Die Nigeria Connection ist erfolgreicher und effizienter als je zuvor

Der normale Nutzer bekommt von der berüchtigten Nigeria Connection mit ihren betrügerischen E-Mail-Kampagnen kaum noch etwas mit. Doch sind die afrikanischen Kriminellen keineswegs aufgrund von Misserfolgen ruhiger geworden - im Gegenteil: Sie ... mehr... Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Bildquelle: world.edu Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität Kriminalität, Cybercrime, Computerkriminalität world.edu

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich wäre auch fast Opfer geworden. Hatte was bei eBay verkauft und die haben es "gekauft" und haben eine Fake-PayPal Mail an mich geschickt. Habe es sofort erkannt, zumal der Käufer meinte, dass das Handy für seinen Neffen in Nigeria sei und ich es dorthin schicken solle. Hat mir 120€ zusätzlich für den Versand "bezahlt" :D Hier seine Adresse:

AYOWONUOLA MICHAEL
PEPPLE STREET 12
GRA IKEJA
Lagos state
23401, Nigeria
 
@PranKe01:

am besten da mal hinfliegen und den besuchen..da gibt's bestimmt ne schöne Keilerei dann.. :)
 
@Computerfreak-007: Lieber ne Briefbombe in einem Handy-Karton.
 
@PranKe01:

wäre auch noch eine Option :)
 
@Computerfreak-007: Und Du glaubst, dass die genannte Kontaktperson auch die "Endadresse" ist? Wahrscheinlicher ist es nur ein armer Hund, der für ein paar Dollar seine Sammeladresse zur verfügung stellt.
 
Wenn in einer Firma die eine Hand nicht mehr weiß, was die andere tut, dann resultiert dies in einer solchen Angreifbarkeit.
 
@Der_da: Das hat damit gar nichts zu tun: In großen Firmen, bei denen es dutzende oder hunderte Buchhalter gibt, die Überweisungen autorisieren sollen, gilt kein 4 Augen Prinzip. Vor allem wenn der "Chef" einen beauftragt eine Überweisung auf dem schnellen Dienstweg, was bestimmt schon öfter vorkam, durchzuführen. Beispielsweise um einen wichtige Deal abzuschließen, der noch nicht sofort an die große Glocke gehängt werden soll.

Wenn die E-Mail mit dem Auftrag oder der Auftrag selber im eigenem Buchungssystem autorisiert vor der Nase des Buchhalters erscheint, ist der Prozess eingehalten und kann ausgeführt werden.

Bei großen Firmen werden x mal täglich große Summen umher geschoben, auf Kostenstellen, Tochterfirmen usw. überwiesen, so dass diese Summen nichts besonders sind.
 
@ManuelM2: So, und was genau unterscheidet jetzt deinen Post von meinem?
 
@Der_da: Du schreibst von Planlosigkeit ("...die eine Hand nicht mehr weiß, was die andere tut..."), Manuel von bewussten Handlungen ("...wenn der "Chef" einen beauftragt.."). Ich sehe da schon einen gewissen Unterschied :D
 
@Torchwood: Klar, wäre Planlosigkeit ein Grund dafür, aber davon habe ich nichts geschrieben. Auch in Manuels Post geht es darum, dass Person a von Person b nichts weiß, ihm möglicherweise nie persönlich begegnet ist. In großen Firmen kommt so etwas nunmal vor. Aber dagegen muss man auch mal was machen, zum Beispiel den Dienstweg einhalten oder Personal beschäftigen, was einen solchen Betrug leicht erkennt.
 
@ManuelM2: Das nicht Vorhandensein einer Kontrolle oder eines vier Augen Prinzips bedeutet ein nicht ausreichend implementiertes IKS, was zwangsläufig zu Feststellungen im Rahmen der Jahresabschlussprüfung führt.
 
was mich immer wundert..die Nigeria Connection in Afrika..haben nix zu fressen dort..aber Geld fürn PC und Co..das haben die...stelle mir das gerade so vor...ne IT-Abteilung inner Bambushütte...alter Falter

wurde vor Jahren auch mal von so nen Freak abgezogen..wollte mir nen gebrauchten Powermac kaufen..ruckzuck war die Knete wech...seitdem war auch Ebay für mich gestorben weil die nix unternommen haben gegen diesen Abzocker aus Dunkelafrika

Ich würde ja gerne mal son Freak in die Finger bekommen..dann würde es welche mitm Knüppel geben..bis er nicht mehr sitzen kann
 
@Computerfreak-007: Ernsthaft? Das ist dein Bild von Afrika? Vielleicht versuchst du es erst mal mit der ein oder anderen Streetview-Tour durch Afrikanische Städte. Starte in Addis Abeba, Windhoek oder Abuja.
 
@eMBee:

ja das ist mein Bild von Afrika...da wird kilometerweit gelaufen bis zur Wasserstelle..weils im Dorf ja nix gibt..

Afrika ist reich an Bodenschätzen..aber die Bevölkerung hat nix davon..weil die ausgebeutet werden,die dürfen auf Bananenplantagen Bananen flücken für die Reichen...und werden wie Tiere behandelt..stirbt mal einer wech..kommt der nächste...
 
@Computerfreak-007: Ist klar... alle Afrikaner leben auf dem Dorf ohne eigenen Brunnen... -.- https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_größten_Städte_Afrikas
 
@Chris Sedlmair: die Mehrheit
 
@Druidialkonsulvenz: Der Begriff Mehrheit impliziert, dass es auch eine Minderheit gibt.

Ja, ich habe auch noch Filme aus dem Erdkundeunterricht vor Augen, in denen Bantus und Massai halbnackt durch den Busch rennen und mit Pfeil und Bogen Löwen jagen...

Nur sieht die Wirklichkeit heutzutage für sehr viele sehr viel anders aus.

Kleiner Tip: Reisen bildet, und wer will, kann sich stattdessen die afrikanischen Bürokomplexe gerne auch bei Wikipedia oder Google ansehen.
 
@rallef: ich kenne die Bürokomplexe.

Ich wollte nur etwas gegen dieses typisch deutsche schwarz-weiß-Denken unternehmen - im Sinne von
"Nur Buschmänner!" - "Nein! Büroangestellte!"

Weder das eine noch das andere ist zu 100% zutreffend.
Ja, Afrika wird ausgebeutet- von uns Ar***gei*en.
Ja, es gibt Kindersklaven.
Ja, es gibt Glasfassaden und Anzugträger.
Ja, es gibt vom Westen gelutschte und arschgekrochene Diktatoren, weil die Ressourcen haben.
Ja, es gibt auch Wirtschaftsflüchtlinge, die nur wegen der Sozialhilfe her kommen.
Ja, es gibt auch Kriegsflüchtlinge und politsche Flüchtlinge.
Ja, es gibt wie überall auf der Welt gute Menschen und Ar***lö**er.

Für mich sind alle Menschen gleichberechtigt, im Guten wie im Schlechten.

Ob weiß, schwarz oder irgendwo dazwischen - wer ein Soziopath ist, ist halt ein Soziopath und wer liebenswert ist, ist halt liebenswert.
Ich bin keiner von diesen verblendeten politisch korrekten, die mit Blumen zum Bahnhof rennen, um Flüchtlinge willkommen zu heißen, aber ihre arbeitslosen blonden Nachbarn verachten, nur weil sie nicht mehr willkommen geheißen werden können/müssen und was auch immer in diesen Köpfen los ist.

Und das rechteste, was ich je gewählt habe, war die SPD, und da war ich jung und dumm.

Gruß an Frau Wilke, Die Linke.
 
@Druidialkonsulvenz: > Und das rechteste, was ich je gewählt habe, war die SPD, und da war ich jung und dumm.<

Tja und wegen solchen Gutmenschen haben wir die vielen Probleme hier und die ultrarechte AfD wächst leider.

Einfach mal die neueste Kriminalstatistik lesen und ausländische und deutsche Bevölkerungszahl ins Verhältnis setzen, dann merkst auch Du vielleicht etwas!
 
@Aldabaran: der wahre Grund sind die, die die AfD gefördert haben, z.B. unsere gute Frau Mohn.
Die Medien treiben mit uns psychologische Kriegsführung, vor allem halt Burda und Springer.
Die RAF hatte damals in den Redaktionsräumen nur einen kleinen Sprengsatz, leider.
 
@Computerfreak-007: Es ist nicht unbedingt Afrika schuld an deiner mangelhaften Verstellung von Afrika^^
 
Interessant.
Nachdem es ruhiger geworden war, bekomme ich auf meiner Dritt-eMailadresse wieder häufiger Nigeria-Mails, seit ca. 3 Monaten.
Auch die Texte sehen so aus (ich überfliege die nur, da sie eh schon im Spamordner liegen), als ob diese an eine Buchhaltung gerichtet wären, das kann ich also bestätigen.
Welcher H****sohn dafür gesorgt hat, dass man mich für einen Mitarbeiter einer Buchhaltung oder gar einen Chef hält...?
Soll ich mir geschmeichelt vorkommen?
 
@Druidialkonsulvenz: Ehre, wem Ehre gebührt^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.