Microsoft hebt endlich Update-Blockade für Windows 10 Audio-Bug auf

Microsoft hat für das Windows 10 Oktober 2020 Update nun eine weitere Update-Blockade entfernt - die auch schon mit Version 2004 bestand. Nutzer, die von dem Problem betroffen waren, können ab sofort auch die neueren Versionen beziehen. Das geht aus den geänderten Support-Dokumenten von Microsoft hervor. Es geht dabei um einen Fehler im Update-Prozess, der weitere Fehler oder Probleme während oder nach dem Aktualisieren von Geräten mit Conexant ISST-Audiotreibern und bestimmten Conexant-Audiotreibern auslösen konnte. Microsoft hatte daher schon im Mai vergangenen Jahres eine Update-Sperre eingerichtet und Nutzern mit entsprechender Hardware das Update auf die Windows 10-Version 2004 gesperrt. Auch im Herbst, als dann die Version 20H2 veröffentlicht wurde, war es immer noch das Gleiche - die Update-Sperre wurde aufrechterhalten, da es Probleme gab. Infografik Windows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten NeuerungenWindows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen Nun ist das dahinterliegende Problem behoben. Das meldet das Online-Magazin Deskmodder. Beim Microsoft-Support heißt es:

Betroffene Plattformen für Conexant Update-Blockade :

  • Client: Windows 10, Version 20H2, Windows 10, Version 2004
  • Server: Windows Server, Version 20H2, Windows Server, Version 2004
  • Die Sicherungssperre mit den Schutz-IDs 25702617, 25702660, 25702662 und 25702673 wurde für alle Geräte ab dem 7. Mai 2021 entfernt, einschließlich der Geräte mit betroffenen Treibern. Wenn für Ihr Gerät keine aktualisierten Treiber verfügbar sind und Ihnen Windows 10, Version 2004 oder Windows 10, Version 20H2 angeboten wird, kann es vorkommen, dass eine kleine Anzahl von Geräten beim Versuch, ein Update durchzuführen, auf die vorherige Version von Windows 10 zurückfällt. In diesem Fall sollten Sie erneut versuchen, auf Windows 10, Version 2004 oder Windows 10, Version 20H2 zu aktualisieren.
  • Bitte beachten Sie, dass es bis zu 48 Stunden dauern kann, bis das Update auf eine neuere Version von Windows 10 angeboten wird, wenn keine anderen Schutzmaßnahmen Ihr Gerät betreffen.

Microsoft richtet in solchen Fällen nach belegten Problemen vorsorglich eine Update-Blockade ein, sodass Anwender noch nicht auf die betroffene Version aktualisieren können und dadurch dann eventuell Schwierigkeiten bekommen. Microsoft hat die Update-Sperre demnach am 7. Mai aufgehoben, sodass jetzt im Grunde das 20H2-Update den Weg auch von allein auf die Rechner der Betroffenen finden könnte. Im Windows-Support wurde der entsprechende Vermerk über den Bug und die Blockade nun in der Liste der bekannten Probleme von Microsoft ergänzt.

Siehe auch: Mai-Update für Windows 10: Das ist die Liste bekannter Probleme

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, 20h2, Wahl, Windows 10 Insider, Windows 10 20H2, katze, Windows 10 Beta, Windows Beta, Dinosaurier, Windows 10 Dev, Windows 10 2020, Windows 10 Release, Windows 10 Cat, Windows 10 Wahl Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Beta, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Insider, Windows 10 Preview, Windows Insider Program, Windows Insider Preview, 20h2, Wahl, Windows 10 Insider, Windows 10 20H2, katze, Windows 10 Beta, Windows Beta, Dinosaurier, Windows 10 Dev, Windows 10 2020, Windows 10 Release, Windows 10 Cat, Windows 10 Wahl
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Ring Video Doorbell Pro mit Netzteil von AmazonRing Video Doorbell Pro mit Netzteil von Amazon
Original Amazon-Preis
179
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
119
Ersparnis zu Amazon 34% oder 60

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!