Google-KI kann Verpixelung von Fotos rückgängig machen

Künstliche Intelligenz, Bildbearbeitung, Verpixelung Bildquelle: Google
Wer schon einmal versucht hat, aus schlechtem Bildmaterial noch etwas Brauchbares herauszuholen, meint genau zu wissen, dass die Forensik-Szenen diverser Krimi-Serien, bei denen extrem verpixelte Bilder plötzlich zu scharfen Fotos werden, extrem unrealistisch sind. Doch damit liegt man nun ziemlich falsch. Die bisherigen Annahmen über solche Darstellungen wurden jetzt von Google-Entwicklern über den Haufen geworfen. In der konzerneigenen Wissenschafts-Abteilung Brain wurde nämlich eine Software entwickelt, der es gelingt, aus extrem verpixelten Bildern doch noch eine brauchbare Darstellung zu berechnen.

Möglich wird dies durch die Neuronalen Netzwerke zweier KI-Systeme, die bei der Lösung des Problems zusammenwirken. Der erste Algorithmus sorgt dafür, dass ausreichend Vergleichsmaterial vorliegt. Dafür werden Aufnahmen aus einer riesigen Bilddatenbank auf die gleiche Verpixelungs-Stufe heruntergerechnet und mit dem Ausgangsbild verglichen. So sollen Fotos gefunden werden, bei denen es zu vergleichbar verschwommenen Abbildungen kommt.

KI entpixelt BilderKI entpixelt BilderKI entpixelt BilderKI entpixelt Bilder

Kooperation zwischen KIs

Das zweite System analysiert dann die zurückgelieferten Bilder und versucht dann, das Ausgangsmaterial auf einen höheren Schärfegrad zu skalieren. In den Testläufen wurden so beispielsweise Bilder von Gesichtern, die bei 8 x 8 Pixeln auf keinen Fall mehr eine konkrete Person erkennen ließen, zumindest zu halbwegs erkennbaren Fotos umgewandelt.

Die Ergebnisse führen in vielen Fällen durchaus dazu, dass die Personen, deren Bilder verpixelt wurden, von Testpersonen wiedererkannt werden konnten. Neue Wunder bei der Strafverfolgung sollte man allerdings nicht erwarten, betonten die Google-Forscher. Denn es gibt durchaus eine Reihe von Ergebnissen, bei denen die erratenen Details viel zu weit vom Original abweichen. So können die Berechnungen des Systems zwar vielleicht Hinweise liefern, als Beweise vor Gericht wären sie aber leicht anfechtbar. Künstliche Intelligenz, Bildbearbeitung, Verpixelung Künstliche Intelligenz, Bildbearbeitung, Verpixelung Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren35
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:50 Uhr MP3 Player 16GB Bluetooth 4.0 Mibao MP3 HiFi Lossless mit kopfhörer|Touch-Taste Hintergrundbeleuchtung|2.4' zinc alloy scratch screen|FM radio|Voice Recorder|E-book|bis zu 64 GB für kinder sportMP3 Player 16GB Bluetooth 4.0 Mibao MP3 HiFi Lossless mit kopfhörer|Touch-Taste Hintergrundbeleuchtung|2.4' zinc alloy scratch screen|FM radio|Voice Recorder|E-book|bis zu 64 GB für kinder sport
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
36,99
Blitzangebot-Preis
23,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 6
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden