SpaceX-Marsflotte: Musk zeigt erstmals sein "Starship" & verrät Details

Spacex, Rakete, Starship, Super Heavy Bildquelle: SpaceX
Schon bei der ersten Präsentation hatte Elon Musk davon gesprochen, dass sein Mars-Raumschiff "Starship" und dessen Trägerrakete "Super Heavy" eine "kontraintuitive" Konstruktion aufweisen würden. Neben ersten Bildern der Prototypen hat der SpaceX-Firmenchef jetzt erstmals Details genannt. Die Marsflotte wird auf Aluminium und Kohlefasermaterial verzichten und zu großen Teilen aus klassischem Stahl zusammengebaut.

Rakete aus Stahl: Könnte schwerfällig wirken, ist aber leichter als gedacht

Elon Musk will mit SpaceX nicht nur auf dem Mars landen, sondern eine Flotte für den regelmäßigen Verkehr zwischen der Erde und unserem Nachbarplaneten aufbauen. Die Vehikel für diesen Traum hatte der Firmenchef unter dem Namen "Starship" und "Super Heavy" in diesem Jahr das erste Mal genauer vorgestellt. Jetzt folgen erste Bilder der Prototypen und eine genauere Erläuterung von Elon Musk, warum man in mancher Hinsicht beim Aufbau auf "kontraintuitive" Lösungen setzt. SpaceX Starship PrototypSpaceX baut Starship und Super Heavy-Prototyp SpaceX hat für den Aufbau seiner neuen Raumschiff-Flotte im Süden von Texas ein Grundstück gekauft, von dort gibt es jetzt erstmals Bilder zu sehen, die Teile der ersten Prototypen für das Raumschiff und seine Trägerrakete zeigen - "Starship" und "Super Heavy". Wie Elon Musk im Zuge der Veröffentlichung dieser Bilder mitteilt, werden beide Vehikel mit Stahltanks ausgerüstet sein und nicht auf Aluminium- oder Kohlefaser-Materialien setzen. Zwar ist Raumfahrt für seinen Anspruch an Gewichtsoptimierung bekannt, die Lösung mit der Stahlkonstruktion ist laut Musk aber weniger abwegig als es zunächst den Anschein hat.

Ballontanks machen es leichter

Wie Musk erläutert, wird SpaceX auf eine sogenannte Ballontank-Konstruktion setzen, bei der die hohe Zugfestigkeit einiger Stahllegierungen genutzt wird, um sehr dünnwandige Treibstofftanks aus Stahl bauen zu können. Diese werden - ähnlich dem Prinzip einer Coladose - vor allem durch den hohen Innendruck stabilisiert. Wie Golem in seinem Bericht anmerkt, war eine solche Konstruktion bereits bei der berühmten Atlas-Rakete zum Einsatz gekommen, die Tanks aufwies, die permanent unter Druck gehalten werden mussten.

Laut Musk kommt bei SpaceX aber eine andere Stahllegierung zum Einsatz, die eine höhere Steifigkeit als bei dem Atlas-Vorbild aufweist. Auch für die neuen Triebwerke der Mars-Vehikel hat das Unternehmen seine eigene Stahllegierung entwickelt, die laut Musk inzwischen in einer eigenen Gießerei hergestellt wird. Golem nennt in seinem Bericht noch weitere Details zur Konstruktion. Spacex, Rakete, Starship, Super Heavy Spacex, Rakete, Starship, Super Heavy SpaceX
Mehr zum Thema: Elon Musk
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:10 Uhr TILVIEW DVB-T/T2 Receiver mit Magnet Antenne, 1080P Digitaler HDTV Empfänger Digitales Kabel Receiver DVB-T / T2 für Analog / Digital TV, USB-Wiedergabe Aufnahme, Pause-Funktion für Live-TVTILVIEW DVB-T/T2 Receiver mit Magnet Antenne, 1080P Digitaler HDTV Empfänger Digitales Kabel Receiver DVB-T / T2 für Analog / Digital TV, USB-Wiedergabe Aufnahme, Pause-Funktion für Live-TV
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden