Microsoft fixt seltsamen Bug, der NTFS-Dateisystem beschädigt

Microsoft hat einen Bug in Windows 10 behoben, der dazu führen konnte, dass NTFS-Volumes durch den bloßen Zugriff auf einen bestimmten Pfad oder durch die Anzeige einer speziell gestalteten Datei beschädigt wur­den. Angreifer können sich das zunutze machen. Schon vor einigen Wochen hatten wir über diesen Fehler berichtet und auch darüber, dass Microsoft so unfassbar lang untätig war, obwohl der Fehler mehrfach gemeldet wurde und viele Nutzer betreffen könnte. Nun aber die Wende - das Windows 10 (Insider)-Team ist dran an dem Problem. Infografik Windows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten NeuerungenWindows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen Wie das Online-Magazin BleepingComputer berichtet, wird dieser NTFS-Korruptionsfehler nun behoben. Der Windows-Bug kann dazu führen, dass jeder Nutzer, auch wenn er nur mit geringen Rechten ausgestattet ist, ein NTFS-Volume beschädigen kann. Sobald Windows versucht, auf den Pfad zuzugreifen, meldet es: "Die Datei des Verzeichnisses ist beschädigt und nicht lesbar" und markiert dann das Laufwerk als beschädigt und reparaturbedürftig. Windows fordert dann den Nutzer auf, den Computer neu zu starten und chkdsk auszu­führen, um die Beschädigung zu beheben.

Windows chkdsk behebt das Problem bei den meisten Anwendern, und der Computer startet normal. Das ist aber nicht immer der Fall und damit wird der Bug zu einem echten Problem.

Mozilla hat eine Prüfung gestartet

Nach dem Bekanntwerden des Fehlers bestand die Hoffnung, dass Microsoft im Rahmen des Februar-Patch-Dienstags einen Fix ver­öffent­lichen würde - da kam aber nichts in der Art. Andere aber schon, wie Mozilla: Firefox 85.0.1 fügte eine Prüfung hinzu, um den Zugriff auf den korrupten Pfad zu verhindern und so die Nutzer vor Schäden zu schützen. Mit der Veröffentlichung des neuen Windows 10 Insider Builds mit der Nummer 21322 in dieser Woche hat Microsoft einen undokumentierten Fix eingebaut, der nun auch den Zugriff auf den Pfad verhindert.

Wer mit dem Insider-Build versucht, auf den Pfad zuzugreifen, bekommt nun die System­meldung: "Die Syntax des Dateinamens, des Verzeichnisnamens oder der Datenträger­bezeichnung ist nicht korrekt." Mehr passiert dann nicht. Ob dieser Fix auch schon in anderen Builds getestet wird, sodass man vielleicht doch zum März-Patchday mit der Fehlerbehebung rechnen kann, ist derzeit noch unbekannt.

Siehe auch:


Microsoft, Windows 10, Fehler, Bug, Bugs, Fehlerbehebung, Bugfix, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs, Bugfixes, Windows 10 Bugfix Microsoft, Windows 10, Fehler, Bug, Bugs, Fehlerbehebung, Bugfix, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Bugs bugs bugs, Bugfixes, Windows 10 Bugfix
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:20 Uhr BrosTrend 1200 Mbit/s Wlan Repeater Wlan Verstärker für zu Hause, Abdeckung bis zu 110 m², Einfache Einrichtung, Funktioniert mit Allen Wlan-Routern, EurosteckerBrosTrend 1200 Mbit/s Wlan Repeater Wlan Verstärker für zu Hause, Abdeckung bis zu 110 m², Einfache Einrichtung, Funktioniert mit Allen Wlan-Routern, Eurostecker
Original Amazon-Preis
40,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
34,49
Ersparnis zu Amazon 16% oder 6,50

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!