Zettelwirtschaft: Gegen alle Widerstände kommt die Bonpflicht zum 1.1.

Einkauf, Kasse, Bon, Kassenzettel Bildquelle: Pixabay
Der Wirtschaftsminister zweifelt am Nutzen, Umweltverbände sprechen von drohenden Müllbergen: All das kann die Entscheidung des Finanz­ministeriums nicht mehr ändern. Zum 1.1 2020 tritt in Deutschland die Bon-Pflicht in Kraft, der Handel muss ab dann Belege ausstellen.

Die große Zettelwirtschaft wird ab dem ersten Januar zur Pflicht

Seit 2016 kann sich der Handel in Deutschland nach Beschluss eines neuen Kassengesetzes darauf einstellen, dass zum Anfang des nächsten Jahres weitreichende Änderungen in Kraft treten. Seitdem rumort es zwischen Verbänden und der Politik immer wieder heftig, zum Ende des Jahres kocht die Kritik um umstrittenen Teile der neuen Regelung noch einmal so richtig hoch. Stein des Anstoßes ist dabei die Bon-Pflicht, die den Handel dazu verpflichtet, bei jeder Transaktion einen Beleg auszustellen. Allen Rufen zum Trotz hat jetzt das Bundes­finanzministerium noch einmal klargestellt, dass man an dem Termin 1. Januar 2020 festhalten wird, ohne Änderungen.

"Es bleibt (...) dabei, dass zum 1. Januar diese Belegpflicht in Kraft treten wird", so ein Sprecher des Finanzministeriums laut heise. Demnach sehe man keinen Anlass, das Gesetzesvorhaben anzupassen, da der Handel seit Beschluss drei Jahre Zeit hatte, sich auf die nötigen Änderungen einzustellen. Auch Regierungssprecher Steffen Seibert stellt sich noch einmal demonstrativ auf die Seite der Finanzbeamten: "Dieses Gesetz hat seine Berechtigung", so Seibert.

Andere Teile der Regierung hatten dieser Einschätzung in den letzten Tagen vehement widersprochen. Allen voran hatte Bundeswirt­schaftsminister Peter Altmaier (CDU) wiederholt öffentlich dazu aufgerufen, dass Anpassungen an der Bon-Pflicht nötig seien, man solle für gewisse Bereiche Ausnahmen definieren, um dem Alltag im Handel Rechnung zu tragen: "Wenn ich ein Brötchen kaufe, dann schau ich nicht auf dem Bon nach, ob es einen Betrug gibt", so der Wirtschaftsminister am Montag im Morgenmagazin des ZDF.

Opposition und Umweltverbände feuern

Auch der Bund für Umwelt- und Naturschutz (BUND) hält nichts von der Regelung: "Wer betrügen will, schafft es auch trotz der neuen Bon-Pflicht", so der Verband. Die Regelung sorge lediglich dafür, dass "Müllberge aus nicht recycelbaren und gesundheitlich proble­matischen Kassenbons aus Thermopapier" produziert würden. Die FDP drückt ihr Missfallen mit der Vorlage eines Änderungsgesetzes aus. "Jedes Unternehmen muss sich auf einen irren bürokratischen Aufwand einstellen", so der FDP-Vizefraktionschef im Bundestag.

Download WISO steuer:Sparbuch - Steuererklärung am PC machen Einkauf, Kasse, Bon, Kassenzettel Einkauf, Kasse, Bon, Kassenzettel Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren68
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:10 Uhr Kabellose Bluetooth-Kopfhörer, Stereo-Sound-Mikrofon, Mini-Kopfhörer, Lauf-Kopfhörer mit tragbarem Ladeetui für Sport und Fahren-15Kabellose Bluetooth-Kopfhörer, Stereo-Sound-Mikrofon, Mini-Kopfhörer, Lauf-Kopfhörer mit tragbarem Ladeetui für Sport und Fahren-15
Original Amazon-Preis
99,00
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 80% oder 79,02

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden