Microsoft veröffentlicht Windows Admin Center Preview mit neuen Tools

Microsoft, Server, Windows Server, Ignite, Version 1709, Honolulu Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat eine neue Vorschau für das Windows Admin Center herausgegeben. Die neue Preview 1902 ist nun die zweite in diesem Jahr und bringt zur vereinfachten Verwaltung drei neue Tools mit. Die Preview steht ab sofort auf der Windows Server Insider Preview Download-Seite zur Verfügung. Microsoft stellt ab sofort eine neue Test-Version für seine browserbasierte Remote-Server-Verwaltung zur Verfügung. Das Windows Admin Center liegt nun in der Preview 1902 vor und hat einige Verbesserungen erhalten. Dazu gibt es laut der Windows Insider-Chefin Dona Sarkar nun auch ein paar Neuerungen im Admin Center, die von Nutzern vorgeschlagen wurden. Sarkar erläutert dazu die Neuerungen im Windows Blog. Zu den häufig gewünschten Features gehört dabei eine eigenständige Verbindungsliste, die für alle Benutzer eines WAC-Gateways freigegeben werden kann. Dieses neue Tool steht nun in den Software Defined Networking (SDN)-Umgebungen zur Verfügung und kann getestet werden.

Windows Admin Center Preview 1902Windows Admin Center Preview 1902Windows Admin Center Preview 1902Windows Admin Center Preview 1902

Neue Zugriffskontrolle

Insgesamt wurden drei neue Tools veröffentlicht: Eine Zugriffskontrolle für die Listenverwaltung (Access Control List Management), die Anzeige von Gateway-Verbindung (Gateway Connection) und ein neues Werkzeug zum Logischen Netzwerkmanagement (Logical Network Management).

Damit lassen sich nun in den SDN-Umgebungen Zugriffskontrolllisten verwenden, um den Datenverkehrsfluss mithilfe der Datacenter Firewall und den Listen in virtuellen Subnetzen zu verwalten. So lassen sich Firewall-Regeln des Rechenzentrums aktivieren und konfigurieren, indem man die Listen erstellt, die auf ein virtuelles Subnetz angewendet werden sollen.

Mit dem Gateway Connection-Tool lassen sich zudem Gateway-Verbindungen in einer SDN-Umgebung verwalten und überwachen. Es unterstützt alle drei Arten von Gateway-Verbindungen - IPSEC, GRE und L3.

Mit dem neuen Tool "Logisches Netzwerk" lassen sich nun logische Netzwerke verwalten und überwachen, und zum Beispiel mithilfe der VM-Netzwerke virtuelle Maschinen aus dem zugrunde liegenden logischen Netzwerk abstrahieren.

Das neue Windows Admin Center bietet zudem jetzt eine Erweiterung der SDN-Funktionen, die ebenfalls mit dem Feedback der Tester entwickelt wurde. Man kann nun auch eine VM mit einem VLAN oder einem virtuellen Netzwerk in der SDN-Umgebung verbinden.

Bekannte Probleme

Derzeit gibt es noch einige bekannte Probleme mit der Vorschau, die Auswirkungen halten sich aber in Grenzen. Microsoft schreibt dazu folgendes:

  • Virtuelle Maschinen - Wenn Sie einer VM eine neue VHD hinzufügen und die Option zum Hinzufügen einer neuen, leeren Festplatte auswählen, können Sie Ihre Änderungen nicht speichern. [20420660]
  • Netzwerk - Wenn Sie einen Azure-Netzwerkadapter konfiguriert haben, wird der Wert unter Microsoft Azure Virtual Network Gateway Address als Hyperlink formatiert, führt aber zu einer ungültigen Adresse. [20420185]

Registrierte Insider können Windows Admin Center Preview 1902 direkt von der Windows Server Insider Preview Download-Seite herunterladen, unter der Dropdown-Liste "Zusätzliche Downloads". Informationen für dieses Insider-Programm gibt es im "Windows Insiders for Business"-Portal.

Siehe auch:
Microsoft, Server, Windows Server, Ignite, Version 1709, Honolulu Microsoft, Server, Windows Server, Ignite, Version 1709, Honolulu Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden