Google lässt Browser Chrome mit RealPlayer bündeln

Browser Google will den Marktanteil seines Browsers Chrome offenbar um jeden Preis steigern und ist dazu auch bereit, ungewöhnliche Kooperationen einzugehen. Jetzt wurde bekannt, dass der Internet-Browser mit dem RealPlayer gebündelt wird. Wie Google-Spezialist Alex Chitu meldet, liegt Chrome seit kurzem dem Installationspaket des RealPlayers bei, einer Multimedia-Software zur Wiedergabe von Audio- und Videoinhalten. Es ist das erste Mal, dass Google seinen Browser durch eine Bündelung mit der Software eines Drittanbieters zu bewerben versucht.

Bisher bündelte der Suchmaschinen- und Webwerbegigant Chrome lediglich mit den eigenen Software-Paketen Google Pack und Google Earth. Die Marketing-Bemühungen zahlen sich bisher allerdings nicht wirklich aus. So geben die Web-Statistiker von Net Applications den Marktanteil von Google Chrome derzeit mit 1,15 Prozent an. Im September 2008 waren es noch 0,78 Prozent.

Download: Google Chrome 1.0
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren82
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden