Was für ein Start ins neue Jahr! - Das waren die Highlights der CES 2019

Highlights, CES 2018, Zusammenfassung
Las Vegas steht nicht nur für Glücksspiel, die Wüsten-Metropole eröffnet mit der CES auch jährlich das Technikjahr. WinFuture begleitete das Event wie immer live vor Ort und stellt für euch nun alle interessanten Neuheiten in der kompakten Übersicht vor. Auf der CES (Consumer Electronics Show) zeigen zahlreiche Hersteller in Las Vegas die neu­es­ten Trends und Produkte und gewähren damit einen Vorab-Ausblick auf das laufende Jahr. Von smarten Gadgets bis zu Passagier-Drohnen, die CES 2019 hat auch diesmal wieder al­ler­hand Neuheiten, die die Branchen dieses Jahr noch beeinflussen werden. So kündigte z.b. Intel im CES-Umfeld das "Project Athena" an - ein Konzept, mit dem sich Always-On-Notebooks mit langer Laufzeit realisieren lassen sollen, und ver­sprach, dass noch im Herbst dieses Jahr erste Produkte online gehen sollen. Damit keine Highlights verpasst werden, berichtet WinFuture live vor Ort - und sorgt so für interessante Pro­dukt­vor­stel­lun­gen, News und Videos.

Smartphones und mobile Trends

Zwar ist die CES nicht der Mobile World Congress, doch auch in Las Vegas gibt es da­hin­ge­hend schon einige Neuheiten zu entdecken. Dieses Jahr war beispielsweise erstmals ein Smartphone mit Display-Falt-Mechanismus zu sehen, das Flexpai vom Hersteller Royole. Natürlich hat sich unser Kollege Roland Quandt das Gerät gleich mal geschnappt und etwas näher untersucht.


Offiziell soll es eigentlich noch knapp zwei Wochen dauern, bis die Huawei-Tochter Honor ihr neues Flaggschiff-Smartphone Honor View 20 vorstellt. Zur CES 2019 gibt der Hersteller aber schon jetzt eine Vorschau auf das mit einem "gelochten" Display und einem neuen ultra-hoch auflösenden Kamera-Sensor von Sony mit ganzen 48 Megapixeln sowie einem Time-Of-Flight-Sensor ausgerüstete Gerät. Wir haben uns die Gelegenheit natürlich nicht entgehen lassen und werfen in diesem Video einen kurzen näheren Blick.



Das Huawei Nova 4 ist vor einigen Wochen in China als erstes Smartphone mit einem "gelochten" Display vorgestellt worden und dürfte früher oder später seinen Weg auch nach Europa finden - Grund genug für uns, das außerdem auch noch mit einer Triple-Cam inklusive 48-Megapixel-Kamera ausgerüstete Premium-Mittelklasse-Smartphone auf der CES 2019 einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.



Im Rahmen der CES 2019 hat unser Kollege Roland Quandt sich einmal das bisher nur in China offiziell erhältliche Honor Magic 2 genauer anschauen können. Da es die Chinesen jetzt mit auf die Fachmesse gebracht haben, besteht die Hoffnung, dass sie es demnächst dann vielleicht auch doch in Europa und den USA anbieten werden - eine offizielle Stellungnahme dazu gab es aber zunächst noch nicht. Das Highlight beim Honor Magic 2 ist sein Aufbau mit einem Slider-Display. Dadurch ist es möglich, dass das Smartphone ein nahezu rahmenloses Display hat. Drei Kameras, Sensoren und das Ohrstück verschwinden so in dem Slider und werden bei Bedarf nach oben geschoben. Für das Ohrstück gibt es zudem eine kleine Aussparung, sodass die Audiofunktion immer, also auch zugeschoben, gegeben ist.


Qualcomm hat den Snapdragon 675 gerade erst vorgestellt und bisher war offen, wann der neue Chip in ersten Geräten zu sehen sein würde. Der chinesische Hersteller Hisense ist nun vorgeprescht und zeigt, ohne große Ankündigung, mit dem Hisense U30 das erste Smartphone mit dem neuen Mittelklasse-SoC - inklusive "gelochtem" Display, einer extrem hochauflösenden Kamera und einem riesigen Akku.



Während die diversen Smartphone-Hersteller sich in immer neuen Varianten probieren, das Front-Display möglichst flächendeckend hinzubekommen und trotzdem noch eine Frontkamera unterzubringen, hat die ZTE-Tochter Nubia dann doch eine überraschend originelle Lösung des Problems gefunden: Man lässt die vordere Optik einfach weg und sorgt dafür, dass die Anwender auch mit der Hauptkamera problemlos Selfies aufnehmen können.


Aber es gab auch einige Besonderheiten. Kyocera stellte beispielsweise das Card-Keitai vor, ein kleines Smartphone, welches mit E-Ink-Display, Smartwatch-CPU und Android als Betriebssystem immerhin 100 Stunden überstehen soll. Auch eine Smartwatch, die sich mittels Körperwärme selbst wieder aufladen kann wurde als Prototyp vorgestellt. Wir dürfen uns also hier wohl noch auf einige Neuerungen ein­stel­len in diesem Jahr.

Auf der nächsten Seite geht es mit den Neuvorstellungen von Bildschirmen und VR-Headsets aller Art weiter. Auch Mini-PCs werden betrachtet. Lest, was sich hier noch tun wird und was es bereits neues gibt. Weiter zur Seite 2 ... Highlights, CES 2018, Zusammenfassung Highlights, CES 2018, Zusammenfassung
2019-01-11T17:02:00+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

CES-Tweets

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:30 Uhr Android TabletAndroid Tablet
Original Amazon-Preis
66,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
56,09
Ersparnis zu Amazon 16% oder 10,89

Tipp einsenden