Windows 10 nervt wieder mal mit "Ratschlägen", so wird man sie los

Das Redmonder Unternehmen meint es des Öfteren etwas zu gut mit "Tipps". So weist man Windows 10-Nutzer, die eine entsprechende Einstellung nicht deaktivieren, immer wieder per Pop-Ups darauf hin, dass der Microsoft Edge-Browser so viel besser als ... mehr... Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Synchronisation, Verknüpfung Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Synchronisation, Verknüpfung Microsoft, Smartphone, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Synchronisation, Verknüpfung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows 10 genießt einen hervorragenden Ruf."

Halte ich für ein Gerücht. Windows 10 wird von vielen schlichtweg nur zwangsverwendet, aber echte Liebe wie zu XP oder 7 ist das nicht.
 
@Memfis: hm, da hat einer die Anfangszeit von XP nicht mitbekommen...
und Windows 7 war auch in den ersten Jahren noch nicht der "burner" ...

kurzum ... ich behaupte sogar das gegenteil von Winfuture... Windows 10 wird an vielen ecken zu unrecht verschrienen...
> natürlich sind die Fehler ECHT... aber z.B. der oben genannte... <- mag sein, dass manche Leute genervt sind, mein Windows 10 Enterprise aber auch die Windows 10 Pro machen keine komischen Meldungen ...
> Windows 10 Home hingegen nutze ich nicht, weil ich das Professionell mach und dafür eben auch die 3€ mehr ausgebe!
 
@bear7: Win XP SP2 war ein gutes Betriebssystem, Vista auch, wenn der Rechner genug Leistung hatte und bei Windows 7 waren die Geräte schon auf dem Stand, dass es direkt gut gefallen hat.
Es jetzt von der Version abhängig zu machen ob die einen mit Eigenwerbung (und bei Solitaire sogar mit Fremdwerbung mit Ton) zubomben ist schlicht falsch.
Auch ein Windows 10 Home kostet regulär direkt bei Microsoft saftige 145 EUR!
Die Pro-Version schlägt mit 259 EUR zu Buche, welcher Privatnutzer, der mit dem Computer keiner Domäne beitreten möchte sollte also diesen Aufpreis bezahlen (der weit entfernt von 3 EUR liegt).

Nein, die Preise von den Resellern möchte ich nicht hören, man muss für so eine Diskussion natürlich die UVP nehmen - und bei einem Produkt für 145 EUR möchte ich keine werbefinanzierte Version von Casual-Games vorinstalliert haben oder ständig darauf hingewiesen werden wie viel toller doch die MS Produkte sind und gedengelt werden welchen Browser oder Bildbetrachter ich verwenden soll.

Zu Windows 10 - es ist unreif, die Einstellungen sind eine Qual, der Rechtsklick fast überall verschwunden und sogar das Einrichten eines neuen lokalen Benutzer für den Laien "unmöglich". Es tut mir Leid, Windows 10 sieht verflucht gut aus, ist aber von der Bedienung her aus meiner Sicht schlechter als die Vorgänger (ja ich weiß, man kommt noch an die alten Einstellungen, tut hier aber auch nichts zur Sache, da die für den Laien auch vollständig entfernt wurden).

Der schlechte Ruf kommt, weil man ein ungewolltes Produkt mit Gewalt aufgeschwatzt bekommt das teilweise nicht die Marktreife erreicht hat.
Der Spagat zwischen Touch und Tastatur/Maus ist misslungen, es ist auf beiden Geräteklassen nicht die beste Wahl.
 
@bear7: Das muss das bear7-Paralleluniversum gewesen sein. Windows XP hatte seine Macken, welche durchaus zu Kritik führten. Jedoch kam XP von Anfang an sehr gut an, schon alleine deswegen, weil es die NT-Schiene zu den Consumern brachte und damit den wackeligen DOS-Unterbau entsorgte. Sprich das OS war trotz seiner Macken stabiler als vieles, was die meisten damals kannten
 
@otzepo & @Niccolo Machiavelli: "spannend" was ihr da erzählt...

1. nahezu niemand kauft Windows 10 Home, Windows 10 Home wird immer mit ausgeliefert, und falls es doch jemand kauft, dann sind auch 150€ nicht viel für das OS
2. Windows XP SP2 Basiert auf dem was eigentlich hätte Windows Vista alias Longhorn werden sollen... d.h. eigentlich ein ganz neues System <- hier wurde versehentlich Code geleakt, wen es interessiert, kann sicher mit Google umgehen,
3. Windows XP war von Anfang an ein gutes System... also nicht für das was es konnte war das problem, sondern für das was verändert wurde => Stichwort Oberfläche & Co... selbst die Classic Oberfläche war immer noch "ein durcheinander" (in den Augen vieler)...

... aber ich hab keine lust mehr weiter aufzuzählen ...

... zu guter letzt... wenn man sowas schreibt wie "bear7-Paralleluniversum", begibt man sich in meinen Augen auf ein Diskusionslevel, welches nicht würdig ist überhaupt beachtet zu werden. Das benehmen welches ich damals noch vom Kindergarten kenne, finde ich Maximal traurig <- schade, dass uns keine Möglichkeit geboten wird, sich an einen Tisch zu setzen und während man sich in die Augen schaut solche Meinungen zu offenbaren.
 
@bear7:
1. Bestätigt die Aussagen des TE.
2. Einige Eigenschaften von Longhorn mögen es wegen der langen Entwicklungszeit ins SP2 geschafft haben. Dass Longhorn "die Basis für das SP2" darstellt, ist schlicht Unsinn.
3. "In den Augen vieler" Geht es noch unspezifischer? Es sei denn, du möchtest Nebelkerzen verbreiten. Luna wurde kritisiert. Das ist richtig. An der klassischen Oberfläche gab es keine ernstzunehmende (und XP-spezifische) Kritik, da sie auf Wunsch auf den ersten Blick nicht von denen der Voränger zu unterscheiden war.

Und wenn man mit "da hat einer die Anfangszeit von XP nicht mitbekommen..." anfängt, um Aussagen ihren Wert abzusprechen, nur um dann locker-flockig verklärte Erinnerungsfetzen als Tatsachen zu präsentieren - mal im Sinne von Hanlon's Razor - solltest du den Gegenwind schon aushalten können.
 
@bear7: 1. aber da muss sich MS entscheiden, entweder preiswert mit Werbung lizenzieren oder zu einem "anständigen" Preis verkaufen. Warum kloppen die nicht auch noch eine Gratisversion raus, die komplett werbefinanziert ist (damit hatte ich vor Jahren schon gerechnet aber wurde überrascht, dass sie es nicht getan haben).
Klar, Bisschen die Werbetrommel für eigene Produkte möchte man gerne rühren - aber warum machen die das so plump, aufdringlich und dadurch auch absolut erfolglos. Niemand hat Lust etwas auszuprobieren, wenn er gerade den Rechner hochgefahren hat um mal schnell was zu erledigen. Ist wie mit den Updates, die kommen doch auch immer genau dann, wenn man es eilig hat und dann dauert es bis der Rechner einsatzbereit ist. Es nervt nur und ist Anti-Werbung.

2. Wär mir neu, Features ja (vor allem die Sicherheitsfeature), unter der Haube aber nicht. XP ist mit und ohne Servicepack die Version 5.1.2600 und Longhorn/Vista dann Version 6.0.

3. Bonbonfarben und neues Startmenü konnte man mit zwei Häkchen deaktivieren und dann hatte es Look and Feel von Windows 2000.
 
@otzepo:
1. Ist heute leider gängige Praxis aber ist schnell abgeschalten und manch einer findet z.B. die App Vorschläge auch ganz nützlich. Für Update legt man Zeiten fest und Feature Updates kommen max. 2x jährlich.

3. Konnte man aber gemeckert wurde dennoch wie "verrückt" und dann war auch längst nicht mehr alles lauffähig wenn man von Win9x kam was weitere Kritik auslöste und das nicht wenig.
 
@PakebuschR: Kennst du das nicht? Rechner seit langem nicht angewesen und beim hochfahren bemerkt man, dass der beim Runterfahren wohl schon ein Update angefangen hat und daher dieses noch Konfigurieren muss. Das passiert immer, wenn man ganz schnell was braucht.

3. Dann hätten die Leute wohl lieber Windows ME gehabt. :D
 
@otzepo: Das kommt schonmal vor aber geht bei den kleineren Updates relativ fix, besonderns bei aktuellen Rechnern mit SSD stört das eigentlich kaum.

3. Viele wären lieber bei Win98SE geblieben.
 
@Memfis: Was du für ein Gerücht hältst, ist dir natürlich freigestellt. Umfragen und Zahlen sagen aber was anders: https://winfuture.de/news,90594.html
"So gaben 60 Prozent der Nutzer an, dass sie eine "positive" oder "sehr positive" Meinung vom neuesten Microsoft-OS haben, das Verhältnis war hier 4:1. Unzufrieden waren nur wenige: Laut CW gab nur einer von zehn Nutzern an, dass er einen negativen oder sehr negativen Eindruck habe."
 
@witek: Das Problem liegt da auch weniger an Windows 10 sondern das jegliche Veränderung erst einmal kritisch und dann mit naiver Faulheit befeuert wird. Solang man eben ein Gerät hat was mit Millionen anderen verbunden ist, ist man gezwungen "aktuell" zu bleiben oder sich so tief mit der Materie zu beschäftigen um seinen alten Krams am laufen zu halten. Es ist schlicht Alternativlos nicht auf Windows 10 zu gehen und wird mit der Zeit wie bei WinXP schon fast grob Fahrlässig.
 
@c[A]rm[A]: Ich gebe zu bei Windows 7 anfangs auch ziemlich gemeckert zu haben, aber das hat sich dann nach einigen Wochen gegeben. Windows 10 verwende ich jetzt schon seit Monaten privat und im Geschäft und ich könnte immernoch jeden Tag kotzen.
 
@c[A]rm[A]: Alternativlos? Ich bin zu 8.1 zurück und mach mir bis 2023 keinen Kopf.
 
@Paradise: 2013... ;)
 
@Paradise: Naja, im Vergleich zu 8, bzw. 8.1 stellt Windows 10 wieder einen Fortschritt dar. Im Vergleich zu Windows 7 aber eindeutig einen Rückschritt.
 
@elektrosmoker: Äh ja 23 :D
 
@Memfis: Kann keinen Fortschritt Festellen außer die Konvertierung zu Android like. Da ist nix drin was ich auch nur ansatzweise vermissen würde.

Was da besser sein soll als bei 8.1 frag ich mich wenn es zu 7 ein Rückschritt ist. Ach halt, 10 hat ja jetzt wieder das ach so wichtige Startmenü :D
 
@Paradise: Ja wie, es gibt echt Windows Versionen ohne Startmenü? Gruselige Vorstellung.. *mfg
 
@Paradise: Mein Win 8.1 hat auch das Startmenü, so wie unter XP. Von daher brauch ich Win 10 nicht.
 
@schildie: Ich hab es schon in XP nicht gebraucht/genutzt.
Ich mach das so: http://oi63.tinypic.com/2nsoq2o.jpg

Den Ordner mit den Verknüpfungen kopiere ich schon seit XP Zeiten von einer Installation und Windows Version zur anderen. Der Inhalt hat sich über die Jahre natürlich geändert.
 
@c[A]rm[A]: Alternativlos? Ich bin nach Windows 7 zu Linux gewechselt. Inzwischen bereue ich es, diesen Schritt nicht schon früher gemacht zu haben.
 
@witek: Ich bin einer der Einen - die Ahnung haben.
 
@witek: Ich kann mich noch dran erinnern wie schlecht doch Vista war. Dann hat man das aussehen ein klein wenig verändert (Farben), dem Kind ein anderen Namen gegeben und die Leute waren begeistert. Falls sich noch jemand an den Test erinnert.

Hätte mit 8.1 auch funktioniert...
Immer schön wenn die Presse immer vorher schon schlechte Stimmung verbreitet und Menschen sich dadurch Hypnotisieren lassen.

Edit:
Da fällt mir grade noch ein das sich bei 8 alle über Metro bzw Kacheln aufgeregt haben. 10 hat die ja nicht und ist deshalb toll :D
 
@Memfis: Von Liebe hat keiner gesprochen, das kommt bei Windows immer erst wenn das Supportende näher Rück bzw. erreicht ist, da wollen dann plötzlich selbst die Hater vom ursprünglichen Hass nichts mehr wissen.
 
@PakebuschR: Es kommt halt immer auf die Gefährlichkeit bzw. das Kaliber einer Waffe an, beim sich lebensbedroht sehen. Jenachdem überlegt man sich erzwungener Maßen schonmal was anders..
 
Wo hat Windows 10 n guten Ruf???

Und "geliebt" hatte ich kein Windows. Ich sehe den einzigen Vorteil von Windows bzgl Profi-Software und Spielen. Und viele Windows User sind in ihrer Gewohnheit so stur dass sie weder mit macOS noch mit Ubuntu klar kommen. Letztere Systeme sind in meinen Augen deutlich moderner, stabiler und angenehmer.
Ubd ich nutze sie tagtäglich, nehme mir also heraus zu sagen, ich weiss wovon ich rede.
 
@Vermilion: Ich habe Linux probiert, verschiedene Distris, OS/2, BeOS, und bin immer wieder zurück zu Windows. Warum? Wegen seiner Einfachheit, wegen der unglaublich guten Hardware-Kompatibilität, wegen der Unmenge an Software auch und gerade im Freeware und Open-Source Bereich, wegen der kontinuierlichen Weiterentwicklung. 7 war der große Wurf, 10 ist noch wesentlich besser.
Just my two cents...
 
@Vermilion: Ubuntu ist so stabil wie du es dir machst... die Zeit, welche ich in Linux investieren muss um ein stabiles und vollständiges System zu bekommen bekommt ich mit Windows faktisch ein Ford Knox ^^

macOS??? - ich weiß ja nicht was gerade bei Apple los ist,... und sicher haben die iPhones ihren scharm... aber macOS und performance, stabilität, sicherheit ... leider nein, leider garnicht! <- nicht mal usability ^^
 
@Memfis: Mein Beziehung zu Windows war nie von Liebe geprägt eher eine Zweckgemeinschaft und ich habe alles ab Win 98 mitgemacht.

Mein Liebe galt und gilt immer Linux, aber gewisse Hürden( fehlende Sofware etc) hindern mich daran mein Liebe auszuleben und endlich mit Windows Schluss zu machen.
 
@Memfis: +

"Microsofts aktuelles Betriebssystem Windows 10 genießt einen hervorragenden Ruf."

Der Satz sagt es schon aus, bei den Anwendern von Windows 10, Differenzierung Fehlanzeige.
99.9% der Windows 10 Anwender finden Windows 10 gut, sowie 99,9% der Windows 7 Anwender eben nicht.

Diese Statistik getürke ist einfach lächerlich!
 
Die erste Einstellung habe ich von Anfang an ausgeschalten. Vielleicht habe ich deswegen auch noch nie eine Edge-Message gesehen.

Die andere habe ich grade ausgeschaltet.

Bisher hält sich das mit den Hinweisen auf meinem PCs (auf Arbeit und zu Hause) in akzeptablen Grenzen.

Was ich aber absolut nicht nachvollziehen kann, ist dass Grundsätzlich die Option "Standarddrucker automatisch auswählen" aktiv ist.
Das hat mich in den Wahsninn getrieben, bis ich rausgefunden habe, warum sich der Drucker alle 10 Sekunden ändert.... (auf Arbeit wird ein normaler, ein Etiketten- und ein Farbdrucker verwendet an mehreren PCs)
 
@pcfan: Ich setze sowieso immer schon (auch früher unter älteren Windowsversionen) manuell einen Standarddrucker, und in dem Fall fragt bzw. warnt Windows 10 dann automatisch, dass die Automatik damit deaktiviert wird. Aus dem Grund war mir das bisher noch nie negativ aufgefallen.
 
@pcfan: "windows 10 Drucker ändert sich" gegoogelt, und Lösung sofort gefunden. In den Wahnsinn hättest dich nicht treiben lassen müssen...
 
Winfuture trägt ja zur Zeit auch mit seinen Überschriften bei, dass Windows 10 unbeliebt ist.
Mein Gott, wir haben Windows 10 geschenkt bekommen, und dafür gibt's halt (ABSCHALTBARE) Werbung... Man kann auch aus ner Mücke nen Elefanten machen!

Und jeder, der sich halbwegs mit dem auseinandersetzt, was er da täglich benutzt (PC) sollte schon mal die Einstellungen überflogen haben und kann dann mit 3 Klicks jegliche Werbung deaktivieren.

Ich finde es erbärmlich, dass alle meinen ein OS soll perfekt für jeden sein, umsonst, und fehlerfrei.
Das geht nicht!

Wird bei einem Neukauf eines Autos auch gemeckert, dass es da Milliarden Knöpfe gibt und man alles erstmal einstellen muss? Oder am Handy? Oder sonstigen Geräten? Nein?
Ja komisch, warum?
 
@dudelsack: Dein Auto sagt dir aber auch nicht zwei Mal die Stunde: "Hey, ich sehe, du fährst Mechelin-Reifen! Wusstest du, dass Continental-Reifen um 43% besser haften? Wechsel jetzt."
Nur so viel zum Thema hinkende Vergleiche...
 
@witek: Fairerweise muss man hier allerdings sagen: was bitte erwartet man eigentlich, wenn man die Option "Tipps, Tricks und Vorschläge anzeigen" aktiviert hat? Letztlich ist das nämlich genau ein solcher und nicht wirklich "Werbung" (wenn er dann am Ende auch zu solcher führt, denn beim Verknüpfen muss man ja schließlich die MS-App runterladen). Bei den Edge-Hinweisen ist es quasi genau das Gleiche. Da wären die App-Vorschläge, die es standardmäßig im Startmenü gibt eher ein Grund zu meckern. Die sind zwar auch schnell deaktiviert, sofern man nur ein wenig des Lesens mächtig ist, aber "nerven" immerhin bis dahin auch mit Produkten weit außerhalb des MS-Ökosystems.
 
@NewRaven: Nunja. Früher gab es auch Tipps, die einem praktische Tastenkombinationen o.ä. erklärte und wo man zumindest anfangs immer noch ein wenig draus lernte.
 
@NewRaven: Stimmt. Und Google nervt mit ihren Chrome-Browser Werbung auf YouTube, Google Suche, Google Drive, Google Maps und Google Mail auch ständig (wenn man einen nicht-Chrome basierten Browser wie den IE, Edge oder Firefox ohne Adblocker (was bei den meisten Normalnutzer der Fall ist). Und dem unachtsamen Nutzern den Chrome-Browser bei den meisten Freeware und teilweise auch Bezahlsoftware Installationen als Adware untergeschoben und ohne nachzufragen gleich noch als Standardbrowser festgelegt wird. Dagegen sind die Edge Hinweise noch harmlos, da da keine zusätzliche (Fremd-) Software nachinstalliert wird.
 
@witek: Dafür sagt dir so manches moderne Auto, dass du dir nen Kaffee kaufen sollst...
 
@witek: der Vergleich hinkt nicht. Man muss sich heute Zeit nehmen für technische Dinge, weil es meist viele settings gibt.
Und wenn man diese Werbung mit einem Klick für immer deaktivieren kann, finde ich das nicht groß aufregend.
 
@dudelsack: wo steht den, das man Windows 10 geschenkt bekommen hat? Du hast ein kostenfreies Update bekommen, was sich (zu Beginn) durch unfreiwillige Datensammlung finanziert hat.
Ich finde den Weg den Microsoft mit einem Betriebsystem geht, inzwischen nicht mehr nachvollziehbar. Das Betriebsystem soll der Basis-Baustein sein für alles was der Anwender nutzen will. Werbung im Basis-Baustein halte ich für unangebracht - egal in welcher Form.
 
@Rumpelzahn: Nun ja, bei vielen ist es wohl anders. Wenn man sich so anschaut was bei 8 für ein Gemecker los ging. Da überkommt mich das Gefühl das die meisten sich mehr mit Fenstern, Startmenü, Aero Glass, Fensterschatten und runden Ecken beschäftigen wie mit der Software und der Arbeit die man darin verrichtet.

Das war für mich mit ein Grund das ich zu 8.1 zurück bin. Will mich mit meinen Programmen beschäftigen und nicht mit dem OS.
 
Windows 10 new generation of adware.
 
Windows 10 ist aus technischer Sicht sicher das stabilste, beste und modernste Microsoft-Betriebssystem. Was vielen Nutzern so extrem sauer aufstößt, ist weniger Windows 10 selbst, sondern viel mehr die Tatsache, dass Microsoft seit einiger Zeit (etwa seit Windows 8) auf erschreckend exessive Weise alle Hebel in Bewegung setzt, um das sinkende Schiff wieder auf Erfolgskurs zu bringen!

Ich selbst lebe schon seit etwa 18 Jahren in beiden Welten, Windows und Linux... vorher AMIGA... vom AMIGA war ich begeistert, Linux liebe ich... und bei Windows bin ich nur aus beruflichen Gründen gelandet!
 
Hoffentlich traut sich Microsoft mal bald an ein Windows 11 dran - und wenn es nur der Name ist.
Dann schreien alle, wie schrecklich dass 11er ist und das sie bis in alle Ewigkeiten (also ca. die nächsten 6 Wochen) doch auf jeden Fall bei Ihrem Windows 10 bleiben werden...
 
@User2018: "also ca. die nächsten 6 Wochen" - etwas länger halten die meisten der Kritiker schon durch und einige werden wie immer sogar über den Support Zeitraum hinaus versuchen daran festhalten.
 
Also ich bin von Win10 mittlerweile begeistert und ärgere mich ab und an, dass ich noch Laptops mit Win7 im Furhrpark habe.

Noch ein kurzer Ausflug zu WinXP: Bevor SP2 rauskam war XP eine Katastrophe! Und mit der Meinung stehe ich nicht alleine da. Bis SP2 rauskam hatte ich eh Win2000 aufm PC :D

Zu Win10 und den Popups: Da man diese ja deaktivieren kann (ohne Zusatzsoftware anzuwenden) halte ich diese Popups nicht für "nerven". Schon bei WinXP gab es diese Tipps in der Taskleiste und das war teils nervig! (Die konnte man auch nur durch Drittprogramme "einfach" deaktivieren).

Ich will jetzt nicht sagen, dass ich das neue Betriebssystem "liebe" oder "besonders mag"... Nur für den Umstieg gibt es bei mir 2 Gründe:

1. Sehe ich es nicht ein für 2 Jahre nochmal mit Win7 anzufangen und später ggf. nochmal eine Neuinstallation/ein Upgrade machen zu müssen.

2. Habe ich mir Win10 mittlerweile so gut eingestellt, dass ich mich bei der Arbeit mit dem System wieder wohlfühle und weiß wo welche Infos sind. Eine ähnlich "schwere" Umgewöhnungsphase hatte ich auch bei dem Wechsel von XP zu 7 (bin halt ein richtiges Gewohnheitstier).

Aber wie gesagt: Ich bin mit Win10 rundum zufrieden. Und das obwohl ich Laptops von 2006/2007 damit gefüttert habe (T60,61) und ein Sockel 775-System mit 4x3 GHz (Xeon) und 16 GB RAM.

Achja: Ich war auch ein "APP-Gegner" (Was will ich damit bei einem Desktop-System)... Aber da liegt die Betonung auf "war"... Auch hier habe ich erst durch ausprobieren gemerkt, wie gut und praktisch einige Apps funktionieren.
 
Notebooks oder Rechner mit aktiver Bluetoothkarte? Smartphone permanent in der Nähe de Rechners/Notebooks liegen?

Funkempfang bei Windows 10 aktiviert?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles