Was für ein Start ins neue Jahr! - Das waren die Highlights der CES 2019

Bildschirme aller Art

Den vermutlich beeindruckendsten Bildschirm der Messe in Las Vegas stellte Samsung mit "The Wall" vor, welcher so wahrscheinlich kaum einmal bei einem Endkunden ankommen wird. Das beindruckende und wahrhaft riesige TV-Gerät mit ganzen 219 Zoll Bildschirmdiagonale, was umgerechnet 5,5 Meter entspricht, zeigt sehr anschaulich, was mit selbstleuchtender Micro-LED-Technologie möglich ist. Unser Kollege Roland Quandt war mit seiner Kamera vor Ort am Stand der Koreaner und hat ein paar Eindrücke eingefangen.



Aber auch die Big Format Gaming Displays (BFGD) wussten zu beeindrucken. Mit 65 Zoll Bildschirmdiagonale und 4K-Auflösung hat Hp mit dem Omen X Emperium 65 Features in einem Gaming-Monitor zusammengefasst, die so vor kurzer Zeit noch unvereinbar schienen: 65 Zoll, 4K, 144 Hz, G-Sync und HDR. Das hat aber auch seinen Preis, 5000 US-Dollar werden dafür erst mal aufgerufen.

Dass es auch günstiger (und etwas kleiner) geht zeigt Lenovo mit dem Legion Y44w. Während sich breite Curved-Displays in der Spieleszene schon seit einiger Zeit einiger Beliebtheit erfreuen, werden mit dem jetzt auf der Elektronikmesse CES präsentierten System durchaus neue Maßstäbe in dem Segment gesetzt.



Vom Hersteller Kopin ist das Golden-I Infinity-Headset zu sehen, eine Datenbrille, die an einen Host angebunden werden muss. Inzwischen sind Testmuster bei verschiedenen Unternehmen im Einsatz, die Anwendungsbereiche für das System erproben. Das war für uns Grund genug, dass auch wir das System mit Sprach- und Augensteuerung einmal etwas genauer unter die Lupe nehmen.


Mini-PC von GPT

Der chinesische Hersteller GDP hat auch auf der diesjährigen CES wieder einmal verbesserte Modelle seiner Mini-PCs im Gepäck. Darunter findet sich beispielsweise der Pocket 2, der in einem 7-Zoll-Format daherkommt. In dem kleinen Gehäuse findet sich allerdings eine überraschend starke Ausstattung, so dass der Anwender hier durchaus ein sehr kompaktes Zweitgerät für seinen Arbeitstag bekommen kann.



Der technische Fortschritt macht es möglich, immer mehr Technik auf kleinem Raum unterzubringen. In dieser Hinsicht versucht GPD mit seinem MicroPC die Grenzen des Machbaren - und Sinnvollen - im Bezug auf Windows 10-Systeme auszuloten. Auf der CES 2019 konnten wir den 6-Zoll-Laptop mit umfangreichen Anschlußmöglichkeiten, unter anderem sogar eine RS232-Schnittstelle, erstmals testen.



Schwere Beschimpfungen neben der Messe

Aber auch neben der Messe war so einiges los. AMD hatte eben erst die Radeon VII vorgestellt - 16 GB HBM2 Speicher und 1 TB Bandbreite sollen die erste im 7 nm-Prozess her­gestellte Grafikkarte vor allem für Content-Creator interessant machen. Der CEO von Nvidia, Jensen Huang, nahm die Vorstellung direkt zum Anlass, um heftig über die Konkurrenz herzuziehen. "Die Leistung ist lausig und es gibt nichts Neues".

Auf der folgenden Seite beleuchten wir die Neuerungen im Notebookmarkt. Jetzt weiterlesen auf Seite 3!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

CES-Tweets

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:30 Uhr Merisny Mini Beamer mit Halterung,2400 Lumen LCD Video Projektor mit max 176' Display, unterstützt 1080P Full HD,Kompatibel mit Fire TV Stick HDMI VGA USB AV TF für Smartphone LaptopMerisny Mini Beamer mit Halterung,2400 Lumen LCD Video Projektor mit max 176' Display, unterstützt 1080P Full HD,Kompatibel mit Fire TV Stick HDMI VGA USB AV TF für Smartphone Laptop
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
79,99
Blitzangebot-Preis
67,98
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden