Boerse.to: Vodafone und 1&1 werden von GEMA zu Blocking gezwungen

Die GEMA hat Vodafone und 1&1 dazu gezwungen, mit sogenanntem DNS-Blocking den Zugang zum größten deutschsprachigen Warez-Forum Boerse.to im eigenen Netz zu unterbinden - bei der Telekom bleibt die Seite bisher erreichbar. 1&1 will sich gerichtlich gegen die ... mehr... Netzsperren, Bka, Stoppschild Bildquelle: Bundeskriminalamt Netzsperren, Bka, Stoppschild Netzsperren, Bka, Stoppschild Bundeskriminalamt

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"emnach habe die GEMA glaubhaft gemacht, dass auf Boerse.to Inhalte ohne Zustimmung von Rechteinhabern gehostet werden. "
Gehostet wird doch dort gar nix sondern lediglich Links zu gehosteten Dateien. Das ganze Angebot liegt doch bei ShareOnline und wie sie nicht alle heißen oder bin ich da falsch informiert.
 
@Odi waN: Edit Wurst... ist im Artikel erklärt, vorletzter Absatz. Boerse.to hostet halt sozusagen die Links zu den illegalen Angeboten. Sie spielen damit Vermittler für diese "Angebote" ohne die Zustimmung der Rechteinhaber.
 
@crmsnrzl: Hin oder her, es ist alberne Symptombekämpfung statt Ursachenbekämpfung. Überall sonst auf der Welt komme ich noch an die Links oder die Adresse von boerse.to und die Sachen liegen immer noch frei zugänglich bei den Sharehostern.
 
@RocketChef: Ist wohl wahr. Wenn du bessere Vorschläge hast, die GEMA ist sicher ganz Ohr.
 
@crmsnrzl: Links verfolgen, Dateien beim Sharehoster flaggen. Es wird weiterhin ein Katz und Maus Spiel bleiben. Ansonsten: Vernünftige Preise/Umfänge der Original Medien.
Ich gebe zu auch Mal den umständlichen Weg zu einem Sharehoster genutzt zu haben weil ich einen Film online leihen wollte, es diesen aber nur zum Kauf gab. Diese Deppen stehen sich einfach zu oft selbst im Weg.
 
@RocketChef: dateien blacklisten bei sharehostern bringt genau gar nichts. Werden mit neuem md5 wert hochgeladen und blacklist ist umgangen.
Legales streaming wird jetzt auch durch disney, sony und apple weiter fragmentiert, wodurch es noch mehr zulauf zu warez gibt.
Wie du schon sagtest, die stehen sich selbst im weg.
Lieber nen share-online premium account, als 5 verschiedene streaming abos um eine halbwegs große auswahl zu haben.
 
Den DNS vom CCC einstellen und gut ist: 194.150.168.168
 
@Markchen: Eben. Nur die technsich unversierten bleiben draussen. Als DNS geht auch die IP von Google.
 
@Kobold-HH: Also google schonmal aus Prinzip nicht.

In der Firma nutzen wir 1.1.1.1 und CCC, privat hab ich CCC und 1.1.1.1 als alternative. Gefühlt scheint aber 1.1.1.1 etwas schneller zu sein.
 
@Markchen: Andere alternativen ist der von Cloudflare: 1.1.1.1 oder die Google: 8.8.8.8 und 8.8.4.4
Die sind leichter zu merken^^ Wenn ich irgendwo einen Router einrichte setze ich immer entweder die ein oder richte gleich einen Lookup bei den Rootservern ein wenn es möglich ist.
 
@NightStorm1000: Wenn du schon die Alternative von Google (8.8.4.4) aufzählst dann kannst du auch die von Cloudflare mit dazu packen: 1.0.0.1
 
@Markchen: Noch eine Alternative: Yandex
77.88.8.8
77.88.8.1

Rußland, das Land, wo es legal ist mp3s auf VK hochzuladen, wenn der Titel schon davor von jemandem hochgeladen wurde... xD
 
jetzt kommts mir erst: die Connectbox von UPC lässt es nicht mehr zu den DNS zu ändern - ich vermute, dass genau das der grund sein wird.
 
@Ludacris: Eher war mal zu faul diese Funktion ins Webinterface einzubauen. Das Fehlen des Menüpunktes schützt ganz sicher auch gegen Maleware die den DNS im Router ändern will ;-)
 
@Ludacris: Eigener Router löst das Problem...
 
@bigspid: Oder in Windows direkt ändern.
 
@MancusNemo: Geht auch, aber nur für den einzelnen PC dann. Am Router sind Smartphone evtl Tablets und co gleich mit abgedeckt.
 
@bigspid: Naja, wenn man halt zu Gast z.B. ist, dann kann mans nur auf seinem eigenen Gerät machen.
 
@bigspid: geht unter UPC nicht. Da musst den provider wechseln, damit den eigenen router benutzen kanmst.
 
@stinkmon: UPC?
Es gilt doch seit August 2016 die Routerfreiheit. Kannst doch deinen eigenen beim Provider freischalten lassen. So hab ich es jedenfalls gemacht. Unitymedia hat zwar nen Tag gebraucht, aber jetzt läuft alles.
 
@bigspid: in österreich gehts nicht. Wir wollten eine fritzbox. Hatten sie schon im haus. Durften sie wegen upc wieder zurückschicken.
 
@stinkmon: Was heißt UPC? Ich kenn die Abkürzung nicht, daher schreibe ich auch "UPC?" ;)
 
@bigspid: upc ist ein österreichischer provider.
 
@stinkmon: Ach das klärt einiges^^ In D wurde die Routerfreiheit entschieden. Hatte angenommen, dass das bei euch auch gilt, zumal D doch eher das zurückgebliebene Land in Sachen Neuland Internet ist...
 
@Ludacris: Warum willst du den DNS-Server auch im Router ändern? Mach das doch einfach in den Netzwerkeinstellungen von Windows/Linux/wasauchimmer. Daran kann dich keiner hindern.
 
@mh0001: damit alle geräte im netzwerk versorgt sind und man nicht jedes einzeln umstellen muss
 
@Ludacris: Ändere doch einfach den DNS in deinem Computer.
 
@Ryou-sama: siehe Re:2 Re:1 Re:1 (bigapids Antwort)
 
@Ludacris: Ist klar, aber da man den DNS an der Connect Box nicht ändern kann dann bleibt einem nichts anderes über außer es am Gerät das man benutzt zu ändern. Oder einfach einen weiteren Router dran stöpseln und die Connect Box in den Modem Modus versetzen.
 
@Ryou-sama: nur für dns eine geld und stromverschwendung. Eher upc belästigen bis zum Umfallen
 
@freakedenough: Das nützt leider nichts. Die gehen nicht darauf ein und haben immer eine passende Antwort parat. Zumindest bei uns in Österreich. Einen eigenen unabhängigen Router zu haben ist bei UPC-Kunden Wunschdenken.
 
"[...] will sich die GEMA zuvor selbst darum bemüht haben, die anonymen Seitenbetreiber mit einer Art Privatdetektiv zu ermitteln [...]". "Privatdetektiv" ist gut. Vielleicht hätten sie mal freundlich in Saudi Arabien anfragen sollen. Die scheinen da ja eine sehr gute staatliche "Detektiv-Abteilung", oder zumindest super Geschäftsbeziehung, zu haben, wenn sie sogar mal eben das Bezos-Phone knacken können.
 
Würde mich auch interssieren wie die Rechtslage wäre wenn die Provider z.B. auf OpenDNS/Cloudflare oder Google DNS setzen würden und selbst gar keinen Zugriff auf die DNS Einträge zum sperren hätten.
 
@Nero FX: Wahrscheinlich müssten sie dann eben den DNS ändern.
 
@Bautz: Naja wenn man keine eignen DNS Server betreibt kann das ein Gericht wirklich für diese "einzelfälle" erzwingen? Entscheidungen wie die Aufbau von eigenen (DNS)-Servern darf ein Gericht nicht einfach so entscheiden.
 
Tja, das Internet ist in manchen Kreisen halt immer noch "Neuland" ...

Das einzige Mittel womit man ALLES Kontrollieren kann, ist ein Verbot bzw. sogar die Strafbarkeit von Verschlüsselungsverfahren ... so wie die Chinesen bspw. VPN's verbieten und damit das Aushebeln von Sperren Aushebeln ... Aber das sagt ja schon alles, wenn ein Staat erstmal Verschlüsselungstechnik und damit Privatsphäre verbietet, dann weiß man ja in welchem System man lebt!

Aber die Leute bei Gema und Co sind sicher auch nicht blöd, die werden schon wissen, das sie mit solchen Sperren nur einen Teil der Nutzer hindern kann. Vielleicht ist genau das deren Kalkül. Sofern ihnen das auf Dauer genügt ...
 
@Hobbyperte: Einen großteil der Bevölkerung haben die damit ja schon damit Behindert die Seite auf zu rufen. Man darf nich immer davon ausgehen das viele wissen wie man DNS einträge ändert bzw. wissen was überhaupt DNS ist.
Hier auf der Seite tummeln sich überwiegend Technik Freaks rum, die meist mit Leichtigkeit Wissen wie man so was umgeht. Gegen solche Nerds is auch kaum ein Gras gewachsen das die nicht Wissen wie man etwas umgeht aber das ist die Minderheit.
Deswegen darf man nich einfach von ausgehen das was für einen selbst einfach erscheint das es die ganze Rest der Bevölkerung auch so einfach ist. Hab es oft erlebt das andere an, für mich, einfachsten Dingen verzweifelt ist.
 
@Cyber_Hawk: Man sollte die Kreativität und Lernfähigkeit der Leute nicht unterschätzen. Wenn man auf Hindernisse stößt, beginnt man damit nach Lösungen zu suchen ... wie hartnäckig man dran bleibt, hängt davon ab wie wichtig einem das Ziel ist ...
 
@Hobbyperte: Das ist in jedem Bereich so. Aber ob man es will und Interesse daran hat ist eine andere.
Jeder hat seinen Bereich worin er gut ist und man hat für manche Bereiche nich den antrieb sich mit auseinander zu setzen.
 
@Cyber_Hawk: Sicher kann nicht jeder alles ... aber was machst Du denn, wenn Du was nicht selber kannst? Du findest jemanden, der das für Dich erledigt ...

Nunja, manche finden immer neue Gründe warum etwas nicht geht, andere finden Lösungen ...
 
@Hobbyperte: Sach ich ja schon hier, die Nerds kriegen wieder die Phones heiß geklingelt... Bringt also nix!
 
@Hobbyperte: Falsch, dann klingeln die den Nerds die Telefone heiß und gehen denen aufn Sack und dürfen die Fehler der schwachsinnspolitik ausbügeln. Bzw das hungert nur die Adresse aus. Die machen morgen ne andre Adresse auf und es geht weiter und nun? Wollense alle DNS Plattsprerren. Lachhaft.
 
@MancusNemo: Ich hab für diese Fälle eine schöne schritt-für-schritt Anleitung für NordVPN bereit liegen.
Ist ggfs. einfacher das zu installieren als an den DNS-Einstellungen rumzufummeln.
 
@Bautz: Ich mags nicht so wenn fremde Tools am System unnötig rumpfuschen. VPN hat auch wieder nachteile.
 
@MancusNemo: Ich hab das auch selber konfiguriert ohne Tool, ABER für den normalen User sind die Anwendungen einfacher.
 
@Hobbyperte: Ich sags mal so: ich bin Ingenieur und wüsste jetzt aus dem Hut heraus nicht wie ich die DNS ändere um auf sowas zuzugreifen. Das muss ich mir erst anlesen, da ich damit bisher nichts zu tun hatte.

Für viele genügt dieses einfache Hindernis schon um sie abzuschrecken.
 
@Aerith: Kommt natürlich immer auf den Hintergrund an, heutzutage kann man z.B. auch Agrar-Ingenieur sein ... da kann man keine tieferen IT-Kenntnisse erwarten. Allerdings ist das Ändern der DNS-IP derart simpel, das man da sogar ohne Googel drauf kommen kann ... einfach mal bei den Eigenschaften des Netzwerkadapters rein schauen und die Eigentschaften des IPv4-Protokolls öffnen, da steht dann "DNS-Serveradresse" ... die wird zumeist "automatisch" bezogen, also vom Router ... daher macht es Sinn die DNS direkt im Router zu ändern, dann muss man sie nicht auf jedem daran angeschlossenen Gerät (PC, Smartphone etc.) einzeln Anpassen ...
 
@Hobbyperte: Smartphone ist meist eh Andorid. Andorid benutzt selbst die google DNS. Ist mir mal aufgefallen als das DNS ausgefallen war und am Smartphone es noch weiter ging aber am PC nicht mehr. Also kann man am Smartphone prima weitersurfen während das DNS-Provider-Opfer dumm aus der Wäsche erst mal glotzt.
 
@MancusNemo: Hat alles Vor- und Nachteile ... dafür weiß dann die Google-Datenkrake halt auch welche Seiten Du ansurfst ...
 
@Hobbyperte: Ja es gibt auch Tools (die Brauchen aber glaub Root) mit denen man den DNS Server wechseln kann.
 
prinzipiell darf die Seite ja besucht werden, alles andere wäre Zensur
 
Was bekommt man denn so auf der Seite?
 
@XaverH: kekse, DUNKLE KEKSE!
 
@XaverH: Guck doch einfach nach. Oder biste etwa bei 1&1 oder VF? ^^

P.S.: Auf den Aufruf einer solchen Seite steht KEIN Knast, du kannst es also ruhig tun. ;)
 
@DON666: Also ich bin bei 1&1 und es läuft alles noch. Denn wenn nicht wäre die Kündigung wegen Zensur sofort raus. Und ich such mir ein andren anbieter. Komisch, Telekom nicht dabei. Wie lückenhaft. DNS Server ändern ist kinderkram. Kanns aber auch nicht sein. Die Provider haben da nicht reinzupfuschen!
 
Meine Güte Leute, es ist DNS Blocking. Wer das nicht umgehen kann, sollte vielleicht eh nicht unbedingt auf genannten Seiten unterwegs sein.
 
Da ein Großteil der Nutzer wohl die Fähigkeit besitzt dies zu umgehen wird es wohl keinen all zu großen Unterschied machen.
Immerhin können alle Beteiligten sagen sie haben ihr möglichstes getan.
Was das Urheberrecht angeht kommen in Zukunft wohl weit größere Probleme auf uns zu.
 
@crazyus: Kaum. Auf Links klicken kann jeder Depp. Sicher ist der Anteil der Nutzer, die wenigstens 'ne Ahnung davon haben, was ein DNS-Server ist, auf boerse.to größer als im Bevölkerungsdurchschnitt, aber die Mehrheit hat auch da keinen Dunst.
 
@crazyus: Ja, da freu ich mich schon drauf, denn dann werden wieder die Lan-Partys wie Pilze aus dem Boden schießen!!! Und bei mir steht das Telefon als Techniker derer nicht mehr still!!!! :) Hab ja immer gesagt die werden irgendwann wieder kommen :) Und dort wird was gemacht? Genau, geleecht bis die Platten platzen. Zum Glück brauch ich die alte Ausstattung nicht mehr. Ist überholt.
 
dann heißen die halt bald boerse.in oder irgendwas. dann ist mal wieder 2 jahre Ruhe
 
@adigo75: Das dürfte schon jetzt der Fall sein. Aus gutem Grund wird man die Top-Level-Domain .to für Tonga genommen haben. Die dürften in Ozeanien nicht wirklich viel mit Urherberrechten und Strafverfolgung am Hut haben.
 
@redParadise: Besser noch die kapieren einfach das Konzept erst gar nicht.
 
wieder ein eingriff in der der privatsphäre , ich glaube es wird echt zeit zu kündigen schade dass es so weit kommen muss
 
@Cop: Ein Eingriff in die Privatsphäre durch das Entfernen eines Eintrags vom DNS-Server? Manche schwingen diese Keule wohl genauso gerne (und passend) wie so mancher Politiker die KiPo- und Terrorkeulen.
 
@Link: Na klar es ist ein Eingriff in der Privatsphäre in mein Vertrag steht nicht drinne dass sie ab heute keinen Zugriff mehr haben auf diverse Seiten geschweige ich bin auch noch Businesskunden bei KD...
 
@Cop: Was hat es mit deiner Privatsphäre zu tun, ob der DNS deines Providers boerse.to auflöst oder nicht? Der löst vermutlich auch viele andere Adressen nicht auf und auch das ist kein Eingrif in deine Privatsphäre. Vielleicht solltest du dich erstmal informieren, wie Privatsphäre definiert ist. Ein Eingriff z.B. in die Informationsfreiheit könnte das sein, aber bestimmt nicht in die Privatsphäre.
 
@Cop:
Um die Privatsphäre zu schützen, wird generell empfohlen einen anderen DNS-Server (und bitte nicht Google DNS) zu nehmen.
Opendns wäre zb. eine Alternative.
Jeder DNS Provider sieht nämlich sehr genau, wer und wo die Leute im Internet rumstöbern !
Nur mal so am Rande......
 
@che_guevara: OpenDNS finde ich leider sehr langsam (ping über 110ms, bei z.b. 32 zu WinFuture), nehme ich lieber den vom CCC, und als backup Cloudflare (1.1.1.1)
 
Ah die Gema, der Verein der das Privileg der Beweislastumkehr besitzt.
 
Ich bin gerade auf der Börse unterwegs. Mit 1&1-Netz. Ohne Umwege.
 
@MatnacWolf: wild times
 
@MatnacWolf: meetoo (macht hier mal Sinn) (1&1)
 
@MatnacWolf: Habs mal bei mir probiert (kannte die Seite nicht) und die Page ist geblockt. Bin direkt bei Vodafone.
 
Ist nydus nicht eh besser?
 
hmm grund mehr PiHole zunutzen :) zumindest habe ich keine probleme als 1&1 Kunde.
 
Das ist mal wieder ein abtasten ob noch mehr geblockt werden kann. Wenn das umgesetzt wird und die Gegenwehr nichts bringt kann ja die einheitliche überwachte Plattform kommen. Yippie Yah Yei Schweinebacke
 
@Latschuk: Bruce Willes. ^^
 
ach einfach anonymoX addon nutzen und fertig
 
Das habe ich auch noch gefunden.
Die österreichische Mobilfunkgesellschaft T-Mobile Austria muss seit Ende März diverse Portale wie bs.to, s.to, serienjunkies.org, streamkiste.tv und unzählige Mirrors von Kinox.to und Movie4k.to sperren.
Das geht ab. Da hilft auch kein anonymox die werden auch gesperrt.
 
@Latschuk: anonymox ist ein VPN und aktuell habe ich keine Probleme wenn ich über England laufe
 
@Latschuk: Hab mich auch kurz gewundert, dann halt einfach die 1.1.1.1 eingetragen und fertig. Gottseidank werden solch sinnlose Vorgaben immer noch von Menschen vorgeschrieben die keine Ahnung von der Materie haben und somit ists ja recht simpel zu umgehen.
 
Wer da ohne Proxy oder VPN surft, ist doch sowieso nicht mehr ganz dicht :-) Aber bis die GEMA darauf kommt, ist es 2025 ^^
 
@citrix no.4: niemals. nicht 2025, sondern eher 2080. wenn das internet 30 generationen weiter ist :D !
 
gibts halt innerhalb von 24 stunden 100 andere seiten, das erkennen die wohl nicht xD?
 
ich wundere mich das Vodafone nicht die kzbdeb weglaufen. Erst diese behinderte "du darfst nur 10Gb am Tag runterladen"-Regel und jetzt das...?!?
 
@stf: sollte "Kunden" heißen. .. Mobil kann man nicht editieren ^^
 
Warum lässt man die leute nicht das machen was dje wollen?
 
@KuroAMK: Weil es da Leute gibt die Glauben dadurch Umsatz zu verlieren. Findet aber nur in ihren Köpfen statt.
 
@MancusNemo: Das Ausmaß mag durch "dramaturgische Effekte" ausgeschmückt sein, aber es braucht keine Raketenwissenschaft um zu wissen das ihnen reale Profite flöten gehen wenn sich Geizhälse Kram saugen den sie sich auf kaufen könnten.
 
@Aerith: Also wenn man bedenkt wie viel PC Raubkopien es gibt von spielen, ist da schon irgendeine Firma von gestorben? Nein im Gegenteil, denen geht's prächtig und die Leute die sich dass auf jeden Fall kaufen wollen tun dass auch.
 
@Aerith: Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg. Dann hol ich mir das eben woanders. Aber eines ist sicher: einen Kunden hat Vodafone/1&1 auf jeden Fall verloren. (Nein, ich gehe nicht auf solche Seiten, aber das Prinzip kotzt an)
 
@Aerith: Falsch. Können oder wollen sie kein Geld ausgeben werden sie das so oder so nicht. Dann würde halt was andres gemacht werden und trozdem kein Geld ausgegeben werden. Und wer hat jetzt wo Geld verloren? Niemand nirgends was. Also findet der Quatsch nur in den Köpfen der Leute statt.
 
@MancusNemo: Das ist eine Generalisierung und du weißt das auch. Es wird immer eine Schnittmenge geben die sich das Produkt kaufen wenn die Hürde zum illegalen Konsum hoch genug ist, das ist die Zielgruppe solcher "Maßnahmen".

Die Hersteller selbst wissen das sie Piraterie nie ganz unterdrücken können bzw das sie nie alle dazu überzeugen können das Produkt zu kaufen. Doch reden wir hier über viele Grautöne und nicht nur eine binäre Unterteilung in Schwarz und weiß.
 
@Aerith: Dann denk mal langfristig. Irgendwann wird niemand mehr den DNS Server vom Provider geschweige denn im eigenen Lande nutzen, weil es jeder kennt und weiß. Wer weiß was sie sich dann ausdenken. Es steckt schlicht und ergreifend die Gier der Rechteverwerter dahinter. Denn deren Zeit ist vorbei. Und das weißt auch du! Ich sprach aus BWLer sicht. Und da Generalisiert man immer. Aber macht nix du hast das nicht zwangsweise Lernen müssen wie die ticken.
 
@MancusNemo: Ich hab mich vor BWL im Studium gedrückt und lieber mit Mikrochips gepielt. *hüstel*

Klar, die Rechteverwurster versuchen mit brachialer Gewalt an einem sterbenden Geschäftsmodell festzuhalten. Ist schon traurig das die Politik dem so viel Raum gibt.
 
@Aerith: Ja, leider, weil die sich alle Schmieren lassen. So sieht doch die Wahrheit aus!
 
@MancusNemo: Man hat eben nur popelige 80 Jahre und denkt sich "nach mir die Sintflut".
 
Die wissen schon dass so eine Providersperre gar nichts bringt, wenn man einen anderen DNS nutzt?
 
@Andre Passut: Benutze ich mittlerweile schon bei allen meinen Geräten, da ich auf Internetzensur nicht stehe, mir geht's einfach nur ums Prinzip.
 
@Andre Passut: Glaube auch langsam dass so ein Verein wie die GEMA China als Vorbild nimmt, nach und nach Seiten Sperren bis irgendwann nur noch der größte Müll übrig bleibt und dann sind wir wieder in der Steinzeit. "Danke Gema und Politik für die Internetzurückentwicklung in die Steinzeit, danke dass nach und nach der Spaß und die Freude ausgelöscht wird" Ich finde echt, langsam spinnen alle da nur noch und sind dabei ganz Deutschland gegen sich aufzubringen.
 
@Andre Passut: Antwortest du dir selber? Schizophrenie im Textchat, echt witzig!
Aber mal zu deinem Punkt:
Eine Straftat bleibt eine Straftat! Egal ob Sie virtuell oder real verursacht wird, und dies gilt zu verfolgen und zu vermeiden! Einige scheinen die sogenannte Internetfreiheit etwas weit auszulegen!
 
@amdkeks: Wenn du meinst, aber jeder hat dazu eine andere Meinung und dass muss man auch akzeptieren.
 
DNS 1.1.1.1 einrichten und dann kann jeder blocken lassen was er will.
Traurig dass so Langweiler in der heutigen Zeit überhaupt irgendwo im www irgendwas sperren lassen dürfen...
 
boerse.to? Die richtige Seite ist sowieso boerse.sh Was soll das bringen?
 
Hab mich grad gewundert warum Ich Boerse.to aufrufen kann (bin 1&1 Kunde). Ganz vergessen, ich habe meine DNS auf Cloudflare geändert
 
hm habe ne Telekom IP 217.87.X.X bzw. 84.171.X.X, DNS-Server 217.237.149.205 und bei mir gehts. Bin aber bei 1&1. Kann das jemand bestätigen?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:55 Uhr AICase Vorh?ngeschloss Fingerabdruck PadlockAICase Vorh?ngeschloss Fingerabdruck Padlock
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
20,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 5,20
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles