EA bizarr: Ja, er sieht so aus, handelt so, ist aber garantiert kein Nazi

Electronic Arts (EA) hat sich bei einem seiner neuen DLC-Charaktere nicht nur mit der Namenswahl ordentlich in die Nesseln gesetzt. Auch die Versuche, den angerichteten Schaden schnell zu beseitigen, scheitern kläglich. mehr... Electronic Arts, Ea, Battlefield, Dice, Battlefield 5, Battlefield V Bildquelle: EA Electronic Arts, Ea, Battlefield, Dice, Battlefield 5, Battlefield V Electronic Arts, Ea, Battlefield, Dice, Battlefield 5, Battlefield V EA

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schon irgendwo lustig und auch traurig mitanzusehen, wie Unternehmen in Spielen über Krieg und Terror auf Biegen und Brechen versuchen "kein politisches Statement" abzugeben. Ubisoft dementiert auch jegliche politische Aussagen in ihren Tom Clancy Spielen. Ja ne, ist klar.
 
Selbst wenn das kein/ein Nazi wäre, who cares?
 
@LMG356: versteh auch nie das tägliche geweine...
 
@LMG356: Den Zentralrat Whatever
 
Oh man Nazis hier Nazis da.. Aber auf wie vielen toten Ureinwohnern das Fundament der USA steht interessiert kein Schwein.
 
@happy_dogshit: Warum auch, dass wäre für Amerikaner sicher zu unpatriotisch.
 
@happy_dogshit: weißt doch...die einzigen die es zu weit getrieben haben bzw. übertreiben und auf immer und ewig die Bösen sind...sind wir Deutschen ^^ alle anderen Völker irgendwie nich
 
@happy_dogshit: Solche Vergleiche sind ganz dünnes Eis. Man sollte vielleicht ein paar Geschichtsbücher wälzen deswegen. Dass man solche Themen zu sehr politisiert, stimmt schon und kann nerven. Aber Äpfel mit Birnen zu vergleichen, ist so eine Sache. Du hast natürlich unrecht, es ist ein Klischee, dass man die Indianer einfach weggemordet hat. Die Indianer haben mit den Siedlern zusammen gegen andere verfeindete Indianer gekämpft. Das war nicht Siedler vs. Indianer. Nur wurden diese mit der Zeit in Reservate zurückgedrängt und um ihr Land betrogen. Jetzt vergleiche das nochmal mit der Geschichte der Nazis.
 
@Deep: Also so wie die deutsche Bevölkerung in den von Polen nach dem 1. WK besetzten Gebieten zurückgedrängt, erniedrigt und verfolgt wurde und das gegen geltende Gesetze und Verträge.

Natürlich ist der Verlierer des Krieges immer der Schuldige.
 
@happy_dogshit:
Man brauch garnicht so spezifisch werden.
Das Land/Volk welches in der vergangenheit kein Blut vergossen hat, werfe den ersten Stein.
 
Versteh die Aufregung nicht.... sieht aus wie deutscher Soldat... warum Nazi?
Aber Heutzutage gibt es immer wieder irgenwelche Leute die nichts zu tun haben als sich aufzuregen.....
z. B. in der Serie Tchernobyl gab es keine Schw*rze retter..... tschuldigung etwas gebräuntere Retter....
..und keine Schwulen oder Lesbischen Retter na sowas? und das in der Damaligen UdSSR.
 
@I.C.H.: In der UdSSR war Homosexualität von 1921 bis 1933 Legal, von Stalin wurde das geändert zum alten Recht des Russischen Reichs. Erst 1991wurde die Strafbarkeit aufgehoben. Damit liegt die UdSSR gleichauf mit Deutschland und vielen anderen westlichen Staaten und deutlich schlechter als Staaten wie die DDR die die Homosexualität schon in den 60ern legalisierten.
 
Ah ok, wieder was gelernt. Deutscher Soldat = Nazi. Also sind alle Befehlsempfänger und Befehlshaber zu dieser Zeit automatisch, ohne jedwedes zutun automatisch Parteiangehörige gewesen. Nun gut, mit Nazi ist aber eher wohl das Gedankengut gemeint. Ergo automatisch alles, ohne Differenzierung, böse Menschen gewesen.
 
schon irgendwie lustig wie diese political correctness Heuchler auf biegen und brechen immer und überall was reininterprtieren wollen ... wer Fiction nicht mehr von der Realität unterscheiden kann, sollte dringend den Psychiater seines Vertrauens aufsuchen! ... Das ist nen Spiel und das hat nicht mal den Anspruch historisch korrekt zu sein!
 
"Sensibel" wird der 2. Weltkrieg eigentlich nur in Deutschland behandelt. In so ziemlich jedem anderen Land ist man da entspannter.
 
@P-A-O: Und irgendwann ist auch Mal gut, bin 88 (ups, muss ich mich jetzt entschuldigen?) geboren und habe damit nullkommanix zutun und es interessiert mich auch nicht.. Klar sollte man aus der Vergangenheit lernen, aber ich brauche mich bei niemandem für etwas entschuldigen, für das ich nichts kann.. Und wer von uns kann da schon was für? Man sollte das Augenmerk mal lieber auf die heutigen Greultaten legen, anstatt auf diese ollen Kamellen.. Und wenn jemand bei Battlefield lieber nen Nazi als nen Ami spielen will, dann ist das doch auch okay - beides Verbrecher..
 
Wo genau liegt das Problem? Verstehs nicht...
 
Mit General Fettgesicht wäre das nicht passiert.
 
Oh Herr lasse bitte gesunden Menschenverstand vom Himmel regnen
 
@sagonritter: Hat er schon, aber da aus amerikanischer Sicht die Erde eine Scheibe ist, von dort ausgesehen auf der anderen Seite.
 
@Zweiundvierzig: lachte, der war gut (und wahr).
 
outrage culture
 
Wo ist denn da das Problem?

Selbst wenn man einen Nazi und seine abartigen Verbrechen im Krieg (!!) nachspielen kann.
(Natürlich nicht all die anderen Dinge für die die Nazis verantwortlich waren. Aber zum Beispiel einen SS Panzerkommandanten zu spielen, oder einen Zugführer der Wehrmacht, was spricht dagegen?)

Es gibt auch Manhunt, Rape Day und andere moralisch extrem fragwürdige Spiele.

Solange man auf den historischen Kontext hinweist, und das Tut das Spiel ja, es spielt offiziell im WWII,
dann spricht für mich nichts dagegen auch die Gegenseite zu spielen. Auch wenn sie in historischem Kontext Verbrecher sind, die einen ungerechten Angriffs und Vernichtungskrieg führen.
Jedem Menschen dem das dann im Spiel komisch vorkommt, weil von einem Dinge verlangt werden, die man so von der üblichen Seite nicht kennt, dürfte auch das Interesse geweckt werden, sich über den Kontext zu informieren. So wie es in Film und Serien häufig getan wird.

Aber dafür ist das Medium Spiel noch immer zu jung, bzw. Menschen an der den Stellhebeln der Macht sind, die damit nichts anfangen können und abschätzig darüber denken.
 
Bf5 ...spielt das noch jemand?
Die meisten BF Spieler die ich so kenne sind back to BF4
 
@Berserker: Ich spiele es und finde es gut :)
 
es ist einfach nur noch erbärmlich dass die menschheit nichts produktiveres zu tun hat als sich über nazis aufzuregen, über linke, über geschlechter, über irgendwelches shaming, über kleinigkeiten, die nicht mal erwähnenswert sind. meine güte, jeden glauben in ehren, aber drückt den anderen eure meinung nicht auf. so leicht ist das.
 
@lazsniper2: Tja, nach dem Krieg hatte man eben Sinnvolleres zutun.. Abgefuckte Menschheit..
 
@GlockMane: genau. wie wenn es keine echten probleme mehr geben würde. so dass man sich auf luxus-begebenheiten berufen kann. keine sorgen mehr dass man nicht verhungert, nicht stirbt/ermordet wird von wilden tieren oder anderen menschen, krankenversicherung da, essen und trinken im überfluss, wegwerfgesellschaft, modernste technik. wenn es jemandem zu gut geht, fängt er das spinnen an. sehr gut zu beobachten in angestelltenverhältnissen.
 
@lazsniper2: Labern ist halt einfacher als Handeln
 
Wenn schon Klischee, dann wenigstens richtig.
Name Otto Giftmacher und dazu ne weiße Uniform.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Battlefield 3 bei Amazon

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:54 Uhr USB Stick 10 stückUSB Stick 10 stück
Original Amazon-Preis
28,88
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
24,54
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,34