iOS-Beta lässt Spekulationen um Wechsel auf USB Type-C auflodern

Kleine Details können die Gerüchteküche immer wieder ordentlich befeuern. Das kennt man insbesondere von den Vorgängen rund um Apple zur Genüge. Und nun ist es eine kleine Grafik, die die Diskussion um den Anschluss der kommenden iPhones wieder ... mehr... Usb, USB Type-C, Anschluss, USB-C, Port Bildquelle: Denys Vitali/CC0 Usb, USB Type-C, Anschluss, USB-C, Port Usb, USB Type-C, Anschluss, USB-C, Port Denys Vitali/CC0

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Erstmal sind beide Kabel männlich. Und wie kann etwas haltbarer erscheinen wenn du das andere nie (richtig) genutzt hast?
 
@snaky2k8: Ich glaube du kennst den unterschied zwischen männlich und weiblich bei Kabeln nicht. Schau dir mal USB C genau an......
 
@starchildx: Ich weiß, dass das USB C Kabel im Gegensatz zu Lightning geöffnet ist. Trotzdem sind beides streng genommen männliche Kabel ihrer jeweiligen Art.
 
@snaky2k8: Nochmal, nein, ich habe dir die Erklärung bereits verlinkt, bitte informiere dich oder glaube es einfach, USB Typ-C ist weiblich.
 
@Thomas Höllriegl: beide falsch, das ist /D !^^
 
@Bengurion: Wie auch immer, ich lag auf jeden Fall falsch. :-(
 
@snaky2k8: USB Typ-C ist eine "weibliche Kupplung". Also erstmal falsch geraten. ;-)

Ich habe beruflich damit zu tun und da das alles ein wenig umfangreich ist, hier ein Link zur Erklärung was der Unterschied zwischen männlich, weiblich, Stecker, Buchse und Kupplung ist und wie man sie unterscheidet.
https://de.wikipedia.org/wiki/Steckverbinder
 
@Thomas Höllriegl: Schande über mein Haupt. Aber Danke für die Erklärung ;-)
 
@snaky2k8: "Schande über mich" oder "Asche auf mein Haupt". ;-)
 
@ZappoB: [Edit] OK, ich gebe auf. Habe es mir jetzt auf einigen Seiten genauer angesehen, weil ich es ja auch beruflich brauche. Es müsste (!) tatsächlich männlich sein, da die Kontakte hervorstehen. Da es sich am Kabel befindet, müsste es ein Stecker sein.
So, wenn du dir jetzt ein paar Seiten ansiehst, auch Abbildungen dazu, kommst du manches mal auch zu gegenteiligen Aussagen. Was nun 100% stimmt, kann ich nicht sagen. Also lass ich jetzt lieber die Finger davon. Ich ruf mal bei einem Kabelhersteller an, vielleicht findet sich dort jemand... :-D
 
@snaky2k8: [Edit] Nein, wohl doch Schande über mich! OK, ich gebe auf. Habe es mir jetzt auf einigen Seiten genauer angesehen, weil ich es ja auch beruflich brauche. Es müsste (!) tatsächlich männlich sein, da die Kontakte hervorstehen. Da es sich am Kabel befindet, müsste es ein Stecker sein.
So, wenn du dir jetzt ein paar Seiten ansiehst, auch Abbildungen dazu, kommst du manches mal auch zu gegenteiligen Aussagen. Was nun 100% stimmt, kann ich nicht sagen. Also lass ich jetzt lieber die Finger davon. Ich ruf mal bei einem Kabelhersteller an, vielleicht findet sich dort jemand... :-D
 
@Thomas Höllriegl: Lieber Thomas, der Apple Kabel hat zur Zeit einen männlichen Stecker (male) und das MacBook oder iPad einen weiblichen (female). Google das einfach in der Kombination. Dass der männliche Teil eine Öffnung hat hat auf die Bezeichnung keine Auswirkung. Das ist auch bei USB-A der Fall. Die Büchse hat auch einen Stift und bleibt trotzdem weiblich.
Hier ist ein Beispiel für eine weibliche Kupplung:
https://www.reichelt.de/usb-3-0-superspeed-adapter-typ-c-schwarz-goobay-45401-p220521.html?PROVID=2788&gclid=CjwKEAjw__fnBRCNpvH8iqy4xl4SJAC4XERP7_zlDWPk-0iTKtlyO1Bwf-DD6GXuXf8BC-uD1otwVhoCGLbw_wcB&&r=1
 
@Vlad Svet: Ich habe mit keinem Wort von den Apple-Kabeln geschrieben. Und soweit ich lese, kann ich dir ansonsten, was die Ausführung angeht, zustimmen.
 
[Edit] OK, ich gebe auf. Habe es mir jetzt auf einigen Seiten genauer angesehen, weil ich es ja auch beruflich brauche. Es müsste (!) tatsächlich männlich sein, da die Kontakte hervorstehen. Da es sich am Kabel befindet, müsste es ein Stecker sein.
So, wenn du dir jetzt ein paar Seiten ansiehst, auch Abbildungen dazu, kommst du manches mal auch zu gegenteiligen Aussagen. Was nun 100% stimmt, kann ich nicht sagen. Also lass ich jetzt lieber die Finger davon. Ich ruf mal bei einem Kabelhersteller an, vielleicht findet sich dort jemand... :-D
 
@Thomas Höllriegl: Was wäre die WElt nur ohne Wikipedia... vielleicht eine in deren nicht irgendwelche Azubis Wikiseiten zusammenbasteln würden. Hast du neben 2 halben Sätzen auf dieser Seite auch vielleicht ein DIN die deine Theorie etwas stützt? Nur weil es logisch klingt muss es nicht richtig sein. Mal davon abgesehen dass "Männlich" "weiblich" in der Technik vielleicht genutzte aber keine standardisierten und genormten Begriffe sind.
 
@Cosmic7110: Du kannst dich ja gerne selbst schlau machen, wirst aber wohl auch nicht mehr finden als:

Das Geschlecht des Verbinders bezieht sich immer nur auf den Innenleiter.
Der Begriff "männlich" bezeichnet einen Steckverbinder, bei dem der Mittelleiter vorsteht, während der Begriff "weiblich" einen Steckverbinder bezeichnet, der im Zentrum eine Hülse um ihr männliches Gegenstück bildet.

Jetzt schau dir den USB Typ-C an wie er auf Kabeln (siehe Ausgangsthread) gemeinhin zu finden ist. Alles klar soweit?
 
@Thomas Höllriegl: Tjo, solange man sich das also nur selber zusammendichten kann gibt es auch keine allgemeingültigen Konventionen was die Bezeichnungen angeht - thats it! Dann solltest du mit deiner "Ich hab recht" tour mal ne Nummer runter schalten ;)

Ich wiederhole mich aber nochmal: Nur weil es für dicht logisch klingt muss es nicht richtig sein ;)
 
@Cosmic7110: [Edit] OK, ich gebe auf. Habe es mir jetzt auf einigen Seiten genauer angesehen, weil ich es ja auch beruflich brauche. Es müsste (!) tatsächlich männlich sein, da die Kontakte hervorstehen. Da es sich am Kabel befindet, müsste es ein Stecker sein.
So, wenn du dir jetzt ein paar Seiten ansiehst, auch Abbildungen dazu, kommst du manches mal auch zu gegenteiligen Aussagen. Was nun 100% stimmt, kann ich nicht sagen. Also lass ich jetzt lieber die Finger davon. Ich ruf mal bei einem Kabelhersteller an, vielleicht findet sich dort jemand... :-D
 
@Thomas Höllriegl: Das schreit also nach der Einführung eines dritten Geschlechts xD
 
Ein Einheitlicher Anschluss seiner Geräte ist auf jeden Fall das Ziel von Apple, es ist nur die Frage, ob man das Design des Boards im Iphone ändern will, oder ob man bis 2020 wartet, wenn sowieso ein neues Gerätedesign ansteht.
 
Was mich nur wundert ist, dass das iPhone bzw. das iOS nicht erkennt, dass das iPhone gar kein USB-C hardwareseitig verbaut hat. Ist vielleicht der Beta zu schulden...
Abgesehen davon, finde ich die Hardware des Lightning-Anschlusses samt Stecker wesentlich besser, als USB-C. Ich kann es täglich vergleichen und weiß, wovon ich rede. Ich rede also nicht über Geschwindigkeiten...
 
@steffen3: Bei Lightning-Kabeln habe ich schon häufiger kleine Stromschläge bekommen, wenn das Kabel auf dem Tisch lag und ich mit dem Arm drüber ging. Dann sind die Buchsen bei Lightning anfälliger, weil dort Mechanik in der Buchse und nicht wie bei USB im Kabel ist.

Vorteile von USB:
- Geschützte Kontakte
- Robustere Gerätebuchse, weshalb bei einem defekt eher das Kabel ausgetauscht werden muss.

Vorteile von Lightning:
- Schmaler
- Robuster Stecker am Kabel
 
@floerido: "kleine Stromschläge bekommen" ... bei 5 Volt und maximal 2 Ampere (je nach verwendetem Ladegerät) bezweifele ich Deine Anekdote.
 
@topsi.kret: Ein kleines elektrisches Kribbeln, lege den Stecker auf den Tisch und berühre ihn z.B. mit dem Unterarm. Etwa so wenn jemand aufgeladen ist und dir beim Handschlag eine kleines Ziepen gibt.
 
@floerido: Das ist technisch gesehen Blödsinn.Was auch immer da kribbelt, der Strom ist es nicht.
 
@floerido: Wenn dem so ist, liegt das aber nicht am Kabel, sondern an lumpigen Ladegeräten, welche die Netzseite nicht ordentlich trennen.
 
@ZappoB: Das lumpige original Apple Schnellladegerät fürs iPad. ;-)
 
Apple (Lightning) Fetischisten/Fanboys hin und her ... Was ist besser? Egal.
Von der Universalität her ist und bleibt USB-C die bessere Lösung. Und eben KEINE proprietäre Insellösung, sondern der internationale Standard.
Am Allerwichtigsten ... Auch Apple hat vor Jahren die Selbstverpflichtung der Industrie mit unterschrieben, an Smartphones NUR noch (= ausschließlich!) USB-Stecker zu verwenden und USB-Buchsen zu verbauen (Elektroschrott-Thema). Apple war seit dem die EINZIGE Firma weltweit, die sich nicht dran gehalten hat!! Bis heute.
So viel dazu ...
 
@ciesla: Ein Standard, an den sich keiner so richtig hält bzw den jeder Hersteller interpretieren kann, wie er Bock hat. Toller Standard.
 
@LoD14: Interpretieren kann man nur die Beschaltung, Kabel und Buchse sind Standard.
 
@ciesla: In der von dir erwähnten Selbstverpflichtung ging es um den Anschluss in Richtung nicht-herstellerspezifisches Ladegerät. Nicht festgelegt wurde der Anschluss am Handy selbst. Und daran hat sich Apple all die Jahre gehalten. >> Also bitte keinen Unsinn verbreiten.

Zum Weiterbilden: https://www.heise.de/newsticker/meldung/Universal-Ladegeraete-fuer-Handys-sollen-nun-wirklich-kommen-1184953.html
 
@ciesla: Dein "internationaler Standard" hat viele verschiedene, teils zueinander inkompatible, "Standards". Die sollen sich erstmal auf einen gemeinsamen richtigen Standard einigen.

Und Apple musste sich an nichts halten, weil es das, was Du erzählst, nicht gab.
 
mehr als simplicity sehe ich in der grafik nicht. apple war schon immer proprietärer mist, die bleiben auch dabei.
 
@freakedenough: Doch das sieht nach USB-C aus.Aber die Grafik symbolisiert für mich eher, stecke den USB-C Stecker in einen Laptop und die Laptops von Apple haben eben auch USB-C.
 
Ne, glaub ich nicht so ganz. Vielleicht ist eine solche Grafik bereits in der iOS 13 Beta enthalten, allerdings würde diese dann ja wohl auch nur angezeigt werden bei Prototyp-iPhones die bereits einen USB-C Port besitzen, die jetzigen haben ja alle noch Lightning, also wird es wohl auch eine entsprechende Grafik mit Lightning geben. Außerdem ist auf dem Bild ein MacBook zu sehen und kein PC, weswegen wohl ein USB-C to Lightning Kabel gemeint ist da die MacBooks ja nur noch USB-C haben und keine USB-A Ports mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 05:40 Uhr Arteck Bluetooth-Tastatur, Edelstahl Universal Tragbare Wireless Bluetooth Tastatur für IOS, Android, Windows Tablet PC Smartphone integrierter wiederaufladbarer 6 Monate AkkuArteck Bluetooth-Tastatur, Edelstahl Universal Tragbare Wireless Bluetooth Tastatur für IOS, Android, Windows Tablet PC Smartphone integrierter wiederaufladbarer 6 Monate Akku
Original Amazon-Preis
24,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,01
Nur bei Amazon erhältlich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.