Trumps Protektionismus: Samsung steckt 300 Mio. Dollar in neues US-Werk

Der südkoreanische Elektronikriese Samsung will laut einem Medienbericht rund 300 Millionen Dollar in eine neue große Fabrik in den Vereinigten Staaten investieren, in der dann künftig diverse Haushaltsgeräte von den Bändern laufen sollen. mehr... Samsung, Logo, Samsung Logo Bildquelle: Samsung Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung, Logo, Samsung Logo Samsung

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die sollen lieber mal bei uns was errichten, aber Merkels Protektionismus richtet sich ja in erster Linie an ihren <Neuwählern> aus...
 
@bLu3t0oth: Na du kennst das deutsche Wahlrecht ja richtig gut...
 
@TiKu: Vor allem kenne ich die Absichten dieses zu ändern schon ganz gut^^
 
@bLu3t0oth: Hurra, mal wieder kein Beitrag in dem nicht Hilfsbereitschaft verteufelt wird. Gott, wie kann man auch so scheiße sein wie Merkel und anderen Menschen helfen wollen. Echt, geht ja mal gar nicht, stimmts?

edit: Na, da sind die armen abgehängten Deutschen denen es allen so schlecht geht, mal wieder fleißig am Minusklicken. Tja, sollten se mal lieber selbst erstmal was für den Wohlstand ihres Landes tun, statt immer nur rumzujammern und Politikern die auch nur Menschen sind, die alleinige Schuld für die eigenen Unzulänglichkeiten zuzuschieben. Auch könnten sie mal anfangen gegen die Gründe für die Flucht wie ungezügelten Kapitalismus vorzugehen, aber stattdessen kotzt man lieber auf Menschen denen es schlechter oder richtig schlecht geht, denn das ist eben einfach... und einfach ist das Einzige was ein großer Teil der Deutschen noch kann, weil sie sich inzwischen immer weiter vom Land der Dichter und Denker entfernen.
 
@Knarzi81: Wenn Merkel helfen WOLLEN WÜRDE(!!!!), dann würde sie jegliche Militärhandlungen und Waffenlieferungen in diese Regionen stoppen.
Desweiteren würde sie sich darum bemühen, effiziente Hilfe zu leisten, was wiederrum heißt die Hilfe direkt in diesen Bereichen zu leisten, wo du das 10fache an Leistung aus einem Euro holst.
Und nicht zuletzt würde man sich in Deutschland um eine menschenwürdige, dezentrale und integrationsfähige Aufnahme der Migranten kümmern, statt lauter Brandherde heran zu "züchten"(ansammeln/ferchen).
Und nun geh weiter RW klatschen und Teddys verteilen.
 
@bLu3t0oth: Was hältst du eigentlich von Trump?
 
@TiKu: Weiß zwar nicht was das zur Sache tut, aber genauso wenig wie von Obama oder Bush... Alles nur Schauspieler fürs Fußvolk.
 
@bLu3t0oth: Okay. Ich hatte die Frage deshalb gestellt, weil ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Waffenexporte sehr oft genau von denen kritisiert werden, die Trump (und da denke man z.B. an den 100Mrd-Deal mit Saudi-Arabien) gut finden.
 
@TiKu: Dieser Deal mit den Saudis kann nochmal richtig übel werden... man geht davon aus, dass man jetzt den Saudi bewaffnet damit dieser letztlich für die USA den Krieg mit dem Iran lostritt.. dazu stoßen ist ja nicht so schlimm, wie selbst offiziel starten ;D
 
@TiKu: Der Deal mit den Saudis ist übrigens so fake wie alles andere an Trumps Politik. Der war nur eine grosse Show, aber einen richtigen Deal gibt's bisher nicht.
https://youtu.be/FY5IwndHDLQ?t=2m52s
Alles nur ein Haufen heisse Luft vom Donald.
 
@bLu3t0oth: Und? Was hast du schon dafür getan, damit die Fluchtursachen aufhören? Lies mein letztes Edit. Trifft genau Menschen wie dich! Ich meine, du kennst scheinbar durchaus die Fluchtursachen, aber kotzt trotzdem lieber auf die Flüchtlinge, statt gegen die Fluchtgründe vorzugehen. Tja, sehr intelligent ist das nicht. Aber das beweist schon dein Eingangsposting, in dem du Nicht-wahlberechtigte als Merkels Neuwähler bezeichnest. Tja, du belegst meine Aussage vom Land der Dichter und Denker auf den Fuß. Du verstehst ja scheinbar nicht mal, dass die Brandherde lediglich folge des unsäglichen sozialen Ungleichgewichtes sind und die auch ohne Flüchtlinge immer stärker werden würden, weil man lieber über sozialen Wohnungsbau und damit Ghettoisierung rumschwafelt, statt dafür zu sorgen, dass sich jeder überall eine bezahlbare Wohnung leisten könnte.

Und klatschen und Teddys werfen? Da fehlt linksgrün versifft im Kontext. Steht das nicht in deinem AfD-Ratgeber? Bitte etwas mehr Akkuranz beim sabbern!
 
@Knarzi81: Haha.. <genau> xD
Naja, da du ja offensichtlich auch genau weißt wie der Hase läuft, dann spiele ich den Ball gerne erstmal zurück.. was hast du denn schon so brachiales unternommen? Lass mich raten, du hast den IS von Angesicht zu Angesicht bekämpft, eine "Flüchtlingsfamilie" zu Hause aufgenommen - natürlich aus eigener Tasche versorgt - und bestimmt schon 3 neue Häuser in Syrien hochgezogen^^
ich kann dir sagen, was mir als Ottonormalarbeitnehmer mit Familie übrig bleibt, außer andere Leute weiter auf die Ursachen hinzuweisen: Nicht den Einheitsparteiendreck wählen(dazu gehört im übrigen auch die AfD), sondern die Deutsche Mitte.
 
@bLu3t0oth: Mich politisch engagieren, Flagge zeigen auf Demos usw.. Mag nicht viel sein und nicht viel direkt bewirken, aber mein Gewissen ist rein, weil ich nicht voller Missgunst Menschen die ein besseres Leben wollen, verurteile oder mit Pauschalurteilen wie du oben bewerfe. Und man braucht keinen Flüchtling zuhause privat aufnehmen, weil Deutschland noch immer eine Solidargemeinschaft ist, die sich im Notfall auch um andere kümmert. Wenn dir diese wichtige Errungenschaft dieses Landes nicht passt, steht es dir frei, dein Glück woanders zu suchen.
 
@Knarzi81: Hatte ja ganz vergessen zu antworten:
Gut, du machst also auch nicht mehr sinnvolles als ich, denn dein usw. steht genau dafür: "".
Wie sieht denn dein Flagge zeigen auf Demos aus? Steine und Böller werfen gegen andere Demonstranten, wie man es von der Antifa als Prügeltrupp von SPD und Grünen gewohnt ist?^^
 
@bLu3t0oth: Was die Aufnahme der Flüchtlinge angeht: Schau mal speziell nach Ostdeutschland. Dort ist der Ausländeranteil lächerlich gering. Eigentlich eine gute Voraussetzung, um Ghettoisierung vorzubeugen. Aber wo stoßen Flüchtlinge auf die mit Abstand größte Ablehnung, auch bereits im Vorfeld? Genau dort!
Um Flüchtlinge integrieren zu können, muss man ihnen auch die Möglichkeit dazu geben. Daran scheitert es aber in einigen Regionen.
Es ist richtig, dass nicht alle Flüchtlinge Integrationsbereitschaft zeigen. Aber die braucht es auf beiden Seiten und in einigen Regionen sind die Deutschen extrem engstirnig und lehnen alles Fremde sofort ab.
 
@TiKu: Die meisten heutigen Ghettos sind auch die Gastarbeiterviertel von Früher. Damals wollte man keine Integration und heute heult man über die Folgen rum, obwohl schon über 50 Jahre Zeit zum gegen arbeiten hatte.
 
@TiKu: Flüchtlinge sind es doch sowieso zu 99% nicht. Schon rein nach Definition nicht. Der Rest deines Textes ist nur Vorurteilsgereite, da gehe ich nicht weiter drauf ein, verweise aber gerne auf NoGo Areas in Berlin, Köln etc... auch darfst du gerne Mal einen Blick auf die Kriminalitätsstatistiken in Abhängigkeit der Zuwanderung nach Schweden und Brüssel werfen.
Die Leute im Osten wissen schon warum sie kritisch sind... Ungarn und Polen wissen es auch..

wir schweifen aber ab^^
 
@bLu3t0oth: Ich bin selbst Ostdeutscher, kenne die Mentalität also sehr gut.
"Schön", dass du mir Vorurteilsreiterei vorwirfst, aber im selben Kommentar selbst allerlei Vorurteile abklapperst.
 
@bLu3t0oth: Hast du schon mal versucht in diese Menschen hineinzuversetzen? Klar, sicher nicht, dafür bräuchte es Empathie! Aber wenn ein Mensch über 3000 km zu Fuß geht, auf dem Wasser die Gefahr eingeht zu verrecken, dubiosen Geldmachern vertrauen, dann muss man schon recht verzweifelt sein, meinst du nicht?
 
@Knarzi81: Immerhin so verzweifelt durch mehrere sichere Länder weiter zu wandern um dann ins "gelobte Land" zu drängen wo Geld, Autos, Frauen und Häuser fließen... Bis zu einem bestimmten Punkt habe ich für einen Teil dieser Migranten Verständnis und Mitgefühl.. es hört aber auch an gewissen Grenzen einfach auf.. zB wenn man hier, wie gestern Sanitäter und Integrationshelfer absticht etc.
 
@TiKu: Na dann zeige mir mal die Vorurteile aus diesem Kommentar.
 
@bLu3t0oth: "99% der Flüchtlinge sind keine Flüchtlinge"
"Flüchtlinge führen zu NoGo-Areas" - ja, in Nazihochburgen fühle ich mich unwohl, da hast du Recht.
"Flüchtlinge wollen nur Geld, Autos, Frauen und Häuser"
 
@bLu3t0oth: 1,5 Millionen Flüchtlinge und weil 0,001 % davon scheiße bauen, hört sein Mitgefühl auf. Herrlich! Ich liebe diese Schwachsinnsargumentationen. Es wird immer so getan, als ob hunderttausende nun mordend und plündernd durch das Land ziehen. Das war das was Europäer vor hundert Jahren in Afrika gemacht haben, auch wir Deutschen im Namen der Wohlstandsbildung.
 
@TiKu: Na wieviel Prozent kommen denn direkt per Luft, Schiff oder Schengen? Definitiv nicht mehr als 10% (ja, dann sind die 99% etwas übertrieben, aber die Kernaussage bleibt korrekt).
Die NoGo-Areas bestehen zu absoluten Mehrheiten aus Migranten, das ist kein Vorurteil, sondern ein belegbarer Fakt.
Und wenn du dich in Nazihochburgen wohl fühlst, dann kommst du wohl ein paar Jahrzehnte zu spät, die gibts nämlich nicht mehr.
Der letzte Absatz stand übrigens nicht in dem verwiesenen Kommentar du Schummler.
 
@Knarzi81: Herrlich, wenn man zwei Aussagen kombiniert um dann für sich seine Gegenargumente zusammen zu bauen, wird mir jetzt echt zu blöd, geh mit jmd anderen spielen.
 
@bLu3t0oth: Ich sehe schon, es stört dich, wenn jemand das Ganze betrachtet und nicht nur bis zu seinen eigenen Füßen denkt, weil er von seiner eigenen egoistischem Denkweise auf 99% der Flüchtlinge schießt.
 
@TiKu: "Ich bin selbst Ostdeutscher...." Jetzt wird mir so einiges klar, auch in vielen anderen Bereichen!

Und es ist definitiv falsch, dass 0,001% "scheisse" bauen (wie Knarzi81 schrieb). In meinem näheren Verwandtenkreis arbeiten Menschen in diversen Ämtern die täglich mehrere Akten auf dem Tisch haben von Flüchtlingen. 99% ist zwar weitaus übertrieben, aber ein großer Teil will genau das "Geld, Autos, Frauen und Häuser" Es gibt tatsächlich Flüchtlinge, die sitzen im Jobcenter und fragen wo jetzt "ihr Haus" ist, was ihnen versprochen wurde!!!

Und interessant ist auch, alle haben ihren Pass verloren, aber der Geld für den Schlepper, Smartphone und andere notwendige Dinge haben die Reise überstanden. Und bevor auch nur ein Wort Deutsch gelernt wird, ist man bestens informiert über die Sozialgesetze und welche Summen der Staat exakt zu zahlen hat.... Das ist Fakt! Nachweislich!
 
@bLu3t0oth: "Der letzte Absatz stand übrigens nicht in dem verwiesenen Kommentar du Schummler"
In dem verwiesenen Kommentar stand das durchaus auch drin, nur nicht so deutlich.
 
@Knarzi81: "sollten se mal lieber selbst erstmal was für den Wohlstand ihres Landes tun" Was sollen einzelne Menschen oder von mir aus auch Gruppen von Menschen den machen, wenn die Regierung dabei ist den von unseren Vorfahren erarbeiteten Wohlstand zu vernichten? Der Schutz des Wohlstands in einem Land ist vor allem die Aufgabe der Regierung und ein guter Anfang wäre die Grenzen zu sichern um ihn nicht mit anderen teilen zu müssen.
 
@Link: Du meinst den Wohlstand den wir auf dem Buckel von Afrika und Asien erwirtschaftet haben und wo wir immer noch billige Arbeitskräfte wohlwollend ausbeuten? Nur wenn Wohlstand alle trifft, ist Wohlstand gut, ansonsten fördert er einzig Gier, Neid und Missgunst, wie hier ja wunderbar zu sehen ist...
 
@Knarzi81: Vielleicht auch den Wohlstand der Westdeutschen, den sie auf dem Rücken der Ostdeutschen "erarbeitet" haben ;D
 
@bLu3t0oth: stimmt, gerade wir in Deutschland sind echt arm dran, und außerdem exportieren wir auch fast nix???

... es hat auch vorteile, wenn man "Waschmaschinen zusammenschrauben" in günstigen Ländern macht.
1. Kauft sich niemand eine Waschmaschine für 3000€ <- wenn sie Dadurch nicht viel besser ist als welche für 700€
2. Muss man erstmal in Deutschland Arbeitskräfte finden, welche das machen wollen (wir haben hier viele, welche eine Waschmaschine entwickeln würden)
3. mit 100MRD Exportüberschuss muss man echt nicht neidisch auf die USA sein ^^
 
@bear7: Du hast aber schon mitbekommen, dass dieses Werk für den Binnenmarkt und nicht für den Export bestimmt ist? Nein? Dachte ich mir schon...
 
@bLu3t0oth: Wo im Newstext steht das Wort Binnenmarkt oder etwas sehr deutlich darauf hinweisendes ?
 
@DerTigga: Fast die kompletten letzten beiden Absätze^^
Dafür müsste man aber wahrscheinlich erstmal verstehen was dort drin steht ;D
 
@bLu3t0oth: Sinnfreie Antwort von dir, dort steht nirgends das diese Geräte für den US-Binnenmarkt bestimmt sind, du meinst nur das aus dem Wort Haushaltsgeräte ableiten zu dürfen.
 
@DerTigga: Autsch! Autscht! Autsch!

Wenn du nicht verstehst was Protektionismus und "Importe schützen" heißt, dann tuts mir ja schon echt leid für dich*Dose Mitleid aufmach*
 
@bLu3t0oth: Wird nicht besser, denn dort steht keine definitive Aussage Samsungs, das sie was wegen Trump machen und das sie pro Protektionismus und Importschutz sind. Bestenfalls steht dort die Behauptung, das sie Angst vor entsprechenden Plänen Trumps haben. Das es Samsung eigene Pläne und Denkweisen seien, das saugst du dir grade aus den Fingern bzw. möchtest das gerne hingeferkelt kriegen.
 
@beide: Fresst euch nicht auf... das spielt keine Rolle!
Samsung ist nicht Heilig und will Amerika was gutes tun <- die machen das was für sie AM Idealsten ist...
Schritt 1: Location suchen bei welcher man am wenigsten Steuern zahlen muss
Schritt 2: Werk hinstellen
Schritt 3: die günstigsten Arbeitskräfte für STUPIDE Arbeiten suchen
Schritt 4: Wahren mit maximal möglichen Gewinn verkaufen <- WO... Spielt dabei 0 ROLLE!
 
@bear7: Ich hab nicht ausdrücken wollen, das Samsung ein Industrieengel ist, keine Sorge.
Aber man sollte nicht so blind bzw. Trumps-hörig sein, das, was Samsung tut oder tat, größer aufzublähen als sein muss, vor allem wenn es nunmal Fakt ist, das es keine dazu passende Stellungnahme / Wortwahl / Eingeständnis seitens Samsungs gibt.
Samsung kann das in den USA an Haushaltsgeräten zusammengeschraubte nicht exportieren WOLLEN ? Wie du als 4. Punkt so richtig schreibst: WO die schlußendlich wieviel Prozent verkaufen wollen, ist doch völlig offen - so ohne Absichtserklärung von Samsung ?
Wieso sollte man also unkritisch annehmen, das die sich so stark in die Windeln machen vor und wegen Trump, wie der Newstext versucht zu transportieren ?
 
@bLu3t0oth: und das ändert nochmal was???
Es geht doch in erster Linie um die Wirtschaft... und egal ob jetzt Export oder Arbeitskräfte... der Hauptgrund ist das liebe Geld...

=> ich interessiere mich nicht für "low cost" Produktionen in Deutschland... hier Gewinnt niemand, weder die ausgebeuteten Arbeitnehmer, noch die teureren Geräte auf dem Markt...

... und jetzt kommt der punkt Mindestlohn... <- d.h. wir haben also mehr Roboter und weniger Arbeiter... <- ich kann einfach keine Vorteile sehen *sorry*
 
@bear7: ".. und jetzt kommt der punkt Mindestlohn... <- d.h. wir haben also mehr Roboter und weniger Arbeiter... <- ich kann einfach keine Vorteile sehen *sorry*"

An dem hänge ich mich jetzt einfach mal ein...
Nein, wir haben mehr Roboter und MEHR Arbeiter, weils dort vorher gar keine gab... vielleicht nicht so viele wie erwünscht, aber es gibt immerhin mehr Leute, die einen Job haben und in diesem Fall sogar ganz gute Jobs, weils keine Fließbandarbeit, sondern Entwicklung, Wartung etc betrifft.
Und wir haben mehr Steuereinnahmen, mehr Attraktivität für weitere Unternehmen.
 
@bLu3t0oth: du denkst lokal ich denk global!

Ich kenne noch nicht den vorteil vom Familienvater welcher in Köln nun überleben kann aber die anderen 12 in Schanghai müssen verhungern!?

>wobei man keinesfalls vergessen darf, dass unsere Sozialpolitik es nahezu unmöglich macht wegen Geldmangel zu verhungern!
 
@bear7: Das ist schön, so funktioniert es aber leider nicht...
Wenns danach ginge hätten wir auch kein Zinsgeldsystem und keine Kriege..
Haben wir also beides nicht, also sollte man sich schon überlegen, ob man der mit dem kürzeren Strohhalm sein möchte oder obs dann doch lieber jmd anderes ist.
 
@bLu3t0oth: und? bist du es? <- der mit dem kürzeren (was auch immer)...

Deutschland hat WELTWEIT eine Wirtschaftliche Relevanz wo nur die wenigsten nicht davon träumen... und so schnell schläft diese auch nicht ein...
=> Die Frage ist doch, träumen wir nur noch vom GEIZ oder besitzen wir noch etwas Respekt vor der Würde des Menschen?

Wie gesagt: "mit America Frist" hat Trump den EGO-Trip schlecht hin bewiesen... und auch wenn "einige" die Angela nicht mögen, ist das Signal klar, dass wir dem nicht mitmachen <- und ich bin Stolz drauf in so einen Land zu leben!
 
@bear7: Wir sind wirtschaftlich stark, das stimmt.. aber das Geiz ist geil kommt hier nicht davon, dass man nicht gewillt ist mehr auszugeben... sondern davon, dass auch wir zum Großteil ein Billiglohnland sind. Ich persönlich kenne genug, die auch gerne mehr für XY ausgeben würden, wenn sie es denn KÖNNTEN.
Aber dank Hungerlöhnen(auch wenn sich das global lächerlich anhören mag, darf man immer nicht vergessen, dass auch unsere Produkte hier ihren entsprechenden Preis haben) gehts bei den meisten nunmal nicht.

Ich empfinde übrigens keinen Stolz auf unser Land, da auch unser Land die Kriegsspielchen weiter fördert.. genauso die Umverteilung von arm zu reich(und das stetig steigend). Das ist nichts worauf man stolz sein müsste.
 
@bLu3t0oth: Wer sind denn deine / jenen undefinierten "die" ?
Mal abgesehen davon, das man auch die Frage stellen sollte, inwieweit irische oder eben amerikanische Industrie-Ansiedlungs-forcier-Billigsteuer-Oasen-Orte so wirklich ratsam und gut sind.
Außerdem: das sich Samsung im erwähnten amerikanischen Ort in sowas wie nen gemachtes Nest setzt, weil da rundrum schon so einige große Firmen niedergelassen haben, sehr kurze Lieferwege von Zulieferern also sehr gut denkbar sind, das ist wohl nicht von der Hand zu weisen.
Das da im Newstext das Wort offenbar verwendet wird, sagt genau das richtige aus: es ist sehr gut möglich, das das herzlich wenig mit Trump und seiner "Politik" zu tun hat.
Also wieso hat deiner Meinung nach unsere Frau Merkel was oder sogar mehr als Trump bei Samsung zu wollen ?
 
@DerTigga: Die wäre in diesem Fall Samsung. Gerne aber auch für jeglichen anderen potenziellen Arbeitgeber im Handwerk.
 
@bLu3t0oth: Du meinst damit es noch mehr unbesetzte Leerstellen und Arbeitsplätze gibt, Deutsche Firmen noch stärker als sowieso die Tage getan bei den Politikern drängeln, das "ausländische" Arbeitszeugnisse, Befähigungsnachweise, Prüfungen, Studienabschlüsse usw. endlich stärker und vor allem viel schneller zugelassen werden ?
 
@DerTigga: Ein unbesetzte Stelle ist übrigens eine Leerstelle.. oder meinst du Lehrstellen?
Die Mär vom "Fachkräftemangel" glaubt doch sowieso keiner mehr^^
 
@bLu3t0oth: Genau, reite einfach mal etwas das Rechtschreibpedanteriepferd, statt wirklich zu antworten..oder dauerts einfach mal wieder etwas länger bei dir mit dem Mitdenken ?
 
@DerTigga: lol ist gut, hast jetzt schon genug fehlendes Verständnis bewiesen, weiterdiskutieren macht keinen Sinn mehr und den Pädagogen will ich hier jetzt auch nicht mimen.
 
@bLu3t0oth: Nicht ? Komisch, wo du doch schon zu 90% mitten dabei bist... wobei..realistisch betrachtet hast du Recht, denn zwischen massiver Rechthaberei wie du sie praktizierst und echter Lehrertätigkeit steht normalerweise eine mehrjährige Ausbildung - die du absehbar nicht genossen hast.
 
@bLu3t0oth: Merkel weiß eben, das Protektionismus bei uns nur Schaden anrichten würde.
 
@iPeople: Die Antwort wäre auch Protektionismus für Europa und nicht alleine für Deutschland... du weißt doch: Wir sind eine Schicksalsgemeinschaft!^^
 
@bLu3t0oth: Achja, ich vergaß. Merkel ist ja für alles verantwortlich.
 
@iPeople: Das ist so eine Aussage an der sich die Geister scheiden können...
da ich nicht glaube, dass sie ernsthaft was zu sagen hat, würde ich eher zu nein tendieren... andererseits hält sie ja auch für alles freiwillig den Kopf als Galeonsfigur hin und von der Seite würde ich wiederrum zum ja tendieren...
Man könnte es noch näher betrachten, aber ich denke so weit reicht es erstmal.
 
Aber 2019 neigt sich die Trump-Ära doch bereits dem Ende zu, so dass sich diese Ausgabe gar nicht mehr lohnt. Da sollte Samsung einfach noch etwas warten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Safemore Steckdosenleiste (Einzeln Schaltbar, mit 2100 Joules Überspannungsschutz und Spannungsschutz, Mehrfachsteckdose 12-fach, 8 USB Anschlüsse Gesamt 8,4A?Kindersicherung, 2m Kabellänge)Safemore Steckdosenleiste (Einzeln Schaltbar, mit 2100 Joules Überspannungsschutz und Spannungsschutz, Mehrfachsteckdose 12-fach, 8 USB Anschlüsse Gesamt 8,4A?Kindersicherung, 2m Kabellänge)
Original Amazon-Preis
42,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
36,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,45

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles