Schwarzmarkt verliert durch Hack 26 Millionen Kreditkarten-Daten

Internet, E-Commerce, Online-Shop, Kreditkarte Bildquelle: CC0 / StockSnap
Unbekannten ist es gelungen, den Server eines großen Cybercrime-Schwarzmarktes zu knacken. Im Zuge dessen wurde eine Sammlung von 26 Millionen Kreditkartendaten öffentlich, die über längere Zeit hinweg aufgebaut wurde. Bei dem Schmarzmarkt handelt es sich um ein Angebot namens "BriansClub". Der Name ist eine Anspielung an den Sicherheits-Experten Brian Krebs, der die Aktivitäten der Szene seit Jahren intensiv verfolgt und nun selbst von dem Fall berichtet. Hinzu kommt, dass der Begriff Krebs auf der Seite in der Übersetzung "Crab" zum Einsatz kommt, was wiederum auch der russische Slang-Ausdruck für Kriminelle ist, die sich auf Kreditkarten spezialisiert haben.

Die fraglichen Kreditkartendaten wurden auf BriansClub in einem typischen Online-Shop-System zum Verkauf angeboten. Die Preise variierten dabei nach Menge und Aktualität der gewünschten Informationen. Die Inhalte der Sammlung hatten die Betreiber der Plattform wahrscheinlich selbst in anderen Foren von den eigentlichen Dieben erworben.

Über Jahre gesammelt

Dafür spricht der stetige Strom an neuen Daten. Analysen zufolge stammen bei­spiels­weise 1,7 Mil­lio­nen Daten­bank­ein­träge aus Hacks, die im Jahr 2015 statt­fan­den. 7,6 Mil­lio­nen hin­ge­gen wurden binnen der ersten acht Monate dieses Jahres zu­sam­men­ge­tra­gen und zu ent­spre­chend höheren Preisen gehandelt. Die In­for­ma­tio­nen um­fass­ten neben den üb­li­chen Kre­dit­kar­ten­num­mern und Namen der Be­si­tzer auch die Daten vom Mag­net­strei­fen, die auf Blan­ko­kar­ten ko­piert werden können, um Karten zu bekommen, die man auch an Au­to­ma­ten ver­wen­den kann.

Experten von Flashpoint, die sich auf diesen Be­reich spe­zia­li­siert haben, schätzen den wirt­schaft­li­chen Scha­den für die Betreiber der BriansClub-Plattform auf einen entgangenen Umsatz von 414 Millionen Dollar. Die öffentlich gewordenen Informationen stehen nun Banken zur Verfügung, die sie mit ihren eigenen Beständen abgleichen können. Wer noch über eine Kreditkarte verfügt, die in der Sammlung auftaucht, bekommt so dann in Kürze eine neue ausgestellt.

Siehe auch: Kreditkarten: Neuer Sicherheits-Chip ist in der Praxis eine Luftnummer Internet, E-Commerce, Online-Shop, Kreditkarte Internet, E-Commerce, Online-Shop, Kreditkarte CC0 / StockSnap
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr Soluser Solar Ladegerät 22W, Solarpanel Tragbares Leichtgewicht Outdoor Kompatibel mit Allen Handys, iPad, Kamera,Tablet, Bluetooth Lautsprecher uswSoluser Solar Ladegerät 22W, Solarpanel Tragbares Leichtgewicht Outdoor Kompatibel mit Allen Handys, iPad, Kamera,Tablet, Bluetooth Lautsprecher usw
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden