1&1 wird eigenen Mobilfunk-Discounter starten

Wirtschaft & Firmen Das Unternehmen United Internet will unter dem Dach seiner Tochter 1&1 einen eigenen Mobilfunk-Discounter aufbauen und etablierte Anbieter wie Simyo angreifen. Wie die 'Welt' unter Berufung auf Jan Oetjen, den Leiter des Portal-Geschäfts bei 1&1, berichtet, soll die neue Marke namens "Freephone" noch in dieser Woche starten. Der Start soll laut Oetjen einen "Erdstoß" in der Branche ausrichten.

"Low Cost kann man nur mit No Cost unterbieten", so der Manager gegenüber der Zeitung. Allerdings klingt dies etwas hochgegriffen. 9,9 Cent soll die Gesprächsminute kosten. Telefonate unter Freephone-Nutzern sind komplett kostenlos. Man verwendet die Infrastruktur von Vodafone.

Neulinge auf dem Markt haben es allerdings schwer. Immerhin sind viele Discounter schon lange im Geschäft und der Markt ist weitgehend gesättigt. 1&1 setzt bei seiner neuen Marke aber vor allem auf die rund 25 Millionen E-Mail-Nutzer im United Internet-Netzwerk.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

United Internet Aktienkurs in Euro

United Internet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr LE Extrem Hell LED Taschenlampe Aufladbar USB, 15000 Lux Osram P9 Taschenlampen, IPX7 Wasserdicht Zoombare Handlampe mit 5 Modi, Wiederaufladbare Taktische Taschenlampe für Camping, Outdoor, WandernLE Extrem Hell LED Taschenlampe Aufladbar USB, 15000 Lux Osram P9 Taschenlampen, IPX7 Wasserdicht Zoombare Handlampe mit 5 Modi, Wiederaufladbare Taktische Taschenlampe für Camping, Outdoor, Wandern
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
29,99
Blitzangebot-Preis
20,99
Ersparnis zu Amazon 30% oder 9

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!