Pixel 6: Ab 2021 setzt Google auf den eigenen "Whitechapel"-Chip

Google soll laut neuesten Berichten in diesem Jahr die Veröffentlichung von zwei neuen Pixel-Smartphones planen, die von dem eigens ent­wick­elten "Whitechapel"-SoC angetrieben werden. Der "GS101" Whitechapel-Chip ist in Zusammenarbeit mit Samsung entstanden. Nun zeigt das Online-Magazin 9to5Google neue Details zu den für dieses Jahr geplanten Pixel 6-Smartphones in einem exklusiven Bericht. Interne Dokumente zeigen demnach, dass Google derzeit an zwei Modellen arbeitet, die von seinem eigenen "Whitechapel"-Chip angetrieben werden. Der neue Smartphone-Prozessor wurde in Partnerschaft mit Samsung entwickelt. Das Pixel 6 soll zu den ersten Geräten gehören, die mit dem neuen "GS101" Whitechapel-Chip laufen. Google Pixel 5a (Rendering)Erster Bilder-Leak: Das neue Pixel im bekannten Google-Look

Angekündigte Investitionen in Hardware

Während der Vorstellung des Quartalsberichts im letzten Herbst hat Google-CEO Sundar Pichai schon "einige tiefere Investitionen in Hardware" angekündigt, aber damals noch wenige Einzelheiten dazu genannt. Es sei für 2021 eine "großartige Roadmap" geplant.

Viele interpretierten dies als eine Bestätigung, dass Google seine eigenen Prozessoren entwickeln würde. Schnell kam dann der Codename "Whitechapel" für das Smartphone-CPU-Projekt ins Spiel. Von Whitechapel wurde erstmals Anfang 2020 gemunkelt. Es ist der Versuch von Google, eigene Systems on a Chip (SoCs) zu entwickeln, die in Pixel-Telefonen und auch in Chromebooks verwendet werden sollen. Diese Spezialisierung erfolgt nach dem Muster, welches Apple mit seinen iPhone- und Mac-Prozessoren vorgemacht hat.

Google soll sich für Whitechapel entsprechend mit Samsung zusammengetan haben, um die Erfahrung der Koreaner im Bereich der Exynos-Chips im Android-Bereich auszunutzen.

Whitechapel-Chips schon in diesem Jahr marktreif

Laut dem neuen Bericht ist Google nun schon bereit, Geräte mit Whitechapel-Chips in diesem Jahr auf den Markt zu bringen. Laut der von 9to5Google eingesehenen Dokumente werden die Pixel-Telefone in diesem Herbst mit Googles Whitechapel-Plattform angetrieben. In einem Dokument wird Whitechapel in Verbindung mit dem Codenamen "Slider" verwendet. Von dem, was bisher bekannt ist, könnte Slider eine gemeinsame Plattform für den ersten Whitechapel-SoC sein. Intern bezeichnet Google diesen Chip als "GS101", wobei "GS" möglicherweise die Abkürzung für "Google Silicon" ist. Die ersten Smartphones, die auf der "Slider"-Plattform gebaut werden, sind "Raven" und "Oriole", zwei Codenamen aus der Pixel-Serie. Siehe auch: Google, Suchmaschine, Neon, Google Logo, Do No Evil Google, Suchmaschine, Neon, Google Logo, Do No Evil
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr HDMI Switch 4k HDMI Splitter, Techole Aluminium HDMI Switch 3 in 1 Out, HDMI Umschalter mit IR Fernbedienung Unterstützt 4K@60HZ 3D HD1080P, HDMI Switcher für PS4 Xbox Hdtv Blu-Ray PlayerHDMI Switch 4k HDMI Splitter, Techole Aluminium HDMI Switch 3 in 1 Out, HDMI Umschalter mit IR Fernbedienung Unterstützt 4K@60HZ 3D HD1080P, HDMI Switcher für PS4 Xbox Hdtv Blu-Ray Player
Original Amazon-Preis
16,19
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,59
Ersparnis zu Amazon 16% oder 2,60

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!