Zusammenarbeit Sony/Microsoft hat das PlayStation-Team überrascht

Microsoft, Sony, Microsoft Corporation, Ceo, Satya Nadella, Nadella, Microsoft CEO, Kenichiro Yoshida Bildquelle: Sony
Sony und Microsoft sind bisher nicht als die allergrößten Freunde in Erscheinung getreten, insbesondere auf dem Konsolensektor kann man von einer durchaus erbitterten Konkurrenz sprechen. Das beweist auch die Reaktion der PlayStation-Sparte auf die jüngste Ankündigung der Zusammenarbeit in Sachen Cloud, denn in der Konsolen-Abteilung erfuhr man davon erst aus der Presse. Ende vergangener Woche wurde nicht nur die Fachwelt von der Ankündigung der Zusammenarbeit zwischen Sony und Microsoft überrascht, sondern auch Teile des japanischen Konzerns selbst. Denn laut einem Bericht des Wirtschaftsportals Bloomberg hat die Bekanntgabe die PlayStation-Abteilung "auf dem falschen Fuß" erwischt.

Auf höchster Ebene verhandelt

Denn die Partnerschaft betrifft auch Teile des PlayStation-Geschäfts bzw. der Infrastruktur der Konsole. Doch nach ihrer Meinung wurden die Konsolenmacher nicht gefragt. Und man war wohl auch intern ziemlich verärgert, denn wie es heißt, hat die PlayStation in den vergangenen sieben Jahren an einer eigenen Cloud-Lösung gearbeitet - deren Erfolg war aber überschaubar.


Die Verhandlungen zwischen Sony und Microsoft haben im vergangenen Jahr begonnen und wurden in allerhöchster Konzernebene geführt. PlayStation-Manager wurden aber nicht oder nur am Rande einbezogen, schreibt Bloomberg. Die meisten Sony- bzw. PlayStation-Mitarbeiter erfuhren davon dann aus den Medien.

Entsprechend verwundert und verärgert waren viele Sony-Mitarbeiter, die Führungskräfte mussten sie beruhigen und ihnen versichern, dass die Pläne für die Next-Generation-Konsole davon in keinster Weise beeinträchtigt sind. Dabei dürfte gekränkter Stolz auch eine Rolle gespielt haben, denn Sony musste wie viele andere Technologie-Unternehmen erkennen, dass man gegenüber den weltweit führenden Cloud-Anbietern das Nachsehen hat.

Siehe auch: Geliebter Feind - Sony legt seine wichtigen Dinge in die Arme Microsofts Microsoft, Sony, Microsoft Corporation, Ceo, Satya Nadella, Nadella, Microsoft CEO, Kenichiro Yoshida Microsoft, Sony, Microsoft Corporation, Ceo, Satya Nadella, Nadella, Microsoft CEO, Kenichiro Yoshida Sony
2019-05-20T10:10:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:00 Uhr Rabatt auf CTEK Ladegerät MXS 7.0Rabatt auf CTEK Ladegerät MXS 7.0
Original Amazon-Preis
103,90
Im Preisvergleich ab
103,90
Blitzangebot-Preis
92,65
Ersparnis zu Amazon 11% oder 11,25

Tipp einsenden