Microsoft startet optionale Updates für Windows 10 LTSC-Versionen

Microsoft hat für die ältere Windows 10-Version 1809 und für Windows Server 2019 ein optionales, nicht-si­cher­heits­relevantes Update veröffentlicht. Es handelt sich um die Vorschau für den Mai-Patch-Day - und dieses Mal gibt es neben Bugfixes auch etwas Neues. Auch mit den sogenannten optionalen Updates gibt Microsoft seit einigen Wochen regelmäßig neue Funktionen und Verbesserungen frei - so jetzt auch im Long Term Servicing Channel. Nach den optionalen Updates für alle aktuellen Windows 10-Versionen sowie für Windows 11 gibt es jetzt auch eine Aktualisierung für die LTSC-Versionen Windows 10 Enterprise 2019, Windows 10 IoT Enterprise 2019, LTSC Windows 10 IoT Core 2019, und LTSC Windows Server 2019. Eine wichtige Neuerung sind die Verbesserungen für die Wartung der Komponente "Sicherer Start" von Windows. Alle weiteren Änderungen führen wir am Ende des Beitrags in den Release Notes auf. Alle Änderungen werden - sollte nichts dagegen sprechen - zum Patch-Day Mai für alle Nutzer veröffentlicht.

Windows 10 Version 2004Windows 10 Version 2004Windows 10 Version 2004Windows 10 Version 2004
Windows 10 Version 2004Windows 10 Version 2004Windows 10 Version 2004Windows 10 Version 2004

Die Aktualisierung behebt eine Reihe von Problemen. Es handelt sich um nicht-sicherheitsrelevante Aktualisierungen. Informationen gibt es in der Knowledge Base unter KB5012636. Die Previews beziehungsweise optionalen Updates entsprechen den früher als C-Updates herausgegebenen Vorab-Versionen von Windows.

Viele Änderungen in der Vorschau

Microsoft startet die Verteilung allerdings nicht wie bei den sicherheitsrelevanten Updates auf einen Schlag. Das Update bringt den Build 17763.2867. Das Windows-Team testet mit diesem Update verschiedene Bugfixes und Verbesserungen. Wer von den Fehlerbehebungen schon jetzt profitieren würde und das nun gern möchte, kann das Update bereits beziehen. Optionale Update werden über die Windows Update-Funktion mit angeboten. Man muss es selbst über den Menüpunkt "Optionale Updates" suchen und starten, damit es geladen und installiert wird.

Verbesserungen

Dieses nicht sicherheitsrelevante Update enthält Qualitätsverbesserungen. Wichtige Änderungen:

  • Neu! Fügt Verbesserungen für die Wartung der Komponente "Sicherer Start" von Windows hinzu.
  • Behebt ein Problem, bei dem bei bestimmten Point of Sale-Terminals gelegentlich Verzögerungen beim Starten des Betriebssystems während eines Neustarts von bis zu 40 Minuten auftreten.
  • Behebt ein Problem, das dazu führt, dass eine Remotedesktopsitzung geschlossen wird oder eine erneute Verbindung nicht mehr reagiert, während auf den Tastenkombinationshandler für die Barrierefreiheit gewartet wird (sethc.exe).
  • Behebt ein Problem, das nicht ordnungsgemäß Ausführungsrichtlinieneinstellungen aus der Registrierung zurückgibt.
  • Behebt ein Problem, das bewirkt, dass der KDC-Code (Key Distribution Center) während des Herunterfahrens des Domänencontrollers fälschlicherweise die Fehlermeldung "KDC_ERR_TGT_REVOKED" zurückgibt.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Windows nicht mehr funktioniert, wenn Sie eine WDAC-Richtlinie (Windows Defender Application Control) anwenden, die keinen Neustart erfordert.
  • Behebt ein Problem, bei dem der Sicherheitsteil eines Gruppenrichtlinie möglicherweise nicht auf einen Computer kopiert werden kann.
  • Behebt ein Problem, das bewirkt, dass der primäre Domänencontroller (PDC) der Stammdomäne Warnungs- und Fehlerereignisse im Systemprotokoll generiert. Dieses Problem tritt auf, wenn die PDC fälschlicherweise versucht, ausgehende Vertrauensstellungen zu überprüfen.
  • Behebt ein Problem, das möglicherweise verhindert, dass der Gpu-Lastenausgleich über Remotedesktop wie beabsichtigt funktioniert.
  • Behebt ein Problem, das auftreten kann, wenn Sie Netdom.exe oder das Snap-In "Active Directory-Domänen und -Vertrauensstellungen" zum Auflisten oder Ändern des Routings von Namenssuffixen verwenden. Diese Verfahren können fehlschlagen. Die Fehlermeldung lautet: "Es sind nicht genügend Systemressourcen vorhanden, um den angeforderten Dienst abzuschließen." Dieses Problem tritt nach der Installation des Sicherheitsupdates vom Januar 2022 auf dem primären Domänencontroller-Emulator (PDCe) auf.
  • Behebt ein Problem, das sich auf eine SMB-Mehrkanalverbindung (Server Message Block) auswirkt und möglicherweise einen 13A- oder C2-Fehler generiert.
  • Behebt ein Problem, das einen Deadlock im WebDav-Redirector verursacht. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie versuchen, eine Datei aus dem lokalen TfsStore zu lesen, wodurch das System nicht mehr reagiert.
  • Behebt ein Problem, das einen Fehler bei den VCO-Kennworteinstellungen (Virtual Computer Object) für eine Ressource mit verteilten Netzwerknamen verursacht.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass der Server gesperrt wird, da der nicht-untergeordnete Pool wächst und den gesamten Speicher belegt. Nach einem Neustart tritt dasselbe Problem erneut auf, wenn Sie versuchen, den Schaden zu beheben.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Windows 10, Update, Sicherheit, Patch, Performance, Fehlerbehebung, Patch Day, Bugfix, Windows 10 Update, Sicherheits-Update, Performance Update, Windows 10 Patch Windows 10, Update, Sicherheit, Patch, Performance, Fehlerbehebung, Patch Day, Bugfix, Windows 10 Update, Sicherheits-Update, Performance Update, Windows 10 Patch
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:15 Uhr Soeybae LAN Kabel Cat 7 Netzwerkkabel Flach,10Gbps 600Mhz Internet Patchkabel für Switch Router Modem Patch Panel PCSoeybae LAN Kabel Cat 7 Netzwerkkabel Flach,10Gbps 600Mhz Internet Patchkabel für Switch Router Modem Patch Panel PC
Original Amazon-Preis
15,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,66
Ersparnis zu Amazon 21% oder 3,33

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!