Die DSL-Marke "Alice" wird es bald nicht mehr geben

Breitband Die Marke "Alice" wird in absehbarer Zeit nicht mehr für den Vertrieb von DSL- und Telefonanschlüssen eingesetzt. Das ist das Ergebnis der Übernahme vom Alice-Anbieter Hansenet durch die spanische Telefonica. Der Konzern ist auch Besitzer des Mobilfunkers O2. Dessen Name soll zukünftig als zentrale Marke für alle Angebote eingesetzt werden. Das erklärte Rene Schuster, Chef von O2 Deutschland, gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Allerdings soll die Umstellung nicht sofort erfolgen. "Unser Ziel ist es, die Marke Alice langsam über einen Zeitraum von zwei Jahren durch O2 zu ersetzen", sagte Schuster. Hintergrund dessen ist die breite Bekanntheit der Marke Alice.

2,1 Millionen Kunden gehen derzeit über Anschlüsse unter diesem Namen ins Netz. Diese sollen nicht durch einen plötzlichen Wechsel der Marke verprellt werden. Immerhin ist Alice nun bereits 15 Jahre auf dem Markt. Damals war die Marke von Hansenet für Angebote in Hamburg gestartet worden. Inzwischen wird sie bundesweit vermarktet.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr USB C Hub, Dockteck 7-in-1 HyperExtended USB C Adapter, 4K 60Hz HDMI, Ethernet-1Gbps RJ45, 100W PD, 2 USB-3.0, SD&microSD, für MacBook Pro, iPad Pro, iPad Mini 6 und mehrUSB C Hub, Dockteck 7-in-1 HyperExtended USB C Adapter, 4K 60Hz HDMI, Ethernet-1Gbps RJ45, 100W PD, 2 USB-3.0, SD&microSD, für MacBook Pro, iPad Pro, iPad Mini 6 und mehr
Original Amazon-Preis
49,88
Im Preisvergleich ab
49,88
Blitzangebot-Preis
39,94
Ersparnis zu Amazon 20% oder 9,94

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!