Uhren-Batterie kann für Playstation 3 und PS4 zum Problem werden

Die älteren Playstation-Modelle 3 und 4 kommen noch immer in großem Stil zum Einsatz. In ihnen steckt allerdings eine kleine tickende Zeit­bombe und es gibt bisher keine konkreten Aussagen Sonys dazu, wie mit dem Problem umgegangen werden soll.
Konsole, Sony, Playstation, Konsolen, PlayStation 4, PS4, PlayStation 5, ps5, Spielekonsole, Spielekonsolen, Sony PlayStation 5, 739700
Wenn von Seiten des Herstellers nicht unternommen wird, dürfte man irgendwann Meldungen von immer mehr Nutzern bekommen, dass ihre Konsolen unbrauchbar geworden sind. Die Ursache steckt hier in der kleinen Batterie, die auf dem Mainboard der Spielekonsolen unter­ge­bracht ist und dafür sorgt, dass die interne Uhr auch weiterläuft, wenn die Systeme mal vom Strom getrennt werden, wie aus einem Bericht von Ars Technica hervorgeht.

Wenn die Batterie leer ist oder aus irgendeinem anderen Grund entfernt oder ersetzt wird, legt sich in der Firmware ein Schalter um. Dieser besagt, dass die Systemzeit nicht mehr mit der realen Zeit übereinstimmen könnte. Das hat Folgen für den Umgang mit den Kopier­schutz­sys­te­men, die in nahezu allen Spielen für die Plattform eingebaut sind. Denn auch wenn der Nutzer ein Game mit unbegrenzten Nutzungszeiten gekauft hat, gibt es hier eine Über­prü­fung, ob die Nutzungszeit nicht vielleicht doch überschritten ist.


Kommt noch ein Firmware-Update?

Auf jeden Fall muss die Spielekonsole sich in einem solchen Fall mit dem Playstation Network (PSN) synchronisieren und dessen Zeitgebung abholen. Geschieht dies nicht, können auf der Playstation 3 keine Spiele mehr genutzt werden, die aus dem Playstation Store heruntergeladen worden sind. Bei der Playstation 4 betrifft es sogar alle Spiele, also auch solche, die man auf einem Datenträger erworben hat.

Die Batterie hält für gewöhnlich über eine lange Zeit und es gibt viele Nutzer, die sie niemals wechseln müssen. Die Geräte, die heute im Ein­satz sind - vor allem bei der Playstation 3 - sind aber durchaus in einem Alter an­ge­kom­men, in dem die erste, im Werk verbaute Batterie an ihr Lebensende kommen kann. An­ge­sichts der zahlreichen Veränderungen, die sich aktuell ständig bei den Online-Angeboten von Plattform-Anbietern wie Sony ergeben, dürfte es nur eine Frage der Zeit sein, bis irgendwann der Zeit-Server des PSN nicht mehr erreichbar ist und solche Geräte dann quasi unbrauchbar würden.

Es wäre daher sinnvoll, wenn das Problem in einem Firmware-Update noch einmal an­ge­gan­gen wird. So wäre es sicherlich kein Problem, andere Zeit-Dienste im Internet für die Auf­ga­be mit einzubinden. Oder sogar das fragliche Firmware-Flag deutlich zu entschärfen. Die Kol­le­gen von Ars haben mehrfach versucht, eine Aussage Sonys zu dem Thema zu be­kom­men, Antworten gab es aber nicht - was nicht dafür spricht, dass man bei dem Unter­neh­men sou­ve­rän Probleme ausschließen wollte.

Siehe auch:


Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!