Erster Patchday 2017 bringt neue kumulative Updates für Windows 10

Microsoft startet den ersten Patchday des Jahres 2017 mit einem kumulativen Update für das Anniversary Update (Windows 10 Version 1607, PC und Mobile), zudem gibt es auch eine Aktualisierung für alle Nutzer, die noch mit Windows 10 der ... mehr... Windows 10, Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Bildquelle: Windows Central Windows 10, Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Windows 10, Redstone, Anniversary Update, Windows 10 Redstone, Windows 10 Anniversary Update, Windows Redstone, Terry Myerson Windows Central

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sauber durchgelaufen, perfekt ;)
 
@BartHD: Bei mir auch, alles okay. :o)
 
Gut dass der neue browser genauso tief ins system integriert wurde dass ein update des OS noetig ist um Probleme zu beseitigen. Epic fail
 
@-adrian-: Es ist schade, dass man Edge nicht deinstallieren kann. Beim IE gings ja früher auch
 
@M4dr1cks: ...nicht. Nur die Verknüpfungen wurden entfernt.
 
@PakebuschR: Den IE kann man vollständig deinstallieren. Und auch heute noch, ist es möglich. In der Systemsteuerung auf Programme und Features, dann auf Windows-Features aktivieren oder deaktivieren gehen und den Haken bei IE entfernen. Der Browser wird dann vollständig vom System entfernt.
 
@SunnyMarx: Wird er nicht.
 
@PakebuschR Wird doch davor gewarnt, dass verschiedene Funktionen von Windows fehlerhaft, oder überhaupt nicht mehr nutzbar würden, wenn man den IE entfernt. Also bin ich davon ausgegangen, dass auch wirklich alles vom IE raus gekickt wird.
 
@SunnyMarx: Na, irgendwie kann man ihn ja auch wieder zurück bekommen, also wird er wohl nicht vollständig entfernt.
 
@adrianghc: Klar, wenn man den IE entfernt, und man will ihn dann erneut installieren, greift die Kiste aufs Internet zu. Also lädt er sich doch etwas aus dem Netz, was er braucht.
 
@SunnyMarx: C:\Program Files (x86)\Internet Explorer\iexplore.exe
Die bleibt. Der von dir beschriebene Prozess entfernt den IE aus der Registry und entfernt die Verknüpfungen. Damit steht er nicht mehr zur Wahl. Die Software als solches bleibt.
Wenn du die Software erneut installierst, findet eine Updateanfrage statt.
 
@kkp2321: Cool... Danke für die Info.
Sag mal, bei Windows XP war der IE doch auch für die Hilfeanzeige von Nöten. Ist das bei Windows 10 auch noch der Fall? Denn dann hätte es ja einen Grund, dass Teile vom IE auf dem System verbleiben.
 
@SunnyMarx: Seit Windows 7 muss die Hilfeanzeige nachträglich installiert sein. Es ist nicht nur Windows, sondern auch andere Software wie beim rendering auf die Windows eigene Engine setzt. Das nicht-Entfernen des IEs ist nicht nur für Windows gedacht.
 
@kkp2321: Ah, oday... Man lernt nicht aus. :o)
 
@M4dr1cks: Ganz früher musste man ihn erst installieren xD
 
@-adrian-: Das wurde bereits erklärt. Edge wurde aufgeteilt in Edge (den Browser) und EdgeHTML (die Engine). Wenn du in die Einstellungen schaust, sieht du auch zwei Versionsnummern: Microsoft Edge 38.14393.0.0 und Microsoft EdgeHTML 14.14393.
Während der Browser sich über den Store aktualisieren lässt (bzw. lassen würde), wird die Engine nur über Windows Update bereitgestellt. Das liegt daran, dass viele andere Features/Apps auf die Engine angewiesen sind und man das nicht einfach problemlos updaten kann.
 
@mlodin84: Und das macht das ganze Thema jetzt besser? Ich denke nicht.
 
@-adrian-: Ist dir überlassen, was du denkst. Aber Updates von Browser-Features wie Tabs pinnen oder eine neue Bookmark-Funktion wären halt nicht an Windows-Update gebunden.
In der Praxis hat MS aber soweit ich weiß bisher kein Store update für Edge ausgerollt. Somit ist deine Kritik schon irgendwie nachvollziehbar.
 
@-adrian-: Das dachte ich mir auch schon. Der primäre Punkt, der mich von 1511 auf 1607 treiben würde, ist nämlich der Edge. Und gerade da sehe ich keine technische Notwendigkeit.
 
Dauert das bei euch auch so lange, bis die Updates runtergeladen sind?
 
@storm62: Jepps... Aber bei mir dauerts an NetLimiter 4... ;o) Lieber langsames Update, als schnelle Updates und nichts anderes mehr machen können.
 
@SunnyMarx: Ich habe es mit BITS gedrosselt, zusätzliche Software ist nicht nötig.
Ich musste das auch machen, jede neue Insider hat das Firmennetzwerk lahm gelegt.
 
@Odi waN: Mit BITS gedrosselt? Öhm... Der komische Registry-Hack? Naja, ich brauchte eh grundlegende Steuerfunktionen um den Traffic zahlreicher Programme kontrollieren zu können. Steam bringt sowas von Hause aus mit. Origin zum Beispiel nicht. Hab halt nur DSL 6000. Und da wird jedes Programm in seine Schranken gewiesen. :o)
 
@SunnyMarx: Nö nicht registry, es ist eine einfache lokale Richtlinie.
 
@Odi waN: Ah, okay. Danke für die Info. :o)
 
@storm62: Ja, weil Windows sie selbst drosselt, wenn man surft, streamt usw.
Keine Ahnung warum die 2 unter dir dies nochmal gesondert drosseln.
Wenn ich nix mache, gehts recht schnell.
 
Bei mir sind die Updates schnell angekommen. 5 Windows Systeme seit gestern Abend 20.00 Uhr.
Und bis jetzt kein Fehler aufgefallen. Super.
 
warum werden hier im artikel die known issues nicht erwähnt?? wäre nicht ganz unwichtig bei diesem hier: "Users may experience delayed or clipped screens while running 3D rendering apps (such as games) on systems with more than one monitor."
 
January 10, 2017-KB3213986 (OS Build 14393.693)

Das Läd bei mir einfach nicht runter es steht immer pc neustarten gemacht und dann steht es immer wieder von neuem da
 
@TimoB1: Eventuell kommt noch eine Meldung, wenns damit generell bei manchen zu einem Problem kommt. War früher auch manchmal so, was du beschreibst. Hast du irgendwas bei deinem windows mit tools verändert?
 
@wertzuiop123: Nein ich bin was Win 10 angeht erst seid ende 2016 dabei ist auch das erste mal das ich hier update angeht alles andre ging schnell nur das eine will wohl nicht
 
@wertzuiop123: Rückmeldung es hat sich instaliert
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen