Microsoft reicht kumulatives Update für Windows 10 Version 1903 nach

Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, 1903, Windows 10 April 2019 Update
Microsoft hat zum zweiten Patchday im Juni ein weiteres kumulatives Update für das erst kürzlich freigegebene Windows 10 Mai 2019 Update aka Version 1903 herausgegeben. Die Aktualisierung behebt einige Fehler und bringt Qualitätsverbesserungen. Dieses Update wurde zuvor im Release Ring getestet, nun steht es ab sofort für alle Nutzer des Mai Update zur Verfügung. Das neue kumulative Update für Version 1903 kann bereits über die Windows Update-Funktion bezogen werden. Die Aktualisierung bringt das Build auf die neue Versionsnummer 18362.207. Microsoft hat in der Knowledge Base die wichtigsten Änderungen zusammengefasst. Der Artikel ist unter KB4501375 zu finden.


Das Update adressiert Fehler in Windows 10 Version 1903 und der entsprechenden Windows Server Version 1903. Wenn bereits frühere (kumulative) Updates installiert wurden, werden mit diesem Update nur die neuen Fixes in diesem Paket heruntergeladen und auf dem Gerät installiert. Die Liste der Änderungen ist lang. Wir haben uns die Release Notes für euch angesehen und übersetzt:

Verbesserungen und Korrekturen

Dieses Update beinhaltet Qualitätsver­bes­serungen. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Behebt ein Problem, bei dem der Cursor nicht angezeigt wird, wenn Sie mit der Maus über die Tastaturlupe fahren.
  • Behebt ein Problem mit Schleifenumleitungen zwischen Microsoft Edge und Internet Explorer 11.
  • Behebt ein Problem mit der Anzeige von Scalable Vector Graphics (SVG) Markern.
  • Behebt ein Problem mit dem programmgesteuerten Scrollen im Internet Explorer 11.
  • Behebt ein Problem bei der Anzeige von Teilen einer Webseite, die viele Elemente und mehrere Verschachtelungsebenen aufweist, unter bestimmten Bedingungen im Internet Explorer.
  • Behebt ein Problem, das "Fehler 1309" bei der Installation oder Deinstallation bestimmter Arten von .msi- oder.msp-Dateien auf einem virtuellen Laufwerk verursachen kann.
  • Behebt ein Problem, das dazu führen kann, dass Nachtlicht, Farbmanagement-Profile oder Gammakorrektur nach dem Herunterfahren eines Geräts nicht mehr funktionieren.
  • Behebt ein Problem, das während der Windows Hello-Registrierung nur Graustufen in der Kamera anzeigt.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Wiedergabe einiger von iOS-Geräten generierter Videoinhalte fehlschlagen kann.
  • Behebt ein flackerndes Desktop- und Taskleistenproblem auf Windows Server 2019 Terminal Server, das bei der Verwendung von Benutzerprofil-Disks auftritt.
  • Behebt ein Problem, das es Benutzern ermöglicht, das Hintergrundbild der Anmeldung zu deaktivieren, wenn die Richtlinie "Computer\Administrative Vorlagen\Systemsteuerung\Personalisierung\Personalisierung\Verhindern der Änderung des Sperrbildschirms und des Anmeldebilds" aktiviert ist.
  • Behebt ein Trennungsproblem bei der Verwendung der Fitness-Software auf einem Android-Telefon, auf dem die Anwendung Ihr Telefon installiert ist.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass der Windows Event Log-Dienst Benachrichtigungen verarbeitet, dass das Protokoll voll ist. Dadurch wird das Verhalten von Ereignisprotokollen, wie z.B. die Archivierung des Protokolls bei Erreichen einer maximalen Dateigröße, unmöglich. Darüber hinaus kann die Local Security Authority (LSA) CrashOnAuditFail-Szenarien nicht behandeln, wenn das Sicherheitsprotokoll voll ist und Ereignisse nicht geschrieben werden können.
  • Behebt ein Problem, bei dem Office 365-Anwendungen nach dem Öffnen nicht mehr funktionieren, wenn sie als App-V-Pakete bereitgestellt werden.
  • Behebt ein Problem, das Container-Hosts daran hindern kann, eine Adresse von einem DHCP-Server (Dynamic Host Configuration Protocol) zu empfangen.
  • Behebt ein Problem, das verhindern kann, dass einige Upgrades von Windows 7 erfolgreich abgeschlossen werden, wenn Antivirensoftware von Drittanbietern installiert ist.
  • Verstärkt die Certificate Revocation List (CRL) auf Internet Key Exchange Version 2 (IKEv2) Maschinen für zertifikatsbasierte Virtual Private Network (VPN)-Verbindungen, wie beispielsweise Device Tunnel, in einer Always On VPN-Bereitstellung.
  • Behebt ein Problem, das ein Update der Gruppenrichtlinien auslöst, auch wenn keine Richtlinienänderungen vorliegen. Dieses Problem tritt auf, wenn Sie die Client-seitige Erweiterung (CSE) für die Ordnerumleitung verwenden.
  • Behebt ein Problem, das verhindern kann, dass die Preboot Execution Environment (PXE) ein Gerät von einem Windows Deployment Services (WDS)-Server startet, der für die Verwendung der Variable Window Extension konfiguriert ist. Dies kann dazu führen, dass die Verbindung zum WDS-Server während des Herunterladens des Bildes vorzeitig beendet wird. Dieses Problem betrifft nicht Clients oder Geräte, die keine Variable Window Extension verwenden.
  • Behebt ein Problem, das den Fehler anzeigen kann: "MMC hat einen Fehler in einem Snap-In erkannt und wird ihn entladen", wenn Sie versuchen, benutzerdefinierte Ansichten in der Ereignisanzeige zu erweitern, anzuzeigen oder zu erstellen. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass die Anwendung nicht mehr reagiert oder sich schließt. Sie können den gleichen Fehler auch erhalten, wenn Sie das Filter Current Log im Aktionsmenü mit integrierten Ansichten oder Protokollen verwenden.
  • Behebt ein Problem mit WinHTTP-Registrierungen, die die Größe der Registrierung erhöhen und den Start des Betriebssystems verzögern. Dies geschieht auf Geräten, die PAC-Dateien (Proxy Auto-Config) verwenden, um festzulegen, wie Webbrowser und Agenten einen geeigneten Proxy-Server auswählen. Um das inkrementelle Wachstum der Registrierung zu stoppen, aktualisieren Sie Folgendes:
    • Pfad: HKEY_CURRENTUSER\"Software\Klassen\Lokaleinstellungen\ Software\Microsoft\Windows\AktuelleVersion\AppContainer\Zuordnungen".
    • Einstellung: CleanupLeakedContainerRegistrierungen
    • Typ: DWORT
    • Wert: 1
    • Ein Wert von 1 entfernt bereits bestehende Registrierungen; ein Wert von 0 (Standard) behält bestehende Registrierungen bei.

Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, 1903, Windows 10 April 2019 Update Microsoft, Windows 10, 19H1, Windows 10 19H1, 1903, Windows 10 April 2019 Update
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren12
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 03:00 Uhr Stark reduziert: CallawayStark reduziert: Callaway
Original Amazon-Preis
11,64
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
8,11
Ersparnis zu Amazon 30% oder 3,53

Tipp einsenden