Windows 8: Neuerungen im Überblick

Microsoft hat heute erstmals ausführlich über Windows 8 informiert. In diesem Artikel fassen wir alle Neuerungen übersichtlich zusammen und zeigen diese anhand von Screenshots und Videos im Detail.

Anlässlich der Entwicklerkonferenz "BUILD Windows" will der Softwarekonzern in den nächsten Tagen vor allem seinen Partnern unter den Softwareanbietern umfangreiche Informationen zu Windows 8 bereitstellen, damit diese im weiteren Verlauf der Entwicklung bereits selbst attraktive Anwendungen für das neue Betriebssystem schaffen können, das im zweiten Halbjahr 2012 auf den Markt kommen soll. 1Windows 8 Startscreen
BILDERSTRECKE
Windows 8 Developer Preview Windows 8 Developer Preview Windows 8 Developer Preview


Das Motto der Veranstaltung lautet "Windows reimagined", was deutlich machen soll, dass Windows 8 in vielerlei Hinsicht Neuerungen mit sich bringt, die teilweise einen Bruch mit fast schon traditionellen Eigenschaften des Microsoft-Betriebssystems bedeuten. Da zwei von drei PCs heutzutage mobile Geräte wie Laptops oder Tablet sind, wollen sich die Redmonder auf diese neue Welt einstellen, um letztlich im harten Konkurrenzkampf mit Firmen wie Apple oder Google weiterhin die Oberhand zu behalten.


Natürlich stehen hierbei vor allem Tablets im Mittelpunkt, weshalb Windows 8 eine vollkommen neu entwickelte Benutzeroberfläche bekommt, die gleichermaßen gut mit den Fingern, einem Stylus oder auch Maus und Tastatur bedient werden kann. Gleichzeitig hält ein neues, zusätzliches Vertriebsmodell Einzug, bei dem Anwendungen wie bei konkurrierenden Betriebssystem nicht nur wie bisher als Downloads oder auf verschiedenen Installationsmedien vom jeweiligen Hersteller selbst, sondern auch über einen zentralen Windows App Store verbreitet werden.

Siehe auch: Windows 8: Am App Store führt kein Weg vorbei

Windows 8 ist kein vollkommenen Neuanfang
Im Grunde setzt Microsoft bei Windows 8 aber nicht auf einen vollkommenen Neuanfang, sondern will die mit Windows 7 geschaffenen Voraussetzungen wie etwa Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit, Sicherheit und Kompatibilität nutzen, um so das beste Betriebssystem zu entwickeln, das der Softwarekonzern je geschaffen hat. Deshalb werden die positiven Elemente von Windows 7 genutzt, um noch bessere Sicherheitsfunktionen, einen schnelleren Start und längere Laufzeiten zu ermöglichen und dabei eine noch breitere Auswahl von Geräten und Plattformen abzudecken.

Mit Windows 8 hält nicht nur eine neue Touch-optimierte Oberfläche, sondern auch eine neue Generation von Apps Einzug, die den gesamten Bildschirm nutzen, auf modernen Web-Standards basieren und über den Windows Store vertrieben werden.

Windows 8 - Ein erster Überblick
(...auch als HD-Version)

Siehe auch: Microsoft erklärt das Konzept der Windows-8-Apps

Auf den folgenden Seiten wollen wir einen ersten Ausblick auf Microsofts Pläne geben und erläutern, wie der Softwarekonzern einerseits den klassischen Desktop-PC in eine neue Ära führen, andererseits aber auch mit intuitiv nutzbaren Oberflächen einer neuen Generation von Tablets endlich ein wirklich vielseitiges Interface verschaffen will, bei dem nicht nur der Konsum, sondern auch das Kreieren von Inhalten möglich ist.

Artikel-Übersicht:

Seite 1: Einleitung und Übersicht

Seite 2: Metro-Style, Start-Bildschirm, Touch-Keyboards und viel Leistung auf vielen verschiedenen Geräten

Seite 3: Metro-Style Apps, Internet Explorer 10, der gute alte Desktop und zahllose Neuerungen

Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
So, fehlt nur noch ne Preview für die breite Masse ;) NJeugierig macht es ja schon.
 
@gonzohuerth: Ich klapper am Wochenende erstmal alle Bars in meiner Nähe ab. Vielleicht findet sich das eine oder andere Smart... uiuiui Buildchen mein ich. ^^
 
[re:2] ctl am 13.09.11 18:22 Uhr
(-2
@gonzohuerth: Leider geht der Trend weg vom traditionellen Windows, hin zu einer geschlossenen Plattform ala Apple. Für jede noch so kleine Funktion, ähhm App, wird der User in Zukunft zur Kasse gebeten.
 
@ctl: und leider geht dabei der Basispreis nicht runter... Wobei der Preis für Windows in den letzten 10 Jahren schon gut runter gegangen ist.
 
[re:4] ctl am 13.09.11 18:32 Uhr
(+4
@gonzohuerth: Ja, vermutlich werden die meisten OS in Zukunft das Rasierklingen-Modell fahren. Den Rasierer kriegst du praktisch geschenkt, aber wenn du ihn nutzen willst, zahlst du dich für die Rasierklingen dumm und duselig.


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles