Ab Dezember funktioniert Netflix nicht mehr auf älteren Samsung-TVs

Das Streaming-Portal Netflix hat sich für viele zum Komplett-Ersatz für lineares Fernsehen entwickelt und entsprechend wichtig ist es, dass auch alles reibungslos funktioniert. Einige Besitzer von Samsung-TVs werden aber ab Dezember Netflix nicht ... mehr... Streaming, Tv, Fernsehen, Netflix, Filme, Streamingportal, Serien, Netflix Deutschland Bildquelle: Mohamed Hassan/CC0 Streaming, Tv, Fernsehen, Netflix, Filme, Streamingportal, Serien, Netflix Deutschland Streaming, Tv, Fernsehen, Netflix, Filme, Streamingportal, Serien, Netflix Deutschland Mohamed Hassan/CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt haben die TV-Hersteller auch hier einen Weg gefunden, wie die Leute für neue Geräte "motiviert" werden können. Bravo! Technische Gründe - Pfff... wer‘s glaubt.
 
@Peppermint:
1. Die entsprechenden Firmen in Zukunft meiden.
2. deshalb sowieso lieber auf ein "modulares System" setzen bei dem man nur einzelne Komponenten und nicht gleich alles austauschen muss, das heisst im konkreten Fall, die im letzten Absatz beschriebenen externen Geräte: Apple TV, Fire TV, Roku, Chromecast, etc
 
@moribund: Ich kann Netflix auf meiner 500 Euro Glotze gucken, so lange ich möchte. Ich hab nen HTPC. Und so lange der nen Browser auf bekommt, kann ich gucken, was ich möchte.

Ich verstehe den Hohn hier von Samsung auch nicht. Die bräuchten doch nur ein Update raus bringen, sofern sich was am Encoder ändert.
 
@Peppermint: Wieso weiß Netflix eigentlich, welchen Fernseher man hat? Wird das tatsächlich übermittelt? Dann könnte ja auch Netflix technische Maßnahmen für Unterstützung bzw. nicht-Unterstützung von Geräten ergreifen.
 
@Rob Otter: Hm so wie ich das verstehe ist es gerade Netflix die es nicht mehr unterstützen. So wie wenn Whatsapp nicht mehr auf alten Smartphones läuft. Da ist es auch nicht der Hersteller des alten Geräts der es irgendwie abfragt und abschaltet.
Die betroffenen TVs sind halt doppelt so alt wie Netflix selbst und damals war auch noch nicht so viel mit Smart, Streaming,... Ich denke es wird künftig nicht so sein dass man alle 9 Jahre einen neuen Fernseher allein für die App Unterstützung brauchen wird. Allerdings nutzt auch nur jeder zweite seinen TV überhaupt 10 Jahre auch ohne Defekt, naja mal sehn.
 
Hihi, "Smart" TVs.
 
Wenn das Netflix Logo direkt auf dem Karton des Samsung TVgedruckt ist - und damit auch Werbung gemacht wurde - darf ich dann einen Samsung TV der noch Garantie hat zurück geben weil das Produkt nachträglich beschnitten wurde ?
 
@caZper: Die Produkte stammen von 2010 und 2011. Die Garantie ist da schon überlängst abgelaufen.
 
@caZper: du hättest zumindest gute Chancen, aber die Geräte haben eben keine Garantie mehr.
 
@caZper: Wenn man das entsprechende Netflix-Update nicht installiert, sondern mit der vorhandenen (funktionierenden) Version weitermacht, dürften sich eigentlich keine Veränderungen ergeben. Deswegen lassen sich (vermutlich) daraus auch keine Ansprüche ableiten...

Anm.: Meiner Erinnerung nach werden solche Updates nur auf Anforderung des Nutzers installiert.
Würde das Update zwangsweise seitens Samsung installiert, wäre das vermutlich etwas Anderes.
 
Wieder ein Grund mehr, warum es endlich TV geben sollte die nur Display und Lautsprecher sind. Wenn man das Gerät 10 Jahre und mehr nutzen will hat man irgendwann alles voll Funktionsleichen und Funktionslose Knöpfe. Analoge Antenne/Kabel und die letzten Röhren TVs/ ersten Flatscreens = 99 Tote grissel Sendeplätze über die man teils auf den AV Kanal musste. Damit fing es an. Dann die DVB-T Leiche, mittlerweile die veralteten smarten Dienste die irgendwann nicht mehr gepflegt werden. Sowas gehört alles ausgelagert und das Gerät dafür lieber etwas günstiger.
Meinetwegen auch per externer Box, die hinten ins/ans Gerät gehängt wird und per Herstellerspezifischer Schnittstelle verbunden wird. Ist dann was was veraltet, lieber die 200€ Box auswechseln, statt gleich den 2000€ TV. Aber solange es die Lemminge von Konsumenten schlucke ist ja alles ok für die Hersteller.
 
@markox: Naja mal ehrlich, wer hat denn einen 2000€ Fernseher? Das dürfte wohl eine Minderheit darstellen. Die meisten haben einen Fernseher der deutlich unter 500€ angesiedelt sein dürfte und da ist der Austausch einmal in 10 Jahren zumutbar.
 
@kkp2321: ähm, wer entscheidet jetzt, ob 2000€ oder 500€ zumutbar sind? Es ensteht so oder so auch elektroschrott.
Letztendlich würde ich mich einfach nicht auf diese smarte funktionen verlassen. Externe Zuspieler kann man ja auch auch so immer anschließen. Das, was markox also eigentlich fordert, geht ja auch trotz des ganzen schnickschnacks, den ein TV mitbringt.
 
@kkp2321: Warum sollte der Preis irgend ein Indiz sein wie häufig etwas funktionslos wird?
 
@0711: Je höher der Preis um so mehr ärgert mich das.
 
@kkp2321: Nö... solange er "technisch" funktionsfähig ist, wird da nix ausgetauscht - nur weil der Hersteller zu blöd dazu ist, die Software upzudaten? lol
 
@Zonediver: Von austauschen solange er noch funzt sagte ich auch nichts. Es ging mir schlicht um die nichtnutzbarkeit.
 
@kkp2321: Ja klar - versteh ich. Es zeigt aber, wie nutzlos ein SmartTV werden kann, wenn der Hersteller den "Software-Stecker" zieht...
 
@Zonediver: Ich hab mich nie auf die smartfunktionen eingelassen... Solange HDMI noch Stand der Dinge ist, ist alles in Ordnung ^^
 
@kkp2321: Ich auch nicht - aus gutem Grund ;-)
 
@Zonediver: Dann sind wir uns ja doch einig geworden :)
 
@kkp2321: Ich denke, dass "jeder" halbwegs technisch versierte Anwender früher oder später zu demselben Schluß kommen muß... das steckt in der Natur der Sache.
Alle anderen lassen sich den Schrott vollkommen überteuert andrehen und jammern dann rum, wenn nichts mehr geht ;-)
 
@Zonediver: Das hatte ich auch überlegt zu schrieben, so was weiß man beim Kauf das der Softwaresupport nur von kurzer Dauer sein wird. Das es 8 Jahre geworden sind, ist mehr als meine Erwartungshaltung war, darum bin ich auch eher gelassen hier.
 
@kkp2321: Das war ja auch nur ein Beispiel. Und warum soll ich ein Gerät wegwerfen, nur weil es ein bestimmtes Alter erreicht hat, obwohl es technisch noch voll funktionsfähig ist? "zumutbar"? Nicht für mich.
Ich bin 34 und hatte und habe bis jetzt zwei eigene TVs. Mein erster, ein 55cm Lifetec von Aldi für 169DM zur Konfirmation, dürfte mittlerweile so um die 50000 Stunden gelaufen sein und ist noch tip top in Ordnung. Das ist auch immer noch mein Haupt-TV. Was mich wie gesagt am meisten daran stört ist der integrierte Analog Tuner mit seinen 99 Plätzen. denn bei jedem Einschalten kommt man erst auf einen davon und kann dann erst zum AV-Kanal :-(.
Mein zweiter dient auch als zweit Gerät und ist ein knapp 7 Jahre alter 42"er LG 42LW570S mit noch echtem 100Hz Panel für 719€. Smart TV Funktionen sindmit der Zeit größten Teils eingetrocknet, DVB-T 1 geistert als Leiche schon lange darin rum, selbst der integrierte Satempfänger hat von Anfang an nichts getaugt und irgendwann die Senderliste von selbst so zerschossen, das der nicht mehr nutzbar war. Auch die versprochene Aufnahme-Funkion wurde nie nachgereicht. All diese Funkionen hab ich nun Jahre lang auf der Fernbedienung und im TV und ich hasse so eine "Unordnung". Ich nutze diesen TV seit Jahren als reines Display am AV-Receiver und mit mehreren anderen Zuspielern und habe beim Kanalwechel immer die integrierten Tuner im Weg und die überladene Fernbedienung. Aber abgesehen davon habe ich keinerlei Pläne das Gerät in den nächsten Jahren auf zu geben. Es läuft und mit dem Bild bin ich zufrieden. Es wäre nur schön gewesen, wenn es von Anfang an günstiger in der Anschaffung gewesen wäre und auf sämtliche Zusatzfunktionen verzichtet hätte.
 
@kkp2321: ha ha ich 180euronen tv
 
@markox: Gibt es doch, nennt sich Bildschirm. Nur lassen sich die Firmen die Displays dort doppelt bezahlen. Ein geiler Cinema Screen ohne Smart-Shit, aber top Bild für Games und Filme, 75 Zoll ab 1500 Euro, wäre eine echte Marktlücke. Externe Zuspieler hat doch fast jeder!
 
@barnetta: Ja ganau das wär's - nur ein Screen mit Lautsprechern und HDMI - fertig. Den anderen Dreck wie Tuner und Softwaremüll können's weglassen...
 
@barnetta: Denke ich eher nicht...die meisten haben, wenn möglich, ein AIO-Gerät, was auch Sinn im Sinne der Bedienbarkeit macht. Nicht jeder will 2+ FB rumliegen haben oder sich mit der Programmierung einer Universal-FB beschäftigen.
 
@tommy1977: Wenn reine Displays für den TV Einsatz etabliert wären, bräuchte man für den TV keine extra Fernbedienung. Die könnte man nach der Ersteinrichtung weg packen und dann entweder den TV per HDMI CEC starten lassen oder die Zuspieler hätten dann einfach eine programmierbare Ein-Aus-Taste für den TV.
 
@markox: Also ganz ehrlich? Nach 10 jahren hat sich die Displaytechnologie so weiterentwickelt das es gern mal was neues sein darf.

ich möchte jedenfalls Anno 2019 ganz sicher keine Röhre mehr haben.
 
@Aerith: Die Röhre ist ja auch eher ein extremeres Beispiel. Aber mein LG TV ist ja wie gesagt auch schon 7 Jahre alt, und warum soll ich den in drei Jahren entsorgen? Hat echte 100Hz, LED Backlight und ein Bild das alle Mal noch besser ist, als das von so manchem "deutlich unter 500€" Gerät mit "moderner Displaytechnologie".
Aber auch die offensichtlich uralte kleine Röhre hat große Vorteile! Wenn man viel schaut strengt die deutlich weniger die Augen und den Kopf an als die LED Riesen Leinwand mit ihren intensiv leuchtenden Farben. Und dazu kommt der Genuss. Denn wenn ich täglich alles auf nem großen, modernen Bildschirm sehe gewöhne ich mich schnell daran. Wenn ich aber in der Woche für standard Content in die Röhre schaue und am Wochenende und einzelnen Abenden auf dem großen Flatscreen die besseren Inhalte wie Kinofilme und top Serien schaue, dann hat das eine viel größere Wirkung auf mich.
Abgesehen davon gehöre ich zu der absoluten Minderheit, denen der Sound viel wichtiger ist, als das Bild. Beide Geräte haben ihre eigene 5.1 Installation, 5.1 habe ich sogar im Schlafzimmer seit über 15 Jahren. Einen Kinofilm sehe ich lieber auf 55cm Röhre mit DTS-HD MA in 5.1 aufwärts, als auf einem 100" 8K HDR Display mit Stereo Ton ;-).
 
@markox: Ich halte flackernde Röhren keine 10 Minuten aus ohne Kopfschmerzen zu bekommen.

Persönlich würde ich auch keinen Flatscreen für unter 500€ kaufen, sondern eher in Richtung Higher-End Modelle gehen. Die dürfen dann auch gerne 10 Jahre halten. Fat chance mitm Software support aber ich nutz die Software meines XF90 eh nur selten und er hat kein Internet. 99% der Zeit dient er als Monitor für meinen PC.

Was den sound angeht kann ich dir nur zustimmen. Viele Menschen vernachlässigen diesen Aspekt. 5.1 ist in meiner Hütte leider nicht sinnvoll umsetzbar (zu klein, zu zickiger Nachbar) aber ein Film mit meinem KH (https://www.focal.com/headphones/clear-professional/) macht genausoviel Spaß.
 
@markox: zumindest die Apps subventionieren das Gerät, ohne werden die nicht billiger sondern teurer.
 
@Zombiez: Kann ich mir nicht vorstellen, dass das so einen großen Effekt hat wenn alle Namenhaften Streaming Apps vorinstalliert sind, warum sollten die Anbieter dann tief in die Tasche greifen? Könnte mir sogar vorstellen, dass es teils genau anders rum ist, weil die Unterstützung prominenter Dienste auch ein Verkaufsargument ist.
Nur solche Hardware wie mein Panasonic Blu-Ray Player mit aufdringlicher Netflix Taste auf der Fernbedienung dürfte wohl nennenswert subventioniert worden sein.
 
Wäre doch die passende Gelegenheit das Abo zu kündigen.
 
@Memfis: Und wohin dann? Zurück zum linearen TV wird immer schwieriger, so wie sich das entwickelt und die Konkurrenz ist auch nicht besser, eher im Gegenteil.
 
Also ich weiß ja nicht wo dieser Bericht her stammt. Ich habe bis jetzt noch keinen Bescheid von Netflix bekommen. Und ich habe mich eben mit denen in Verbindung gesetzt die wissen jedoch noch von gar nichts.
 
@niewe54: Das mag vielleicht daran liegen weil das Problem nicht bei Netflix liegt. Nur mal so als Idee in den Raum geworfen.
 
Wäre mir sowas von Latte. Mal abgesehen davon, dass ich eh nicht betroffen bin, weil die Glotzkiste neueren Datums ist, nutze ich aber auch sowieso nicht die im TV eingebauten Apps, sondern speise TV extern über den Telekom MediaReceiver und Netflix über die Xbox ein. Bei mir ist der TV also wirklich nur ein Bildschirm, da können die meinetwegen die Apps auch ganz einstampfen, würde ich so oder so nicht merken.
 
@DON666: verglichen mit modernen LG oder Samsung TVs ist die Bedienung des mediareceivers aber eher eine Zumutung als Bereicherung
 
@0711: Inwiefern? Viel mehr, als zwischen mir bekannten Sendern zu wechseln, muss ich da ja nicht tun. Die meiste Zeit verbringe zumindest ich nicht mit Bedienen, sondern mit Gucken.
 
@DON666: Die "nummerneingabe" ist so viel unkomfortabler, auch das senderwechseln in einzelsprüngen als "programm +/-"...auch das navigieren im "magenta tv" bzw den zugehörigen apps ist über die pfeiltasten weit weniger komfortabel als über einen zeigern, von texteingaben ganz zu schweigen bei denen die telekom nicht mal optional sprache erlaubt.

Ansonsten sind auch einige features stark nervig, diverse apps stürzen öfter mal app (insbeosndere pro7sat1), aufnahmen sind manchmal nicht möglich, aufnahmen lassen sich nicht vor/zurückspulen, dass bei mehreren geräten das "mastergerät" für diverse funktionen immer am strom sein muss, super nervig. Von so kleinigkeiten wie der ewigen startzeit des media receivers ganz zu schweigen...im vergleich zu aktuellen lg/samsung smart tvs ist das menü dazu auch noch häufiger mal wirklich träge

Dass sie für updates EWIG brauchen und dann auch noch häufig verschlechterungen einbauen (wie z.B. beim letzten großen update als die zurücktaste nicht mehr zulies zum zuletzt eingeschalteten sender zurückzukehren...das update das wieder zu behben 4monate+)
 
@0711: Sagen wir mal so: Ich weiß, welche Dinge du meinst. Mich stört aber das Meiste davon nicht wirklich, da ich kein "Extremuser" bin. Die Aufnahmen z. B. haben bei mir bis jetzt IMMER geklappt, und ob du da zurückspulen darfst oder nicht, liegt einzig und allein am entsprechenden Sender. Wenn das einer aus diesem "HD+"-Verein ist, geht es halt nicht, weil die dich die Werbung sehen lassen wollen. Aber beispielsweise bei Tele 5 (und auch diversen anderen) funktioniert es. Die "Apps" nutze ich auch da nicht, da das einzig interessante dort für mich Netflix wäre, und da wiederum bin ich mit der Xbox-App hochzufrieden. Startzeit ist mir auch wurscht, da ich die Kiste nur in den Standby packe. Updatedauer ebenso, da das meist dann passiert, wenn ich eh nicht da bin.

Hängt also wie immer viel von den persönlichen Gewohnheiten/Prioritäten ab. Ich bin aber auch nicht so ein Wutbürger, der sich gleich über jede kleine Unzulänglichkeit aufregt. So lange das Ding stabil läuft, ist das okay für mich.
 
@DON666: "und ob du da zurückspulen darfst oder nicht, liegt einzig und allein am entsprechenden Sender."
oder nutze meinen normalen tv (mit ci karte für "hd") und muss mich der gängelung nicht aussetzen. Mir ist bewusst warum es hier und da nicht geht aber die gängelung ist mir eben nicht egal...wenn die telekom ihre kunden hier auf der anderen seite des konsums sieht ist das eben ein nachteil der telekom für den kunden der sich das antut.

Sehr lange lief die 401/201 serie nicht mal stabil, für entsprechende updates hat die telekom auch über ein halbes jahr gebraucht (siehe einträge im telekomforum von anfang 2018 bis ende 2018)

Es sind halt die unzulänglichkeiten die komfort verhindern und die telekom ist äußerst schlecht beim verbessern der negativpunkte.

Man kann die gängelungen, unzulänglichkeiten und technisch schlechten lösungen natürlich auf "wutbürgertum" abwälzen und sagen...alles ist gut. Denn kritik, auch wenn die punkte zutreffend sind ist wutbürger. Wir feiern endlich DRM, endlich haben wir langsame umschaltzeiten wieder, endlich haben wir wieder zeit wenn wir in menüs hin und her switchen. Es gibt eben gründe warum viele deutsche produkte nicht so angenommen werden und einer der signifikanten ist, usability - hier versagt die telekom im vergleich zu dem was moderne tvs können eben.

Ja trotz der kritik kann man auch auf den media receivern der telekom tv schauen aber schon die mickrige speicherkapazität von 500gb reicht vielen nicht, dass es bisher nicht per wlan ging ist eine unnötige einschränkung für so ein teures gerät (das ja eh langsam ist und mit entsprechend alter hardware ausgestattet wurde)
 
@0711: Ja, sorry, aber nicht jeder regt sich über so Zeugs so dermaßen auf. Technisch gesehen hast du natürlich in allen Punkten Recht, aber am Ende ist es nur Unterhaltung, und da bin ich absolut nicht bereit, so ein Fass aufzumachen. Wenn das ganze Gedöns hinten und vorne nicht seinen Dienst verrichten würde und TV mein Lebensinhalt wäre, wäre mein Blutdruck auch exorbitant höher, aber so... Naja, ich sag ja: Prioritäten.
 
@DON666: Du missverstehst ausformulierte Kritik als Emotionen
 
@0711: Okay, wenn du das so siehst. Da wir sowieso auf keinen gemeinsamen Nenner kommen und das Thema auch eher lebensunwichtig ist, lass es uns dabei bewenden.
 
Das ist ja nichts neues. Auch bei meinem 2011er LG wurden einige smarte Funktionen gestrichen, weil die Schnittstelle sich geändert hat. Deswegen würde ich auch heute bei einem neuen TV keinen Cent auf die Software setzen. Irgendwann kommt der Zeitpunkt, da laufen die Streamingdienste nicht mehr, weil die Server dahinter durch die veraltete App nicht mehr erreichbar sein werden. Deswegen nutze ich einfach weiterhin einen externen Zuspieler. Der kann bei Bedarf günstig gegen einen modernen ausgetauscht werden.
 
Diese smarten 'Unfähigkeits-zukunfts-TVs' sollte man meiden.
 
Dann legt man sich einen Bluray Player mit einer Netflix App zu und schon ist das Problem gelöst ... man kann auf jedem HDMI tauglichen TV Netflix anschauen. Bei den ersten Geräten war die CPU generell hoffnungslos überfordert und die App sehr langsam.
 
Ein weiterer Fall, der zeigt, dass (un)SmartTVs eine sinnlose Gattung sind.
Auf meinem Panasonic von 2008 läuft Netflix - über den HTPC.
 
@Zonediver: Das Problem mit PCs ist nur HDR. HDR sieht nur mit der integrierten App wirklich brauchbar aus, weil MS es nicht gebacken bekommt.
 
Und da wundern sie sich das man auf andere nicht unbedingt legale Möglichkeiten ausweicht um an seine Lieblings Serien usw. heranzukommen. Netflix und Co Angebote sind viel zu mager was z.B. alte Staffeln betrifft und vor allen viel zu teuer dafür. Eigentor meiner Meinung nach.
Ich hatte mir extra ein TV Gerät zugelegt ( für nicht wenig Geld ) um alles zu empfangen und Möglichkeiten zu haben. Und nun bin ich froh mir einen HbbTV fähigen Empfänger zugelegt zu haben mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich kann die nur empfehlen, allerdings sollte man da doch etwas mehr Geld investieren, da die einfachen, billigen Geräte, viel zu langsam und unzuverlässig sind ( Ich rede von DVB T2 )
 
Bin super happy mit nem Raspberry Pi 4 und LibreElec. Dem TV habe ich sein Internet weggenommen. Ohnehin besser. Fast alle Smart-TVs telefonieren ständig nach Hause.
 
Wenn man die Inhalte einfach als mp4 o.ä. heruntergeladen könnte, die man anschließend auf einen USB-Stick zieht, könnte man den TV ewig weiternutzen, ganz ohne Zusatzhardware. Aber das DRM verhindert solche Späße natürlich wieder einmal. Es lebe der Elektroschrott!
 
Hab als Medienzuspieler eine Nvidia Shield TV - da ist das dann egal..
hab die Netflix-App im TV nie genutzt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr GameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & KonsolenGameSir Gaming Tastatur und Maus für Xbox One, PS4, Nintendo Switch, Switch Lite, PC, VX2 AimSwitch 2.4 GHz Drahtlose Spieletastatur mit RGB Beleuchtung, Controller-Adapter für Computer & Konsolen
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
118,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles