Microsoft startet neue Windows 10 20H1- und 20H2-Updates verfrüht

Microsoft hat eine weitere Aktualisierung für das neue Windows 10 Oktober 2020 Update und für die Vorgänger-Version 2004 veröffentlicht. Auch ein neues Servicing Stack Update ist mit dabei - aber derzeit gibt es das Update nur über WSUS.
Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, 20h2, Windows 10 Update, Herbst, Windows 10 Oktober Update, Windows 10 Herbst Update, Windows 10 20H2, Windows 10 Fall Update, Herbst Update, Windows 10 20H2 Update, Windows 10 Oktober 2020 Update, Windows 10 Oktober 2020, Windows Cloud
Microsoft sorgt wieder einmal für Verwirrung. Ein neues Update für die Windows 10 Versionen 20H1 und 20H2 ist aufgetaucht, doch bisher nur in der Verteilung über die Windows Server Update Services, kurz WSUS. Entdeckt hatten das die Kollegen von Deskmodder. Informationen stehen zu dem Update bisher noch so gut wie keine zur Verfügung. Klar ist nur, dass das Update unter KB4586781 geführt wird.

Nachtrag: Das Update ist zum Patch-Day nun für alle Nutzer erschienen, man kann es also auch über die Windows-Update-Funktion und im Microsoft Update Katalog beziehen.
Windows 10 Oktober 2020 Update: Die Neuerungen (Klicken zum Erweitern)Windows 10 Oktober 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Auch ein neues Servicing Stack Update muss installiert werden

Die neuen Buildnummern für die beiden jüngsten Windows 10-Versionen lauten nach dem Update 19042.630 für 20H2 und 19041.630 für 20H1. Dazu wird ein neues Servicing Stack Update (SSU) empfohlen, welches unter KB4586864 geführt wird. Auch dazu findet man noch keinen Eintrag in der Knowledge Base.

Zuvor gab es zwar schon einige Previews und der Patch-Day steht kurz bevor, dennoch ist überhaupt nicht klar, um welche Art von Update es sich nun handelt. In den Previews wurden dabei allerlei Fehler adressiert, zum Beispiel ein Problem mit dem Windows Subsystem für Linux und für stoppende Apps. Laut Deskmodder ist das neu aufgetauchte Update KB4586781 aber nicht im Release Preview Channel und auch nicht als optionales Update gekennzeichnet, sondern einfach über den WSUS in Verteilung.

Frühstart?

Dass die Aktualisierung nun über WSUS verteilt wird, könnte auch ein Fehler im Sinne eines "Frühstarts" sein. Nutzer berichten zudem, dass über die Windows Server Update Services jetzt auch schon Updates für die älteren Windows 10-Versionen verteilt werden. Dazu gehören die beiden Versionen von 2019 sowie ein Update für 1809. Alle anderen Windows 10 Versionen werden nicht mehr regulär gepflegt, der Support ist bereits ausgelaufen. Details zu den Updates gibt es aber ebenso nicht.

Vielen Dank für die Übermittlung dieses News-Tipps!

Windows 10 ISO Direkt-Download Download via Media Creation Tool

Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 07:55 Uhr Chiq TVChiq TV
Original Amazon-Preis
189,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
174,24
Ersparnis zu Amazon 8% oder 15,75
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!