Lösung für Malwarebytes-Bug mit Defender im Windows 10 Mai Update

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Der Antiviren-Profi Malwarebytes hat jetzt eine Lösung für das Problem vorgelegt, welches bei Nutzung ihrer Software unter Windows 10 Version 1903 dazu geführt hat, dass der Windows Defender deaktiviert wurde. Da das bei vorangegangenen Versionen nicht der Fall war und man beide Antivirenlösungen parallel nutzen konnte, war das Deaktivieren für viele Nutzer ein echtes Problem. Anders als bei anderen Virenscannern war es bisher kein Problem, die beiden Anwendungen gemeinsam auf dem PC laufen zu lassen. Laut der Recherche von Günter Born hatten einige Nutzer nach dem Upgrade auf das Windows 10 Mai Update die Deaktivierung durch Zufall bemerkt. Beabsichtigt war das aber nicht.


Wie es aussieht, hatte sich Malwarebytes nach dem Update auf Version 1903 als AV-System in Windows registriert. Der Antimalware-Hersteller hat das Problem analysiert und eine Lösung gefunden. Zunächst wurde das Update in der Beta getestet, jetzt wurde es an alle Nutzer freigegeben.

Neues Build behebt Fehler

Laut Malwarebytes funktioniert nun alles mit dem Windows Defender unter Windows 10 Version 1903 wieder reibungslos - wer möchte, kann also beide Schutzmaßnahmen auf seinem PC zusammen laufen lassen. Im Forum des Software-Herstellers findet man dazu einige Erläuterungen.

Die neue Version von Malwarebytes 3.8 trägt die Buildnummer 2965. Das Update wurde vor kurzem freigegeben und sollte automatisch installiert werden, ansonsten kann man sich den neuen Installer über die Webseite herunterladen.

Das Update bringt noch weitere Verbesserungen mit sich und wird jedem Nutzer der Schutz-Lösung empfohlen.

Neue Funktionen

  • Verbesserte Erkennungs- und Abhilfemaßnahmen
  • Fehler behoben
  • Repariert: MBAMService Konnektivitätsproblem in Anwesenheit von Drittanbieter-LSPs (Identity Cloaker, HideMyIP)
  • Repariert: GSOD bezogen auf MWAC DRIVER_IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem Web Protection weiterhin URLs auf der Whitelist blockieren/entsperren konnte, bis der Computer neu gestartet wurde.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem der Webschutz die IPv6-Konnektivität beeinträchtigen konnte.
  • Repariert: MB3 meldet sich unter Windows 10 1903 fälschlicherweise beim Windows Security Center an.
  • Repariert: KERNEL_DATA_INPAGE_ERROR (7a) BSOD, das beim Rootkit-Scan aufgetreten ist.
  • Behoben: kleinere Probleme mit der Mehrsprachenunterstützung

Download Malwarebytes Premium - Vierfacher Schutz vor Schadsoftware Download Windows 10: Kumulativer Patch für das Mai-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 10, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Redstone 5, Bugs, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:00 Uhr Stark reduziert: Western Digital und G-TechStark reduziert: Western Digital und G-Tech
Original Amazon-Preis
96,86
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
77,65
Ersparnis zu Amazon 20% oder 19,21

Tipp einsenden