Kostenloser öffentlicher Nahverkehr: Hannover übt die Verkehrswende

Aktion, Gratis, Hannover, ÖPNV Bildquelle: GVH
Die Region Hannover wird am Samstag, den 30. November, einen Ver­such wagen: An diesem Tag kann der gesamte öffentliche Nahverkehr kostenlos genutzt werden. Die Stadt muss sich dabei auch laute Kritik für die Aktion gefallen lassen.

Hannover will sehen, wie viele Menschen man in den ÖPNV bewegt

Die Idee, mit einem kostenlosen ÖPNV zur Verkehrswende beizutragen, wird auf politischer und gesellschaftlicher Ebene oft und heiß diskutiert. Die Region Hannover wagt jetzt immerhin für 29 Stunden im November den Feldversuch. Wie die Großraum-Verkehr Hannover GmbH (GVH) vermeldet, hat man zum 30. November - also dem Tag vor dem ersten Advent - den Gratis-Fahr‘n-Tag für die gesamte Region ausgerufen. "Beginnend am Samstag (30.11.) um 0:00 Uhr bis Sonntag (01.12.) um 05:00 Uhr morgens fahren Sie im gesamten GVH Gebiet kostenlos mit den Bussen, Stadtbahnen und Nahverkehrszügen aller Verbundpartner", so die Mitteilung.


Um das erwartete höhere Passagieraufkommen bewältigen zu können, wurde der Netzplan für den Aktionszeitraum umfassend angepasst. Auf hoch frequentierten Strecken werden Busse aber auch Nahverkehrszüge in deutlich dichterer Taktung fahren. Darüber hinaus wirbt der Verkehrsbetrieb für die sogenannte NUNAV App, die Autofahrer mit Park & Ride-Angeboten versorgen soll - auch hier werden am 30. November mehr Stellplätze als üblich zur Verfügung stehen. Eine weitere Aktion: Der Anbieter nextbike bietet 1000 Mietfahrräder am kompletten Aktionstag gratis an. Wie ein Sprecher gegenüber Neue Presse mitteilt, geht die Region aktuell von einem Ausfall von Einnahmen von rund 200 000 Euro aus, dazu kommen Kosten für die Bereitstellung zusätzlicher Busse und Bahnen.

Große Kritik des Gemeindebunds

Laute Kritik muss sich die Stadt und Region dabei vom Niedersächsischen Städte- und Gemeindebund gefallen lassen. Wie der Sprecher Thorsten Bullerdiek moniert, könnte durch die Aktion bei Bürgern der Eindruck entstehen, dass eine Umsetzung von kostenlosen öffentlichen Nahverkehrs-Angeboten leicht umzusetzen sei. "Ein kostenloser ÖPNV ist derzeit nicht realisierbar und unverantwortbar", so Bullerdiek, Hannover setze ein "völlig falsches Signal". Aktion, Gratis, Hannover, ÖPNV Aktion, Gratis, Hannover, ÖPNV GVH
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:59 Uhr Lüfterloser Mini-PC Quad-Core Intel Celeron N3450 Prozessor 4G DDR4, eMMC 64 GB Desktop-Computer Unterstützung Windows 10 Pro HDMI/VGA Dual Display/USB 3.0, BT4.2, DIY SSDLüfterloser Mini-PC Quad-Core Intel Celeron N3450 Prozessor 4G DDR4, eMMC 64 GB Desktop-Computer Unterstützung Windows 10 Pro HDMI/VGA Dual Display/USB 3.0, BT4.2, DIY SSD
Original Amazon-Preis
169,99
Im Preisvergleich ab
135,99
Blitzangebot-Preis
135,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 34

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden