle: Microsoft Microsoft, Xbox One, Razer Microsoft, Xbox One, Razer Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Noch nie kam es so sehr auf das WIE an. Dieses Feature kann die Box richtig nach vorne bringen - oder noch unattraktiver machen. Ich bin sehr gespannt. Wenn ich nicht mehr ungestört online Shooter mit dem Pad spielen kann bin ich raus.
 
@Matico: @Matico: Ich hoffe es wird eine Option geben bei der ich als Spieler bestimmen kann, mit welchen Leuten ich zusammen/gegeneinander Spielen will.
Also ob die Gegner mit Pad oder Tastatur Spielen.
 
@Edelasos: Womit aber kein "on the fly" Wechsel möglich wäre.
Wäre für mich zumindest unschön, denn durch so eine Unterstützung würde eine Konsole wie die Xbox für mich erst wieder richtig attraktiv werden.
Dazu die Umsetzung bei GTA V (am PC) war einfach traumhaft: Fliegen und fahren mit Pad, muss man beim Fahren noch schießen, kann man mal eben auf T&M wechseln, allgemeines rumlaufen, schießen, usw. usf. dann T&M.
Selbes war bei Witcher 3 der Fall, wobei ich das wiederum nur mit Controller empfehlen kann.

Wenn ich da an GTA IV denke, als man beim Starten im Endeffekt das Eingabegerät wählen musste und Hubschrauber mit T&M für mich absolut unbedienbar war mit BoGT DLC war schon nicht so sexy.

Kommt aber aufs jeweilige Spiel mit der Umsetzung drauf an.
Bei Beat'em'Ups sollte es ebenfalls egal sein, was man verwendet, ebenso bei Rennspielen, usw.
Lediglich bei PvP-Shootern könnte das durchaus sehr relevant werden.
 
@Tical2k: Klar ist das möglich: sobald ne Maus und/oder Tastatur angeschlossen ist, wird man in eine separate Lobby gesteckt. Ob du da jetzt ein Gamepad noch zusätzlich nutzt, ist dir überlassen. So läuft's z.B. mit Fortnite auf der PS4.
 
@chillah: Hm, interessante Herangehensweise.
Ist damit zumindest mal ein Ansatz und eine Möglichkeit, auch wenn es für mich aktuell noch nicht optimal umgesetzt klingt.
Sollte ich mal Lust auf "ebenbürtiges" Controller only haben, müsste ich also T&M abstecken (im Zweifel sogar das Spiel neustarten, je nachdem wie die Erkennung ist).
Da wäre es für faule Leute wie mich sogar angenehmer, wenn ich einfach im Menü eine entsprechende Lobby wählen kann oder kurz in den Einstellungen ein Häkchen setzen würde und T&M in Controller Lobbies nicht mehr reagieren.
 
Ich bin auf das Balancing gespannt, wenn man per CrossOver nun mit anderen zusammen spielt.
 
@Rumpelzahn: deswegen haben si ees bestimmt eingeführt. ich kenn einige die auf der ps4 nur mit maus und tstatur zocken.
 
Zusammen mit der Tatsache das MS ja an einem eigenen Streaming Dienst arbeitet könnte ich mir gut vorstellen das das die ersten Schritte sind den PC endgültig als Spieleplatform zu begraben. Den wenn eh alles in der Cloud läuft braucht man ja keinen Gamingrechner mehr. Da reicht dann ja eine Xbox um zu streamen. Ich bin ja mal gespannt wie sich das entwickelt...
 
@Clawhammer: Es liegt aber nicht an Microsoft, ob der PC als Spieleplattform weiter lebt, es sei denn, sie stellen Windows komplett ein.
 
@adrianghc: Einstellen vielleicht nicht, aber stiefmütterlich behandeln. Oder als Nachfolger ein Windows bringen was nur Store Apps startet und sämtlichen x86 support killt. Dann wären die altlasten weg.
 
@Clawhammer: zusammen mit allen Nutzern ;)
 
@Clawhammer: Probiere einmal so einen CloudGaming Service aus. Shadow zb.. und dann entscheide noch mal, ob damit der PC so schnell ersetzt werden kann.
Ich habs getan und mehr als enttäuscht. Die Leistung passte nicht und man brauch schon eine echt gute Internetleitung dafür. Dh wenn du zocken willst, deine Freundin aber Netflix schaut ... Dann mal gute Nacht ;)
Wettkämpfe lassen sich damit, aufgrund der Verzögerung, sowieso nicht realisieren.

Ja, es hat erst angefangen. Ja, es wird Verbesserungen geben. Aber der PING wird leider immer ein Thema sein. Und >60ms wo man sonst 25ms hat, spürt man. Besonders, da es ja hierbei um die Verzögerung von Eingabe bis zum angezeigten Bild geht.
Manche wirds nicht stören/werden es nicht merken, und Konsolenspieler sind da ohnehin erheblich schmerzbefreiter als PC Spieler, aber ich zähle mich zb zu der Gruppe, die darauf ziemlich empfindlich reagieren.
 
@bAssI: Und du willst mir erzählen das Firmen wie Infinity Ward (Call of Duty) die eigentlich genug Kohle haben müssten und dennoch keine vernünftigen Dedicated Server liefern, das die auf sowas rücksicht nehmen? :D

Wir PC enthusiasten sind leider die Minderheit hier, wenn es den meisten egal ist, dann ist es auch den Spielefirmen. Cloud = Profit ohne ende, das werden die sich nicht engehen lassen.
 
@Clawhammer: Na ich bin ja eigentlich echt aufgeschlossen, was das angeht. Gibt eigentlich nichts geileres, als nen mobiles Notebook (Arbeitsnotebook) zu nehmen und dann auf einen virtuellen PC mit ordentlich Bumms zugreifen zu können.
Ich mein 360 €/Jahr für aktuelle Hardware, inkl. Strom, kein Lärm und ner brutalen Internetanbindung (zum Spiele laden), sowie der Möglichkeit auf fast allen Geräten, welche einen Bildschirm haben, zocken zu können.
Doch, ich muss gestehen, das mich das echt reizt.

Aber ich bin auch Fan von Maus+Tastatur an einer Konsole. Scheiss auf das geheule mit "Controller Spieler sind dann aber benachteiligt" ... ich jammere auch nicht, dass mein PC nicht im Wohnzimmer steht.
Aber ich werde mir definitiv eine Konsole zulegen, wenn der Kram wirklich was taugt.
Ich habe einfach nicht mehr die Lust, mich mit Windows und Treibern auseinander zu setzen. "An und los" ist nun mal ab einem gewissen Alter das Rezept für solche Geschichten.

Und wenn ich mir vorstelle, dass ich dann noch über die XBOX auf einen vollwertigen PC zugreifen und dann normale PC Games zocken könnte. Jammi das wäre schon geil :)

Na mal schauen was die Zukunft bringt.
 
@bAssI: an und los funktioniert an ner Konsole aber auch nicht immer, grade gestern wollte ich ne runde zocken und mußte erstmal update durchlaufen lassen.

wenn denn des streaming zu vernüftigen Preisen mit ner ordentlichen Leitung möglich sein wird, dann wird es interessant, aber ich denke das wird noch dauern, zumal dann ja noch irgendwie die Spiele bezahlt werden müssen.

MS Gamepass für nen 10ner im monat finde ich schon nicht so verkehrt. rechne ich jetzt noch die Konsole mit ein, kostet das 1. Jahr 520€ (je nach Werbeangebot) dazu dann noch die Spiele, welche nicht im Gamepass enthalten sind.

Ich finde, da sind dann doch noch so ein paar Hacken dran, die noch zufriedenstellend gelöst werden müssen.

von ner vernüftigen Internetleitung ganz zu schweigen, das wird der Hacken sein, an den die meisten erst denken, wenn es zu problemen kommt, weil die Bandbreite nicht ausreicht.

aber schauen wir mal, was die Zukunft bringt.
 
@darkerblue: Na aber Kosten für "Spiele" fallen ja grundsätzlich an. Ausnahme natürlich die "Schutzgebühr", damit ich mit einer Konsole online spielen darf. Das ist wohl eher unter "aber sonst gehts euch gut" zu verbuchen. Aber wie schon mal erwähnt. Konsolenspieler und jüngere Generationen sind wesentlich Schmerz resistenter, auch was solche monatlichen Zusatzkosten anbelangt ;)

Meine Erfahrungen haben mit der PS3 geendet. Nach 10 Minuten im ersten Level von Killzone, habe ich das Thema "Shooter mit Controller" unter Schmerzen begraben und andere Spiele interessierten mich schlicht zu wenig.

Aber Internetleitungen...ja, sie sind nicht kostenlos aber sie werden schon immer schneller und bleiben dabei preislich konstant. Es gibt ausnahmen auf dem Land, wie immer, aber die spielen für die Unternehmen eh keine Rolle. Haben sie noch nie, sonst würde es dort vernünftiges Internet geben.
 
@bAssI: meinst du nicht mit ner richtig guten leitung geht das trotzdem? also ich habe ne stabile 100mbit leitung mit nem 10er ping. ich wette bei mir würde das gut funzen.
 
@lasnik: Probiere es aus. Ich habe immerhin 75/38Mbit aber einen etwas höheren Ping.
Man muss hier unterscheiden zwischen Lags im Spiel (Hitbox Gedöns) und Inputlag.
Es dauert halt gern mal 60ms und mehr, von der Eingabe bis zum Bild. Und das sieht man bereits beim Verschieben von Icons auf dem Desktop. Ist wohl am ehesten mit "VSYNC" vergleichbar

Man kann bei Shadow auch nur 1 Monat buchen. Zum Testen OK und wer damit klarkommt, der hat alles richtig gemacht. Aber Leute die einen potenten PC haben, werden da mittelfristig wohl nicht umsteigen. Man muss schon einen kack PC haben, um die aktuellen Nachteile eines solchen Systems zu schlucken.

Auch die verbaute Quadro P5000 (GTX1080) hat längst nicht die Leistung einer normalen GTX1080. Bei meinen Tests kam ich gerademal auf die Hälfte. Aber das kann noch andere Gründe haben.

Irgendwo werden grad Promo Codes verteilt (Youtube) mit denen man 10 € sparen kann. 35 € für 1 Monat sind OK um es einfach mal auszuprobieren. einen Größeren Zeitraum würde ich aktuell nicht buchen.
 
@Clawhammer:
Sowohl PC als auch Konsole werden noch lange nicht Sterben. Dafür sind die Internetgeschwindigkeiten Weltweit (Im Durchschnitt) noch viel zu langsam. Sogar in der Schweiz welche ja im Internationalen vergleich "ganz ok" dasteht ist man mit 21 Mbits noch nicht soweit.
 
@Edelasos: 21Mbit hat man wenn man dies möchte (Shadow Blade Streaming möchte mindestens 15Mbit), aber nur weil man den Durchschnitt der Speeds nimmt, bedeutet dies noch lange nicht dass nicht mehr möglich wäre. Nur weil Herr und Frau Schweizer mehrheitlich mit dem langsamen Kupferanschluss der Swisscom zufrieden ist.

Wer hat bei UPC wirklich das schnellst mögliche Abo? Und dort wo die Swisscom schon Glasfaser hat, beziehen auch viele nur den Standard. Klar, Fiber to Home ist noch laaaange nicht gross verbreitet, aber in Städten wie Zürich immerhin schon grossflächig verfügbar. Und sonst kann man immer noch zu UPC, wo ein Downstream von mind. 250Mbit fast in jedem Haushalt möglich sein dürfte.

Wenn dann das Routing noch etwas verbessert wird, sehe ich da keine grossen Probleme. Ich wohne in der Altstadt, alte Verkabelung im Haus und habe bei einem 500Mbit Abo locker - auch während der Stosszeiten - mindestens um die 250-400 Mbit. Netflix in Full HD auf 3 Geräten, dazu noch VoD, Download von Games und MMOG spielen, kein Problem.

Streaming wird sicher die physischen bzw. lokal installierten Medien nicht verdrängen, zumindest mittelfristig. Aber es wird für einige, wenn nicht sogar viele, eine Alternative sein.

Aber ja, bis es keine lokale Hardware mehr benötigt, werden wir schon kurz vor der Pension sein und uns danach im Schaukelstuhl die neustens Games direkt auf die Veranda streamen. =)
 
@barnetta:
Etwas anderes behaupte ich gar nicht. Der Durchschnitt zählt und solange der durchschnitt Scheisse ist, werden die Firmen auch nicht auf Only-Streaming zurückgreifen. :)
 
@Clawhammer: Das wird schon so passieren, dauert aber ganz sicher noch 10 oder mehr Jahre. Gerade PC Gamer legen Wert auf High End - 4K Optik kann man heute aber eben noch nicht streamen. Der Stream wird zu Anfang besonders die Casuals ansprechen. Keine Kiste im Wohnzimmer, keine hohen Einmalkosten, buchbar on demand. Aber dafür eben nur Full HD und hier und da sicher noch Probleme mit Frames & Co.
 
@Matico: Das wird sich aber auch nie ändern. Selbst wenn Internetgeschwindigkeiten jenseits des Gigabit-Netzwerks zum absoluten Standard gehören, sind wir bei den Spielen dann vermutlich so weit, dass wir wahrscheinlich bei >8k angekommen sind. Abgesehen davon gibt es auch immer die Offline-Spieler. Nicht jeder ist dauernd online oder will das auch sein.
 
@bigspid: Das sehe ich anders. Das ist ein Frage der sich verändernden Kultur. Dinge wie "Nicht jeder ist dauernd online oder will das auch sein." werden mit dir irgendwann sterben. Das Verständnis zur Cloud und zum Netz wird sich spätestens dann ändern wenn Cloud getriebene Mobile Devices ultraflach sind und der Akku 2 Wochen hält - einfach weil alles im Netz passiert. Das ist nur ein Beispiel für unwiderstehliche Vorteile die sich entwickeln werden - politische Stabilität auf der Welt vorausgesetzt. Du hast natürlich recht, das ist noch ein weiter und steiniger Weg. Aber Aussagen wie "Das wird sich auch nie ändern" erinnern sehr stark an "das Internet wird bald wieder verschwinden" oder "niemand braucht einen Rechner privat daheim". Natürlich ist meine Glaskugel nicht besser als deine, es ist aber wichtig zu lernen, dass die eigene Sicht auf die Dinge die Entwicklung nicht aufhalten wird.
 
@Matico: "Dinge wie "Nicht jeder ist dauernd online oder will das auch sein." werden mit dir irgendwann sterben." - ich bin mit meinem Gamingequipment immer online...das nennt sich aber "Blick pber den Tellerrand", wenn man von sich nicht auf alle anderen schließt ;)

Eine mobile unabhängige Konsole hat immer ihren Verwendungszweck, genauso wie wir immer ein Fahrrad nutzen werden, auch wenn möglicherweise irgendwann alle Autos solarbetrieben und autonom unterwegs sein werden. Das eine schließt das andere nicht zwangsläufig aus.

Ich für meinen Teil werde trotz 120Mbit-Leitung immer die Konsole bevorzugen, die auch dann nutzbar ist, falls mal das Internet nicht funktioniert, grnauso wie ich meine BluRay-Filmesammlung pflege. Da bin ich mir aber durchaus bewusst, dass vielen die Streamingqualität von Netflix und Co vollkommen ausreicht. Hängt eben immer vom entsprechenden Equipment ab.
 
@bigspid: Ich wollte dich nicht angreifen, ich wollte nur ausdrücken, dass bei Winfuture immer nur über die Technik gesprochen wird wenn es um Visionen der Zukunft geht. Gesellschaftliche Veränderungen und die Natur des Menschen tauchen hier selten auf. Wenn du vor 30 Jahren den Leuten erzählt hättest, dass sie in naher Zukunft Nacktbilder via WhatsApp versenden dann hätten die dir nicht geglaubt. Aber genau hier setzt das ein was ich oben beschrieben habe. Dinge verändern sich. Sie können natürlich durch Datenskandale, Krieg und andere Dinge auch wieder in die andere Richtung gehen. Zu Zeiten der Veränderung kommen aber immer die gleichen Ansagen. Digitale Fotografie wird sich nie durchsetzen. Das ist ein weiteres Beispiel. Wann sagte man das? Zu Zeiten zu denen die Vorteile noch nicht unwiderstehlich waren. Wenn die Cloud auf ein Gerät ohne aktive Kühlung die Rechenleistung eines Rechenzentrums streamen kann wird keiner mehr nein sagen. Bisher sind noch alle bei "ich bleibe offline" - genau so lange bis die Vorteile unwiderstehlich werden. Und das wird passieren. Ob das gut ist oder nicht war nie mein Thema. Das hat Microsoft übrigens von allen Anbietern am besten erkannt, es ist einer der Gründe warum ich lieber auf der Box als auf die PS4 spiele.
 
@Matico: +1
 
@Clawhammer: Dabei ist MS grad der, der seine Konsolenspiele alle auch für den PC bringt, um den eben besser zu unterstützen. Mit dem MT-Support sehe ich aber eher den Schritt dahin, dass MS die PC-Spieler auch zur Konsole bewegen will, falls der Geldbeutel oder Platz keinen Gamingrechner zulässt. Eine One X mit MT-Support ist vom P/L-Verhältnis dann unschlagbar aktuell. (Und kommt mir jetzt nicht mit Aufrüstlösungen, ich spreche von den kosten für das Gesamtsystem. Die Einzelfälle muss jeder selbst betrachten)
 
@bigspid: Da hast du recht, PCs werden immer teurer, sieht man ja aktuell bei Nvidia und Intel. Eine Konsole ist da ja gerade ein Schnapper. Eine Cloudlösung ebendfals. Und desto weniger PC Gamer es dann später gibt, desto mehr wird sich die Lage da auch verschlechtern was Hardwareanschaffung angeht.
 
Bin immernoch gespannt, wie die Tastatur+Maus-Gamer von den übrigen ferngehalten werden sollen. Egal ob auf PS4 oder Xbone.
 
@kffeee: Nun, das ist im Zweifelsfall eine simple Abfrage, welche Eingabegeräte da verbunden sind, technisch sicherlich keine Raketenwissenschaft.
 
@DON666: Und selbst wenn das über Adapter oder sonstiges umgangen werden kann, hält sich der Anteil derer stark in Grenzen.
 
@bigspid: Naja, selbst wenns nur 1-2 Spieler von 18 in einem Team sind, die das umgehen, wird deren Performance ganz anders aussehen, als derer, die ans Gamepad geknebelt sind. Hoffe hier wirklich auf eine saubere Lösung, die man nicht umgehen kann.
Ich glaube es war world of tanks o.ä., was ich mal ein paar wochen angespielt hatte. Da waren die PC-Spieler mit den Konsoleros verbunden und es war das reinste Massaker.
 
@kffeee: Wenn sie es schlau machen sehen sie es nicht nur an den Geräten. Wenn jemand einen Move mit der Maus macht der mit dem Controller nicht möglich wäre wird das hoffentlich auch erkannt.
 
@kffeee: Ich hab auch am PC ein Jahr lang mit dem Controller gezockt und konnte immer gut mithalten, deswegen fällt es mir schwer zu glauben, dass die Steuerung allein so einen riesen Unterschied machen würde. Abgesehen davon müsste man bei einenDrittadapter dann wieder über eine Controlleremulation gehen, die nicht so präzise ist, wie die native Unterstützung für MT, die erkant werden würde. Aktuell gibt es auch schon solche Adapter und mir ist noch nicht aufgefallen, dass bestimmte Spieler dasurch einen signifikanten Vorteil hätten.
 
@bigspid: Ich habe vor zig Jahren sehr intensiv in der ESL gezockt und war jahrelang NUR PC-Gamer. Als ich dann nach langem wieder auf PS/Xbox umgestiegen bin, musste ich sicher 50% Einbußen bei der Schnelligkeit (aiming, Präzision etc.) hinnehmen.
Glaub mir, es sind zwei verschiedene Welten, wenn du da einen erfahrenen Maus-Gamer mit dabei hast.

Ich freue mich auf crossplay, aber bin sehr gespannt wie genau dieser - meiner Meinung nach - wichtige Punkt nachhaltig gelöst wird.
 
@Matico: Stimmt, man könnte bei Überschreitung der schnellst möglichen Reaktionszeit, die mit einem Controller möglich ist, den Spieler automatisch aus dem Spiel werfen. Gute Idee!
 
@kffeee: Ich hab nie professionell gespielt und im Direktvergleich mit einem Kumpel, der auf der PS4 CoD in einem der bekanntesten Clans spielt, hab ich auch auf der Xbox/am PC keine Chance gegen ihn. Allein der Vorteil bei den Map-Kenntnissen ist schon enorm, selbst wenn er mit der anderen Eingabemethode dann seine Schwierigkeiten hatte. Auf E-Sport-Niveau bestreite ich das alles auch gar nicht. Mit einem anständigen Matchmaking, bei dem man tatsächlich gegen gleich gute antritt, schätze ich den Unterschied eher nicht so gravierend ein.
 
@kffeee: tut fortnite auf der switch wenn ich anstatt gamepad die maus und tastatur nutze ^^
 
Wenn ich das richtig verstehe stellt Microsoft einfach nur die Fähigkeit zur Verfügung, Maus + Tastatur zu verwenden. Das WIE, obliegt dann doch den jeweiligen Entwicklern oder nicht?
 
wird langsam zeit das das auf allen konsolen eingeführt wird.
bisher haben es spiele wie fortnite oder war thunder oder elite dangerous selbst geregelt.

das man mit maus und tastatur an konsolen spielen kann ist nicht neu meist reichne dritt anbieter geräte zwischen konsole und maus und tastatur dafür.

spiele selber mit maus und tastatur an der ps4
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:35 Uhr Yamay Fitness Armband mit Blutdruckmessung,Smartwatch Fitness Tracker mit Pulsmesser Wasserdicht IP68 Fitness Uhr Blutdruck Messgeräte Pulsuhr Schrittzähler Uhr für Damen Herren Anruf SMS SNS BeachtenYamay Fitness Armband mit Blutdruckmessung,Smartwatch Fitness Tracker mit Pulsmesser Wasserdicht IP68 Fitness Uhr Blutdruck Messgeräte Pulsuhr Schrittzähler Uhr für Damen Herren Anruf SMS SNS Beachten
Original Amazon-Preis
34,99
Im Preisvergleich ab
34,99
Blitzangebot-Preis
27,83
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7,16
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte