Battlefront 2: Wieder Mikrotransaktionen & neues Aufstiegssystem

Star Wars, Store, Star Wars Battlefront, Star Wars Battlefront II, Loot, Sternkarten Bildquelle: EA
Das geplante Lootboxen- und Mikrostransaktions-System in Star Wars Battlefront 2 hatte EA eine wahre Flut an Kritik und Negativschlagzeilen eingebracht - und den Publisher dazu bewegt, zum Launch vorerst ganz auf das System zu verzichten. Jetzt hat EA bekannt gegeben, dass man Premium-Währung und Kristalle wieder ins Spiel zurückbringt, allerdings damit nur den Kauf von kosmetischen Gegenständen erlaubt.

Battlefront 2 bekommt sein Mikrotransaktions-System

Dank sehr lautem öffentlichen Aufschrei hatte EA sein als "pay-to-win" kritisiertes Mikrotransaktions-System kurz vor dem Launch von Star Wars Battlefront 2 aus dem Spiel entfernt, damals aber schon angekündigt, dass man ein angepasstes Modell später wieder integrieren werde. Heute hat der Publisher Details zu dem angepassten System genannt, das zusammen mit einer neuen Funktionsweise des Charakteraufstiegs unter dem Namen Star Wars Battlefront 2-Fortschritt-Update am 21. März implementiert werden soll.


Wie EA ausführt, werden die sogenannten "Sternkarten", die im Spiel Fähigkeiten gewähren, zusammen mit allen anderen Gegenständen, die das Gameplay beeinflussen, aus den Lootboxen entfernt. Spieler verdienen beim Stufenaufstieg Skill-Punkte, die sie dann in die gewünschten Fähigkeiten investieren können. Dass solche Gegenstände nur noch "durch Gameplay errungen und nicht gekauft werden" können war so auch von vielen Fans gefordert worden.

Star Wars: Battlefront IIStar Wars: Battlefront IIStar Wars: Battlefront IIStar Wars: Battlefront II

Kredits in Lootboxen, Kristalle für Geld, Skins & Co. im Shop

Darüber hinaus entscheidet sich der Publisher dazu, auch die Möglichkeit zum Kauf von Lootboxen ersatzlos zu streichen. Die Kisten werden jetzt bei der täglichen Anmeldung gewährt und können mit dem Abschließen von Meilensteinen und Herausforderungen errungen werden. Der Inhalt ist auf kosmetische Gegenstände und Kredits beschränkt.

Auch beim neuen Mikrotransaktionsmodell setzt EA auf den Reiz der kosmetischen Items - so wie das heute viele Spiele mit kaufbaren Ingame-Gegenständen handhaben. Ab April können Skins, Emotes, Siegerposen und Co. mit Kredits im Spiel und entsprechenden Store auch erstanden werden. Daneben kehrt die Premium-Währung der Kristalle zurück, die für echtes Geld gekauft werden können.

Schon das Wort "Mikrotransaktionen" führt im Zusammenhang mit Star Wars Battlefront 2 bei vielen Fans und Beobachtern vermutlich zu spontanem Magengrummeln. So wie das System jetzt angekündigt wurde, scheint man bei EA zumindest nicht weiter gegen den scharfen Gegenwind segeln zu wollen. Man darf gespannt sein, wie die Community auf die Ankündigung reagiert.

Download Kerbal Space Program - Raketenwissenschaft selbstgemacht Star Wars, Store, Star Wars Battlefront, Star Wars Battlefront II, Loot, Sternkarten Star Wars, Store, Star Wars Battlefront, Star Wars Battlefront II, Loot, Sternkarten EA
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 10:15 Uhr KingDian M.2 2242 NGFF 32 GB 64 GB 120 GB 240 GB Solid State Drive für Desktop-PCs und MacPro (22 * 42MM)KingDian M.2 2242 NGFF 32 GB 64 GB 120 GB 240 GB Solid State Drive für Desktop-PCs und MacPro (22 * 42MM)
Original Amazon-Preis
49,99
Im Preisvergleich ab
49,99
Blitzangebot-Preis
34,31
Ersparnis zu Amazon 31% oder 15,68
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden