Surface Duo: Microsoft feiert Smartphone-Comeback mit Android

Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Duo, Microsoft Surface Duo, Duo, Dual-Bildschirm Bildquelle: Microsoft
Microsofts Surface-Sparte lässt die Hölle zufrieren. Soeben hat der Kon­zern angekündigt, dass man mit dem Dual-Screen-Gerät Microsoft Sur­face Duo im nächsten Jahr erstmals selbst ein Smartphone mit Googles An­droid-Betriebssystem anbieten will. Geht es nach Hardware-Chef Panos Panay, ist das Surface Duo eigentlich kein Telefon, auch wenn es durchaus telefonieren kann. Im Grunde dürfte hier durchaus Smartphone-ähnliche Hardware im Einsatz sein, denn wie sonst sollte Microsoft ein solch kompaktes Sand­wich aus zwei 5,6 Zoll großen, getrennt verbauten, aber dennoch durch eine aufwendige Schar­nier­kon­struk­tion fest verbundene Displays realisieren?

Ist es ein Smartphone? Ist es ein Tablet? Nein, ein Surface!

Panay sprach anlässlich der ersten Präsentation des ab Ende 2020 angeblich verfügbaren neu­en Dual-Screen Mini-Tablets davon, dass es sich um ein "Surface" handele - nicht um ein Smart­phone, ein Tablet oder ein Notebook. Offenbar würde er am liebsten die Bezeichnung "Sur­face" als Name für eine ganz neue Produktkategorie etabliert sehen. Tatsächlich ist das Sur­face Duo aber wohl vor allem eines: ein Smartphone, egal was Panay sagt.


Wir sind uns sicher: Es ist ein Smartphone

Es unterscheidet sich aber dennoch von Grund auf: Das Gerät besitzt gleich zwei Displays, die mit voller Absicht nicht ein großes durchgehendes Panel sind. Zwar lassen sich Apps durch­aus über die gesamte Größe anzeigen, doch Microsoft will vor allem auf besseres Mul­ti­tas­king, durch die gleichzeitige Nutzung der Bildschirme für die Anzeige einer App in Tei­len, oder gleich mehrerer Apps setzen.

Die Software-Basis bildet hier, anders als man vielleicht vermuten würde, ausgerechnet das Google Android Betriebssystem. Zwar passt Microsoft offensichtlich die Oberfläche in vie­ler­lei Hinsicht an, um seine Apps in den Mittel­punkt zu rücken, doch läuft auf dem Surface Duo tatsächlich nichts anderes als Android - inklusive der dazugehörigen Google Play Ser­vi­ces und des Google Play Store. Unter der Hau­be steckt Technik, die auch in vie­len in die­sem Jahr erschienenen High-End-Smart­phones mit Android verwendet wird.

Die Basis bildet zumindest bei den bisher von Microsoft gezeigtem Prototypen nämlich der Qualcomm Snapdragon 855 Octacore-SoC, der mit Taktraten von bis zu 2,84 Gigahertz und der starken Adreno-Grafik genug Power bietet, um die beiden Displays sinnvoll zu bespielen.

Jetzt muss man die Android-Entwickler überzeugen

Für Microsoft steht unterdessen noch nicht einmal das Betriebssystem wirklich im Mit­tel­punkt, denn das Surface Duo soll letztlich vor allem als Basis für den Umgang mit al­ler­hand Apps herhalten. Dabei soll es sich um "optimierte Windows-Apps" auf einer An­droid-Platt­form handeln, doch genau darin besteht der Hauptgrund, weshalb Microsoft das Gerät so früh angekündigt hat. Man braucht die Zeit bis Ende 2020, um Entwickler von dem Vor­ha­ben zu überzeugen und überhaupt erst mal zu klären, wie man das Ganze umsetzen will.
Microsoft Surface Duo Microsoft Surface Duo
Microsoft Surface Duo Microsoft Surface Duo
Microsoft Surface Duo Microsoft Surface Duo
Microsoft Surface Duo Microsoft Surface Duo

Und das hat Microsoft in New York noch vorgestellt: Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Duo, Microsoft Surface Duo, Duo, Dual-Bildschirm Microsoft, Tablet, Surface, Microsoft Surface, Surface Duo, Microsoft Surface Duo, Duo, Dual-Bildschirm Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren75
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden