Datingstudie: Falsches Handy verringert Chancen; Roboter werden sexy

Beim Kennenlernen gibt es viele ungeschriebene Regeln zu beachten. Eine Studie in den USA hat jetzt untersucht, welche Rolle das Smartphone beim ersten Date spielt und eindeutige Ergebnisse ermittelt. Frauen werden demnach von alten Smartphones ... mehr... Roboter, Dating, Sex, Singles, Date Bildquelle: Singles in America Roboter, Dating, Sex, Singles, Date Roboter, Dating, Sex, Singles, Date Singles in America

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie oberflächlich kann man sein? Und dann wundern sich wieder alle über den Gender Pay Gap, aber der Mann soll das neuste Handy haben und das Date bezahlen. Geht's noch schizophrener?
 
@eshloraque: Das ist aber eine typisch amerikanische Art. Oberflächlichkeit ist dort sehr verbreitet. Deshalb lieben US-Bürger auch so theatralische Szenen, wenn ein Feuerwehrmann eine Katze rettet oder ein Freak im Superheldenkostüm Kinder im Krankenhaus bespaßt. Eigentlich nichts besonderes, doch den Amies geht das Herz auf...
 
@Kobold-HH: Na ein Glück ist das ein rein amerikanisches Phönomen .
 
@iPeople: Signifikant.
 
@iPeople: Ein typisch europäisches Phänomen ist halt, dass über alles was aus den USA kommt erst mal geschimpft wird - um es wenig später dann selbst zu übernehmen... ^^
 
@moribund: Bei den verklemmten und chronisch verbitterten Deutschen habe ich das Gefühl, es liegt am Neid.
 
@iPeople: Also wer da verklemmt ist, ist doch eigentlich keine Frage, wenn die Aktualität des Handys für oder gegen den Erfolg eines ersten Dates bestimmt. Wer so reagiert, ist doch wohl oberflächlich und selbst verklemmt. Was dann zwingend den Schluß zuläßt, dass die US-Amerikaner die eher verklemmten und chronisch verbitterten Typen sind die immer darstellen müssen, wie großartig und überlegen sie sind, glauben sie jedenfalls!

Und dazu verweise ich auch auf den Text bei Deinem Profil:"Hab keine Lust auf eine Welt In der nur noch mein Äußeres zählt Ich hab die Weichen längst gestellt ALSO LECK MICH, wenns dir nicht gefällt!". UND dann sollen eben die US-Amerikaner mit so einer Oberflächlichkeit, bei der überwiegend das Äussere zählt, die besseren Menschen sein gegenüber, wie Du schreibst, "... verklemmten und chronisch verbitterten Deutschen..."? Na, danke! Und wenn ich das bei Deinem Profil richtig gelesen habe, bist Du selbst ein Teil der "... verklemmten und chronisch verbitterten Deutschen...", da Du Doch auch Teil dieser Nation bist, wie Du da beschreibst.

Und wenn Du schon schreibst, "... Bei den verklemmten und chronisch verbitterten Deutschen habe ich das Gefühl, es liegt am Neid...", dann begründe das wenigstens und schreibe nicht so´n -hmmmm???!- Zeugs einfach hin! Und worauf sollen in diesem Zusammhang DIE DEUTSCHEN !, wie Du mal wieder in Deiner typisch pauschalisierenden Ausdrucksweise schreibst, worauf sollen in diesem Zusammhang DIE DEUTSCHEN neidisch sein? Und worüber verbittert?
 
@Kobold-HH: Hhmmm, ich glaube, es kommt bei denen auch ein bißchen auf den Bundestaat an, was die Oberflächlichkeit angeht.

Im Sonnenstaat Kalifornien gilt diese schon immer als sehr ausgeprägt. Je weiter nach Norden oder besser noch Nordosten sollen die Amerikaner - was Oberflächlichkeit - angeht, angeblich deutlich"europäischer" sein. Nicht umsonst gilt Milwaukee im Staat Wisconsin als "deutscheste" Stadt in den USA.

Komischerweise gilt aber Fredericksburg als zweitdeutscheste Stadt, die liegt aber in Texas, und Texas ist im Süden. Vielleicht eine Ausnahme von der obigen Regel.

Aber stolze Amis sind die trotzdem alle. In einem Land, dessen Bevölkerung ohnehin seit mehreren hundert Jahren ausschließlich aus Einwanderern besteht, ist Integration scheinbar nicht so schwierig wie bei uns. Der irgendwann eingewanderte Italo-Amerikaner kennt (und ist stolz auf) seine italienischen Wurzeln, kann perfekt Pasta kochen, weil's ihm seine Oma noch gezeigt hat, ist aber zeitgleich auch stolzer Amerikaner. Bei uns scheint das irgendwie nicht so zu funktionieren.
 
@eshloraque: naja, in Zeiten in denen menschliche Bindungen per messenger oder sms beendet werden, passt das doch zumindest ins Bild... zeigt aber auch, wie markenaffin manche altersgruppen sind... und das wird durch influencer immer schlimmer... aber die haben dann sowieso das Problem, keine menschlichen Bindungen eingehen zu können, außer die zu ihren brötchengebern, deren Produkte sie in lustigen filmen in die Kamera halten... wie mans auch dreht, alles irgendwie bedenklich.
 
@Rikibu: Ja, woher kommt das wohl, dass ich keine menschlichen Bindungen eingehen kann...
1) die Dummheit widert mich an
2) die Meisten sind mehr Schein als Sein
3) der Fakt, dass nur etwa 10 Prozent wirklich des Denken mächtig sind
 
@wat-on: naja, vielleicht halten dich aber andere für "zu komisch" oder der aspekt der tatsächlichen persönlichen sozialen interaktion ist durch digitalism teils total verkümmert, weil es einfacher ist, sich mit tatsachen weniger auseinanderzusetzen um daran zu wachsen, wieso sich wege kreuzen und wieder trennen... weg und neu... disliken, das follow up löschen... aus dem profil - aus dem sinn :-) - oder noch schlimmer, in der erziehungsphase wurden gewisse grundsteine einfach nicht gelegt, bis hin zu irgendwie gearteten übergriffen aus dem gewaltsektor... wenn du nur dummheit um dich rum hast, mit der du dich nicht binden willst, umgibst du dich prinzipiell mit den falschen leuten :-)
 
@Rikibu: Bei mir ist das so, wenn alle um mich herum offensichtliche Idioten ("Dumme") sind und ich der einzige "normale", mache ich mir eher Sorgen um meinen eigenen Geisteszustand ;-)
 
@rallef: natürlich sind nicht alles Idioten um mich herum. In meiner Altersgruppe wird das dann aber schon sehr eng. Des Weiteren kommen ja noch andere Faktoren dazu... wie zum Beispiel das fehlende Verständnis zu meinen Hobbys wie Luxusuhren, Waffen/Sportschießen, Technik, Gaming, etc... Da kommt dann nur "Wie kann man nur soviel Geld ausgeben", "Waffen töten, mimimi".

Die genannten Punkte waren lediglich Beispiele, die mir besonders ein Dorn im Auge sind.
 
@rallef: Das Problem lässt sich wohl mit der zweiten Potenz der Verrücktheit erklären... wenn man in einer Klapse meint, man sei der Arzt :-)
 
@wat-on: Ich würde, ohne Dich zu kennen, auf deine Frage so antworten, dass Du entweder
a) dem Autismus verfallen bist,
b) deine Gegenüber denken genau Deine Punkte 1 - 3 über Dich oder
c) beides ;-)
 
Darf's denn noch was sein?! Würde meine Datingpartnerin auf solch Blödsinn achten würde ich sie mit einem Arschtritt verabschieden. Ganz ehrlich, diejenigen auf die diese Studie zutrifft haben sie nicht mehr alle.

Aber typisch USA. Was hätte man denn anderes erwarten können?
 
@Ryou-sama: Worauf bezogen? Würde dir bei Smartphonealter (ein solches wird ja scheinbar schon vorausgesetzt), und Betriebssystem zustimmen. Aber bei einem (1.) Date hat so'n Ding definitv nichts auf'm Tisch zu suchen, und sollte aus, oder zumindest stumm sein.
 
@greeny69: "Aber bei einem (1.) Date hat so'n Ding definitv nichts auf'm Tisch zu suchen, und sollte aus, oder zumindest stumm sein."

Sagt wer? Was ist denn wenn ich einen dringenden Anruf erwarte? Wenn es sich um einen Notfall vom Krankenhaus handelt? Oder Ähnliches? Stell dir vor einer Liebsten liegt im Krankenhaus und du warst wegen einem Date nicht erreichbar. Oder du erwartest einen Anruf vom Job bei dem du dich beworben hast. Ein Date ist zwar schön und gut und sollte respektvoll angegangen werden, es kann aber nie so wichtig sein wegen dem man sich seine Zukunft zunichte machen sollte. Auf einem Tisch hat es aber wirklich nichts zu suchen, da stimme ich dir zu.
 
@Ryou-sama: Dafür muss das Handy aber nicht auf dem Tisch liegen um erreichbar zu sein. Außerdem würde ich immer im Falle des Jobs nur Festnetznummer angeben. Kann ja immer grade eine blöde Situation sein und man muss eben nicht immer erreichbar sein. Möchtest du etwa ein Vorstellungsgespräch an der Kasse im Supermarkt führen? Man sieht doch auf dem Anrufbeantworter, wenn jemand angerufen hat und kann später zurückrufen, wenn es einem besser passt.
Irgendwie fragt man sich schon, wie man die vorigen Jahrzehnte ohne Handy überlebt hat. Das ging auch, oft sogar besser. In erster Linie ist so ein Smartphone doch ein reiner Zeitfresser und ein Handy auf dem Essenstisch ist für mich ein absolutes No-go.
 
@ijones: Ich stimme dass das Handy nicht auf dem Tisch liegen sollte. Habe ich ja schon im vorherigen Kommentar geschrieben. Auch allgemein kann ich nicht nachvollziehen wieso die Leute beim Ausgehen das Handy auf dem Tisch liegen haben müssen, außer man will öffentlich angeben das neueste oder beste Smartphone zu besitzen.

Aber denkst du denn nicht dass es einen schlechten Eindruck hinterlässt wenn du beim Job-Angebot nicht erreichbar bist? Früher war es anders (ich bin aus den 80ern), denn damals hatte kaum wer ein Handy. Mittlerweile besitzt fast jeder ein Handy/Smartphone bzw. ist es selbstverständlich eines zu besitzen. Da erwartet der Chef oder sonst wer dass du beim Rückruf erreichbar sein solltest. Da hat das Date für mich nur an zweiter Stelle Relevanz. Wer anderer mag vielleicht anderer Meinung sein, ich bleibe jedenfalls dabei.
 
@Ryou-sama: Wenn man tatsächlich einen dringenden Anruf erwartet, kann man das dem Datingpartner auch genau so sagen. Klar kann Dir niemand verbieten ans Handy zu gehen, aber Du kannst auch niemanden zwingen sich nochmal mit Dir zu treffen.

"Es könnte jemandem etwas passieren" ist eine ziemlich billige Ausrede; wenn dagegen zB Dein alter Herr tatsächlich gestern einen Herzkasper gehabt hat und Du erwartest stündlich gute oder schlechte Nachrichten, wird jeder für Dich Verständnis haben und Dich dafür schätzen, Dich trotzdem mit ihm / ihr getroffen zu haben.
 
@rallef: "Wenn man tatsächlich einen dringenden Anruf erwartet, kann man das dem Datingpartner auch genau so sagen. Klar kann Dir niemand verbieten ans Handy zu gehen, aber Du kannst auch niemanden zwingen sich nochmal mit Dir zu treffen."

Ich habe nichts geschrieben was gegen diese Behauptung entspricht. :)

""Es könnte jemandem etwas passieren" ist eine ziemlich billige Ausrede;"

Ich meinte es eher in der Richtung dass "während des Dates" etwas unvorhergesehenes passiert. Z.B. dass wer einen Unfall hat, etwas zuhause passiert o.Ä. und ins Krankenhaus eingeliefert wird.

Beim Rest stimme ich dir ebenfalls zu. Das ist genau meine Meinung.
greeny69 meinte dass man, bei einem Date, das Handy (grundsätzlich?) aus oder stumm schalten sollte, was ich nicht einsehe. Und wenn meine Datingpartnerin ein Problem damit hat dann kann sie ruhig wieder gehen. Denn solch eine Partnerin möchte ich nicht haben.
 
Naja, wenn mein Date ein IPhone hat, hinterlässt das schon einen leicht schlechten Eindruck. Aber über Ihren schlechten Smartphone-Geschmack kann man doch hinwegsehen.
 
@MatthiasWolf: Nein, Eject Eject Eject!!! Sofortiger Abbruch der Mission. Wo ein iPhone ist lauern noch mehr und dann musst du mit auf Parties wo es Sekt statt Bier gibt, alle nur weiße Sachen tragen dürfen und man sich Geschichten anhören muss bei denen man sich am liebsten sofort mit dem Käsespiess die Trommelfelle zerstechen möchte um das Gehirn zu schützen. Und dann suchen immer alle ihr Ladekabel! Und dann kann mein sein Gesicht nicht mehr kontrollieren und muss sich rechtfertigen warum man "so guckt". Das ist so ein bisschen Rumgepimper gar nicht wert, ist irgendwann eh immer das gleiche.
 
@ElGonzales: Deswegen ist der Roboter so interessant. ;)
 
Zeigt genau unsere Gesellschaft.

Und mal so als kleiner Tipp. Wenn man vor dem anderen ein wenig Respekt hat, dann würde der andere beim Date das Smartphone überhaupt nicht sehen, weil man sich dann mit einem Gespräch und Co. mit dem anderen beschäftigt und nicht das Ding posend auf den Tisch legt, oder noch schlimmer darauf rumtippt und den anderen vergisst.
 
@andi1983: deswegen muss das Dingen ja auch 45 m² groß aber nur 5 Mikrometer dünn sein, dann ist Mann DER Hengst ... *

*aus dramaturgischen Gründen überspitzt wie Manga, für die, denen das Ironiegen fehlt.
 
Lächerliche Menschheit!
 
Da kann man nur hoffen das die Studie nur auf die USA zu treffen, sonst bleibe ich wohl für immer allein.
Mein erstes Smartphone, ein Samsung, habe ich fünf Jahre genutzt. Dann hatte ich Xiaomi und jetzt ein BQ. Für die Damen aus der Studie wäre ich wohl ein kranker Perversling.
 
@chris899: Dann bin ich mit einem Lumia & W10M wohl am Ende der Genstrecke.
 
Jetzt verstehe ich, warum Frauen Profilbilder mit ihren Smartphones hochladen... Soll jetzt auch mal ein Foto von mir und mein Smartphone machen, vielleicht klappt es ja dann^^
 
Beim ersten Date erst mal mein Nokia 3210 auf den Tisch knallen :D
 
@gntwolff: Wäre ich eine Frau, hättest du mich damit sofort :)
 
@gntwolff: Damit bist du voll hippster!
 
@gntwolff: ..."knallen" beim ersten Date ist doch auch ein NoGo, oder? War da nicht was?
 
@gntwolff: dann kommen dir Feministen mit sexual gepose... denn das 3210 kann ja ziemlich lange - was den akku angeht. adaptiert man das auf den Handybesitzer... haben beide hoffentlich spaß
 
Ich bezweifle einfach mal, dass der Großteil das Alter eines Smartphones auf den ersten Blick bestimmen kann. Und auf die Frage, welches Betriebssystem jemand hat, wird die Antwort "Samsung" wohl auch häufiger vorkommen als "Android" :D
 
Sex Roboter... ich warte dann mal auf die Berichte von iFixIt... ;)
 
Ähhhh, und was hat die Olga davon, wenn ICH ein supertolles Telefon habe? Genau gar nichts, is ja MEINS :-p
 
@starship: "Darling, ich will auch so eins, aber in groß" - also weißt du was du bis zum nächsten Date zu tun hast ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte