Frauenbild veraltet: Mehrheit findet Darstellung in Games unzeitgemäß

Gaming, Spiele, Games, VR-Headset, Frauen, Spielen, Frau Bildquelle: Pexels / Pixabay
Der Branchenverband Bitkom hat im Vorfeld der Gamingmesse Games­com in Köln eine Umfrage zu dem Branchentrends 2019 durchgeführt. Ein großes Thema: Die Darstellung von Frauen in Spielen. Eine deutliche Mehrheit der Frauen sieht hier dringenden Verbesserungsbedarf, in dieser Meinung erhalten sie von jedem zweiten Mann Rückenwind.

Gaming-Chauvinismus? Geht es nach der Umfrage, ist das Frauenbild schlecht

Nach der aktuellen repräsentativen Umfrage der Bitkom zu den Gamingtrends 2019 spielen 43 Prozent der Deutschen zumindest gelegentlich Computer- oder Videospiele. Dabei zeigt sich in der Geschlechterverteilung, dass Gaming nicht - wie in der Vergangenheit gerne attestiert wurde - eine Männersache ist: Mit 45 Prozent bei den Männern und 41 Prozent bei den Frauen ist die spielerische Freizeitbeschäftigung bei beiden Geschlechtern fast gleichermaßen beliebt. "Gaming ist ein Massenphänomen und hat sich in der Breite der Gesellschaft etabliert", sagt Bitkom-Präsidiumsmitglied Olaf May. Bitkom Gamingtrends 2019Nutzer sehen Nachholbedarf: Das Frauenbild beim Gaming Mit der aktuell oft vorherrschenden Darstellung von Frauen in Spielen gibt es aber nach Meinung vieler Nutzer noch einige Probleme. "Gleichwohl sehen wir, dass sich ein Teil dabei von der Branche diskreditiert fühlt", so die Bitkom in ihrem Resümee zur Umfrage. Demnach haben 82 Prozent der befragten Spielerinnen, die zumindest gelegentlich spielen, angegeben, dass nach ihrer Meinung ihr Geschlecht weder "angemessen noch zeitgemäß" in Spielen repräsentiert wird, unter den Männern sagen dies 52 Prozent.

Mehr Frauen in der Branche hilft schon

Die Hälfte der befragten Frauen äußert außerdem den Wunsch, dass mehr starke weibliche Figuren in Spielen eine Rolle spielen, bei den Männern wird dieser Wunsch von 38 Prozent geäußert. "Eine angemessene und zeitgemäße Repräsentation von Frauen in Games ist wichtig, hier besteht noch Aufholbedarf", sagt May. Allerdings sieht die Bitkom schon einen klaren Weg, wie sich das Frauenbild in der Branche langfristig entsprechend beeinflussen lässt: "Je mehr Frauen in der Spielebranche arbeiten, umso positiver wird sich das auf das Frauenbild und die Vielfalt in Spielen auswirken." Gaming, Spiele, VR-Headset, Frauen, Spielen Gaming, Spiele, VR-Headset, Frauen, Spielen Pexels / Pixabay
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:15 Uhr [Apple MFi Zertifiziert] OMARS® Irisation Lightning USB Stick 32GB Flash Speichererweiterung für Apple iPhone iPod iPad Computer Mac Laptop PC[Apple MFi Zertifiziert] OMARS® Irisation Lightning USB Stick 32GB Flash Speichererweiterung für Apple iPhone iPod iPad Computer Mac Laptop PC
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
23,99
Blitzangebot-Preis
19,61
Ersparnis zu Amazon 18% oder 4,38
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden