Nvidia: Hätte man doch nur wirklich die Gamer vorgezogen

Bei Nvidia hatte man in den letzten Monaten einige Schwierigkeiten damit, die Verkäufe wieder in einen geordneten Rahmen zu bekommen. Denn lange hielt man den Preis aufgrund des erwarteten Absatzes an die Kryptominer oben, doch brach dieser dann ... mehr... Logo, Nvidia, Gpu, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Bildquelle: Nvidia Logo, Nvidia, Gpu, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Logo, Nvidia, Gpu, Chiphersteller, Grafikkartenhersteller Nvidia

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja da hat man sich eben verzockt, kommt vor wenn man auf hoch spekulative Projekte setzt! DA gilt es eben daraus zu lernen. Fehler dürfen gemacht werden, aber nicht wiederholt!
 
Nicht der Kryptomarkt ist schuld sondern die Preispolitik von Nvidia! Anfangs schob man die hohen Preise auf die große Nachfrage durch Kryptomining, jetzt ist der Kryptomininmarkt schon ein Jahr tot und die Preise alles andere als gefallen! Nvidia verarscht seine Kunden das ist alles!
 
@da_mich*: Yo.Und die Radeon 7 ist auch so richtig günstig im Gegensatz zur 2080...Keine Ahnung warum du da + für eimheimst,die "Roten" sind keinen Deut besser,eher sogar noch teurer.Die 2080 gibts ab 600-650,die 7er für 730.
 
@Tribi: sind doch aber deutlich verschiedene Zielgruppen, bei denen du die Preise vergleichst. Mit einer 2080 und RTX zielt Nvidia wieder auf die Stammkundschaft... mit satten Preisen. Mit einer 7er will Radeon, aber eher machine learning nutzer anlocken, dass man damit auch ziemlich gut zocken kann ist ein netter Nebeneffekt.
 
@AlyxO: Ähm wie bitte?Das ist ganz offiziell ne beschnitte i50er die klar in Richtung Gaming geht um der 2080 Paroli zu bieten.Die andere Zielgruppe ist die 50er und die i60er.Die Radeon 7 ist für Zocker gebaut,um sich die Spieler nicht ganz zu vergraulen.Die 7 ist nen Schnellschuss der die 1 Gigabit Bandbreite und die 16 Gig Vram genau Null bringen,außer für Boinc von mir aus und bissi Linux.Die findet ihre Nische ist klar,aber das ist keine Karte die rein zum Compute gedacht ist.
Das ganze jetzt naürlich wieder irgendwie schön zu reden,ist nichts neues.
jaaa dafür war sie ja nie gedacht.Ja genau....
 
@Tribi: Da kann noch so sehr geminust werden,es wird daurch nicht richtiger.Igor,Don,Linus usw. alle haben eine Version von aMD zum Testen bekommen um die Performance beim Zocken zu testen und nun wird behauptet dafür sei sie nicht gedacht gewesen.Tut mir leid,das ist Blödsinn.
 
@Tribi: In der heutigen Zeit wird doch alles und jeder ran gezogen egal ob es dafür gedacht war oder nicht aber Marketing ftw. Von FireGL und Quadro Karten gibt es auch Spieletests. Deswegen ist es immer wichtig seine eigene Meinung zu bilden als pur aufzunehmen was da kommt. Die Ryzen verkaufen sich zwar auch sehr gut aber welche Menge an Nutzern davon nutzt auch nur annähernd die Kerne aus? Für den "Normalo" wäre das z.B. ein super Schritt endlich sein System zu Virtualisieren mit z.b. Unraid oder andere Dinge aber auch heute ist für den Großteil der Nutzer der PC/Laptop weiterhin eine Zauberkiste.
 
@Tribi: In diesem Artikel hier geht es aber um Nvidia, nicht um die AMD Radeon VII.
 
@da_mich*: So ganz unrecht hat er trotzdem nicht, wenn AMD ein sinnvolles Gegenangebot anbieten würde, könnte Nvidia dieses Preisniveau nicht halten. Wer aber für VR etwas gehobene Ansprüche hat, muss wohl oder übel die Nvidia-Preise bezahlen.
 
@wunidso: Doch die Fanboys würden das schon Regeln
 
@wunidso: Das Problem bei der ganzen geschichte ist doch der elend teure Vram.Nur haben die ganze Zeit die "Roten" auf die "grünen" gedeutet und eben gejohlt:ahaha,ihr last euch ausnehmen.Nu hat aber AMD gezeigt,nee dem is net ganz so,auch HBM2 is nämlich Sack teuer.Deshalb ist die Radeon 7 auch einfach zu teuer und das wegen nem feature,dass fast Null bringt beim Zocken.
Von mir aus kann man da auch noch argumentieren es wäre ne Karte für Anwendungen,isse ja auch eigentlich.Aber AMD wollte bzw. positioniert sie klar gegen die 2080.Darum ging es mir.
Davon ab können die Preise nicht wirklich fallen,weil eben bei rot und grün der VRam so teuer ist.
AMD hätte sich super mit 4x2 HMB2 Stacks gegen die 2080 mit dann eventuellen 500€ stellen könnnen.Das wäre nen Ding gewesen.Da hätte green N mit den Ohren geschlackert...aber so...is die Karte genau das,was der Leddermaffay letzt rausgejohlt hat.Ich bin mal auf Navi gespannt...Ich hoffe sehr das wird net wieder nur heiße Luft.
Ich will dazu nur sagen,dass ich kein Nvidia Fanboy oder sowas bin.
Und es nicht nicht Unterschiedliche Zielgruppen die die Radeon 7 und die 2080 ansprechen.
 
@Tribi: 16GB von der Radeon7 nutzt noch kein Game, da geb ich dir recht. Jedoch sind die 8GB von einer 2080RTX heute eigentlich schon zu wenig. Ich muss schon bei 3 aktuellen AAA Games Video-Einstellungen nach unten regeln da die Games ansonsten 9-9,5 GB VRAM benötigen würden. Da ist eine 700€ Karte also schon zu schwach.
Die hätten die 2070 mit 10GB, die 2080 mit 12 und die 2080ti mit 16GB rausbringen sollen. Dann hätten oder würden sich die Karten bestimmt auch besser verkaufen.
Ein weiterer Punkt für den schwachen verkauf ist, dass viele Gamer mit der 1xxx Serie auf 1440-4k Gaming gegangen sind mit entsprechenden Monitoren. Das dann die 2080ti gerade mal 1080p mit allen Details und Raytraycing schafft lässt die Gruppe lieber auf die nächste Generation warten, es existieren auch gerade mal 2-3 games mit dieser Grafikoption.
Zu teuer, zu wenig RAM und zu schwach für 4k sind nicht gerade Argumente die für einen Kauf sprechen.

Bei AMD hat die Karte genug VRAM ist von der Leistung her jedoch so schwach dass die Karte für UVP 500€ verkauft werden sollte und nicht 730€. Wirklich 4k mit 60fps packt sie nicht wirklich bei jedem Game und die fps Zahlen bei 1080p sind die 730€ nicht wert. Schade, ich sehr auf AMD gehofft.
Bei mir wird es jetzt nach über 23 Jahren (ab 1994) kein neuer Gaming PC mehr, ich steige auf Konsole um. Die Preise beim Rechner von Intel, NVidea, RAM und teilweise Motherboard Hersteller mach ich nicht mehr mit. Vor 5 Jahren noch mit i7, 16gb ram, 680gtx amp und 512gb ssd nur 1400€ bezahlt. Heute bräuchte ich 1900-2200€ für die Kategorie.
 
@Bloodsaw: jau,verstehe ich auch.Letzt hat einer allerdings mal die "alten" Kosten und heutigen Kosten der Grakas auisgerechnet, und wir liegen eben genau mit der Inflation bei den Preisen.Zumindest im High End Segment.Es wird ja niemand bezwungen 1200 Schleifchen für ne 2080Ti zu zahlen.Die 2060 ist auch OK.Beim wirklichen Vram gebrauch isses so ne Sache....der "Normalo" läuft noch lange nicht ins Limit.Und selbst die 16 GB Vram nutzen nix,wenn die Raw Leistung zu gering ist.nVidia hat auch nachweilich 50% effizienteres Speicher Management.ICh konnte jahrelang auf 970 ohne Probleme wqhd entlang rutschen bei 144 Hz.Allerdings im SLI,verdoppelt aber den Vram ja net.Das ging problemlos.Andere meinen es wäre ne Ratterorgie.Und ich gucke da genau hin.
Die 2080Ti mit 12 oder 16 GB Vram wäre einfach katastrophla teurer geworden ohne wirklichen Mehrwert.Wenn man wirkjlich mehr mal braucht,langt bis dahin die Leistung net mehr.
Meine Meinung.
 
@Tribi: wenn ich mir ne 2060 kauf kann ich 4k zocken? Damit geht gerade mal so 1440p und das noch nicht mal mit allen Details, sry das packt auch noch ne 1070ti.
Was kann denn die 2060 noch wenn ich rtx aktiviere in nem game? Richtig 1080p, jedoch wieder nicht mit allen Details.
Warum soll ich mir also eine 2060 kaufen?

Ich bau mir auch keinen pc mehr zum zocken. Von 1994 bis 2014 lag ich immer so um die 1000-1500€ (ja damals waren es auch 2000DM für was vernünftiges). Die letzten 3-4 Jahre sind se bei Intel und Nvidea jedoch total ausgerastet was preise angeht. Bei intel von 240-270€ für den highend i7 auf über 100% preissteigerung und über 500€ heute für die highend cpu.
Ps5 wird meine nächste Plattform. Können die Jungs die Preise noch weiter anziehen um mit höherer Marge über den verlust von Käufern hinwegzutäuschen.
 
@Bloodsaw: Ich sehe eigentlich nur die Flaggschiffe als etwas zu teuer an.Die Mittelklasse liegt bei eben 360€ mit der 2060.Die ist noch für wqhd gut gegeignet,ich weiss es.Mein Bro hat ne 2060 EVGA und ich die 2080Ti.Ich zocke auch "nur" wqhd allerdings Ultra und 144 Hz.Das ganze dann noch unter Wasser.
Wer sparen möchte kauft sich das letztjährige 2. topmodell,dass war aber doch schon immer so.Wenn man mittlerweile halt zum Besten greift,wirds richtig teuer ja...aber das muss man ja nicht.Ich hätte mir aber auch ne 2080Ti ohne RTX gewünscht.Obwohl ich Raytracing super finde.Dazu eben nicht DLSS vergessen.Da wird schon noch was gehen bei neuen Spielen.Leider halt nicht bei älteren.
 
@Tribi: also für die 360€ bekomm ich ne 1070ti amp von zotac, die nicht langsamer ist. Warum soll ich also noch mal die 2060 holen? Es gibt keinen Grund. Ich würde sogar eher jedem Raten die 1070ti gebraucht zu besorgen. Man fährt damit nicht schlechter und spart sogar noch.
Wie spielt dein Bruder denn Battlefield 5 mit aktiviertem raytracing? Welche Auflösung? Soweit ich die Tests gesehen habe, schafft es gerade mal die 2080ti in HD. Bei raytracing packste auch mit der 2080ti kein wqhd mehr.
Meinst du das DLSS das bei 1080p so unscharf wird und sich Leute über verschwommene Bilder beschweren? Gibt da einen guten Artikel auf Gamestar und PCGamesHardware zu.
 
@da_mich*: naja, man konnte die Preise ja nicht niedrig halten... die Nachfrage war zu hoch und man konnte nicht genug liefern

... das mit den Einzelverkäufen hat man zu spät oder nie richtig gemacht... wenn man immer nur eine high endlich verkauft hätte, wäre es besser gelaufen, aber auch da hätte man noch bei alternativ, amazon... sich dann seine 12 Karten holen können...

schwierig schwierig...
 
Hier werden meiner Meinung nach wieder falsche Schlussfolgerungen gezogen. Das passiert in letzter Zeit häufig um irgendwie Stimmung zu machen.
"Der Umsatz der Spielesparte fiel in den letzten drei Monaten von 1,74 Milliarden auf nun nur noch 954 Millionen Dollar. " Im Artikel kommt es so rüber, als hätte Nvidia die Gamer vernachlässigt und die hätten beleidig keine Karten gekauft. Dabei hat Nvidia eigentlich die letzten Monate gute Karten für Gamer veröffentlicht.
Aber der Markt wird halt auch mit gebrauchten Karten geflutet. Anders ist auch ein Einbruch von über 40% in diesem Segment kaum zu erklären.
 
@FatEric: Guten Karten für Gamer ja. Aber die Preise die Sie dazu aufrufen passen nicht, marginal besser als die 1000 Serie zum eigentlich gleich gebliebenen Preis. Da wird halt ne Generation ausgelassen. Eine wahrscheinlich durch Mining geschändete Karte baut sich kein Gamer ein...
 
@Speedp: Naja, die 2060 ist so schnell wie die 1080. Der Kurs stimmt mit 350€ eigentlich auch für die Leistung.
Und woher so eine Grafikkarte kommt, sieht man ja auch nicht gleich. Die wird halt über eBay vertickt ohne Hinweis, was damit gemacht wurde.
 
@FatEric: Bei der Leistung kann ich dir nicht wiedersprechen. Aber die Leistung der 2060 reicht immer noch nicht für anständiges 4K Gaming und für FullHD reicht auch noch die 1060. Warum mehr als 300€ für nix ausgeben? ;) Also so siehts zu mindestens bei mir aus...Daher würde ich sagen Nvidia ist an der Zielgruppe dieses Jahr hart vorbei ^^
Und genau daher würde ich aktuell auch keine gebrauchte Karte online erwerben, du etwa? :)
 
@Speedp: 1440p. Ist atm sowieso die beliebteste Auflösung bei Gamern, weil 4K selbst mit top end hardware immer mal wieder unter die 60FPS fällt. Von 144Hz+ will ich gar nicht mal anfangen.

Ich selbst hab eine 1070 (Nov 16 für 480€ gekauft) und merke das 4K ned wirklich sinnvoll ist. Zum Glück nimmt mein TV auch 1440p an. :D
 
@FatEric: Finde ich nicht, für 350,00€ könnte man locker eine 2080 anbieten und immer noch genug Umsatz machen. Das Grafikkarten - Geschäft ist reinste Abzocke.
 
@FatEric:
Jetzt erklär mir mal wieso ich ne 2060 mit 6 GB anstatt ne 1080 oder 1070 Ti mit 8 GB kaufen sollte?
Du magst Ruckler in deinen Spielen?
 
@Freudian: GDDR6 ist schneller angebunden als der 5er,allerdings sind die 6 Gb tatsächlich aufm Papier recht schmal.
 
@Tribi:
???
Ich hab auch nen Birnbaum im Garten.
Absolut irrelevant. Der Flaschenhals der die Ruckler verursacht ist die SSD/HDD, weil der Speicher schon voll ist und anderer freigemacht werden muss und wieder vollgemacht werden muss.
 
@Speedp: "Eine wahrscheinlich durch Mining geschändete Karte baut sich kein Gamer ein..."
Einem Gamer kann das egal sein, die paar Stunden Last und sonst Leerlauf wird die noch verkraften, für Leute die BOINC-Projekte drauf laufen lassen wollen ist das schon eher ein Problem.
 
@Speedp: Wer kommt den immer auf die Märchen das Mining den Karten schadet ?! Ne Grafikkarte sowie ne CPU usw sind aus einem Grund gebaut, richtig .. um zu rechnen und zu arbeiten ! Hab hier ne 1060 die vorher 2 Jahre mit oc fürs Mining betreiben wurde und die rennt nun schon fast wieder 2 Jahre in dem Kasten ohne Probleme oder sonstiges. Einzig die Paste wurde erneuert und das wars !
 
Gebaut werden die Karten schon um zu rechnen aber nicht um durchgehend unter Volllast zu laufen. Für die Bauteile ist es schon ein unterschied ob die Karte bei gemütlichen 35C oder durchgehend bei weit über 65C läuft...
Meinem Auto mute ich ja auch nicht durchgehend Vollgaß zu, auch wenn es Spaß macht :D
 
@Speedp: "Meinem Auto mute ich ja auch nicht durchgehend Vollgaß zu, auch wenn es Spaß macht"
Der Motor eines PKWs ist auch nicht dafür gebaut, die Teile sind streng genommen sehr hochgetuned und können die Maximalleistung nur sehr kurz liefern ohne kaputtzugehen. Es gibt aber sehr wohl Motoren, die durchaus permanent unter Volllast laufen können, meistens werden diese stationär verwendet oder als etwas dazwischen die LKW-Motoren, die auch völlig problemlos etwas längeren Betrieb unter Volllast vertragen.
Bei Computerkomponenten ist es alles eine Frage der Kühlung, ob die permanent unter Vollast laufen können, was bei vernünftig gebauten Desktops i.d.R. kein Problem darstellt, bei Grakas muss man ggf. etwas darauf achten, dass man eine mit vernünftigem Kühler kauft. Meine alte HD3850 rechnet immer noch für Moo! Wrapper, wenn auch nicht 24/7.
 
Ich bin zufrieden mit meiner GTX 960 OC 4GB von MSI, die ich vor knapp 2 Jahren für 100€ ergattert habe, reicht auch heute noch komplett aus für 1080p gaming auf mittleren bis hohen Einstellungen in Zusammenarbeit mit 12GB DDR3 RAM und einem i5 der 4 Generation der immer noch sehr Gute arbeit leistet für sein Alter. Da muss ich mir keine 600€+ Grafikkarte holen die Vermutlich teurer ist als alles zusammen was in meinem Rechner ist.
 
@Andre Passut: wer hat bitte vor 2 jahren ne 960 für 100€ verhökert?
 
@freakedenough: Jemand der sich vor 2 Jahren eine 1070 als upgrade gekauft hatte.
 
@Andre Passut: manche drückt das geld
 
"Der Umsatz der Spielesparte fiel in den letzten drei Monaten von 1,74 Milliarden auf nun nur noch 954 Millionen Dollar." Da haben die Manager aber ganz schön die Investoren angelogen. Denn Nvidia hat das Mining Segment in die Spielsparte Kategorie gesetzt. Da RTX erst Ende 2018 auf den Markt kam kann man hier keineswegs von aussagekräftigen Zahlen sprechen. Fakt ist dass durch die Mining flaute der Gebraucht Markt voller interessanter Karten ist zu Schnäppchen Preisen. Zudem ist die neue RTX Generation nicht das gelbe vom Ei - seis vom Preis wie von den Features welche bisher gerade mal eine Hand voll Spiele beherrschen
 
Mitschuld trägt allerdings auch, dass die 2018 Modelle um die RTX Technik ein totaller Reinfall waren. Kaum ein Spiel unterstützt dich Technik, sie funktioniert nur halbwegs und auch nur unter maximal 60FPS unter 1080p. Mit 60FPS 1080p kann man nunmal nicht die Zeilgruppe begeistern, die bereit ist, 1000€ für ne Grafikkarte auszugeben. Und der "normale" Leistungsgewinn gegenüber der GTX10X0 Serie war einfach nicht relevant genug um das upgrade zu rechtfertigen.

Ich z.B. wollte mir dieses letztes Jahr eine neue Graka gönnen, aber ich bezahle nicht 1000€ für eine GTX1080 mit einem Techdemochip.
 
Tja, Nvidia, wohl aufs falsche Pferd gesetzt, kommt davon, wenn man den Hals nicht voll genug kriegt. Kaum ein Gamer zahlt für ne GraKa Wucherpreise, und die Gamer sind eben die, die den meisten Umsatz an GraKa`s bringen mMn

Hoffentlich ist der nervige Mining-hype endlich vorbei
 
Kann ich nachvollziehen. Mehr als 200 gab ich nie aus, und die letzten Jahre hätt ich mir nur das gleiche Modell wieder kaufen können ^^
 
2019 und oder 2020 kommen eh die neuen Konsolen, dann fallen überall die PC Hardware Preise. Wäre doch gelacht wenn die neue Xbox für 400€ die teuren CPUs, GPUs für 100€uronen leistungsbasiert in die Tasche steckt.

Also keine Bange, die Konsolen beleben wieder den PC Markt, wie immer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Chuwi UBook 2-in-1-Tablet 11.6-Zoll für Gemini-Lake N4100 8 GB RAM 256 G SSD Windows 10 1920 * 1080, IPS 3500 mAhChuwi UBook 2-in-1-Tablet 11.6-Zoll für Gemini-Lake N4100 8 GB RAM 256 G SSD Windows 10 1920 * 1080, IPS 3500 mAh
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte