Google Chrome: Erste Beta der Version 2.0 ist da

Browser Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung der finalen Version 1.0 des Browsers Chrome hat Google heute eine erste Testversion der kommenden Ausgabe 2.0 zur Verfügung gestellt, die einige Neuerungen mitbringt. Nicht nur unter der Haube hat die Version 2.0.156.1 Verbesserungen erfahren, auch die Bedienung wurde erweitert. So haben die Entwickler beispielsweise eine Formular-Autovervollständigung nachgerüstet. Zudem kann jetzt mit Hilfe der Tastenkombinationen Strg-+ und Strg-- die komplette Seite gezoomt werden.



Wird Chrome von mehreren Benutzern verwendet, so musste man sich bislang ein Profil teilen. In der neuen Betaversion werden bereits mehrere Profile unterstützt, die mit jeweils eigenen Bookmarks, Cookies und Verlauf daherkommen. Neu ist auch der Parameter --enable-user-scripts, durch den der Browser mit einer experimentellen Implementierung von benutzerseitigem JavaScript startet.

Unter der Haube von Chrome 2.0 findet man die Ausgabe 528.8 der Rendering-Engine WebKit sowie eine neue Version der JavaScript-Engine V8. Die Implementierung des http-Protokolls wurde ebenfalls komplett überarbeitet. Die Entwickler warnen, dass es dadurch noch zu Problemen kommen kann und bitten gleichzeitig um Feedback. Weitere Informationen findet man in den Release Notes.

Um die Vorabversion von Google Chrome 2.0 testen zu können, muss zuerst die finale Ausgabe 1.0 installiert werden. Anschließend wechselt man mit dem so genannten Google Chrome Channel Manager in den Dev-Channel. Beim nächsten Start des Browsers wird dann das entsprechende Update angeboten.

WinFuture Artikel: Google Chrome: Die wichtigsten Tipps und Tricks

Download: Google Chrome 1.0 Final
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren55
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden