Umbau: Telefónica Deutschland verkauft über 10.000 Funkmasten

Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Bildquelle: Telefonica
Telefónica hat mitgeteilt, dass man über 10.000 der eigenen Funkmasten verkaufen wird. Der Besitz und Betrieb binde zu viel Kapital, durch die Umstrukturierung wolle man sich finanziell flexibler aufstellen. Der Käufer gehört zum Mutterkonzern.

Telefónica will sich von der Last des Masten-Betriebs befreien

Es hatte sich in den letzten Wochen schon angekündigt, jetzt werden die Pläne konkret: Wie Telefónica Deutschland in einer Pressemeldung mitteilt, wird man "etwa 10.100 Mobilfunk­standorte, die sich zum allergrößten Teil auf Gebäudedächern befinden", verkaufen. Dabei geht es um die "passive Infrastruktur", also Masten und Standorte. "Die aktive Funktechnik an den übertragenen Standorten verbleibt im Eigentum von Telefónica Deutschland und wird weiterhin zum Betrieb des Mobilfunknetzes genutzt", so das Unternehmen. Infografik: 5G-Spektren im Vergleich5G-Spektren im Vergleich Wie man ausführt, hat man mit der Telxius Telecom S.A. (Telxius) eine entsprechende Ver­einbarung zu Ausgliederung und Verkauf geschlossen, der Kaufpreis sei mit 1,5 Milliarden Euro vereinbart. Der Zugang sei durch "langfristige Mietverträge" gesichert. Die Regelung mit der Infrastrukturgesellschaft sieht vor, dass diese außerdem im Laufe der nächsten vier Jahre rund 2400 neue Standorte erschließt und diese Flächen dann "für die Installation von aktiver Funktechnik" an Telefónica Deutschland vermietet.

"Die mit dem Verkauf einhergehende finanzielle Flexibilität erhöht unseren unternehmerischen Spielraum mittel- und langfristig deutlich", erklärte Markus Rolle, Finanzvorstand des Unternehmens. "Dies ist eine der größten und wichtigsten Transaktionen in der Geschichte von Telefónica Deutschland", ergänzt der Vor­standsvorsitzende Markus Haas.

Teil des Mutterkonzerns

Nicht unwichtig zum Verständnis der geplanten Partnerschaft ist die zugrundeliegende Gesell­schafts-Struktur. Telefónica Deutschland ist Teil des spanischen Mutterkonzerns Telefónica S.A., das 69,2 Prozent an dem Unternehmen hält. Zugleich hält Telefónica S.A. aber auch eine Mehrheitsbeteiligung an Telxius mit 50,01 Prozent. Für den Abschluss der jetzt getroffenen Vereinbarung müssen die Unternehmen jetzt noch auf Zustimmung der Behörden warten.

Großer Mobilfunk-Vergleichs-Rechner
Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast Telefonica
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr iWalk Portable Wireless Charger 3000mahiWalk Portable Wireless Charger 3000mah
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
20,00
Ersparnis zu Amazon 23% oder 5,99

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden