YouTube hielt Notre Dame-Feuer für Terroranschlag vom 11. September

Google, Logo, Youtube, Videoplattform Bildquelle: YouTube
Eigentlich soll YouTube mit Infotexten unter Videos und Livestreams Wissen vermitteln und Fake News enttarnen. Im Falle des gestrigen Feuers der Kathedrale Notre Dame verwies der Streaming-Dienst jedoch auf die Terroranschläge auf das World Trade Center vom 11.09.2001. Nachdem gestern am frühen Abend ein Feuer in der jahrhundertealten Kathedrale Notre-Dame ausgebrochen war, starteten internationale Medien ihre groß angelegte Berichterstattung. Vor allem Livestreams aus der französischen Hauptstadt Paris standen im Mittelpunkt. Diese wurden unter anderem von Sendern wie CBS, NBC, France 24, ABC und Fox auf Googles Videoplattform YouTube veröffentlicht. YouTube KI-AlgorithmusYouTube zeigt einen falschen Infotext unterhalb des Livestreams von CBS News. Um Verschwörungstheorien und Fake News bei einer solchen Berichterstattung zu verhindern, experimentiert YouTube bereits seit längerem mit einem Algorithmus, der passende Infotexte zur Aufklärung unter den Streams anzeigen soll. Informationen und Hintergrundwissen werden dabei unter anderem aus den Datenbanken von Wikipedia und Encyclopedia Britannica gezogen. Dass der Fact-Check-Algorithmus nicht immer automatisch richtig liegt, zeigen die gestrigen Ereignisse.

Unter vielen Livestreams, die den Brand der Notre-Dame-Kirche zeigten, erschienen Hin­wei­se rund um die Terroranschläge vom 11. Sep­tem­ber 2001, die den Einsturz des World Trade Centers in New York verursachten. Das be­rich­ten unter anderem die Kollegen von The Verge und The Guardian. Dies sorgte ent­sprech­end für Verwirrung, vor allem da die Brandursache derzeit noch untersucht und vor­erst nicht von einem terroristischen Anschlag ausgegangen wird. YouTube reagierte ver­hält­nis­mä­ßig schnell auf diesen Fehler und de­ak­ti­vier­te die Infotafeln unter den Livestreams, die sich mit dem Brand beschäftigten.

Ein erstes Statement von YouTube

"These panels are triggered algorithmically and our systems sometimes make the wrong call. We are disabling these panels for live streams related to the fire." Google, Logo, Youtube, Videoplattform Google, Logo, Youtube, Videoplattform YouTube
Mehr zum Thema: YouTube
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture auf YouTube

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden