Huawei: Erstes Statement zum Entzug der Android-Lizenz durch Google

Huawei hat sich soeben erstmals zu Googles Entscheidung geäußert, die Zusammenarbeit mit dem chinesischen Konzern rund um das mobile Betriebssystem Android vorläufig zu beenden. Huawei versicherte, dass man alle bereits existierenden Smartphones und ... mehr... Smartphone, Betriebssystem, Google, Android, Huawei, Honor Smartphone, Betriebssystem, Google, Android, Huawei, Logo, Roboter, Androide Smartphone, Betriebssystem, Google, Android, Huawei, Logo, Roboter, Androide

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wer wird der Nächste?? Lenovo? Xaiomi? Oppo/OnePlus? Nokia? Wann kommt das Ausfuhrverbot für in China gebaute Iphones als Gegenschlag?
 
@Bjorn_Maurer: Wäre angemessen. Man kann nur hoffen, dass sie Alternativen an der Hand haben.
 
@schrotti12: In China wird Android bereits heute ohne Google-Dienste und ohne Google-Play-Store betrieben. Die Alternative haben sie also bereits, sie müsste nur ein bisschen für den außerchinesischen Markt angepasst werden.
 
@dpazra: Hört sich für mich gut an. :)
 
@h2o: Und auch jetzt schon geht es ohne Playstore: APKPure und Fdroid sind die Appstores meiner Wahl.
 
@Bautz: Und wenn dort wirlich mal eine App fehlt gibts noch den Yelp store der nichts andres wie ein Playstorezugang ist ^^ Man sieht auch schön welche Apps von den Googeldiensen wie ein Drogenjunkie abhängig sind.
 
@dpazra: Natürlich wird das in China funktionieren, aber hier halt nicht. Mag sicherlich Leute geben, die ohne Play Store auskommen, APKs installieren oder auch auf Mainstream-Apps verzichten können. Aber für den Massenmarkt ist Huawei dann außerhalb Chinas gestorben, weil schon alleine die großen Händler die Geräte über kurz oder lang nicht mehr listen werden.
 
@dpazra: dies wäre????
 
@BonnerTeddy: Naja, in China gibt es keinen Google Play Store. Es gibt z.B. einen Tencent Store (Tencent ist ein sehr großer chinesischer IT-Konzern, hier in DE kennt man sie vielleicht am ehesten direkt für WeChat, die haben aber auch größere Anteile an Epic z.B.), es gibt auch einen Huawei Store... In China gibt es auch kein Google Maps, dafür andere Maps Dienstleister deren Schnittstellen alternativ zur Google Maps Schnittstelle in ortsbasierten Apps genutzt werden könnnen.
 
@schrotti12: Wozu hilft dir eine alternative ohne Youtube, WhatsApp, facebook, Twitter, Maps, gmail, Netflix etc ?
 
@Bjorn_Maurer: Es trifft nur Huawei, weil sie auch am weltweiten 5G-Netzausbau beteiligt sind. Die anderen sind ja diesbezüglich uninteressant. Das wäre mal ein Schlag gegen Google, wenn sie tatsächlich alle nicht-US Smartphone Hersteller ausschließen würden...da bleiben gar nicht mal so viele übrig^^
 
@bigspid: Es gibt glaube ich keinen amerikanischen Android-Hersteller mehr, außer Google selbst mit seinen Pixel 3 und 3a.
 
@floerido: Und selbst die werden in Fernost produziert!
 
@bigspid: Äh, nein! Da wäre noch Honor.
 
@rOOts: Honor ist eine Marke von Huawei. Steht auch oben im Artikel.
 
@bigspid: Sorry, ging davon aus, dass Honor ein Tochterunternehmen ist.
Ich irrte mich da. Ist nur eine Marke.
 
@bigspid:
Bei Cisco sind mehrere Dutzend Backdoors aufgeflogen. Huawei kann die viel besser und geheimer implementieren als die Amis? Nö, Backdoors fallen früher oder später auf.
Huawei bauen keine Backdoors ein. Wenn die Leute anfangen Huawei zu benutzen (insbesondere für Unterwasserkabel) ist das, als würde man der NSA ein Auge ausstechen. Das ist der eigentliche Grund warum Huawei gerade so viel Hass abbekommt.
 
@andy01q: Ganz genau. Aber das ist uns ja schon lange kein Geheimnis mehr. Was fehlt ist immer noch eine adäquate Reaktion auf Regierungsebene.
 
@bigspid:
Wird nie was passieren, dafür braucht die EU und Konsorten erstmal EIER die haben sie nicht. Man lässt sich lieber von den Amis gängeln
 
@Bjorn_Maurer: Wie kommst du auf Ausfuhrverbot? Die dürfen alle exportiert...aber nicht überall hin importiert werden ;)
 
@McClane: Ein Ausfuhrverbot von seitens der Chinesischen Regierung...
 
@Bjorn_Maurer: Das wär mal ne geile Nummer :D direkt nach einer Keynote :D
 
Das sollte (und wird vermutlich) als Weckruf dafür genommen werden, wie unzuverlässig amerikanische Zulieferer unter dem neuen Trump-Kurs werden und wie problematisch eine Abhängigkeit von amerikanischen IT-Diensten ist.
 
@dpazra: Planungen und Entwicklungen sind kein Sprint, sondern ein Langstreckenlauf. Für heute gettroffene Entscheidungen ist nicht die heutige Administration entscheidend, sondern die Frage, wie die USA 2020 oder 2024 regiert werden.
 
@Bjorn_Maurer: Ich habe es vielleicht etwas verkürzt und unklar geschrieben. Die Auswirkungen von Trumps derzeitigem Kurs sind der Weckruf, aber das zugrundeliegende Problem ist die Abhänigkeit. Das war schon vorher und wird auch hinterher das Problem sein und das muss angegangen werden, selbst wenn sich der Kurs nach Trump ändert.
 
@Bjorn_Maurer: Du musst davon ausgehen dass irgendwann wieder so ein Irrer an die Macht kommt, deshalb sollte man wirklich langfristig die Zusammenarbeit mit US Techfirmen überdenken und auf Open Source setzen.
 
@bebe1231: Vor Allem die Abhängigkeit ist es, die man lösen sollte. US-Amerikanische Technik nutzen? Ok. Joint-Ventures mit US-Firmen? Auch gut. Aber ersatzlos alles von den US-Firmen beziehen ohne Möglichkeit auf Alternativen? Ziemlich dumm...
 
@bebe1231: Ich kenne jetzt keine (größeren) OS-Projekte, die nicht mehr oder weniger massiv von amerikanischen Unternehmen "gestützt" werden...
 
@rallef: Ein Unternehmen alleine wird auch nie etwas verbieten können, ein US Präsident sehr wohl, wie man ja gerade sieht.
 
@dpazra: Hat man das nicht auch bei ZTE so gesagt?

Außerdem gibt es nicht nur Abhängigkeit bei den diensten sondern auch bie der hardware
 
@0711: Huawei ist viel größer als ZTE. Und im Hardwarebereich gibt es ja auch eine starke Tendenz zu chinesischen Eigenentwicklungen.
 
@0711: Huawei ist nicht auf Hardware angewiesen die aus den USA kommt. Ein Monopol hat die USA praktisch nur bei FPGAs, und diese werden hier nicht verwendet.
 
@0711: Welche Hardware aus den USA? Was wird da denn produziert?
 
@rOOts: Infineon produziert da z.B.
Qualcomm produziert da

Schlussendlich ist es auch ausreichend wenn du eine US Firma bist und egal wo du produzierst, du bist US Firma...Chipfertigung ist in Südkorea, Vietnam oder Malaysia z.B. auch sehr groß und wird dort von vielen us firmen betrieben, die liefern dann halt nicht mehr nach china
 
@0711: Infineon! Gemessen an den Kapazitäten der VIER Produktionsstätten in China, sind die DREI in den USA gerade zu lächerlich.

Qualcomm! Produziert so gut wie gar nichts selber! Aufträge gehen z.Z. an TSMC!
TSMC ist zwar eine Taiwanische Firma, produziert aber hauptsächlich in China!

Es ist nicht immer so einfach, wie es auf den ersten Blick erscheint. ;)

Es kommt ganz entschieden darauf an, wie nun China auf Trumps geistigen Dünnschiss reagiert.
 
@rOOts: Es ist egal, wo produziert wird, Intel produziert in China, darf aber nicht mehr an Huawei verkaufen ohne Erlaubnis (welche wahrscheinlich nicht erteilt wird).
 
@AxelR: Sowas kann schnell nach hinten los gehen. Dann steht das Militär vor der Tür und die zwingen die Leute einfach dazu alternative du wirst dann erschossen. Ich denke dann wird einfach weiter gearbeitet und geliefert.
 
@AxelR: Zitaat:"... , Intel produziert in China, ..."
Tja und dies könnte dann aber zu einem Problem werden! Beschlagnahme!
 
@dpazra: komisch, als der Abhörskandal publik gemacht wurde, war Trump gar nicht an der Macht. Und ohne den Skandal hätten einige Länder wohl nicht auf Huawei gesetzt. Trump mag nicht unbedingt der hellste sein, alles ihm und seiner Administration in die Schuhe zu schieben dürfte wohl auch falsch sein. Vieles was Trump macht ist logische (manchmal auch unlogische) Konsequenz der Politik seiner Vorgänger.
 
@P-A-O: Wenig was Trump macht ist logisch. Das ist Unternehmensmanagement 1x1 von Havard Business School gepaart mit 5 Jährigem Kind.
 
@Bautz: das ändert nichts daran dass den größten Mist seine Vorgänger gebaut haben. Auch möchte ich mir nicht ausmalen wie der Iran bereits jetzt ausgesehen hätte wenn die andere an die Macht gekommen wäre.
 
@P-A-O: Wahrscheinlich weniger abgeschottet.
 
@Bautz: wahrscheinlich viel mehr zerbombt
 
@P-A-O: Unwahrscheinlich.
 
@P-A-O: Die Clinton als Demokratin hätte Obamas Iran-Deal sicher NICHT gebrochen. Soviel mal dazu.
Vielleicht hätte sie auch für die Saudis Zivilisten in Jemen zu bombardiert, oder die Drone-Strike-Zahl im Vergleich zu Obama noch drastisch erhöht, denn all das hat nämlich Donald das Friedenstäubchen getan.
 
Sicherheitsupdates sind für bestehende Geräte gesichert... aber ich hoffe es wird auch daran gedacht neue Androidversionen auf die Geräte zu bringen - was bei aktuellem Stand nicht möglich ist :(
 
@McClane: Android ist noch immer Open Source, nur die Google dienste sind dies nicht.
 
@Alexmitter: Und genau die sind das, was mich interessiert. Ich habe mehrere Apps, die auf die Google-Play Ferifizierung angewiesen sind um das Gerät als ein nicht gerootetes zu identifizieren.
Wenn dies nun wegfällt habe ich ein riesen Problem. Banking wird somit quasi unmöglich und auch andere Apps verweigern ohne den Play-Service den Dienst. Und ich möchte ungern zu einem teureren Gerät wechseln müssen.....
 
@sunrunner: Auf welche Weise 'verlässt' der momentan vorhandene bzw. ganz sicher als Firmwarebestandteil installierte Play Dienst bzw. die App dahinter denn plötzlich dein Gerät, das das alles nichtmehr funktionieren könnte? Meiner gemachten Erfahrungen nach kriegste den nämlich, selbst wenn du es willst, nicht voll deinstalliert, sondern bestenfalls auf die allerste je auf dem Gerät vorhanden gewesene Build Version zurück bzw. herab gesetzt..
 
@DerTigga: Naja, google kann hächstwahrscheinlich diesen Dienst einfach Serverseitig blockieren oder Huawei dazu veranlassen diesen Dienst per Update zu deaktivieren.
Ich bin jedenfalls gespannt, wie das nun weitergeht und was das für Huaweikunden bedeutet. Support soll ja weiterhin bestehen, aber das heißt ja nicht, dass die Play-Dienste nicht doch deaktiviert werden.
Spätestens wenn ich nach einem Update nicht zur arbeit komme, weil meine App im Parkhaus den Dienst verweigert weiß ich mehr :D
 
@sunrunner: äääh... NÖ. Denn das Spiel funktioniert auch andersrum. Da unter Android nunmal eine Software Firewall (z.B. NetGuard) installier und betreibbar ist, kann man (ich hab das so bei mir) unter anderem auch den Play Dienst am nach Hause telefonieren hindern. Was der nicht mitgeteilt kriegt, kann den auch nicht verändern.. ? ;-) Ist allerdings ohne den Play Store auf NICHTS automatisch installieren dürfen setzen nur die halbe Miete, denn ich hab schon nen noch nichtmal mit nem Konto / ner Email versorgten und somit funktionsfähig geschalteten Play Store erlebt, der von ganz alleine startete und blitzschnell 3 Firmware interne Bestandteile updaten ging, die restlichen 3 hat er dann nichtmehr geschafft, weil ich schnell genug war, die Konfig auf: kein Autoupdaten umzusetzen. Nach Abbruch dieses Vorgangs, beenden des Store und ihn erneut starten dann das kleine "Wunder": bitte geben sie Kontodaten ein, um den Store nutzen zu können Meldung. ANDROID geht einfach mal lockerflockig Updates ziehn über den Store, aber ich werde noch nichtmal in den reingelassen, wegen noch nicht eingegebenen Accountdaten ?? Danach hab ich mich mit dem Thema Firewall was intensiver beschäftigt..!
 
@sunrunner: Tja deswegen pack ich solche Drecksapps gar nicht erst an die Root chekcne wollen .... selbst schuld wer sich in so eine abhängigkeit begibt geht darin unter! Ich bin Admin des Gerätes und niemand sonst. Wenn Apps mir was vorschreiben wollen, dann haben sie schon verloren!
 
@MancusNemo: Ich hab leider keine andere Wahl.
Da ich online Banking machen möchte, benötige ich das.
Und da ich die "Parking App" bei meinem Vermieter benötige brauch ich das auch.
Wenn ich die Möglichkeit hätte, wäre mir eine andere Möglihckeit auch lieber, aber unser vermieter gibt keine NFC Karten mehr raus, da diese missbraucht wurden.
 
@sunrunner: Homebanking hat auf dem Handy nix verloren. Viel zu unsicher. Wenn dann am PC mit einem nackten Live-Linux. Tja dann heb dir das Handy auf und machs einfach beim nächsten mal besser. Dumm gelaufen. NFC Karten kann man klonen. Was für ein scheiß system... Und wenn man nur ein Handy und kein Smartphone hat ist man wohl auch gearscht... wtf
 
@sunrunner: Was ist "Ferifizierung"?
 
@Alexmitter: *Verifizierung sry, Schreibfehler.
 
@Alexmitter: Kernbestandteile aber nicht :(
 
@McClane: Es könnte für so einige ne ganz neue Erfahrung werden, das es genug Apps gibt, um ziemlich locker all die diversen und ach so gewohnten bzw. selbstverständlich gefunden werdenden Google Sonder und Spezial hastenichgesehen (Cloud)Dienstleistungen zu kompensieren.
Das Ganze könnte auch genauso gut zum Lehrstück für Trump selber werden. Wenn er nämlich erkennen muss, das die restliche Welt viel eher dazu neigt, Huawei beim Überleben dieser Kriese behilflich sein zu wollen, statt sich in Scharen auf die Produkte von beispielsweise Cisco oder nem ähnlichen auf US Staatsgebiet angesiedeltem Unternehmen zu stürzen...
 
@DerTigga: Das ganze muss Massentauglich sein, dass ist das Problem.. viele User sind bereits mit dem registrieren für WhatsApp überfordert... es muss einfach zu handhaben sein, für jedermann.
 
@DerTigga: Echt jetzt, "die restliche Welt"? Bis auf ein paar Nerds in irgendwelchen unbedeutenden, abgelegenen Newsblasen wird sich kaum jemand dafür interessieren.

"Hauptsache die gelbe Gefahr ist gebannt!" wird die restliche Welt Dir sagen.
 
@rallef: welcher Fox ähnliche Fernsehsender hat dich denn so verändert bzw. dich zum so einiges an Logik und ähnlichem 'vertonnieren' gebracht ? *fg
 
@McClane: falsch, Sicherheitsupdates sind für die Geräte eben nicht gesichert! Lest ihr überhaupt richtig ? Huawei wurden die Lizenzen entzogen, also keine mtl. Sicherheitsupdate mehr und auch keine Major Updates, sondern nur noch Updates über den Playstore und für alle zukünftigen Geräte, kein Playstore und Google Dienste.
 
@Faith: https://winfuture.de/news,109018.html
Mal ganz davon abgesehen dass AOSP frei ist - dazu gehören natürlich auch die Sicherheitsupdates. Der einzige Unterschied dabei ist die zeitliche Bereitstellung, Google-Lizenznehmer erhalten früher Zugriff und können dadurch auch die Updates schneller bereitstellen. Ist aber nicht so dass beispielsweise ein Lineage-OS, das ebenfalls auf AOSP basiert, keine Sicherheitsupdates hätte ...
 
@Breaker: Richtig, aber für mich war Huawei gestorben, als sie das offizielle Freischalten des Bootloaders nicht mehr anboten. Pech. Ansonsten würde ich sagen macht euch Lineageos oder Resurection Remix druff und gut ist und wer so wild drauf ist flascht halt die googledienste nach. Ich brauche sie nicht mehr :)
 
@McClane: naja das ist das was sie sagen ... nützt dir nur nix so ein Versprechen wenn die Firma dann pleite ist ... wie lange kann Huawei so eine Blockade aushalten? (ist jetzt ja nicht apple oder Mircrosoft mit dickem Polster) ... und den Hauptumsatz mit Ihren Geräten machen sie nun mal nicht in China!
 
Zum Glück hat sich Huawei bereits vor ein paar Jahren unabhängiger gemacht als es sich absehen ließ, das die USA wieder Weltpolizei spielen will. Die Hardware wird ja mittlerweile komplett selbst gefertigt oder stammt aus Firmen die sowieso in Asien ansässig sind.

Das einzige Manko war und ist halt Google, aber laut Interviews der letzten Wochen ist Huawei ja auch hierauf vorbereitet und hat intern bereits ein anderes Betriebssystem was jederzeit genutzt werden kann.

Ich persönlich werde auch weiterhin Huawei Smartphones kaufen bzw. jetzt erst recht. Technisch sind diese Dinger, den anderen nicht asiatischen Ländern, sowas von weit voraus und man muss solches Vorgehen seitens Amerika, auch wenn die Firmen nichts dafür können, nicht dulden.

Cisco wurde nachweißbar mehrere schwere Sicherheitslücken nachgewiesen in deren Router sowie Ausrüstung zum Mobilfunkausbau und gegen Huawei gibt es bisher nur Worte, keine Fakten, keine Sicherheitslücken, keine Beweise, nur leere Drohungen seitens Amerika und dem Vollpfosten aka Trump.
 
@lurchie: Nein die Hardware stammt nicht komplett aus Asien
 
@lurchie: Btw gibt es auch in Huawei Hardware mehrere Sicherheitslücken
 
@0711: Es geht auch nicht um Sicherheitslücken, sondern um Backdoors. Und da wurden meines Wissens in der Tat bei Cisco bereits Backdoors entdeckt und dokumentiert, was bei Huawei noch nicht der Fall ist (jedenfalls nicht nachvollziehbar dokumentiert).
 
@cgd: Cisco werden auch nur Sicherheitslücken nachgewiesen, wobei vieles (das muss man ihnen zugute halten) das man als Backdoor auslegen könnte (so vergessene accounts undso) durch cisco selbst publiziert wird.

Was cisco im gegensatz zu Huawei nachgewiesen wurde das deren Hardware manipuliert wurde/wird aber nicht durch die Firma selbst sondern auf dem versandweg werden die cisco Produkte abgefangen und dann manipuliert weitergeschickt, das haben die amis gemacht

Andererseits wurde Huawei vor langer zeit mal nachgewiesen das sie teile ihres systemcores in netzwerkkomponenten von cisco IOS kopiert haben
 
@0711: dann zeig mir bitte die News dazu das auch in Huawei Geräten Sicherheitslücken/Backdoors gefunden wurden. Und komm mir bitte jetzt nicht mit Sicherheitslücken die seitens Android verschuldet sind, den das betrifft jeden Hersteller der Android anbietet.

Ich empfehle jeden der gegen Huawei und für die anschuldigen der Spionage spricht mal fachkundige Recherchen und Reportagen zu lesen/schauen. Weltweit hält jedes seriöse Gremium oder jeder seriöse Sicherheitsforscher ein Eingriff in das Mobilfunknetz für nicht machbar.

Kill-Switch = nicht machbar ; abhören von außen = nicht machbar

Huawei hat gar keinen Zugriff auf die Infrastruktur der geschlossenen Systeme im Funknetz. Hierfür müssten solche offensichtliche Sicherheitslücken eingebaut werden oder zusätzliche Komponenten verbaut werden um ein Abgreifen zu gewährleisten das es sofort jedem auffallen würde.

Jedwedes Handel was derzeit in den Ländern zu Sicherheitsbedenken führt wurde unter dem Druck seitens Amerika und Sanktionen gegen diese Länder erzwungen. Ich fühle mich hier in Europa gerade wie das kleine gallische Dorf was den Römern (Amerika) die Stirn bietet.
 
@lurchie: Du glaubst ernsthaft in Huawei Produkten sind keine Sicherheitslücken?
https://cve.mitre.org/cgi-bin/cvekey.cgi?keyword=huawei

Ich weiß auch gar nicht warum du jetzt mit irgendeiner Aluhutgeschichte kommst

Blabla Huawei sind die guten oder was willst du mir erzählen? Huawei will Geschäfte machen, fertig...kochen aber wie alle anderen auch nur mit wasser.

"abhören von außen = nicht machbar"
Wer hat denn diesen käse bitte festgestellt?
"Kill-Switch = nicht machbar"
Wenn das alles so nicht machbar ist, naja dann frage ich mich warum man vor den Manipulationen der cisco Hardware durch die amis oder überhaupt ähnliche Vorkommnisse überhaupt sorge haben sollte...ist ja unbegründet.

Europa bietet den Amerikanern die Stirn? Lachhaft wenn man bedenkt das wir praktisch alle Daten die es in Europa gibt freihaus liefern.
 
@lurchie: was stimmt mit dir nicht? jedes android hat ne sicherheitslücke sonst gäbe es keine sicherheitsupdates wie bei nem pc
 
@lurchie: ist leider so, dass Google Android das wichtigste System ist, ohne das gar nichts geht. Hier geht es nicht um Schräubchen, sondern nur um MACHT und den Versuch China etwas aufzuzwingen!
 
@lurchie: das Betriebssystem ist nicht das Problem.
Android ist Opensource. Lediglich die Updates werden etwas später kommen.

Am Ende geht es um den Zugang zum Playstore.
Es braucht eine gewisse Menge an Apps, sonst können die Leute mit den schönen Geräten wenig anfangen.
Diese Problem wird bei einem komplett neuen System sogar noch verschärft.
 
@lurchie: In welchem Bereich sind Huawei Smartphones denn soweit voraus? Bisher hat Hauwei doch nur mehr Linsen als andere Hersteller verbaut. Sonst sind doch 90% Einheitsbreit mit ähnlicher Hardware.
 
@Da Malesch: Es geht ja hier nicht nur um Smartphones, sondern auch um weitere Geschäftsfelder. Alleine auf dem Globalen neu entstehenden 5G Markt hält Huawei ungefähr 80% aller eingetragenen Patente, das sind immerhin gut 11000 Stück.

Aber wenn wir beim Thema Handy bleiben wollen: Ganz klar die Kamera von dir unzüchtig als "mehr Linsen" bezeichnet. Haste nen P30 pro in der Tasche brauchste keine Digicam mehr.

Danach kommt die KI Entwicklung im Smartphone, das erste Handy mit Loch im Display für die Kamera, der erste Anbieter mit einem Cat6/Cat18 Modem (ja sogar vor Qualcomm und Samsung), der erste Anbieter mit Force-Touch Display. Das sind so Sachen die mir in Erinnerung geblieben sind. Das ist auf jedenfall schon mal mehr als was mir zu Samsung einfällt (ehrlich gesagt fällt mir da nur der Infinity-Display ein und das erste OLED Panel)

Auch Huawei ist mittlerweile so groß das da nicht mehr viel kommt. Das übernehmen jetzt wieder andere "kleine" Unternehmen wie Oppo, Vivo oder Xiaomi. (Popup-Kamera, Slider, Wasserkühlung für den SOC usw.)
 
@lurchie: Huawei ist im Bereich Netzwerkausrüster nur dort, weil mit aller Macht globale Preise weit unterboten wurden. Nokia/ Siemens Network, Alcatel usw.- das sind für mich Pioniere in diesem Segment.
Sorry, aber mehr macht Huawei eben nicht. Die Kooperation mit Leica war in der 1. Generation ein Witz. Am Ende hat Huawei, was nicht ganz blöd war, einfach mehrer Linsen kombiniert. Ist mMn keine Meisterleistung und sicher nicht der richtige Weg. Sonst wären Highend Kameras ähnlich aufgebaut. Am Ende kommt es auf den Bildprozessor und die Linse an.
Thema KI ist auch amüsant. Wo war den die hochgepriesene KI im 1. Model?
Der Nutzer hat null davon gespürt. Für mich persönlich greift diese bei aktuellen Modellen zu sehr ein und verfälscht das Bild- Hauptsache es sieht hell aus, wo es eigentlich dunkel ist.
Klar hat Huawei viel richtig gemacht, sonst wären sie nicht dort, wo sie sind.
Allerdings hat auch dieses Unternehmen die Kunden bewusst getäucht. Spiegelrefex- Aufnahme wurden als Smartphone Aufnahme verkauft, es wurde behauptet das das Mate 20 pro sei zu gut für DX0Mark, Benchmarks wurden manipuliert usw.
Sorry, aber diese Praktiken sind null seriös.
 
Spannend wird, ob Trump die Versorgung bestehender Geräte so akzeptieren wird.
 
@DRMfan^^: so bekloppt, wie Trump ist sicher nicht, der sucht nur nach einem weiteren Druckmittel. Das China eine für Ihn negative Handelsbilanz hat, liegt nicht an China, oder Deutschland, sondern an der US Wirtschaft, die einfach da nicht mithalten können.
 
@RolandE: Da wird nichts kommen in diesem Zusammenhang.
 
@DRMfan^^: Sein Privates Huawei wird auch nicht mehr versorgt,das hatte er übersehen hehe
 
Schade, dass dieser vertrottelte Affe, Trump, zu solchen unfairen Mitteln greift, die auch Auswirkungen auf Menschen außerhalb von China und den USA haben! Das hat sicherlich weitreichende Auswirkungen auf dem Handymarkt, jedoch denke ich, als Wirtschaftswissenschaftler, dass das auch die amerikanischen Nutzer zu spüren bekommen, soweit diese Huawei Handys benutzen. Nicht jeder kann sich APPLE PHONS leisten, auch die Amis nicht, besonders nicht die Wählerschicht die Trump wählt! Es ist davon auszugehen, dass das Verbot auch massiv amerikanische Nutzer trifft, die sich das sicher nicht gefallen lassen werden. Spätestens bei der Wahl im nächsten Jahr, wird das Trump wieder auf die Füße fallen. Dass das gegen die Richtlinien der WHO verstößt dürfte sich von selber verstehen. Die Europäer werden sich auch dagegen verwehren und u.U. eigene Systeme die wie Google sind selber entwickeln, weil der Einfluss auf die Wirtschaftskraft der EU nicht abzusehen ist, wenn dem noch weitere Ideen kommen. Bevor so etwas passiert muss sich die EU wappnen, um selber Druck aufbauen zu können. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wenn Trump merkt, dass er damit auch der EU schaden kann, respektive uns damit erpressen könnte, wird er das auch versuchen! Die Funktionen der Navigationsgeräte könnte auch davon betroffen sein!
Irgendwann muss mal genug sein und dem Irren die Flügel gestutzt werden, bevor der mit solch unbedachten Aktionen noch einen Weltkrieg auslöst! Man muss die Auswirkungen eben global betrachten und sehen was alles Betroffen sein könnte!
 
@RolandE: Huawei ist auf dem US Markt mit Smartphones gar nicht präsent. Insofern wird das den amerikanischen Nutzer zuerst einmal überhaupt nicht betreffen.

Diese wären nur von eventuellen Reaktionen aus China betroffen. Der typische Trump Wähler dürfte so etwas aber nicht als Reaktion auf Trumps Handlungen sehen, sondern als Bestätigung der trumpschen Behauptungen.

Insofern macht Trump für sich alles richtig. Starken Mann markieren, zuerst mal alle anderen schädigen, bei seinen eigenen Wählern punkten, direkt wenig Schaden im eigenen Land verursachen. Langfristige Ziele sind ihm egal.
 
@RolandE: Da hast Du Recht,heute ist es Huawei,Morgen vielleicht Samsung und Co.?Da sollte der Kunde mal ein Auge drauf schmeissen beim Handykauf.
Ich wäre für eine Neuauflage für Windowsphones als Alternative
 
Huawei baut die besten Android Smartphones, und sie haben schon lange vorgesorgt, um auch ohne Android weiterzumachen.
Aber das google da mitmacht hätt ich nie erwartet..
 
@sadira: Klar "können" die ohne Android, aber willst Du Dich wirklich auf "Langer Marsch Maps" oder "Langer Marsch here" verlassen? Es geht um die Services, nicht die Hard- oder Software.

Google hat das "Don't be evil" schon lange hinter sich gelassen, und wenn der zuständige POTUS per Notstandsgesetzgebung (!) eine entsprechende Direktive erlässt, hat auch Google keine Optionen mehr zu überlegen, ob sie sich dran halten wollen.

Das selbe gilt für Firmen in "befreundeten" Staaten: Wenn die noch Geschäfte in den Staaten machen wollen (Telekom anyone?), werden die Kreide fressen und sich artig dran halten, siehe die umstrittenen Iran-Geschäfte.
 
@sadira: das ist leider nicht so! Huawei und andere Chinesen arbeiten zwar an einem System, dass ist jedoch noch weit von der Marktreife entfernt. Es hat ja auch niemand daran gedacht, dass so etwas passieren wird. Ich bin sehr gespannt wie hoch der Schaden für Google selber wird und ob die sich das gefallen lassen! Das wird Google sowie Huawei sich auf der Börse heftig treffen!
Wie hier zu sehen sind alle Betriebssystem für Handys aus den USA! https://www.teltarif.de/handy/betriebssysteme/
 
@RolandE: In China gibt es meistens schon die Google freie Android-Version, zwar aus anderen Gründen, aber die Erfahrung ist da.
 
Tja eigenes Betriebssystem wird's nicht werden und auch ohne Google Dienste werden sich sehr viele Menschen überlegen nochmal zu Huawei zu greifen. Ich werde mir auch genau überlegen welches Smartphone ich nächstes Jahr kaufen werde wenn das bei mir wieder ansteht.

Selbst wenn Huawei das irgendwie hingefriemelt bekommt bleibt ab jetzt für immer ein Beigeschmack.
 
Ich würde mal noch nicht in Panik verfallen und würde sogar soweit gehen und sagen Huawei geht aus der Sache gestärkt hervor. Ich bleibe Huawei treu und auf Google kann ich getrost verzichten. Warten wir mal ab wer den nächsten Schritt macht und wie er aussieht.
 
wird eigentlich zeit das mal vernünftige kokurenz kommt. voll auf android vertrauen war eigentlich von anfang an der falsche weg.
 
@cs1005: https://www.heise.de/tipps-tricks/Android-Alternativen-was-steht-zur-Verfuegung-4204874.html
 
@Hobbyperte: huawei hat ne bootloader sperre gemacht LineageOS geht soweit ich weiß nimmer drauf
 
@BonnerTeddy: Vielleicht wird Huawei hinsichtlich der neuen Situation Lösungen anbieten ... besonders wenn Millionen Kunden Ihr Geld zurück fordern ... ein nutzloses Gerät ist klar mangelhaft!
 
So kann man den Aktienwert von US Firmen auch halbierten, diese werden sich bei Trump noch gebührend bedanken.
 
Gut, daß ich ein Lumia mir Windows mobile nutze LOL...
Vielleicht steigt Huawei bei Windows mit ein und rettet damit dieses an sich hervorragende System.
 
@AWolf: nur es gibt keine updates mehr für whats app usw
 
@AWolf: Da wäre ich voll dafür?Windows-Phone sind besser als der Rest auf dem Markt
 
Da hat jemand die Hosen voll (Trump) das Huawei in diesem Jahr noch, vor Apple stehen wird! Ich werde keineswegs Huawei Produkte boykottieren.
 
Mein P20 Pro war das erste und letzte Gerät von HUAWEI. Und von dieser Bastelbude Android verabschiede ich mich auch. Der nächste Kauf geht an Apple.
 
@Qemm386: nur wegen dem skandal? als was würdest du tun wenns bei apple so wäre??? oweija ich bleibe bei huawei.
 
Wenn China mal eben 400 Milliarden Dollar Staatsanleihen verkaufen würde,
dann würde der Dollar, als Weltwährung einen ziemlichen Knacks kriegen. Warum macht CN das nicht?

Es sind wohl die (üblichen) gegenseitigen Abhängigkeiten . . .

Es ist halt "Wirtschaftskrieg" und wahrscheinlich werden die, die das hier lesen bald von einem Waffengang, in diesem Jahrhundert zwischen CN & USA mitbekommen. :-(
 
Was viele hier nicht vergessen sollten ist das China seit Jahren verspricht geistiges Eigentum zu schützen und gleich wirtschaftliche Bedingungen für nicht chinesische Unternehmen zu schaffen.
Das haben sie nie getan und das mit Huawei und Co. ist auch zum Teil eine Vergeltungsmaßnahme.
 
was viele hier vergessen ist, dass Kunden das ausbaden dürfen. Heisst, sollte Google sich komplett von Huawei zurück ziehen, wars dass. Die Kunden haben keine Lust sich auf ein Frickel OS oder gar ein China OS einzulassen. Alternative OS gehen nicht, da der Bootloader gesperrt ist. Huawei kann versprechen was sie wollen, Google ist ausgelutscht und von deren Seite ist so nicht zu erwarten. Jetzt gilt es, die rechtliche Seite für den Kunden zu sehen, da haben jetzt Gerichte zu entscheiden. Den bekommt man die zugesicherten Leistungen nicht mehr und das sind eindeutig die Google Dienste, wie auch die Major Updates, so muss geklärt werden, ob dem Kunden die Möglichkeit gegeben wird, dass Gerät zurück zu geben. Es kann nicht sein, dass der Kunde, wegen einem Wahnsinnig gewordenen, krankhaften Paranoiden mit seinem Gerät so nichts mehr anfangen kann.
 
Wir haben uns viel zu abhängig gemacht von diesen Spionage Softwares aus Amerika.Ob Facebook,Google,Whatsapp,Playstoreect.Anderen Herstellern werden vorwürfe gemacht und selber sind die Amerikaner der Wolf im Schafspelz.

Android ist eigentlich Linux und da dieses Opensource ist,sollte man auf eigen entwickelte Betriebssysteme setzen.
Ich fand es schon schade das es damals nicht genügend Appentwickler gab ,die den Appstore der Windowsphones unterstützten und lieber diese verfi..,..Playstore von Google füllten.
Schade für die Windowsphones das waren tolle Geräte.

Ich bin voll und ganz dafür Weltweit Google,Qualcomm ect zu Boykotieren.

Nur werden da viele nicht mitziehen,denen ist es egal ob Sie Gläsern für Facebook,Google ect.ihre Metadaten weitergeben und damit diese Konzerne für Werbeeinnahmen stärken bzw Ausspioniert werden.
Spamanrufe und Viren gibt es mitlerweile ja zu hauf ,was glaubt ihr wohl wo da herkommt.
Das liegt nicht an Linux, das ist ein sehr sicheres Betriebssystem das hat Google daraus gemacht mit Android.

Ich hoffe das die Smartphonehersteller das mal langsam merken und eigene Betriebssysteme entwickeln ,ich wäre da auf jedenfall für mehr vielfallt ,als nur Android und IOS.
 
ich kapiers nicht. millionen menschen nutzen android. nun zwingt trump die asiaten dazu ein eigenes neues system zu entwickeln wo er keine finger im spiel haben wird. wieso!? das er google manipulieren kann ist ja nun bewiesen. das hatte er ja immer china mit huawei vorgeworfen. aber es selber zu machen ist ok?! kapier einer die welt. hoffe jemand schießt bald raketen los.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr USB Typ C Kabel, Aviwis [4Pack 0.3M 1M 2M 3M] 3A Nylon USB C Ladekabel und Datenkabel Typ C Schnellladekabel für Samsung Galaxy S10/S9/S8+/A50, Huawei P20/P10/Mate 20, Google Pixel, Sony Xperia XZUSB Typ C Kabel, Aviwis [4Pack 0.3M 1M 2M 3M] 3A Nylon USB C Ladekabel und Datenkabel Typ C Schnellladekabel für Samsung Galaxy S10/S9/S8+/A50, Huawei P20/P10/Mate 20, Google Pixel, Sony Xperia XZ
Original Amazon-Preis
7,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
5,77
Ersparnis zu Amazon 28% oder 2,22

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles