Nvidia & Co. entwickeln sehr effektives Verfahren gegen Bildrauschen

Kamera, Foto, Fotografie, Selfie Bildquelle: Gisela Giardino (CC BY-SA 2.0)
Neue Verfahren könnten bald zu deutlich besseren Bildergebnissen führen, wenn Fotos in schlechten Lichtsituationen aufgenommen werden. Eine neu entwickelte Technologie schafft es, das bekannte Bildrauschen auf solchen Aufnahmen drastisch zu reduzieren. Es wirkt fast so, als hätte es eine ordentliche Beleuchtung gegeben. Das Verfahren dürfte vor allem bei Fotografien für erhebliche Verbesserungen sorgen, bei denen ohnehin extrem lichtschwache Optiken zum Einsatz kommen - also bei Smartphone-Bildern. Aber auch in Spezialbereichen, die immer wieder mit dem Bildrauschen zu kämpfen haben, sollen deutliche Qualitätssteigerungen machbar sein - so beispielsweise bei MRT-Aufnahmen des Körperinneren oder bei der Astro-Fotografie. Noise2NoiseWeg mit dem Rauschen Entwickelt wurde das dafür eingesetzte System Noise2Noise von einem gemeinsamen Forscher-Team von Nvidia, dem MIT und der Aalto University. Die Grundlage waren natürlich auch hier selbstlernende KI-Algorithmen. Dieses wurde mit zehntausenden Aufnahmen gefüttert, damit es sich einen Eindruck davon verschaffen kann, wie sich das Rauschen auf Bildern bemerkbar macht. Noise2Noise

Enormer Qualitätsgewinn

Es gibt im Grunde schon länger Verfahren zur Minderung des Rauschens auf Fotos. Allerdings hatten diese doch stets recht beschränkte Fähigkeiten. Noise2Noise bringt hier wesentlich bessere Ergebnisse zustande. Und Tests mit Bildern, in die nachträglich ein künstliches Rauschen eingearbeitet wurde, zeigten im Vergleich zum Original zwar eine etwas höhere, aber kaum merkliche Unschärfe, die sich aus dem natürlich einzuplanenden Verlust von Informationen ergibt.

Aktuell ist Noise2Noise sicherlich noch auf dem Stand eines Forschungsprojektes und kann so noch nicht in marktreifen Anwendungen zum Einsatz gebracht werden. Allerdings kann es letztlich schnell passieren, dass eine solche Technik auch in die Software eingebaut wird, die ohnehin schon auf Smartphones ziemlich umfangreich an den Aufnahmen herumwerkelt. Kamera, Foto, Fotografie, Selfie Kamera, Foto, Fotografie, Selfie Gisela Giardino (CC BY-SA 2.0)
Mehr zum Thema: Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:15 Uhr TechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und TastensteuerungTechniSat Viola 2 Digital-Radio (Klein, Tragbar) mit Lautsprecher, UKW, DAB+, zweizeiligem LC-Display und Tastensteuerung
Original Amazon-Preis
33,96
Im Preisvergleich ab
23,99
Blitzangebot-Preis
28,61
Ersparnis zu Amazon 16% oder 5,35

Tipp einsenden